Wie lange leben Meerschweinchen? Lebenserwartung von Meerschweinchen

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Viele Menschen haben Freude am Besitz von Haustieren. Ein Favorit in vielen Haushalten ist das Meerschweinchen. Familien finden, dass sie sanftmütig sind und die richtige Größe für ein Haustier haben, besonders in der Nähe von Kindern. Aber wie lange leben Meerschweinchen überhaupt?

Trotz ihrer kleinen und weniger wählerischen Natur benötigen sie jedoch äußerste Sorgfalt und Liebe, um zu gedeihen. Sie sind gesellige Tiere, die lieber Menschen oder andere Meerschweinchen um sich haben, als allein zu leben.

Wie lange leben Meerschweinchen

Lebenserwartung von Meerschweinchen

Bevor man sich ein Meerschweinchen als Haustier anschafft, ist es wichtig, einige Fakten über das Tier zu kennen. Ein entscheidender Bereich ist die Lebenserwartung. Wie lange lebt das Meerschweinchen? Viele Tierhalter wollen wissen, wie viele Jahre sie sich an ihren Tieren erfreuen können.

Normalerweise können Meerschweinchen zwischen fünf und sieben Jahren alt werden. Die Lebenserwartung hängt jedoch von einigen Faktoren ab. Unter den besten Umständen können sie bis zu zehn Jahre alt werden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Meerschweinchen länger leben und der ganzen Familie viel Freude und schöne Erinnerungen bringen.

Nichtsdestotrotz müssen Sie sich als Haustierbesitzer vom ersten Tag an darum bemühen, sich gut um das Tier zu kümmern. Unter besten Bedingungen ist die Belohnung eine längere Lebensspanne.

Möglichkeiten, Meerschweinchen zu helfen, länger zu leben

Im Folgenden finden Sie verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Anzahl der Jahre, die Sie mit diesen pelzigen Freunden verbringen können, erhöhen können:

Geeignete Lebensbedingungen

Meistens lebt ein Meerschweinchen in einem Käfig bei Ihnen zu Hause. Aber es ist nicht irgendein Käfig. Wenn Sie möchten, dass Ihr Tier länger lebt, braucht es ein komfortables Gehege, das sicher ist. Nur die Familie kann es öffnen und schließen, damit das Meerschweinchen sicher ist.

In einem Zuhause mit anderen Haustieren wie Hunden ist ein sicherer Käfig entscheidend. Hunde sind dafür bekannt, Meerschweinchen zu töten, vor allem, wenn sie nicht zusammen aufgezogen werden. Der erste Weg, um sicherzustellen, dass es länger lebt, ist also ein sicherer und komfortabler Käfig, um sie sicher zu halten.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Oliven essen? (Das musst du beachten!)

Außerdem ist die Größe des Käfigs entscheidend. Vermeiden Sie es, einen kleinen Käfig zu kaufen, aus dem das Meerschweinchen in kürzester Zeit herausgewachsen ist. Am besten ist er geräumig genug, damit Ihr Tier ohne Einschränkungen herumlaufen kann. Je mehr Platz vorhanden ist, desto länger wird Ihr Tier glücklich leben.

Kaumaterialien

In der freien Natur ist es nicht ungewöhnlich, Meerschweinchen zu beobachten, die ständig auf bestimmten Materialien herumkauen. Das Gleiche ist zu Hause notwendig, wenn Sie sich welche als Haustiere zulegen. Sie brauchen Strohhalme oder unbehandelte Holzklötze, um ihre Zähne abzuschleifen.

Meerschweinchenzähne können lang werden und ziemlich hinderlich sein, wenn sie nicht richtig gepflegt werden. Es wird schwierig für das Tier, etwas zu fressen, was zum Verhungern führt. Daher muss das Tier seine Zähne abschleifen.

Der beste Weg, dies zu tun, ist, es an bestimmten Materialien knabbern zu lassen. Diese müssen Sie Ihrem Haustier also zur Verfügung stellen. Es gibt sogar Kauspielzeug, das eine bessere Option für sie sein kann und so ihre Lebensdauer erhöht.

