Dürfen Hamster Koriander essen?

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Koriander ist ein beliebtes Gewürz, das in der Küche rund um den Globus verwendet wird. Dieses erstaunliche Kraut kann in verschiedenen Formen verwendet werden. Es hat zahlreiche Vorteile für den menschlichen Körper, aber was ist mit unseren Hamstern? Dürfen Hamster Koriander essen? Ist er unbedenklich für sie? Lasst es uns herausfinden!

Ja, Hamster können Korianderblätter zusammen mit den Stängeln essen. Die Wurzeln und Samen sind für Hamster nicht genießbar. Dieses wunderbare Kraut ist vollgepackt mit Vitamin C und anderen wichtigen Antioxidantien, die viele gesundheitliche Vorteile haben. Die säurehaltige Beschaffenheit der Pflanze macht sie jedoch zu einem limitierenden Faktor für unsere Hamster.

Das Füttern von zu viel Gemüse oder Obst ist keine gute Idee, da es zu erheblichen gesundheitlichen Problemen bei unseren Hamstern führen kann.

Jetzt, wo du weißt, dass Hamster Koriander essen können, fragst du dich bestimmt, wie viel von dem Gemüse du füttern solltest und mit welchem anderen Gemüse du es mischen solltest.

Aber bevor wir das genauer erklären, wollen wir uns über einige Nährstoffe in Koriander informieren, damit wir die Ernährung unseres Hamsters ausgewogen gestalten können.

Dürfen Hamster Koriander essen

Nährwerte in Koriander

Schauen wir uns die Nährwerte von 100 Gramm Koriander im Detail an.

  • Vitamin C – 27 mg
  • Vitamin K – 310 µg
  • Vitamin A – 337 µg
  • Karotin – 3930 µg
  • Lutein + Zeaxanthin – 865 µg
  • Kalzium – 67 mg
  • Phosphor – 48 mg
  • Kalium – 521 mg
  • Ballaststoffe – 2,8 g
  • Zucker – 0,87 g
  • Magnesium – 26 mg
  • Kohlenhydrate – 3,67 g
  • Kalorien – 23 Kcal
  • Fett – 0,52 g
  • Wasser – 92,21 g

Koriander enthält eine ordentliche Menge an Vitamin A. Vitamin A ist essenziell für das gesamte Körperwachstum deines Hamsters. Es fördert das gesunde Wachstum des Gewebes und verbessert auch die Sehkraft.

Koriander ist reich an Vitamin C, das für die Stärkung des Immunsystems deines Hamsters notwendig ist. Es gibt deinen Hamstern mehr Kraft, um Krankheiten zu bekämpfen. Es ist auch wichtig, um viele Nährstoffe wie Eisen im Körper aufzunehmen.

Koriander enthält auch Vitamin K, das die Knochen und das Gewebe deines Hamsters stark hält. Außerdem hilft es bei der Blutgerinnung.

Siehe auch  Dürfen Hamster Spinat essen? (Das musst du beachten!)

Koriander enthält auch eine große Menge an Ballaststoffen, die die Verdauung deines Hamsters fördern. Er trägt nicht nur zu einem regelmäßigen Stuhlgang und einer guten Verdauung bei, sondern hält auch den Glukose- und Cholesterinspiegel aufrecht.

Koriander enthält auch einige andere Nährstoffe wie Kalium, Magnesium und Eisen. Diese Nährstoffe helfen bei der Regulierung des Blutdrucks und halten die Herzfrequenz aufrecht.

Das Kraut soll sowohl antiseptische als auch karminative Eigenschaften haben.

Sind Hamster allergisch gegen Koriander?

Die meisten Hamster sind nicht allergisch gegen Koriander, aber in einigen seltenen Fällen kann es dazu kommen, wenn du ihn zum ersten Mal servierst.

Hamster haben ein empfindliches Verdauungssystem, und jede plötzliche Umstellung ihrer Ernährung kann zu Problemen führen. Sie reagieren möglicherweise allergisch auf das Essen von Koriander, was zu Juckreiz und in manchen Fällen sogar zu Durchfall führen kann.

