Dürfen Ratten Reis essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Dürfen Ratten Reis essen? Wenn du hier bist, dann ist das wahrscheinlich die Frage, die dir durch den Kopf geht. Mir ging sie auch durch den Kopf, also habe ich beschlossen, die nötigen Nachforschungen anzustellen, um dir eine klare Antwort auf diese Frage zu geben.

Ratten gehören zu den Generalisten unter den Fressern da draußen. Sie fressen so ziemlich alles, aber das bedeutet nicht, dass alles, was sie essen, auch ungefährlich für sie ist. Wenn du neue Lebensmittel in die Ernährung deiner Ratte einführen möchtest, könntest du Reis als eine deiner Optionen in Betracht ziehen. Aber bevor du das tust, musst du wissen, ob es ungefährlich für sie ist, es zu essen. Da kommt dieser Ratgeber gerade recht.

In diesem Leitfaden gehe ich auf alles ein, was du wissen solltest, bevor du das Korn an deine Ratte verfütterst. Zuerst gehe ich darauf ein, ob es gut für sie zu essen ist oder nicht. Dann gehe ich darauf ein, ob das Essen dieses Korns irgendwelche Gefahren für deine Ratte birgt. Ich werde auch besprechen, ob es besser ist, deinen Ratten das Korn gekocht oder ungekocht zu geben und ob es besser ist, weißen oder braunen Reis zu nehmen.

Die schnelle Antwort auf diese Frage lautet: Ja, deine Ratte kann Reis ohne Probleme essen. Ratten haben sehr starke Zähne, sodass sie sowohl gekochten als auch ungekochten Reis essen können. Außerdem können sie sowohl weißen als auch braunen Reis essen, aber die braune Variante ist nahrhafter. Sie enthält mehr Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine und ist daher die bessere Wahl.

Siehe auch  Dürfen Ratten Bananen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Dürfen Ratten Reis essen

Ist Reis gesund für Ratten?

Reis enthält mehrere gute Vitamine, Mineralien und andere Nährstoffe, die für die Gesundheit deiner Ratte von Vorteil sind. Wie bei den meisten Nahrungsmitteln solltest du jedoch darauf achten, dass du es nicht übertreibst. Die beste Rattenernährung ist eine abwechslungsreiche Ernährung, also füttere sie nicht immer nur mit dem gleichen Futter. Es sollte definitiv kein Hauptbestandteil ihrer Ernährung sein, aber es zu besonderen Anlässen zu füttern, kann nicht schaden.

Wenn du jedoch selbst Reis isst, ist es völlig in Ordnung, deiner Ratte etwas davon zu geben, damit sie ihn mit dir genießen kann!

Gefahren bei der Fütterung deiner Ratten mit Reis

Es gibt keine gesundheitlichen Gefahren, wenn es darum geht, deiner Ratte Reis zu geben. Da die meisten Menschen jedoch noch andere Zutaten auf ihr Essen geben, musst du damit vorsichtig sein. Gib deiner Ratte nur normalen Reis. Ratten bekommen bereits viel mehr Natrium in ihrer Ernährung als sie brauchen, also gib deiner Ratte kein Futter, das du mit Salz bestreut hast. Zu viel Salz kann zu allen möglichen Gesundheitsproblemen bei deiner Ratte führen.

Brauner oder weißer Reis für Ratten?

Reis besteht fast vollständig aus Kohlenhydraten. Er hat eine kleine Menge an Eiweiß und fast kein Fett.

Es gibt zwei Hauptarten von Reis; braun und weiß, und sie haben unterschiedliche Nährwerteigenschaften. Werfen wir zunächst einen Blick auf die weiße Variante, die folgende Nährstoffe pro 100 Gramm enthält:

  • 130 Kalorien
  • 28,2 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,3 Gramm Fett
  • 0,4 Gramm Ballaststoffe
  • 0,1 Gramm Zucker
  • 2,7 Gramm Eiweiß
Siehe auch  Dürfen Ratten Spargel essen? (Das gibt es zu beachten!)

Außerdem enthält es die folgenden Mineralstoffe und Vitamine:

  • Thiamin
  • Niacin
  • Vitamin B6
  • Folsäure
  • Eisen
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Mangan
  • Selen

Brauner Reis enthält viele der gleichen Nährstoffe, hat aber etwas weniger Kalorien und Kohlenhydrate und einen höheren Ballaststoffgehalt. Er hat auch einen höheren Anteil an Vitaminen und Mineralien. Der Unterschied zwischen braunem und weißem Reis besteht darin, dass bei weißem Reis die Kleie und der Keim entfernt wurden, die zwei sehr nahrhafte Teile des Korns sind.

Brauner Reis ist die gesündere der beiden Optionen, sowohl für Menschen als auch für Ratten. Wenn du ihn an deine Ratte verfüttern willst, empfehle ich dir, die braune Variante zu wählen. Der höhere Vitamin-, Mineral- und Ballaststoffgehalt ist besser für die Gesundheit deiner Ratte. Gleichzeitig ist sie kalorienärmer, sodass du weniger Gefahr läufst, sie zu überfüttern.

Gekochter oder ungekochter Reis?

Während du wahrscheinlich zusammenzucken wirst, wenn du daran denkst, ungekochten Reis zu essen, wird es deine Ratte definitiv nicht stören! Sowohl gekochter als auch ungekochter Reis ist für deine Ratten zum Essen geeignet. Ratten haben sehr starke Zähne. Ihre Zähne sind sogar härter als Kupfer und Eisen! Ratten sind in der Lage, bis zu 17 Tonnen Druck pro Quadratzentimeter auszuüben, also ist dieses mickrige Korn kein Gegner für die mächtigen Kiefer deiner Ratte!

Mögen Ratten Reis?

Ratten sind keine sehr wählerischen Esser. Sie essen fast alles, was du ihnen gibst. Trotzdem gibt es einige Ratten, die Reis nicht gerne essen und sich weigern, ihn zu essen. Du musst bedenken, dass alle Ratten individuelle Lebewesen sind und keine zwei Ratten genau die gleichen Geschmäcker und Vorlieben haben. Sie scheinen keine spezifische Vorliebe zwischen weißem oder braunem Reis zu haben.

Siehe auch  Dürfen Ratten Brot essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wenn deine Ratte ihn nicht essen will, gibt es hier einige andere Lebensmittel, die du ihnen in kleinen Mengen als besonderes Leckerli füttern kannst.

Um eine vollständige Liste zu sehen, was Ratten essen dürfen und was nicht, habe ich einen kompletten Leitfaden zusammengestellt, den du hier finden kannst. Auf dieser Liste findest du auch alle Lebensmittel, die Ratten nicht essen können. Es ist ein sehr guter Ausgangspunkt, um mehr darüber zu erfahren, was du deiner Ratte füttern solltest. Ich empfehle dir, es dir anzusehen.

Fazit

Also, um es zusammenzufassen: Brauner Reis ist für deine Ratten gesünder als die weiße Variante, da er einen höheren Nährstoffgehalt hat. Allerdings können sie sowohl weißen als auch braunen Reis ohne Probleme essen, egal ob gekocht oder ungekocht. Achte aber darauf, dass du kein Salz hinzufügst!

Ich hoffe, du hast diese Informationen nützlich gefunden und sie haben dir bei der Entscheidung geholfen, was du deiner Ratte füttern sollst. Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!