Dürfen Katzen Wassermelone essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2022 von Johanna

Viele Katzen zeigen kein Interesse daran, Obst zu essen, aber Wassermelone kann eine Ausnahme sein. Das Fruchtfleisch der Wassermelone hat einen fleischähnlichen Geruch. Das macht sie attraktiv und in manchen Fällen sogar unwiderstehlich für den Gaumen bestimmter Katzen.

Wassermelone kann gut für Katzen sein, da ihr hoher Wassergehalt die Katze im Sommer hydriert. Außerdem ist die Wassermelone reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Serviere Wassermelone in Maßen, da der darin enthaltene Fruchtzucker zu einer Gewichtszunahme führen kann. Entferne immer die Schale und die Samen von dieser Frucht, bevor du sie deiner Katze anbietest.

Zwinge deine Katze niemals, Melone zu essen. Es hat zwar Vorteile, diese Frucht zu essen, aber die gesundheitlichen Vorteile können auch durch andere Nahrungsmittel und Flüssigkeitsquellen erzielt werden. Wenn deine Katze Wassermelone genießt, achte darauf, dass sie in Maßen gegessen wird.

Dürfen Katzen Wassermelone essen

Kann man Katzen Wassermelone geben?

Wassermelone ist der ideale Leckerbissen, wenn es draußen heiß ist. Da eine durchschnittliche Wassermelone zu 92 % aus Wasser besteht, ist sie eine natürliche Quelle der Flüssigkeitszufuhr. Entferne alle schädlichen Bestandteile aus der Frucht, damit sie für Katzen ungefährlich zu essen ist.

Wassermelone kann auch die Gesundheit der Katze fördern, da sie eine Reihe von Vitaminen und Mineralien enthält. Wassermelone ist aber nicht die einzige Quelle für solche guten Inhaltsstoffe, also mach dir keine Sorgen, wenn deine Katze dieses Futter nicht mag.

Die Fütterung von Wassermelone an Katzen ist mit einigen Vorbehalten verbunden. Du musst die Gefahr des Verschluckens beseitigen und die Portionen auf 1-2 Mal pro Woche beschränken. Wenn Katzen den Geschmack von Wassermelone genießen, musst du auf den Zuckergehalt achten.

Dürfen Kätzchen Wassermelone essen?

Wassermelone sollte von Kätzchen ferngehalten werden. Junge Katzen erhalten alle speziellen Nährstoffe, die sie brauchen, über herkömmliches Katzenfutter. Jede zusätzliche Aufnahme muss mit Vorsicht gehandhabt werden.

Kätzchen sind neugieriger auf Wassermelone als erwachsene Katzen. Für ein Kätzchen ist alles ein Snack oder ein Spielzeug. Ein Kätzchen kann sich eher verletzen, wenn es die Schale oder die Samen isst, die beide von der Wassermelone entfernt werden müssen.

Selbst wenn du Wassermelone gefahrlos an ein Kätzchen verfütterst, kann das Folgen haben. Der Fruchtzucker in der Wassermelone kann bei Katzen das Äquivalent eines Zuckerrausches auslösen. Kätzchen brauchen selten mehr Energie.

Sei außerdem vorsichtig mit frühen, gewohnheitsbildenden Erfahrungen. Wassermelone muss immer in kontrollierten Mengen gefüttert werden und als Leckerbissen vorbehalten bleiben. Wenn ein Kätzchen in jungen Jahren auf den Geschmack dieser Frucht kommt, kann es später im Leben Probleme mit dem Körpergewicht und den Zähnen bekommen.

Mögen Katzen Wassermelone?

Viele Katzen lehnen es ab, Wassermelone zu essen. Das liegt nicht an Abneigung, sondern an Gleichgültigkeit. Die Süße, die Wassermelone für Menschen so attraktiv macht, lässt Katzen kalt.

Siehe auch  Dürfen Katzen abgelaufenes Katzenfutter essen? (Das gibt es zu beachten!)

