Dürfen Hamster Rosinen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 2. Mai 2022 von Johanna

Rosinen sind berüchtigt für die schlechten Auswirkungen, die sie auf Katzen und Hunde haben können, wenn sie gegessen werden, aber was ist mit Hamstern?

Sind Rosinen für Hamster zum Essen geeignet? Ja, in Maßen, je nach Rasse. Lies weiter, um mehr über Rosinen und ihre ernährungsphysiologischen Vorteile für Hamster zu erfahren.

Dürfen Hamster Rosinen essen

Dürfen Hamster Rosinen essen?

Ja, natürlich dürfen sie das! Allerdings sollten sie nur eine kleine Menge davon essen, da sie viel Zucker und Kohlenhydrate enthalten. Rosinen sind kein vollwertiges Futter für Hamster und sollten nur als Leckerbissen dienen, genau wie andere Trockenfrüchte wie Datteln oder Aprikosen.

Hamsterhalter sollten vorsichtig sein, wenn sie ihren Hamstern Rosinen füttern. Zu viele Rosinen können zu Magenverstimmungen und/oder Durchfall führen.

Was sind Rosinen?

Rosinen sind getrocknete Weintrauben. Sie werden auch als Sultaninen bezeichnet.

Das Wort „Rosine“ kommt von dem lateinischen Wort „racemus“, was so viel wie „Weintraube“ bedeutet.

Rosinen gibt es in kernlosen und kernhaltigen Sorten, je nachdem, wann sie geerntet werden. Kernlose Rosinen werden früher geerntet und haben einen frischeren Geschmack. Rosinen, die später geerntet werden, nachdem die Samen in ihnen gereift sind, werden als Rosinen mit Samen bezeichnet.

Rosinen schmecken wie Weintrauben, nur süßer und bissfester.

Rosinen sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, die sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe enthalten. Außerdem liefern sie wichtige Vitamine und Mineralstoffe, darunter Vitamin A, Vitamin C, Thiamin, Niacin, Vitamin B6 und Kalium. Rosinen enthalten wenig Fett und Kalorien.

Vorteile von Rosinen für Hamster

Rosinen für Hamster können ein lustiges Leckerli sein und bringen viele gesundheitliche Vorteile mit sich.

Siehe auch  Dürfen Hamster Kürbis essen? (Das musst du beachten!)

Sie bieten eine einfache und bequeme Möglichkeit, die Ballaststoffaufnahme des Hamsters zu erhöhen und seine Bewegung und Verdauung zu fördern. Rosinen geben deinem Hamster außerdem einen zusätzlichen Schub an Vitamin C, was ihn gesund und aktiv hält. Das ist besonders nützlich, da Hamster oft zusätzliches Vitamin C benötigen, da ihr Körper es nicht so speichern kann wie der des Menschen.

Obwohl Rosinen für Hamster keine vollwertige Nahrung sind und bei übermäßiger Gabe zu Magenproblemen führen können, eignen sie sich gut als gelegentliche Leckerei. Wie bei allem anderen, was du deinem Hamster fütterst, solltest du ihm immer nur ein paar Rosinen geben und es nicht übertreiben. Außerdem solltest du immer die Ernährungsbedürfnisse deines Hamsters und eventuelle Sonderfälle berücksichtigen (z. B. wenn er Diabetes oder eine Nierenerkrankung hat). Rosinen können eine gute Quelle für Ballaststoffe und Vitamin C sein, aber zu viele könnten seinen Magen verderben.

Risiken von Rosinen für Hamster

Rosinen für Hamster können auch gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Das gilt vor allem, wenn dein Hamster gerne Rosinen isst und um immer mehr davon bettelt!

Eine große Menge Rosinen kann den Magen deines Hamsters verderben oder Durchfall verursachen. Hamster können sich auch an ganzen Rosinen verschlucken. Deshalb solltest du ihnen nur kleine, mundgerechte Stücke anbieten, um dies zu vermeiden.

Hamster sollten keine Rosinen essen, die mit Pestiziden oder anderen Chemikalien besprüht wurden. Auch von Rosinen, die Konservierungsstoffe wie Schwefeldioxid, Kaliumsorbat, Natriumbisulfat oder Kaliummetabisulfit enthalten, sollten sie die Finger lassen.

Auch die Kerne, die in vielen Rosinensorten enthalten ist, gibt Anlass zur Sorge.

Hamster sind dafür bekannt, dass sie ihr Futter aufbewahren, und das kann aus mehreren Gründen Probleme verursachen.

