Dürfen Bartagamen Spargel essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Spargel ist eine beliebte Beilage zum Abendessen, da er pikant und bitter schmeckt. Bartagamen lieben ihn oder hassen ihn wegen seines starken Geschmacks. Wenn deine Bartagamen eher erdig schmeckende Gemüsesorten wie Brokkoli mögen, kann es sein, dass sie auch Spargel verschlingen. Du fragst dich vielleicht: Gehört Spargel zu den Gemüsesorten, die Bartagamen essen dürfen? Dürfen Bartagamen Spargel essen?

Es gibt gute Nachrichten für dich, wenn dein Bartagame sein Gemüse gerne bitter mag: Bartagamen können einmal wöchentlich Spargel essen. Er sollte nicht täglich gefüttert werden, und je nachdem, was sonst noch auf dem Futterplan deines Bartagames steht, solltest du den Spargel vielleicht jede zweite Woche anbieten. Schauen wir uns die Besonderheiten dieses nährstoffreichen Gemüses einmal genauer an.

Dürfen Bartagamen Spargel essen

Wie oft sollten Bartagamen Spargel essen?

Hier sind einige der Gründe, warum Spargel gut für die Gesundheit deiner Bartagame ist:

  • Immunsystem. Antioxidantien und Vitamin C bewahren deine Bartagame vor Krankheiten und Entzündungen.
  • Verdauung. Ballaststoffe halten die Verdauung am Laufen.
  • Nierenfunktion. Spargel enthält Kalium, das die Muskelfunktion unterstützt und die Niere stärkt. Außerdem hat er einen erstaunlichen Wassergehalt von 92%, was deine Bartagame natürlich hydriert und gleichzeitig die Nierenfunktion verbessert.
  • Blut und Zellen. Vitamin E beugt nicht nur Entzündungen vor, sondern baut auch beschädigte Zellen wieder auf, während Vitamin K die Blutgerinnung reguliert und Folsäure das Gewebewachstum und die Zellfunktionen fördert.
  • Starke Muskeln. Ein wenig Eiweiß im Spargel hilft deiner Bartagame, stark zu bleiben und zu wachsen.
Siehe auch  Dürfen Bartagamen Karotten essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wie du siehst, hat Spargel eine ganze Menge zu bieten. Wo ist also der Haken?

Warum sollten Bartagamen nicht täglich Spargel essen?

Leider hat Spargel auch ein paar Nachteile. Werfen wir einen Blick auf die nicht so tollen Aspekte des Spargels für deine Bartagamen.

Zu wenig Kalzium, zu viel Phosphor. Bartagamen brauchen viel Kalzium in ihrer Ernährung. Spargel enthält sehr wenig Kalzium, weshalb er nicht zu den Grundnahrungsmitteln gehört. Noch bedenklicher ist, dass Spargel mehr Phosphor als Kalzium enthält (das Verhältnis ist 1:2,7).

Das kann für deine Bartagamen gefährlich sein, denn Phosphor verhindert, dass das Kalzium ins Blut aufgenommen wird. Wenn dein Bartagame viel Futter isst, das mehr Phosphor als Kalzium enthält, kann er eine metabolische Knochenkrankheit (MBD) entwickeln – eine schreckliche Krankheit, die kein Bartagame durchmachen sollte.

Tu deinem Bartagamen also auf jeden Fall einen Gefallen und füttere dieses Futter wöchentlich oder weniger, je nachdem, was er in der Woche sonst noch isst. Wenn deine Bartagame in dieser Woche zum Beispiel viel Paprika isst, die mehr Phosphor als Kalzium enthält, aber ansonsten sehr gesund ist, solltest du Spargel für die nächste Woche aufheben.

Oxalate. Spargel enthält Oxalate, die deinen Bartagamen so viele Probleme bereiten können. Sie verhindern genau wie Phosphor die Aufnahme von Kalzium und können auch MBD verursachen. Deshalb ist es wichtig, den Verzehr von Spargel einzuschränken, vor allem, wenn dein Bartagame in letzter Zeit Lebensmittel mit mäßigen bis hohen Oxalaten gegessen hat. Auch wenn dein Bartagame dieses Gemüse liebt, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen!

Siehe auch  Dürfen Bartagamen Koriander essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wie sollten Bartagamen Spargel essen?

Du kannst deinen Bartagamen gekochten oder rohen Spargel füttern. Obwohl es im Allgemeinen besser ist, deine Bartagamen mit rohem Gemüse zu füttern, hat es in diesem Fall den Vorteil, den Spargel zuerst zu kochen, da der Kochprozess die Menge an Oxalaten reduziert. Allerdings gehen dabei auch Vitamine verloren. Ob du ihn also roh oder gekocht servierst, bleibt dir überlassen.

  • Hier sind ein paar Tipps, die du beachten solltest, wenn du deinen Bartagamen Spargel servierst:
  • Egal, wie du ihn servieren willst, kaufe möglichst Bio-Spargel und achte darauf, dass der Spargel gründlich gewaschen ist, bevor du ihn verarbeitest.
  • Wenn du den Spargel kochst, koche ihn ohne Öl, Salz, Pfeffer oder andere Zutaten. Sie können dein Bartagame krank machen.
  • Spargel kann sehr strähnig sein, was für Bartagamen problematisch sein kann, wenn die Stücke zu groß sind. Schneide den rohen oder gekochten Spargel in sehr kleine Stücke, damit deine Bartagamen sich nicht verschlucken können.

Spargel kann eine wunderbare Ergänzung für die Ernährung deiner Bartagame sein. Wenn du ihn wöchentlich fütterst, hilft er deinem Bartagamen, eine ausreichende Menge an Kalzium zu sich zu nehmen, um Knochenerkrankungen vorzubeugen, und profitiert gleichzeitig von den vielen Vorteilen dieses gesunden Gemüses.

 

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!