Der Aufbau der Katzenzunge unterscheidet sich von dem anderer Tiere. Die begrenzte Anzahl von Geschmacksknospen, die Katzen besitzen, kann Süße nicht verarbeiten. Deshalb sind Katzen dem Geschmack von Obst oft gleichgültig gegenüber.

Du denkst vielleicht, dass deine Katze eine Ausnahme von dieser Regel ist, denn sie verschlingt genüsslich Gebäck und Kuchen. Es ist das Fett, das die Katze genießt, nicht der Zucker. Süßes Essen ist für dein Haustier nicht attraktiver als für dich Katzenfutter.

Manche Katzen mögen trotzdem gerne Wassermelone, vor allem wenn du sie aufschneidest. Der Geschmack der Wassermelone ist für Katzen vielleicht nicht so wichtig, aber der Geruch der reifen Frucht kann die Aufmerksamkeit der Katze wecken. Wassermelone enthält die gleichen Aminosäuren wie Fleisch, daher sind die Aromen ungefähr vergleichbar.

Das bedeutet, dass deine Katze vielleicht in eine Wassermelone beißt. Der Duft weckt ihren Jagdinstinkt, während die Textur der Frucht Katzen an kleine Beutetiere erinnert. Deine Katze spielt vielleicht mit der Wassermelone, macht eine Sauerei und weigert sich dann zu essen.

Was passiert, wenn Katzen Wassermelone essen?

Wenn du Wassermelone in angemessenen Mengen fütterst, hat das keine negativen Folgen für deine Katze. Die Frucht versorgt sie mit Flüssigkeit und einer Handvoll wichtiger Vitamine und Mineralien. Das macht die Wassermelone zu einem nützlichen Sommergenuss für hungrige Katzen.

Trotzdem sollte Wassermelone nicht regelmäßig auf dem Speiseplan deines Tieres stehen. Frisches Obst sollte nicht mehr als 10 % der täglichen Kalorienzufuhr einer Katze ausmachen. Mehr als das kann zu Magenverstimmungen führen.

Auch wenn Wassermelone positive Eigenschaften hat, kann eine Katze auch zu viel des Guten haben, z. B. Flüssigkeit und Vitamine. Um das Risiko einer Verdauungsstörung oder von Organproblemen zu vermeiden, solltest du Wassermelone sparsam anbieten.

Vielleicht noch wichtiger ist, dass Wassermelone viel Fruchtzucker enthält. Da Katzen diesen Inhaltsstoff nicht schmecken können, können sie zu viel essen. Der Katzenkörper kann Zucker, einschließlich Fruktose, nur schwer verstoffwechseln.

Ist Wassermelone gefährlich für Katzen?

Ein übermäßiger Verzehr von Wassermelone birgt das Risiko von Fettleibigkeit bei Katzen, besonders bei älteren Katzen. Wenn Katzen älter werden und sich weniger bewegen, neigen sie zu einer Gewichtszunahme. Dadurch wird Diabetes zu einem größeren Problem.

Wenn deine ältere Katze gerne Wassermelone isst und an Gewicht zunimmt, solltest du ihren Blutzuckerspiegel von einem Tierarzt messen lassen. Ein Wert über 189 Milligramm pro Deziliter gilt als gefährlich.

Neben den Gefahren, die mit der Gewichtszunahme verbunden sind, gibt es noch weitere Bedenken. Die in Obst enthaltene Fruktose kann die Zahngesundheit der Katze beeinträchtigen. Wenn Katzen älter werden, wird eine Zahnreinigung unter Narkose immer riskanter.

Du musst auch die körperlichen Auswirkungen des Essens von Wassermelone auf deine Katze bedenken. Vor allem die Schale kann sehr hart sein. Das macht sie zu einer Erstickungsgefahr für Katzen. Außerdem kann es zu einer Darmverstopfung kommen, wenn eine Katze ein Stück der Wassermelonenschale verschluckt.

Ist Wassermelone gut für Katzen?

