Dürfen Katzen Erdbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 13. Juni 2022 von Johanna

Wir Menschen denken wahrscheinlich nicht, dass Erdbeeren für Katzen von Interesse sind. Wir mögen sie zwar auf Kuchen, in gefrorenen Getränken oder im Salat essen, aber unseren Katzen ist das normalerweise egal. Oder doch? Viele Menschen haben berichtet, dass ihre Katzen verrückt nach diesen kleinen roten Beeren sind! Aber woher kommt ihr Interesse? Warum mögen Katzen Erdbeeren?

Katzen mögen Erdbeeren, weil sie den Geruch und den Geschmack genießen. Erdbeeren sind ungiftig, wenn sie in Maßen an Katzen verfüttert werden, wenn sie sich dafür interessieren.

In diesem Beitrag gehen wir der Frage nach, warum manche Katzen Erdbeeren lieben, ob sie sie essen dürfen und worauf du achten musst.

Dürfen Katzen Erdbeeren essen

Dürfen Katzen Erdbeeren essen?

Erdbeeren sind für Katzen ungiftig. Sie enthalten große Mengen an Vitamin C, Kalium, Ballaststoffen, Magnesium, Omega-3-Fettsäuren und eine lange Liste weiterer Vorteile. Das bedeutet, dass eine kleine Menge Erdbeeren ein Leckerbissen für deine Katze sein kann.

Allerdings ist es essenziell, dass du die Erdbeeren, die deine Katze isst, auf kleine Mengen beschränkst. Katzen sind reine Fleischfresser und ihr Verdauungssystem ist nur für eine geringe Menge pflanzlicher Stoffe ausgelegt.

Auch eine Überdosierung bestimmter Vitamine und Mineralstoffe kann ihrem Verdauungssystem schaden. Deshalb ist es am besten, wenn du deiner Katze ab und zu ein kleines Stück Erdbeere gönnst. Wenn sie zum Stehlen neigt, sorge dafür, dass die Beeren außer Reichweite sind!

Gründe, warum Katzen Erdbeeren mögen

Katzen mögen Erdbeeren aus verschiedenen Gründen. Hier sind die wichtigsten, die du im Hinterkopf behalten solltest.

Siehe auch  Wie lange kann sich eine Katze an eine Person erinnern?

Erdbeeren lassen Katzen ausgelassen werden

Obwohl Erdbeeren nicht direkt mit Katzenminze verwandt sind, glauben viele, dass die Blätter ein ähnliches „High“-Gefühl hervorrufen.

Es wird berichtet, dass sich Katzen bei Erdbeeren ähnlich verhalten wie bei Katzenminze: Sie reiben ihr Gesicht an ihnen, lecken sie ab und werfen sie umher. Es ist möglich, dass die Blätter und nicht die Erdbeeren selbst diese Wirkung hervorrufen.

Die Süße ist für Katzen ansprechend

Katzen sind wählerische Esser, wie wir wissen. Aber wie bei uns Menschen sind auch ihre Geschmäcker verschieden. Manche Katzen fühlen sich von süßen Gegenständen angezogen, und eine besonders süße Erdbeere oder eine mit etwas Süßstoff darauf könnte deiner Katze besonders gut schmecken.

Es macht Spaß, mit ihnen zu spielen

Möglicherweise hat die Anziehungskraft der Erdbeeren auf deine Katze eher mit der runden, kugelähnlichen Form und der Tatsache zu tun, dass sie etwa so groß wie eine Maus sind.

Katzen können Erdbeeren leicht in ihr Maul nehmen und sie mit ihren Pfoten umschließen. Das ist ähnlich unterhaltsam wie das Spielen mit ihrem Lieblingsspielzeug oder das Töten ihrer Beute. Katzen finden es auch lustig, sie dir zu klauen!

Erdbeeren haben gesundheitliche Vorteile

So wie wir Menschen uns gut fühlen, wenn wir etwas Stärkendes gegessen haben, merken auch Katzen, wenn sie ein neues Futter bekommen, mit dem sie sich gut fühlen.

Erdbeeren stecken voller Vitamine und Antioxidantien. Wenn eine Katze sie probiert, spürt sie wahrscheinlich einen Energieschub und verbindet dieses gute Gefühl mit der Frucht.

Sie sind ähnlich wie Leckerlis

Wenn du deiner Katze einmal eine Erdbeere als Leckerbissen gegeben hast (oder wenn sie sich unbemerkt eine geschnappt hat), kann es sein, dass sie sie als solche wahrnimmt.

Der verlockende Geschmack und die katzenminzeähnliche Reaktion könnten dazu führen, dass deine Katze sich besonders fühlt, wenn du ihr eine Erdbeere gibst, und immer wieder zu ihr zurückkommt!

Siehe auch  Dürfen Katzen Spargel essen? (Das gibt es zu beachten!)

Mögen Katzen den Geruch von Erdbeeren?

Katzen mögen den Geruch von Erdbeeren.

