Dürfen Katzen geräucherten Lachs essen? (Alles was du wissen musst!)

Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2022 von Johanna

Geräucherter Lachs ist besonders mit Olivenöl, Dill und Kapern ein Genuss. Auch für den Menschen hat er große gesundheitliche Vorteile. Die Frage ist: Dürfen Katzen geräucherten Lachs essen?

In den letzten zehn Jahren ist der Fisch aufgrund der zunehmenden Schwermetalldichte im Körper zu einem Problem für die Lebensmittelsicherheit geworden, und Lachs ist da keine Ausnahme. Da die Meere immer mehr verschmutzt werden und kommerzielle Fischfarmen Chemikalien und andere krebserregende Stoffe verwenden, wird dieses supergesunde Lebensmittel eher zu einer Gefahr als zu einer Quelle für gute Gesundheit.

Aber lassen wir erst einmal die Bedenken bezüglich der Lebensmittelsicherheit außer Acht und konzentrieren wir uns auf die eigentliche Frage. Dürfen Katzen Räucherlachs essen?

Dürfen Katzen geräucherten Lachs essen

Dürfen Katzen geräucherten Lachs essen?

Lachse sind anadrom, das heißt, sie werden in Süßgewässern wie Flüssen geboren, wandern dann ins Meer und kehren am Ende wieder ins Süßwasser zurück, um sich fortzupflanzen. Durch diesen Zyklus sind sie in vielen Gegenden der Welt verfügbar, so dass im Laufe der Geschichte von vielen Kulturen Zubereitungsmethoden entwickelt wurden. Eine der beliebtesten Zubereitungsarten für Lachs ist das Räuchern.

Um es auf den Punkt zu bringen: Ja, Katzen dürfen geräucherten Lachs essen, aber nicht als Hauptnahrungsquelle. Manche befürchten, dass die Inhaltsstoffe des Räucherlachses (große Mengen Salz, mögliche Schwermetalle, Gewürze, übermäßiges Fett) für deine Katze schädlich sein könnten, wenn sie in großen Mengen verfüttert werden. Aber die ernährungsphysiologischen Vorteile sind es vielleicht wert, dass du deine Katze damit fütterst.

Was ist Räucherlachs?

Geräucherter Lachs ist eine Delikatesse, die von vielen Menschen genossen wird. Der erste Schritt bei der Zubereitung von Räucherlachs ist das Pökeln und das anschließende Heiß- oder Kalträuchern. Geräucherter Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Diese gesunden Fette können die Herzgesundheit und die Gehirnfunktion verbessern und möglicherweise entzündungshemmend wirken.

Siehe auch  Dürfen Katzen Zucker essen? (Das gibt es zu beachten!)

Ist es für Katzen sicher geräucherten Lachs zu essen?

Manche Tierhalter haben zu viel Angst, ihrer Katze geräucherten Lachs zu geben, weil er viel Natrium und Fett enthält und Schwermetalle enthalten kann. Solange du deiner Katze ab und zu eine kleine Menge gibst, das Nährwertetikett liest und deinem Tierarzt deine Bedenken mitteilst, solltest du grünes Licht haben.

Die Salz-Debatte

Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir uns in letzter Zeit Gedanken darüber machen, was in der Nahrung unserer Haustiere enthalten ist, und an der zunehmenden Besorgnis über zu viel Natrium in unserer menschlichen Ernährung. Daher ist es verständlich, dass viele Tierhalter mehr über die richtige Natriummenge in der Katzennahrung wissen wollen. Im Internet gibt es viele Informationen, die dir raten, die Salzaufnahme deiner Katze auf eine sehr geringe Menge zu beschränken, weil es deiner Katze schaden kann, wenn du sie zu viel fütterst.

Jede Katze hat andere gesundheitliche Bedürfnisse, also sprich zuerst mit deinem Tierarzt darüber, wie viel Natrium für deine Katze in Ordnung ist. Als Nächstes solltest du dir ansehen, was dieser Tierarzt zum Thema Katzen und Salzzufuhr zu sagen hat. In einer Studie bekamen Katzen das Dreifache der empfohlenen Tagesmenge an Natrium, ohne dass dies negative Auswirkungen hatte.

Es stimmt, dass geräucherter Lachs sehr viel Salz enthält. In Maßen ist es für Katzen in Ordnung, Fisch zu essen, und deine Katze kann von etwas mehr Natrium profitieren, damit sie mehr Wasser trinken will. Zwei Kubikzentimeter Lachs enthalten 130 mg Natrium, das ist etwa das Dreifache des Tagesbedarfs für Katzen.

Aus der Forschung, die wir gerade erwähnt haben, wissen wir, dass diese Menge an einem Tag wahrscheinlich keine Auswirkungen auf gesunde Katzen hat. Ein wenig zusätzliches Natrium könnte deiner Katze sogar helfen, mehr Wasser zu trinken, was Harnwegsinfektionen vorbeugt, die bei Katzen so häufig vorkommen.

Wenn du Bedenken hast, dass deine Katze zu viel Natrium bekommt, du ihr aber trotzdem Räucherlachs geben möchtest, solltest du eine Marke kaufen, die weniger Natrium enthält, oder deinen eigenen Räucherlachs zubereiten.

