Dürfen Meerschweinchen Granatapfel essen? (Das musst du beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021 von Johanna

Der Granatapfel enthält eine Menge wichtiger Nährstoffe. Er ist der perfekte Snack für uns. Als ich eines Tages bei meinen Meerschweinchen saß und ein bisschen Granatapfel aß, fingen meine Meerschweinchen wie verrückt an zu quieken. Ich gab ihnen ein kleines Stück, und sie drehten durch. Aber dann dachte ich: Soll ich ihnen noch mehr füttern? Dürfen Meerschweinchen Granatapfel essen? Ist Granatapfel sicher für meine Meerschweinchen? Ich habe etwas recherchiert und Folgendes herausgefunden.

Ja, Meerschweinchen können Granatapfel essen, aber nur in einer kleinen Menge. Granatapfel ist reich an wichtigen Nährstoffen, darunter Vitamin C und Folsäure, die für unsere Meerschweinchen lebenswichtig sind. Allerdings können die Samen des Granatapfels für junge Meerschweinchen ein Erstickungsrisiko darstellen. Deshalb solltest du bei der Fütterung vorsichtig sein.

Du solltest nach einem Granatapfel von guter Qualität Ausschau halten, der kleinere Samenkörner für deine Meerschweinchen hat.

Achte darauf, dass du ihn nur an ausgewachsene Meerschweinchen verfütterst und nicht an junge, da die Samen in ihrer Speiseröhre stecken bleiben könnten. Außerdem solltest du bedenken, dass Früchte wie Granatapfel eher ein Leckerbissen für Meerschweinchen sind.

Daher sollten sie sparsam verfüttert werden. Der Hauptanteil deines Meerschweinchens muss Heu sein, gefolgt von einer kleinen Tasse Gemüse täglich.

Nachdem das geklärt ist, wollen wir uns ansehen, welche Nährstoffe Granatäpfel haben und welche Vorteile und Gefahren du kennen solltest.

Dürfen Meerschweinchen Granatapfel essen

Nährwerte des Granatapfels

  • Vitamin C – 10,2 mg/ 100 g
  • Vitamin K – 16,4 µg/100 g
  • Folsäure – 38 µg/ 100 g
  • Kalzium – 10 mg/ 100 g
  • Phosphor – 36 mg/ 100 g
  • Kalium – 236 mg/ 100 g
  • Ballaststoffe – 4 g/ 100 g
  • Zucker – 13,67 g/ 100 g
  • Eiweiß – 1,67 g/ 100 g
  • Kohlenhydrate – 18,7 g/ 100 g
  • Kalorien – 83 kcal
  • Fett – 1,17 g/ 100 g
  • Wasser – 77,93 g/ 100 g

Der Granatapfel enthält eine Menge Nährstoffe. Werfen wir einen Blick auf einige der wichtigsten Vitamine, die er besitzt:

Vitamin C: Der Granatapfel ist reich an Vitamin C, einem der wichtigsten Vitamine, die der Körper braucht. Es wird für viele Funktionen des Körpers benötigt, unter anderem für die Bildung von Blutgefäßen, die Stärkung des Immunsystems und die schnelle Heilung von Wunden und Krankheiten.

Vitamin K: Vitamin K ist ein weiteres wichtiges Vitamin, das unsere Meerschweinchen brauchen. Granatapfel enthält viel Vitamin K, das der Körper für die Blutgerinnung und die schnelle Heilung von Wunden benötigt.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Papaya essen? (Das musst du beachten!)

Folsäure: Granatapfel ist auch reich an Folsäure. Es ist ein B-Vitamin, das der Körper für verschiedene Funktionen benötigt. Zu den wichtigsten Aufgaben dieses Vitamins gehören die Bildung roter Blutkörperchen, die Umwandlung von Kohlenhydraten in Energie und vieles mehr.

Ballaststoffe: Der Granatapfel ist auch eine reichhaltige Quelle von Ballaststoffen für den Körper. Ballaststoffe sind wichtig für einen guten Stuhlgang, einen niedrigen Cholesterinspiegel und ein gutes Verdauungssystem.

Ist Granatapfel schlecht für Meerschweinchen?

Granatapfel ist ein hervorragender Snack für unsere Meerschweinchen, wenn er in Maßen gefüttert wird.

Allerdings kann eine übermäßige Fütterung schreckliche Auswirkungen auf die Gesundheit deines Meerschweinchens haben.

Alles im Übermaß ist schlecht für die Gesundheit.

