Warum lecken sich Katzen die Pfoten? (Alles was du wissen musst!)

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2022 von Johanna

Katzen lecken ständig mit ihren Zungen an Dingen herum. Sei es dein Gesicht oder das Kauspielzeug in ihrer Nähe. Katzen neigen auch dazu, ihre Pfoten zu lecken, und das ist immer wieder rätselhaft zu beobachten. Warum lecken Katzen also ihre Pfoten ab?

Katzen lecken sich aus vielen verschiedenen Gründen die Pfoten. Ein gewisses Lecken an den Pfoten ist völlig normal, und Katzen lecken sich oft an den Pfoten, wenn sie sich putzen oder reinigen. Übermäßiges Lecken ist bei Katzen jedoch nicht normal und oft ein Zeichen dafür, dass sie unter Allergien oder Angstzuständen leiden.

In diesem Artikel erklären wir alles, was Katzenbesitzer über das Ablecken der Pfoten ihrer Katze wissen müssen.

Warum lecken sich Katzen die Pfoten

Gründe, warum Katzen ihre Pfoten lecken

Es gibt fünf Hauptgründe, warum eine Katze ihre Pfoten leckt. Der erste und wahrscheinlich häufigste Grund, warum sich Katzen die Pfoten lecken, ist die Körperpflege und das Saubermachen nach dem Essen. Katzen lecken sich aber auch die Pfoten, wenn sie Allergien haben, ängstlich oder gestresst sind oder ein anderes medizinisches Problem haben, das zu Hautreizungen oder zwanghaften Verhaltensweisen führt. Hier sind die fünf Gründe, warum Katzen ihre Pfoten lecken.

Sie putzen sich selbst

Katzen putzen sich oft selbst, und es ist völlig normal, dass sie dabei auch ihre Pfoten putzen. Solange das Fell und die Haut der Katze an den Pfoten gesund sind und sie sich nicht übermäßig putzt, muss sich ein Katzenbesitzer keine Sorgen machen.

Siehe auch  Dürfen Katzen Erdbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Sie haben gerade fertig gegessen

Manchen Katzenbesitzern fällt auf, dass ihre Katze nach dem Essen immer ihre Pfoten ableckt. Wahrscheinlich putzt sich die Katze in diesem Fall nur die Futterreste von den Pfoten. Das kommt vor allem bei Katzen vor, die viel Nassfutter essen.

Sie haben Allergien

Manchmal lecken sich Katzen übermäßig die Pfoten, weil sie Allergien haben, die dazu führen, dass ihre Pfoten jucken und gereizt sind. Neben dem übermäßigen Lecken der Pfoten kann eine Katze mit Allergien auch folgende Symptome aufweisen

  • Tränende Augen
  • Kratzen um die Augen, Ohren und Nase
  • Niesen und Husten
  • Wiederkehrende Ohrentzündungen
  • Erbrechen und Durchfall
  • Auffallend rote und gereizte Haut
  • Schwellungen um die Pfoten, Augen und das Maul

Glücklicherweise lassen sich Allergien bei Katzen in der Regel leicht von einem Tierarzt behandeln. Wenn deine Katze eines der oben genannten Symptome zeigt, solltest du sie so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen. Es ist wichtig zu wissen, dass Katzen selten jedes einzelne der oben genannten Symptome zeigen und dass die Anzeichen für eine Allergie von Katze zu Katze unterschiedlich sind.

Sie sind ängstlich oder gestresst

Chronischer Stress und Angst können bei Katzen auch dazu führen, dass sie sich übermäßig die Pfoten lecken. Sie tun dies, um sich selbst zu beruhigen. Ob eine Katze gestresst oder ängstlich ist, erkennst du normalerweise an ihrer starren und steifen Körperhaltung.

Sie haben eine gereizte Haut oder ein medizinisches Problem

Es gibt noch andere Krankheiten, die dazu führen können, dass sich eine Katze übermäßig putzt. Meistens juckt die Haut um die Pfoten der Katze und ist gereizt. In einigen sehr seltenen Fällen können jedoch neurologische Erkrankungen dazu führen, dass eine Katze sich übermäßig die Pfoten leckt, weil ihr Verhalten zwanghaft ist.