Siehe auch  Können Katzen rückwärts laufen?

Auch wenn es nicht immer sicher ist, menschliches Essen mit deiner Katze zu teilen, haben wir eine Lösung, die euch beide zum Lächeln bringen wird.

Die Fett-Debatte

Zwei Kubikzentimeter Räucherlachs enthalten 0,7 Gramm Fett. Das Fett, das der Fisch enthält, besteht größtenteils aus gesunden Fetten (0,5 Gramm), die zahlreiche gesundheitliche Vorteile für deine Katze haben. Der Gehalt an gesättigten („schlechten“) Fetten in dieser Portion liegt bei etwa 0,2 Gramm, was in kleinen Mengen wahrscheinlich keine dauerhaften negativen Auswirkungen hat.

Was Katzeneltern mit fettleibigen Katzen mehr Sorgen bereiten sollte, ist das Verhältnis zwischen Kalorienzufuhr und Aktivität. Wohnungskatzen brauchen nur relativ wenig Kalorien pro Tag, um ihr Gewicht zu halten. Zwei Kubikzentimeter Räucherlachs enthalten 20 Kalorien. Je nachdem, was deine Katze sonst noch am Tag isst, sollte es also kalorienmäßig in Ordnung sein, ihr ein kleines Stück an einem Tag zu geben.

Auch hier gilt: Sprich mit deinem Tierarzt über die Fütterung von Räucherlachs, wenn du dir wegen des Fettgehalts Sorgen machst.

Die Schwermetall-Debatte

Einige Informationen im Internet warnen davor, dass zu viele Schwermetalle im Lachs für Katzen vorhanden sind. Diese Debatte besagt, dass der menschliche Organismus mit den geringen Mengen im Lachs umgehen kann, aber der Organismus von Katzen ist viel kleiner und die Schwermetalle können sie viel leichter schädigen.

Am besten liest du in dieser Situation die Etiketten und stellst sicher, dass du Lachs kaufst, der auf Schwermetalle untersucht wurde. Überprüfe die Etiketten deines gekauften Fisches und sprich mit deinem Tierarzt.

Sind geräucherte Lebensmittel schlecht für Katzen?

Lebensmittel, die mit Rauch zubereitet werden, können möglicherweise krebserregend sein. Wenn deine Katze ein erhöhtes Krebsrisiko hat, ist es wahrscheinlich am besten, wenn du auf geräucherten Lachs verzichtest. Besprich jedoch mit deinem Tierarzt, ob dies in der Situation deiner Katze ein Grund zur Sorge ist oder nicht.

Welcher Fisch ist am besten für Katzen?

Die beste Fischsorte für Katzen ist Fisch aus der Dose, der keine Gräten hat. Achte darauf, dass dein Fisch keine Schwermetalle enthält, wie Thunfisch und Makrele. Katzen mögen auch Seelachs.

Siehe auch  Dürfen Katzen Rucola essen? (Das gibt es zu beachten!)

Achte nur darauf, dass du deiner Katze keinen Fisch gibst, wenn sie bekanntermaßen allergisch darauf reagiert (was vorkommen kann), und dass du ihn ihr nicht ständig gibst.

Dürfen Katzen geräucherten Fisch essen?

Katzen dürfen geräucherten Fisch essen, ja. Und sie werden gerne etwas davon mampfen, wenn du ihn ihnen gibst. Geräucherter Fisch aller Art sollte für Katzen unbedenklich zu essen sein. Übertreibe es aber nicht, denn geräucherter Fisch ist meist sehr salzig.

Geräucherter Fisch hat einen einzigartigen Geschmack und ist vor allem beim Frühstück ein echter Leckerbissen.

Deshalb ist es kein Wunder, dass viele Haushalte ihn bevorzugen (wir mögen geräucherten Heilbutt, Kabeljau und Wolfsbarsch). Wenn du also etwas für dein Haustier übrig haben möchtest, ist das kein Problem.

Das Besondere an geräuchertem Fisch ist, dass er ziemlich salzig ist, denn Salz spielt eine wichtige Rolle. Untersuchungen zeigen, dass Salz im Räucherfisch die Haltbarkeit verlängert.
Die meisten Menschen stellen eine Salzwasserlake her, die dem geräucherten Fisch einen unverwechselbaren Salzgeschmack verleiht. Außerdem entzieht es dem Fisch überschüssige Feuchtigkeit.
Einfach ausgedrückt: Das Salz macht den Räuchervorgang schneller und effektiver.

Deshalb enthalten geräucherter Fisch und andere geräucherte Lebensmittel in der Regel 50 Mal mehr Salz als die ungeräucherte Version.

Fazit

Geräucherter Lachs kann in kleinen Mengen eine gute Quelle für gesunde Fette und Proteine für deine Katze sein. Prüfe, wie es um ihren Gesundheitszustand bestellt ist und was sie bereits isst, um herauszufinden, ob sie die Vorteile von Räucherlachs in ihrer Ernährung nutzen kann.

Am besten sprichst du dazu mit deinem Tierarzt oder deiner Tierärztin. Er oder sie wird am besten wissen, was für deine Katze am gesündesten ist.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!