Dürfen Bartagamen Avocado essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Ob als Guacamole oder auf Toast, die Avocado ist in vielen Haushalten eine beliebte Frucht. Es gibt unzählige Verwendungsmöglichkeiten für sie in praktisch jeder Küche. Aber wenn es um Tiere geht, ist das eine ganz andere Geschichte. Bevor du deinem Reptil auch nur ein kleines Stückchen von dieser Frucht gibst, solltest du herausfinden: Dürfen Bartagamen Avocado essen?

Dürfen Bartagamen Avocado essen

Dürfen Bartagamen Avocado essen?

Auf keinen Fall!

Wie es sich für einen guten Reptilienhalter gehört, verbringst du wahrscheinlich viel Zeit damit, herauszufinden, was Bartagamen essen können. Wahrscheinlich fragst du dich auch: Was dürfen Bartagamen nicht essen? Du hast es erraten: Avocado steht ganz oben auf der Liste der verbotenen Lebensmittel.

Avocados enthalten Persin, ein fungizides (pilzzerstörendes) Gift, das für alle Tiere, insbesondere Vögel, giftig ist. Persin ist vor allem in der Schale und den Samen der Avocado enthalten, und es gelangt auch so viel davon in die Frucht, dass es für Tiere giftig, für Menschen aber harmlos ist. Bei Tieren kann Persin zu Erbrechen, Durchfall, Atemstillstand und Tod führen.

Das ist der Hauptgrund, warum Avocado für Bartagamen nicht auf dem Speiseplan steht: Obwohl sich einige Bartagamen vom Essen von Avocado erholt haben, sind die meisten innerhalb weniger Stunden nach dem Verzehr der Frucht gestorben.

Warum ist Avocado ansonsten noch schlecht für deine Bartagamen?

Selbst wenn Avocado kein Persin enthielte, wäre sie trotzdem ein sehr schlechtes Futter für deine Bartagamen. Hier ist der Grund dafür.

Siehe auch  Dürfen Bartagamen Kiwi essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zu viel Fett. Avocados sind zwar gesund für den Menschen, enthalten aber sehr viel Fett. Wir sprechen hier von 77% der Gesamtkalorienzahl. Ja, du hast richtig gelesen: Mehr als 75 % der Kalorien einer Avocado stammen aus Fett. Es überrascht nicht, dass die Avocado zu den fettesten Obst- und Gemüsesorten überhaupt gehört.

Bartagamen in Gefangenschaft können leicht fettleibig werden, wenn sie zu viele Früchte oder fetthaltige Lebensmittel zu sich nehmen. Fettleibigkeit kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen wie Zahn- und Zahnfleischschwund, Lebererkrankungen und Herzversagen führen. Das Fett in Avocados macht dieses Futter also definitiv zu einer sehr unklugen und unnötigen Wahl für die Ernährung deiner Bartagamen.

Viel Oxalsäure. Avocados enthalten auch viel Oxalsäure (du hast vielleicht schon gehört, dass sie auch Oxalate genannt werden). Grundsätzlich ist Oxalsäure schlecht für Bartagamen, weil sie sich mit Kalzium verbindet und die Aufnahme in den Blutkreislauf verhindert. Da Kalzium ein wichtiger Nährstoff für deine Bartagamen ist, kann zu viel Oxalsäure mit der Zeit zu schweren Schäden an ihrem Skelettsystem führen. Dieser Zustand wird als metabolische Knochenkrankheit (MBD) bezeichnet.

  • Die folgenden Symptome sind Anzeichen für eine metabolische Knochenkrankheit:
  • Zuckende oder zitternde Gliedmaßen
  • Abgeschlagenheit und Schwäche
  • Knochenbrüche
  • Lähmung der Gliedmaßen

Wenn du deine Bartagame mit einer ausgewogenen Ernährung und in einem gut beleuchteten Terrarium hältst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass deine Bartagame nicht an MBD erkrankt. Dennoch sollte jeder Bartagamenhalter darüber Bescheid wissen. Wenn du eines der Symptome bemerkst, solltest du dich sofort an deinen Tierarzt wenden.

Was tun, wenn dein Bartagame eine Avocado gegessen hat?

Natürlich ist es am besten, wenn dein Bartagame nie mit einer Avocado in Berührung kommt, aber Unfälle können passieren. Wenn dein Bartagame eine Avocado isst, egal ob ein Tiersitter nicht wusste, dass sie schädlich ist, oder ob sie versehentlich im Salat deines Bartagames gelandet ist, ist es wichtig, schnell zu handeln und ruhig zu bleiben. Hier sind einige Dinge, die du tun kannst, wenn dein Bartagame Avocado isst:

  • Ruf sofort deinen Tierarzt an.
  • Achte auf abnormales Verhalten deiner Bartagame, insbesondere auf Anzeichen von Atemnot.
  • Versuche es mit einem warmen Bad, um deine Bartagame zu ermutigen, auf die Toilette zu gehen und die Avocado aus dem Körper zu bekommen.
  • Gib deinem Bartagamen mit einer Spritze viel Wasser, um das Gift so schnell wie möglich auszuspülen.
Siehe auch  Dürfen Bartagamen Erbsen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Andere Dinge, die Bartagamen essen können

Avocadoscheiben sind also tabu. Was kannst du deinem Bartagamen stattdessen füttern? Es gibt viele Obst- und Gemüsesorten, die die Gesundheit deiner Bartagame fördern, ohne sie zu gefährden. Probiere Paprika, Äpfel, Karotten, Erdbeeren oder Weintrauben – sie alle sind lecker, nahrhaft und vor allem nicht giftig für deine Bartagame!

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!