Da die Wahrscheinlichkeit, dass dein Hamster allergisch auf Koriander reagiert, sehr gering ist, würde ich sagen, dass du Koriander problemlos an deine Hamster verfüttern kannst.

Ist Koriander sicher für Hamster?

Koriander ist absolut unbedenklich für unsere Hamster, wenn er in Maßen gefüttert wird. Er ist nicht nur sicher, sondern bringt auch einige Vorteile für unsere Hamster mit sich, unter anderem:

  • Körperwachstum: Koriander enthält viele Vitamine, die den Hamstern beim Wachstum helfen. Außerdem hält er sie stark und sorgt dafür, dass ihr Herz in einem gesunden Zustand ist.
  • Reparatur von Geweben: Das Vorhandensein von Vitamin A und Vitamin C hilft bei der Reparatur des Gewebes unserer Hamster. Es hält auch ihr Immunsystem stark und gibt ihnen die Kraft, verschiedene Krankheiten zu bekämpfen.
  • Verbessert das Augenlicht: Koriander ist reich an Vitamin A, das die Augen deines Hamsters gesund hält und auch zu ihrer Verbesserung beiträgt, da die Sehkraft des Hamsters ständig abnimmt.
  • Verhindert Skorbut: Das in Koriander enthaltene Vitamin C hilft bei der Vorbeugung von Skorbut, einem sehr häufigen Problem bei Hamstern.
  • Hält den Cholesterinspiegel aufrecht: Ballaststoffe tragen zur Aufrechterhaltung des Cholesterinspiegels im Blut von Hamstern bei. Außerdem beugen sie Herzproblemen und einigen anderen Krankheiten vor.
  • Besseres Immunsystem: Koriander enthält bestimmte essenzielle Vitamine und Mineralien, die das Immunsystem deines Hamsters stärken und ihm Kraft geben, Krankheiten zu bekämpfen.

Ist Koriander schlecht für Hamster?

Koriander ist überhaupt nicht schlecht für unsere Hamster, wenn du ihn in Maßen servierst. Obwohl Koriander ein gesundes Kraut ist und viele Vorteile für unsere Hamster hat, solltest du ihn auf keinen Fall überfüttern.

Siehe auch  Warum laufen Hamster im Rad (2 Gründe für dieses Verhalten)

Koriander enthält eine ordentliche Menge an Vitamin C, das bei einer Überfütterung viele Probleme verursachen kann. Eine Überfütterung mit Koriander kann aufgrund des hohen Kalziumgehalts sogar zur Bildung von Blasensteinen führen.

Koriander kann für trächtige Hamster sehr gefährlich sein. Er kann zu einer schlechten Gesundheit des Jungtieres oder in manchen Fällen sogar der Mutter führen. Er kann auch eine Ursache für das Ableben von Mutter und Kind sein.

Hier sind einige der Nebenwirkungen einer übermäßigen Fütterung von Koriander an deine Hamster:

  • Verdauungsprobleme: Da Hamster ein empfindliches Verdauungssystem haben, kann eine Überfütterung mit Ballaststoffen zu Magenverstimmungen führen.
  • Blasensteine: Da Koriander viel Kalzium und Oxalate enthält, kann eine Überfütterung sogar zur Bildung von Blasensteinen bei unseren Hamstern führen.
  • Durchfall: Eine plötzliche Umstellung der Ernährung deines Hamsters kann zu schweren Verdauungsproblemen wie Durchfall führen. Deshalb solltest du neue Futtermittel nur sehr langsam und in geordneten Bahnen in das Futter deines Hamsters einführen.
  • Irritation: Manchmal kann die Aufnahme von Koriander in das Futter deines Hamsters sogar zu Allergien wie Juckreiz führen. Es ist wichtig, darauf zu achten, wie dein Hamster reagiert, wenn er Koriander isst.

Dürfen Hamster Korianderstängel essen?

Hamster können Korianderstängel ohne Probleme essen. Es ist jedoch wichtig, sie in Maßen zu servieren.

Koriander ist ein Kraut, von dem alle Teile für unseren Hamster unbedenklich sind (außer den Wurzeln), was bedeutet, dass unsere Hamster alle Teile ohne Probleme essen können.