Katzen sind empfindlich gegenüber bestimmten Gerüchen. Während Zitrusfrüchte und andere bittere Früchte sie wahrscheinlich abschrecken, fühlen sich Katzen eher von süßlich riechenden Früchten wie Wassermelone, Pfirsich und Erdbeeren angezogen.

Machen Erdbeeren Katzen high?

Der Volksmund und Experten im Internet haben behauptet, dass Erdbeeren ähnliche Eigenschaften wie Katzenminze haben. Allerdings scheint es dafür keine wissenschaftlichen Beweise zu geben. Erdbeeren gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und Katzenminze zur Familie der Minze (Lamiaceae).

Dennoch reagieren viele Katzen auf Erdbeeren ähnlich wie auf Katzenminze. Es könnte also durchaus sein, dass die Rosengewächse bei Katzen ein „High“-Gefühl auslösen. Das ist jedoch nicht wissenschaftlich bestätigt.

Können Katzen Erdbeerblätter essen?

Katzen sollten keine Erdbeerblätter essen. Erdbeerblätter sind gezackt und an dicken Stielen befestigt und daher für den empfindlichen Katzenmagen sehr schwer zu verdauen.

Am besten teilst du eine Erdbeere mit deiner Katze, indem du die Blätter vorher abschneidest. Die Blätter riechen zwar angenehm für deine Katze, aber wenn sie sie isst, kann das zu ernsthaften Magenproblemen führen.

Sind Erdbeerblätter gut für Katzen?

Erdbeerblätter sind nicht gut für Katzen.

Für Katzen ist der Umgang mit Erdbeerblättern generell keine gute Idee. Abgesehen von den potenziell schädlichen Auswirkungen auf die Verdauung kann der Kontakt mit den Blättern auch Hautreizungen, Niesen und andere allergische Reaktionen hervorrufen.

Ist Erdbeer-Eiscreme schlecht für Katzen?

In Cartoons, Filmen und Geschichten werden immer wieder Katzen gezeigt, die mit Begeisterung Milch- und Sahneprodukte verschlingen.

Aber in Wirklichkeit ist das Eis wahrscheinlich voller Zucker, was sehr schlecht für Katzen ist. Auch Milchprodukte im Allgemeinen können dem Magen deiner Katze schaden, da ihre Verdauung darauf nicht ausgelegt ist.

Auch wenn deine Katze unbedingt dein Erdbeereis probieren möchte, solltest du es lieber weglassen und ihr stattdessen ein kleines Stückchen einer normalen Erdbeere geben.

Ist es normal, dass Katzen Obst mögen?

Es ist normal, dass Katzen Obst mögen. Viele Katzen mögen neben Erdbeeren auch süßere Früchte wie Bananen, Pfirsiche und Wassermelone. Der Geruch ist angenehm und führt zu einem leckeren Geschmack.

Siehe auch  Katzen nachts wegsperren? (gefährlich, gemein oder ok?)

Wenn wir etwas über unsere katzenartigen Freunde wissen, dann dass sie wählerische Esser sind und es manchmal schwierig ist, ihre Vorlieben zu erklären.

So kann es sein, dass sich manche Katzen zu leckeren Früchten hingezogen fühlen, während andere sie abstoßend finden. Katzen, die kein Obst mögen, verpassen nichts auf ihrem Speiseplan, aber wenn sie es mögen, ist es in Ordnung, es ihnen in Maßen zu geben.

Was du beachten solltest

Es ist in Ordnung, kleine Mengen Obst mit deiner Katze zu teilen. Wenn deine Katze jedoch von Obst übermäßig besessen zu sein scheint oder sich in deine Einkaufstasche verirrt und Unmengen davon verschlingt, solltest du dich mit deinem Tierarzt in Verbindung setzen, um herauszufinden, worauf du bei der Reaktion deiner Katze achten musst.

Du solltest deinen Tierarzt auch fragen, ob die Besessenheit deiner Katze von Obst bedeutet, dass sie einige essenzielle Nährstoffe nicht über die Nahrung aufnimmt. Es könnte an der Zeit sein, das Futter zu wechseln, wenn deine Katze nicht genug von Erdbeeren oder anderen Früchten bekommen kann und nicht aufhört, sie zu essen.

Auch wenn diese Früchte ungiftig sind, ist es essenziell, jedes Futter zu überprüfen, um sicherzugehen, dass es für Katzen unbedenklich ist, wenn sie es zu sich nehmen. Ihre Neugierde kann sie manchmal auf gefährliche Pfade führen.

Es gibt einige Dinge, die man Katzen als seltsam ankreiden kann. Ihr Verlangen nach Erdbeeren ist eines davon. Manche Katzen lieben sie, anderen sind sie gleichgültig. Die gute Nachricht ist, dass sie in kleinen Mengen in Ordnung sind. Ihre Liebe oder ihr Hass auf Erdbeeren ist nur ein weiterer interessanter Aspekt des komplexen Gehirns deiner Katze!

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!