Nachdem wir die Risiken der Wassermelone erörtert haben, ist es wichtig, auf den ernährungsphysiologischen Nutzen hinzuweisen, den diese Frucht für dein Haustier haben kann. Katzen haben besondere Ernährungsbedürfnisse, die erfüllt werden müssen.

Siehe auch  Dürfen Katzen Pizza essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wassermelone allein kann eine Katze nicht ernähren, aber sie bietet einen kleinen Gesundheitsschub. Von den Bestandteilen der Wassermelone, die für Katzen nützlich sind, liefert eine kleine Portion dieser Frucht die folgenden hilfreichen Vitamine und Mineralstoffe.

  • Ballaststoffe: Ballaststoffe sorgen dafür, dass Katzen einen gesunden, regelmäßigen Stuhlgang haben. Zu viel davon kann zu Magenverstimmungen führen.
  • Lycopin: Dies ist ein Antioxidans, das die Organe deiner Katze mit Sauerstoff versorgt und sie im Alter gesund hält.
  • Magnesium: Ältere Katzen sind anfällig für Harnwegsinfektionen. Magnesium minimiert dieses Risiko.
  • Kalium: Kalium ist ein Elektrolyt, das die Nierenleistung von Katzen fördert.
  • Vitamin A: Dieses Vitamin hält Haut und Fell der Katze in gutem Zustand und unterstützt die Sehkraft bei Nacht.
  • Wasser: Das Fruchtfleisch der Wassermelone besteht zu mehr als 90 % aus Wasser, was sie zu einem wahren Flüssigkeitsspender macht.

Wenn Wassermelone in angemessenen Portionen angeboten wird, kann sie als gesunde Ergänzung der Katzennahrung betrachtet werden. Zwinge dein Tier aber nicht, diese Frucht zu essen, wenn es eine Abneigung dagegen zeigt. Die Vorteile sind nicht groß genug, um dich oder deine Katze zu belasten.

Wassermelone an Katzen verfüttern

Wenn du dich entschieden hast, deiner Katze Wassermelone zu geben, solltest du lernen, wie du sie sicher verfüttern kannst. Wie wir bereits erwähnt haben, ist Maßhalten das A und O. Außerdem sind einige Methoden der Wassermelonenfütterung sicherer als andere.

Vergewissere dich, dass die Wassermelone reif ist. Das lässt sich leicht überprüfen. Reife Wassermelonen sind mit Wasser gefüllt und fühlen sich daher schwer an. Wenn sich die Wassermelone hohl anfühlt, sollte sie weder von Katzen noch von Menschen gegessen werden.

Klopfe auch sanft auf die Wassermelone. Wenn das Geräusch dumpf oder leicht ist, ist das Wasser entweder verdunstet oder hat sich nicht gebildet. In jedem Fall ist die Frucht nicht zum Verzehr geeignet.

Die beste Art, Wassermelone zu füttern, ist, in einen Melonenausstecher zu investieren. Damit kannst du eine angemessene Portion auslöffeln. Diese kann in den Katzennapf gegeben oder von Hand als Leckerli gefüttert werden.

Alternativ kannst du auch Wassermelonenstücke zu Eiswürfeln einfrieren. Das kann an heißen Tagen besonders effektiv sein. Da Katzen nur ungern Wasser trinken, ist das Ablecken von Eiswürfeln die nächstbeste Lösung, selbst bei Überhitzung.

Dürfen Katzen Wassermelonenschale essen?

Eine Katze kann mehrere Stunden brauchen, um sich durch die Schale der Wassermelone zu kauen. Das lenkt deine Katze zwar ab und verhindert, dass sie an Möbeln oder Drähten kaut, aber die Geduld kann schnell zu Ende sein.

In diesem Fall wird die Katze versuchen, große Stücke der Schale zu schlucken, um an das Fruchtfleisch zu gelangen. Da die Schale der Wassermelone so fest ist, ist es unwahrscheinlich, dass sie verdaut wird. Eine Verstopfung im Rachen oder im Darm wird wahrscheinlich.

