Dürfen Ratten Brokkoli essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Dürfen Ratten Brokkoli essen? Viele Rattenbesitzer fragen sich, was die optimale Ernährung für ihr Tier ist und welches Gemüse für sie von Vorteil ist. Im heutigen Beitrag gehe ich auf alles ein, was du wissen musst, bevor du Brokkoli an deine Ratte verfütterst!

Wenn du eine Ratte als Haustier hast, weißt du wahrscheinlich, dass sie fast alles essen können. Sie sind Allesfresser, die eine ganze Reihe von Lebensmitteln essen. Trotzdem können sie, obwohl sie Allesfresser sind, nicht alles essen. Aus diesem Grund ist es essenziell, dass du recherchierst, bevor du neue Lebensmittel, die deine Ratte noch nie gegessen hat, auf ihren Speiseplan setzt.

Was Brokkoli angeht: Ratten dürfen ihn ohne Probleme essen, es gibt nichts in Brokkoli, was für Ratten schädlich ist. Es ist ein gesundes Gemüse für sie, das sie aufgrund seines hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalts essen können. Das Gemüse ist außerdem sehr kalorienarm, weshalb die Gefahr einer Überfütterung nicht groß ist. Du kannst es sowohl gekocht als auch roh verfüttern!

Dürfen Ratten Brokkoli essen

Was ist in Brokkoli – enthält er etwas Schädliches für Ratten?

Brokkoli ist ein grünes Blattgemüse. Es ist Teil der Familie der Kreuzblütler, zusammen mit Kohl, Grünkohl und Blumenkohl. Das Gemüse ist im Mittelmeerraum beheimatet, wird aber in der heutigen Zeit auf dem ganzen Globus produziert und gegessen. Viele Menschen wissen, wie gut Brokkoli für die menschliche Gesundheit ist, aber gilt das auch für Ratten? Lass uns einen Blick darauf werfen, was genau in diesem grünen Blattgemüse steckt.

100 Gramm Brokkoli enthält Folgendes:

  • 31 Kalorien
  • 89% Wasser
  • 2,5 Gramm Eiweiß
  • 6 Gramm Kohlenhydrate
  • 1,5 Gramm Zucker
  • 2,4 Gramm Ballaststoffe
  • 0,4 g Fett
Siehe auch  Dürfen Ratten Sellerie essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wie du sehen kannst, hat sie ein hervorragendes Nährwertprofil. Für ein Gemüse enthält es eine hohe Menge an Proteinen und Kohlenhydraten, während es wenig Fett und Kalorien enthält. Das ist ideal für Ratten, denn sie brauchen etwa 20% Protein, 75% Kohlenhydrate und 5% Fett. Der hohe Anteil an Ballaststoffen ist auch gut für das Verdauungssystem deiner Ratte.

Aber das ist noch nicht alles, dieses grüne Gemüse ist auch sehr reich an essenziellen Vitaminen und Mineralien, wie z.B.:

  • Vitamin C
  • Vitamin K1
  • Vitamin B9
  • Kalium
  • Mangan
  • Eisen

Diese Vitamine und Mineralien sind essenziell für eine gesunde Ratte.

Alles in allem ist Brokkoli ein ernährungsphysiologisches Kraftpaket für deine Ratte. Er enthält nichts, was für die Gesundheit deines pelzigen Freundes schädlich ist und viele Nährstoffe, von denen deine Ratte profitieren wird.

Roher, gekochter oder gedünsteter Brokkoli für Ratten?

Nachdem wir nun wissen, dass Brokkoli für Ratten gesund ist, stellt sich natürlich die Frage, wie sie ihn essen sollten. Kaum jemand isst rohen Brokkoli, aber für Ratten ist es völlig in Ordnung, ihn roh zu essen. Ihre starken Zähne haben absolut kein Problem damit, ihn durchzukauen.

Wenn du dich dafür entscheidest, sie ihn roh essen zu lassen, dann stelle sicher, dass du den Brokkoli gewaschen hast, um jegliche Pestizide auf dem Gemüse loszuwerden. Der effektivste Weg, Pestizide loszuwerden, ist das Einweichen des Brokkolis in einer Lösung aus Backpulver und Wasser für 2 Minuten. Es reicht aber auch aus, ihn unter fließendem Wasser gründlich zu waschen, es ist nur weniger effektiv.

Du kannst ihn auch gekocht oder gedünstet verfüttern. Wenn du es kochst oder dünstest, achte darauf, dass es ausreichend abgekühlt ist, bevor du es deiner Ratte gibst, du willst nicht, dass sie sich ihr kleines Maul verbrennt.