Wenn Rosinen ungegessen im Hamsterkäfig liegen bleiben, können sie verrotten, anfangen zu stinken und Insekten anziehen.

Siehe auch  Dürfen Hamster Blumenkohl essen? (Das musst du beachten!)

Dein Hamster kann die nicht gefressenen Rosinen auch in seinen Backentaschen aufbewahren, und es ist nicht ungewöhnlich, dass Hamster Abszesse entwickeln, die für dein Tier sehr schmerzhaft sein können.

Deshalb ist es ratsam, deinen Hamster zu beobachten, wenn du ihm Rosinen gibst, und alle nicht gefressenen Rosinen sofort aus dem Käfig zu entfernen und zu entsorgen.

Wie du Rosinen an deinen Hamster verfüttern kannst

Du kannst deinem Hamster Rosinen als Leckerbissen geben, aber nur in kleinen Portionen!

Am besten verwendest du nur die gesündesten, pestizidfreien Rosinen, wenn du sie an deine Hamster verfütterst.

Du musst immer aufpassen, wenn dein Hamster Rosinen isst, damit er sich nicht verschluckt oder zu viele Rosinen auf einmal isst.

Rosinen sollten sparsam gefüttert werden und nur als gelegentliches Leckerli dienen. Zu viele Rosinen könnten den Magen deines Tieres verderben und Durchfall oder Erbrechen verursachen. Außerdem möchtest du nicht, dass verdorbene Rosinen im Käfig zurückbleiben, die sowohl dir als auch deinem kleinen Freund Probleme bereiten könnten. Denk mal so: Würdest du eine ganze Schachtel Rosinen auf einmal essen? Wahrscheinlich nicht (ich weiß, ich könnte es nicht)!

Wie bei der Einführung eines neuen Futters in den Speiseplan deines Hamsters musst du deinen Hamster genau beobachten, wenn er Rosinen isst.

Wie viele Rosinen darf ein Hamster essen?

Die Menge an Rosinen, die du deinem Hamster fütterst, hängt von der Rasse ab. Goldhamster sind die größte Rasse und können mehr Rosinen essen als Robos. Zwerghamstern sollte man wahrscheinlich keine oder nur eine sehr geringe Menge Rosinen geben.

Die verschiedenen Rassen haben je nach Größe unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse. Bei Goldhamstern musst du besonders vorsichtig sein, denn sie neigen dazu, sich vollzufressen und fettleibig zu werden.

Wenn du deinem Hamster Rosinen gibst, ist es wichtig, dass du die Fütterungsempfehlungen für seine Hamsterrasse beachtest. Denk daran, dass du immer nur eine kleine Portion Rosinen geben solltest. Wenn du also mehr als die empfohlene Menge fütterst, musst du darauf achten, dass er nicht alles auf einmal isst.

Siehe auch  Dürfen Hamster Gurken essen? (Das gibt es zu beachten!)

Außerdem solltest du vermeiden, deinem Hamster am selben Tag, an dem du ihm Rosinen fütterst, andere zuckerhaltige Leckereien oder Früchte zu geben.

Wenn du deinem Hamster neues Futter gibst, solltest du immer mit einer kleinen Menge beginnen, um sicherzustellen, dass er es mag und keine allergische Reaktion zeigt. Wenn du deinen Hamster also mit Rosinen füttern willst, empfehlen wir dir, eine sehr kleine Portion zu geben, etwa so groß wie ein Teelöffel.

Fazit

Wenn du deinem Hamster Rosinen geben willst, solltest du sie langsam einführen. Gib anfangs nur etwa einen Teelöffel und beobachte sorgfältig, ob es zu allergischen oder anderen Reaktionen kommt.

Abgesehen von Rosinen gibt es noch viele andere Dinge, die dein Hamster essen kann, um seine Ernährung zu ergänzen! Solange das Futter keinen hohen Zuckergehalt hat, sollte es in Ordnung sein. Dazu gehören Nüsse (auch Erdnüsse), Gemüse, Obst und Heu. Achte nur darauf, dass du nicht zu viel Obst fütterst, denn das ist sehr zuckerhaltig.

Jetzt weißt du, ob es sicher ist, deinem Hamster Rosinen zu füttern. Denk daran, dass du deinem Hamster immer nur eine kleine Portion Rosinen füttern solltest und achte auf Anzeichen von Unwohlsein oder ungewöhnlichem Verhalten.

Wenn dein Hamster nach dem Essen von Rosinen eine unerwünschte Reaktion zeigt, wende dich sofort an deinen Tierarzt oder deine Tierärztin vor Ort.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!