Es ist wichtig, dass du die Stängel vor dem Servieren gründlich wäschst. Die Stängel enthalten einige Schadstoffe, die sich als schädlich für unsere Hamster erweisen könnten.

Manche Stängel können etwas grob sein, deshalb solltest du sie vor dem Servieren immer gut zerkleinern, damit unsere Hamster keine Probleme beim Essen haben.

Dürfen Hamster Korianderblüten essen?

Hamster können problemlos Korianderblüten essen. Diese Blüten sind sehr schmackhaft für unsere Hamster.

Obwohl es nicht schadet, unseren Hamstern Korianderblüten zu geben, solltest du sie vor dem Verzehr gut waschen. Eine Überfütterung kann zu Problemen wie Durchfall führen.

Auch wenn die grünen Teile viel nahrhafter sind, kannst du die blühenden Teile hin und wieder füttern.

Dürfen Hamster Korianderwurzeln essen?

Wie bereits erwähnt, können Hamster keine Korianderwurzeln essen. Das liegt daran, dass sie als solche keinen besonderen Nutzen für sie haben.

Sie können sogar eine Erstickungsgefahr für deine Hamster darstellen. Achte also immer darauf, dass du die Wurzeln abschneidest, bevor du sie deinem Hamster servierst.

Siehe auch  Dürfen Hamster Pilze essen? (Das musst du beachten!)

Wie viel Koriander dürfen Hamster essen?

Du kannst deine erwachsenen Hamster mit 10-15 Blatt Koriander füttern. An junge Hamster solltest du Koriander hingegen nicht verfüttern. Da Hamster ein schwaches Verdauungssystem haben, ist eine maßvolle Fütterung wichtig.

Wenn du Koriander zum ersten Mal an deinen Hamster verfütterst, solltest du darauf achten, wie dein Hamster darauf reagiert. Wenn du innerhalb der nächsten 12 Stunden irgendwelche negativen Auswirkungen feststellst, solltest du die Fütterung von Koriander an deinen Hamster sofort einstellen.

Wie oft kann ich Koriander an meine Hamster verfüttern?

Die Häufigkeit der Fütterung hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel vom Alter und der Größe der Hamster. Ideal ist es, 2-3 Mal pro Woche zu füttern. Die meisten Hamster lieben Koriander und knabbern gerne an seinen Blättern.

Du musst bedenken, dass deine Hamster darauf allergisch reagieren könnten, also musst du darauf achten, wie sie reagieren, wenn sie ihn zum ersten Mal essen.

Koriander richtig an meinen Hamster verfüttern!

Es ist wichtig, deinen Hamstern das Futter auf die richtige Weise zu geben. Koriander ist einer der besten Leckerbissen für Hamster.

Befolge die folgenden Schritte, um Koriander ganz einfach für deine Hamster zuzubereiten:

  • Der erste und wichtigste Schritt ist es, frischen Koriander für deine Hamster auszuwählen. Verwelkter Koriander kann zu Verdauungsproblemen bei deinen Hamstern führen.
  • Wasche den Koriander richtig, bevor du ihn deinen Hamstern servierst. Das ist sehr wichtig, denn so werden alle Fremdpartikel entfernt, die er enthält.
  • Serviere den Koriander sofort nach dem Waschen. So erhalten deine Hamster zusätzliches Wasser und bleiben hydriert.
  • Hacke ihn in kleine Stücke, bevor du ihn deinen Hamstern servierst. Das sorgt dafür, dass deine Hamster ihn leicht essen können.
  • Du kannst es ihnen entweder mit der Hand füttern oder in einer Schale servieren. Beides ist in Ordnung.
  • Du kannst Koriander mit anderen kalziumarmen Gemüsesorten wie Salat, Gurke und Karotte mischen. So stellst du sicher, dass die Ernährung deines Hamsters ausgewogen ist.
  • Nachdem deine Hamster den Koriander zusammen mit den anderen Gemüsesorten genüsslich gegessen haben, musst du alle nicht gefressenen Teile entfernen. Das verhindert die Ansammlung von Bakterien im und um den Käfig.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!