So wie es heißt, dass alles, was im Übermaß vorhanden ist, schlecht ist, gilt das auch für Granatapfel. Wenn wir ihn sparsam an unsere Meerschweinchen verfüttern, ist das nicht weiter schlimm; eine übermäßige Fütterung kann jedoch einige Nebenwirkungen haben. Einige der häufigsten Nebenwirkungen sind:

Fettleibigkeit: Granatapfel ist reich an natürlichem Zucker, der schädlich für die Gesundheit unserer Meerschweinchen ist. Er enthält etwa 14 Gramm Zucker pro 100 Gramm Samen. Wenn du unseren Meerschweinchen ab und zu ein paar Stückchen servierst, ist das gut für sie, aber wenn du ihn regelmäßig isst, kann das zu Fettleibigkeit führen. Einige ältere Meerschweinchen leiden auch an Diabetes, wenn sie über einen längeren Zeitraum mit einer zuckerreichen Ernährung gefüttert werden.

Wunde Stellen im Maul: Der Granatapfel ist von Natur aus säurehaltig. Er enthält eine natürliche Säure, die bei Meerschweinchen zu wunden Stellen im Maul führen kann. Auch wenn eine kleine Fütterung keine schwerwiegenden Auswirkungen hat, kann eine übermäßige oder regelmäßige Fütterung bei deinen Meerschweinchen zu einem wunden Maul führen.

Durchfall: Meerschweinchen haben ein empfindliches Verdauungssystem. Sie können neues Futter oder seltene Leckereien wie exotische Früchte nicht gut verdauen. Achte also darauf, dass du sie langsam und in kleinen Mengen einführst, um das Risiko von Durchfall bei deinen Meerschweinchen zu vermeiden. Obwohl Granatapfel viele Ballaststoffe enthält, die die Verdauung fördern, kann eine Überfütterung zu einem Verdauungsungleichgewicht bei deinen Meerschweinchen führen.

Gefahr des Verschluckens: Granatäpfel enthalten kleine, harte Samen, an denen sich junge Meerschweinchen verschlucken können. Obwohl eine gelegentliche Fütterung an ausgewachsene Meerschweinchen in Ordnung ist, solltest du ihn nicht an junge Meerschweinchen verfüttern.

Ist Granatapfel gut für Meerschweinchen?

Der Granatapfel gilt als eine der gesündesten Früchte der Welt. Er enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, die unser Körper braucht.

Außerdem enthält er eine Menge Antioxidantien, die Krankheiten vorbeugen und das gesunde Wachstum des Körpers fördern.

Vorbeugung von Skorbut: Der Granatapfel ist reich an Vitamin C und kann helfen, Skorbut bei Meerschweinchen zu verhindern. Bei vielen Meerschweinchen wird Skorbut diagnostiziert, weil sie zu wenig Vitamin C zu sich nehmen. Du musst darauf achten, dass du deinem Meerschweinchen Vitamin-C-reiches Futter zuführst.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Pflaumen essen? (Das musst du beachten!)

Verhindert Entzündungen: Granatapfel ist reich an einer Verbindung namens Punicalagin, die dazu beitragen kann, Entzündungen bei Meerschweinchen zu reduzieren. Außerdem beugt er vielen Krankheiten bei Meerschweinchen vor.

Bekämpft Krankheiten: Granatapfel ist reich an Vitamin C, Antioxidantien und vielen anderen Nährstoffen, die helfen, verschiedene Krankheiten bei Meerschweinchen zu bekämpfen. Studien zufolge können die im Granatapfel enthaltenen Stoffe sogar lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs bekämpfen.

Fördert gesundes Wachstum: Granatapfel enthält auch andere Nährstoffe wie Kalzium, Phosphor, Kalium, Eisen, Magnesium und Folsäure. Diese Mineralien tragen zum reibungslosen Funktionieren des Körpers bei und fördern ein gesundes Wachstum. Wenn du Früchte wie den Granatapfel in kleinen Mengen in den Speiseplan aufnimmst, kann das gut für die Gesundheit sein.

Jetzt wissen wir also, dass Meerschweinchen einen Granatapfel essen können und dass er gut für ihre Gesundheit ist. Jetzt wollen wir mehr über die Portionsgröße und die Häufigkeit reden.

Wie viel Granatapfel dürfen Meerschweinchen essen?

Meerschweinchen können nur ein paar Granatapfelstücke pro Tag essen. Es wird empfohlen, nur 2-3 Granatapfelstücke auf einmal zu servieren.

Du solltest nie mehr als das anbieten, da er sehr viel Zucker enthält. Granatapfel sollte nur als Leckerbissen serviert werden und niemals Teil des Speiseplans deines Meerschweinchens sein.

Außerdem solltest du jungen Meerschweinchen keinen Granatapfel servieren, da die Samen eine Erstickungsgefahr für deine Meerschweinchen darstellen.

Wie oft dürfen Meerschweinchen Granatapfel essen?

Meerschweinchen können nur einmal pro Woche Granatapfel essen. Granatapfel ist nicht das beste Futter für deine Meerschweinchen, deshalb muss er sparsam gefüttert werden.

Meerschweinchen können aufgeregt sein und nach mehr quieken, wenn du deinen Meerschweinchen Granatapfel servierst. Aber du darfst nie mehr als ein paar Stücke auf einmal geben.