Siehe auch  25 unbedenkliche Lebensmittel für Ratten und 20 die vermieden werden sollten

Kochen reduziert die Anzahl der Antioxidantien und des Vitamin C im Brokkoli, was du berücksichtigen solltest. Dämpfen reduziert die Anzahl der Antioxidantien und des Vitamin C im Brokkoli weniger als Kochen, was es zu einer besseren Option macht.

Was ist mit dem Stiel, den Blättern & Stängeln?

Das Schöne an Ratten und Brokkoli ist, dass sie das komplette Teil essen können!

Es gibt keinen Grund, Teile davon zu entfernen, denn sie können und werden das ganze Ding einfach essen. Die Stiele enthalten viele Ballaststoffe, während die Röschen einen höheren Gehalt an anderen Nährstoffen, wie z.B. Beta-Carotin, aufweisen. Für ein optimales Gleichgewicht ist es gut, ihnen ein bisschen von beidem zu füttern.

Auch die Blätter können sie ohne Probleme essen.

Wie viel Brokkoli sollten Ratten essen?

Ratten sollten eine ausgewogene Ernährung haben. Der Großteil dessen, was sie essen, sollte aus Pellets bestehen, aber etwa 10-20% ihrer täglichen Nahrungsaufnahme (nach Gewicht) sollten aus Gemüse und Obst bestehen. Der Großteil dieser 10-20% sollte aus Gemüse bestehen. Eine gute Faustregel für die 10-20% Gemüse und Früchte, die sie essen sollten, ist diese:

  • 50% Blattgemüse
  • 20% buntes Gemüse
  • 10% anderes Gemüse
  • 10% Hülsenfrüchte
  • 10% Früchte

Wie du sehen kannst, sollte der Großteil ihrer Obst- und Gemüseaufnahme aus Blattgemüse bestehen, zu dem auch Brokkoli gehört! Wenn das einzige Blattgemüse, das du deiner Ratte fütterst, Brokkoli ist, könntest du es zu 5-10% ihrer täglichen Nahrungsaufnahme machen (50% von 10-20% = 5-10%).

Es ist jedoch am besten, ihnen eine Mischung aus Blattgemüse zu geben und nicht nur Brokkoli. Andere Blattgemüse, die du deiner Ratte füttern kannst, sind Grünkohl und Rucola. Wenn du sie mit diesen Gemüsesorten fütterst, haben sie eine gute Balance an Nährstoffen.

Wenn du deiner Ratte noch nie Brokkoli gefüttert hast, dann solltest du darauf achten, dass du ihr nicht zu viel davon auf einmal gibst. Indem du ihn langsam in ihre Ernährung einführst, haben sie Zeit, sich daran zu gewöhnen und du hast Zeit zu sehen, wie sie darauf reagieren.

Siehe auch  Dürfen Ratten Karotten essen? (Das gibt es zu beachten!)

Essen Ratten gerne Brokkoli?

Die Antwort auf diese Frage hängt stark von der jeweiligen Ratte ab.

Keine zwei Ratten sind gleich, und während einige Ratten ihn absolut lieben und essen, wann immer sie können, werden andere ihn nicht anrühren. Wenn sie es nicht tun, gibt es nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Ersetze Brokkoli einfach mit einem der anderen Blattgemüse (wie Grünkohl oder Rucola). Klicke hier für eine vollständige Liste von Lebensmitteln, die Ratten essen können, um einige Ideen für anderes Gemüse zu bekommen, das du deiner Ratte füttern kannst.

Glücklicherweise sind die meisten Ratten nicht sehr wählerisch und essen fast alles. Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Ratte Brokkoli mag, ist sehr hoch!

Fazit

So, das ist alles, was es über Ratten und Brokkoli zu wissen gibt. Sie dürfen jeden Teil dieses Gemüses als Teil einer gesunden Ernährung sowohl roh als auch gekocht essen. Er enthält eine gute Menge an Ballaststoffen und Vitaminen und ist gleichzeitig kalorien- und fettarm. Achte darauf, dass das Gemüse, mit dem du deine Ratte fütterst, ausgewogen ist, füttere sie nicht nur mit einem bestimmten Gemüse. Durch eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung mit verschiedenen Obst- und Gemüsesorten stellst du sicher, dass sie alle Nährstoffe erhalten, die ihr kleiner Körper zum Gedeihen braucht!

Ich hoffe, du hast etwas Neues aus diesem Leitfaden gelernt. Wenn du glaubst, dass ich einen Fehler gemacht habe oder wenn es etwas gibt, was ich deiner Meinung nach zu diesem Beitrag hinzufügen sollte, zögere nicht, es mich wissen zu lassen!

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!