Gutes Futter

Wenn ein Meerschweinchen in seinem natürlichen Lebensraum ist, genießt es viel frisches Futter. Das Gleiche muss gelten, wenn es ein Haustier ist. Als Besitzer muss eine kontinuierliche Versorgung mit frischem Futter ganz oben auf der Liste für die richtige Pflege und Haltung stehen.

Die gute Nachricht ist, dass Sie viele Dinge zu Hause haben, die diese liebenswerten Geschöpfe gerne fressen. Sie können ihnen zum Beispiel Folgendes servieren:

  • Grünkohl
  • Spinat
  • Römischer Salat
  • Möhren
  • Tomaten
  • Erbsen
  • Brokkoli
  • Paprikaschoten

Die beste Nahrung für sie ist grünes Blattgemüse. Sie fressen es in frischem Zustand und leben so länger. Genauso vorteilhaft wie auch für Sie, versorgen sie das Meerschweinchen mit vielen Vitaminen und Mineralien.

Sie können Ihrem Tier etwas Obst füttern, aber achten Sie darauf, dass das Gemüse einen höheren Anteil hat, plus ein wenig Heu oder Stroh. Früchte enthalten viel Zucker, sodass sie in kleinen Bissen besser für bestimmte Vitamine geeignet sind. Das ist eine gute Möglichkeit, ihre Lebenserwartung zu erhöhen.

Es gibt jedoch einige Lebensmittel, die Sie Ihrem Meerschweinchen unter keinen Umständen füttern sollten. Tatsächlich muss jedes Familienmitglied dies vom ersten Tag an wissen, um einen Todesfall zu vermeiden. Dazu gehören:

  • Kartoffeln
  • Samenkörner
  • Schokolade
  • Knoblauch
  • Kraut
  • Fleisch
  • Pilze
  • Avocado
  • Milchprodukte
  • Nüsse
  • Eisbergsalat

Gesellschaft

Wie bereits erwähnt, sind Meerschweinchen soziale Lebewesen. Das bedeutet, dass sie nicht gedeihen, wenn sie alleine leben. Wenn Sie sich also ein Meerschweinchen angeschafft haben, sollten Sie sich ein weiteres anschaffen, damit sie sich gegenseitig Gesellschaft leisten können.

Siehe auch  Sind Meerschweinchen nachtaktiv? (Schlafgewohnheiten von Meerschweinchen)

Natürlich brauchen Meerschweinchen die beste Umgebung, um zu gedeihen. Veränderungen mögen gut für Sie sein, aber sie sind stressig für Ihren kleinen Freund. Sie verabscheuen jede Veränderung, und selbst ein Umzug ihres Käfigs kann sie aufregen.

Daher müssen Sie die Dinge konstant halten und einen weiteren Freund hinzufügen, wenn Sie möchten, dass Ihr Haustier länger lebt. Allein in einem Käfig zu leben, macht keinen Spaß und kann schnell einsam werden. Selbst wenn Sie Spielzeug zum Spielen mit einbeziehen, ist das nicht dasselbe, wie einen Gefährten zu haben.

Außerdem haben Sie aufgrund von Arbeit und anderen Verpflichtungen vielleicht nicht genügend Zeit, um sich mit dem Tier zu beschäftigen. Daher ist es die beste Lösung, ihnen einen Freund zu besorgen. Langfristige Isolation kann zum Tod aufgrund von Einsamkeit führen.

Richtige Streu für den Käfig

In einem Käfig ist die richtige Streu notwendig, besonders wenn Sie mehr als ein Meerschweinchen in einem Käfig haben. Am besten eignet sich saugfähiges Material, das Ihre Haustiere trocken hält und ihnen ein angenehmes Gefühl vermittelt. Machen Sie es sich außerdem zur Gewohnheit, das Streu häufig auszutauschen, um Unbehagen zu vermeiden.

Nasses Streu kann zu einer ganzen Reihe von Problemen führen. Erstens fühlen sich Ihre Freunde aufgrund der feuchten Umgebung unwohl und sind ängstlich. Zweitens kann sie leicht zu einem Nährboden für Parasiten, einschließlich Pilzen und Bakterien, werden. Das heißt, Krankheiten sind vorprogrammiert.