Du kannst eine kleine Tasse frisches Gemüse zusammen mit Leckereien wie Granatapfel servieren. Das sorgt dafür, dass sich deine Meerschweinchen mit dem Gemüse beschäftigen, wenn sie mit dem Leckerli fertig sind.

Dürfen Meerschweinchen Granatapfelkerne essen?

Ja, Meerschweinchen können Granatapfelkerne essen, aber nur in Maßen. Achte darauf, dass du deinen Meerschweinchen nur kleine Samenkörner servierst, damit sie sich nicht verschlucken können.

Vermeide es außerdem, jungen Meerschweinchen Granatapfelsamen zu geben, da sie in der Speiseröhre stecken bleiben und sie daran ersticken können.

Obwohl die Samen reich an Ballaststoffen und Proteinen sind, sollten sie nur in Maßen serviert werden, um gesundheitliche Probleme und mögliche Gefahren wie Verschlucken zu vermeiden.

Dürfen Meerschweinchen Granatapfelschale essen?

Nein, Meerschweinchen können die Schale des Granatapfels nicht essen. Die Schale hat eine raue Textur und ist nicht sehr nahrhaft.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Bananen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Achte also darauf, dass du die Schale entfernst, bevor du sie deinen Meerschweinchen servierst.

Die Schale kann auch Spuren von Wachs und Chemikalien enthalten, die für unsere Meerschweinchen schädlich sein können.

Dürfen Meerschweinchen Granatapfelsaft trinken?

Nein, Meerschweinchen dürfen keinen Granatapfelsaft trinken. Der Saft des Granatapfels kann einige Zusatzstoffe enthalten, die für ihr Verdauungssystem schädlich sein können.

Außerdem enthalten Granatapfelsäfte viel Zucker, der nicht gut für die Gesundheit unserer Meerschweinchen ist.

Daher solltest du deinen Meerschweinchen keinen Granatapfelsaft geben. Gib ihnen nur ein paar kleine Granatapfelstücke, um Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Dürfen Meerschweinchen gefrorenen Granatapfel essen?

Nein, Meerschweinchen können keinen gefrorenen Granatapfel essen. Gefrorenes (kaltes) Futter kann zu Durchfall führen, da es das Verdauungssystem unserer Meerschweinchen aus dem Takt bringt.

Achte immer darauf, dass du den Granatapfel auftauen lässt, bevor du ihn deinen Meerschweinchen servierst.

Es ist am besten, unseren Meerschweinchen nur frischen Granatapfel in Maßen zu geben.

Wie bereitet man Granatapfel für seine Meerschweinchen zu?

Die Zubereitung von Granatapfel ist ganz einfach und leicht. Hier sind ein paar Schritte, die du befolgen musst, um Granatapfel für unsere Meerschweinchen zuzubereiten:

  • Wähle einen frischen und reifen Granatapfel. Das Fruchtfleisch sollte leuchtend rot sein. Wenn das Fruchtfleisch weiß ist, bedeutet das, dass er nicht reif ist und du diesen Granatapfel deinen Meerschweinchen nicht servieren kannst.
  • Im zweiten Schritt nimmst du ein paar kleine Granatapfelstücke (2-3) und servierst sie deinen Meerschweinchen.
  • Achte darauf, dass du den Granatapfel zusammen mit anderem Gemüse servierst und ihn nicht zu einem Teil ihrer täglichen Ernährung machst.
  • Zu guter Letzt musst du alle nicht gefressenen Früchte und Gemüse aus dem Käfig entfernen, um Fliegen- und Ungezieferbefall im Käfig zu vermeiden.

Fazit: Meerschweinchen und Granatapfel

  • Granatapfel ist reich an Vitamin C, Vitamin K, Folsäure, Ballaststoffen und anderen wichtigen Nährstoffen.
  • Dürfen Meerschweinchen Granatapfel essen? Ja, Meerschweinchen können Granatapfel essen, aber nur in Maßen. Eine übermäßige Fütterung kann sich negativ auf die Gesundheit deines Meerschweinchens auswirken.
  • Du solltest deinen Meerschweinchen nur 2-3 Stücke Granatapfelfleisch füttern.
  • Begrenze die Fütterung auf einmal pro Woche. Füttere den Granatapfel nie öfter als einmal pro Woche.
  • Achte darauf, dass du die Schale entfernst und nur das Fruchtfleisch an deine Meerschweinchen verfütterst.
  • Eine Überfütterung mit Granatäpfeln kann bei Meerschweinchen zu Fettleibigkeit, wunden Stellen im Maul und Durchfall führen.
  • Denke immer daran, dass der Hauptbestandteil der Meerschweinchenernährung Heu und eine kleine Portion frisches Gemüse ist. Früchte sind nur Ergänzungen oder Snacks, die du ab und zu anbieten solltest.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!