Selbst wenn die Katze die Wassermelonenschale verdaut, dauert es sehr lange. Während des gesamten Prozesses fühlt sich deine Katze aufgebläht und hat wahrscheinlich Magenkrämpfe. Schneide die Schale der Wassermelone ab und biete sie in kleinen, fleischigen Stücken an.

Siehe auch  Dürfen Katzen Gemüse essen? (Das gibt es zu beachten!)

Dürfen Katzen Wassermelonenkerne essen?

Da sie eine Erstickungsgefahr darstellen, solltest du die Kerne von Katzen fernhalten. Sie sind oft zu klein, um sie zu kauen. Wenn deine Katze doch auf einen Kern beißt, kann sie sich einen Zahn abbrechen. Schlimmer noch: Wassermelonensamen enthalten Zyanid.

Manche Katzen können Glück haben, wenn sie einen Wassermelonenkern essen. Sie können den Verdauungstrakt ohne Zwischenfälle passieren. Das ist der beste Fall. Wenn der Körper der Katze auch nur einen einzigen Wassermelonenkern aufnimmt, wird er reagieren.

Dies geschieht in der Regel durch Erbrechen. Die Katze leidet unter erheblichen Magenbeschwerden in Form von Erbrechen und Durchfall. Dies geschieht in der Regel innerhalb einer Stunde, nachdem sie den Samen gegessen hat. Es folgt eine Dehydrierung – ersetze das verlorene Wasser nicht durch noch mehr Wassermelone.

Die meisten großen Supermärkte haben kernlose Wassermelonen im Angebot. Wenn du diese Frucht mit deiner Katze teilen willst, kaufe eine solche Sorte. Wenn das nicht möglich ist, entferne alle Samen vor dem Servieren.

Dürfen Katzen Wassermelonensaft trinken?

Wir haben bereits erwähnt, dass Katzen manchmal wählerisch sind, was das Trinken von Wasser angeht. Wenn du den Saft einer Wassermelone in den Wassernapf gibst, kann das hilfreich oder hinderlich sein. Das hängt von der Einstellung der Katze ab.

Da die Wassermelone einen ähnlichen Geruch wie Fleisch hat, könnte deine Katze versucht sein, das Wasser zu untersuchen. Es kann aber auch das Gegenteil passieren. Deine Katze könnte den Napf als mit Futter verunreinigt ansehen und sich weigern, daraus zu trinken.

Wenn du Wassermelonensaft ins Wasser gibst, solltest du damit sparsam umgehen. Du kannst den Saft auch zum Anfeuchten des Futters verwenden, wenn deine Katze kein Trockenfutter essen will. Das ist wahrscheinlich erfolgreicher, als ihn ins Wasser zu geben.

Wenn du deinen Katzen Wassermelonensaft anbieten willst, solltest du ihn selbst herstellen. Aromatisiertes Wasser aus dem Supermarkt solltest du niemals verwenden. Diese Flaschen enthalten viel Zucker und künstliche Süßstoffe und sind daher eine Gefahr für die Gesundheit deiner Katze.

Fazit

Ist es für Katzen sicher, Wassermelone zu essen? Wie so oft lautet die Antwort: Ja, in Maßen. Wenn deine Katze Wassermelone genießt, liefert sie ihr in den Sommermonaten Feuchtigkeit und Vitamine. Wundere dich aber nicht, wenn deine Katze gleichgültig bleibt. Die Süße dieser Frucht bedeutet, dass sie für viele Katzen nicht gerade zu den Favoriten gehört.

Wassermelone kann unbedenklich gefüttert werden, vorausgesetzt, du fütterst deine Katze richtig. Obwohl sie eine Frucht mit viel Wasser ist, enthält sie auch viel Zucker, der für Katzen mit Gesundheitsproblemen äußerst ungesund sein kann. Vergewissere dich, dass deine Katze gesund ist, bevor du sie mit Wassermelone fütterst. Wenn du Zweifel hast, kannst du dich jederzeit an deinen Tierarzt wenden, um mehr über die sichere Verabreichung von Wassermelone oder anderen Früchten an deine Katze zu erfahren.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!