Daher müssen Sie alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um den Käfig trocken zu halten und die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Haustiere zu schützen. Sie können spezielle Futtertröge und Wasserschläuche verwenden, um ein Verschütten auf das frische Streu zu verhindern.

Regelmäßige Tierarztbesuche

Wie jedes andere Haustier benötigen auch Meerschweinchen angemessene Gesundheitsuntersuchungen, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Selbst wenn Sie keine Anzeichen für eine Krankheit sehen, ist ein Gesundheitscheck wichtig. Auf diese Weise können Sie erkennen, ob alles in Ordnung ist oder ob etwas nicht stimmt und eine dringende Behandlung erforderlich ist.

Nachdem Sie all die verschiedenen Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebenserwartung Ihrer Haustiere beachtet haben, ist es auch wichtig, Anzeichen für das Ende des Lebens zu beachten.

Woran Sie erkennen, dass Ihr Meerschweinchen in den letzten Tagen seiner Lebensdauer ist

Niemand möchte daran denken, dass sein Haustier stirbt, aber es passiert. Es ist wichtig, die Anzeichen zu kennen und sich vorzubereiten, anstatt es tot in seinem Käfig liegen zu sehen. Einige der Anzeichen, auf die Sie achten sollten, sind:

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Basilikum essen? (Das gibt es zu beachten!)

Schlechter Appetit

Normalerweise lieben Meerschweinchen das Fressen. Höchstwahrscheinlich finden Sie Ihre kleinen Freunde immer dabei, auf etwas herumzukauen. Wenn Sie jedoch feststellen, dass eines aufgehört hat zu fressen, stimmt etwas nicht. Meerschweinchen stellen bei schlechtem Gesundheitszustand das Fressen ein und können schnell verhungern.

Augenprobleme

Haben Sie Schleim um die Augen Ihrer Meerschweinchen bemerkt? Möglicherweise leiden sie an Augeninfektionen, die sich bei mangelnder Pflege leicht verschlimmern können. Die Ursache ist überschüssiges Ammoniak auf dem Streu, das zu Augenproblemen führt, und das kann tödlich sein.

Mangel an Energie

In Wirklichkeit stehen Meerschweinchen selten still. Sie genießen es, sich zu bewegen, und es kann eine Freude sein, ihnen dabei zuzusehen. Aber wenn sie träge wirken, ist das ein Zeichen dafür, dass nicht alles in Ordnung ist. Es scheint ihnen an Energie zu mangeln, was noch schlimmer wird.

Sieht ungepflegt aus

Ihr kleiner Freund genießt es, so oft wie möglich gepflegt zu werden. Wenn Sie jedoch bemerken, dass Ihr Meerschweinchen ungepflegt aussieht, dann pflegt es sich nicht mehr. Sobald es damit aufhört, bedeutet das, dass etwas nicht stimmt, und höchstwahrscheinlich hat es eine Hautkrankheit.

Unregelmäßige Stuhlgänge

Da ein Meerschweinchen oft frisst und trinkt, haben sie häufigen Stuhlgang. Ein weiteres Anzeichen für Appetitlosigkeit ist ein unregelmäßiger Stuhlgang. Sie könnten auch feststellen, dass der Urin eine seltsame rötliche Farbe hat, wenn sie auf die Toilette gehen. Spuren von Blut im Urin zu haben, ist ein großes Warnzeichen.

Fazit zur Frage „Wie lange leben Meerschweinchen?“

Als Haustierbesitzer wird die Anschaffung von Meerschweinchen Ihr Leben mit unvorstellbarer Freude und Glück erfüllen. Diese kleinen Kreaturen sind Energiebälle, die es immer schaffen, ein Lächeln auf Ihr Gesicht zu zaubern. Wenn Sie jedoch möchten, dass sie lange genug leben, müssen Sie sich gut um sie kümmern.

Machen Sie es vom ersten Tag an zu einer Priorität, sich um ihre Bedürfnisse zu kümmern. Halten Sie außerdem Ausschau nach Anzeichen, die auf das Ende des Lebens hindeuten.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!