Siehe auch  Wie lange kann sich eine Katze an eine Person erinnern?

Ist es normal, dass Katzen ihre Pfoten lecken?

Ja, es ist normal, dass eine Katze gelegentlich ihre Pfoten leckt. Es ist jedoch nicht normal, dass eine Katze ihre Pfoten übermäßig leckt oder dass sie ihre Pfoten so sehr leckt, dass ihre Haut gereizt erscheint. Genauso wenig ist es normal, dass eine Katze ihre Pfoten so sehr ableckt, dass ihr die Haare um die Pfoten herum fehlen.

Warum lecken sich Katzen die Pfoten und reiben sich dann die Ohren?

Wenn deine Katze ihre Pfoten leckt und sich die Ohren reibt, deutet das darauf hin, dass sie eine Allergie hat. Das liegt daran, dass Allergien bei Katzen häufig dazu führen, dass die Haut um die Pfoten und die Ohren gleichzeitig juckt. Deshalb solltest du mit deiner Katze zum Tierarzt gehen, wenn sie sich die Pfoten leckt und die Ohren reibt, vor allem, wenn sie das ständig zu tun scheint.

Warum lecken sich Katzen die Pfoten und reiben sich den Kopf?

Nicht nur die Pfoten und Ohren einer Katze sind von Allergien betroffen, auch die Haut um die Nase, den Mund und die Augen kann gereizt werden. Deshalb kann eine Katze, die sich die Pfoten leckt und dann den Kopf reibt, auch ein Zeichen für eine Allergie sein.

Warum lecken sich Katzen nach dem Essen die Pfoten?

Katzen lecken sich nach dem Essen die Pfoten, weil sie sich damit säubern. Das gilt besonders, wenn sie keine Anzeichen einer Allergie zeigen und gerade Nassfutter gegessen haben. Wenn deine Katze jedoch Anzeichen einer Futtermittelallergie zeigt, z. B. Magenreizungen und Juckreiz direkt nach dem Essen, solltest du sie so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen.

Wie bringe ich meine Katze dazu, ihre Pfoten nicht mehr zu lecken?

Der beste Weg, damit deine Katze aufhört, ihre Pfoten zu lecken, ist, die Ursache für ihr übermäßiges Lecken zu behandeln. Wenn deine Katze sich zum Beispiel aufgrund einer Allergie übermäßig leckt, ist es am besten, die Allergie behandeln zu lassen, damit sie aufhört. Glücklicherweise lassen sich Katzenkrankheiten, die häufig zu übermäßigem Lecken führen, in der Regel leicht von einem Tierarzt behandeln.

Siehe auch  Sollte ich meine Katze anstarren (Die interessante Antwort!)

Zu beachtende Dinge

Es gibt vielleicht noch einige andere Dinge, die du beachten solltest, wenn es darum geht, dass Katzen ihre Pfoten lecken. Dazu gehört, warum Katzen sich in die Pfoten beißen und wann die Selbstpflege zu einem gesundheitlichen Problem für Katzen wird. Hier sind einige andere Dinge, die du beachten solltest, wenn Katzen sich die Pfoten lecken und sich selbst pflegen.

Warum beißen sich Katzen in die Pfoten?

Katzen beißen sich häufig in die Pfoten, um ihre Nägel zu stutzen. Das ist normalerweise ein normales Verhalten bei Katzen, wenn es nicht überhand nimmt. Es sollte auch keine Anzeichen von Hautreizungen an den Pfoten geben, wie z. B. rote Haut oder Schwellungen. Wenn dies der Fall ist, beißt sich die Katze möglicherweise in die Pfoten, um ihre juckende und gereizte Haut zu beruhigen.

Wann ist Selbstpflege bei Katzen ein Gesundheitsproblem?

Selbstpflege ist ein Anzeichen für ein Problem, wenn sich die Katze exzessiv selbst pflegt. Denn übermäßige Selbstpflege bei Katzen kann zu Haarausfall, Hautreizungen und in sehr schweren Fällen sogar zu Hautinfektionen führen. Ebenso kann übermäßiges Putzen ein Grund zur Besorgnis sein, wenn die Katze zusätzliche Symptome von Allergien, chronischer Angst oder einer anderen Krankheit zeigt. Es ist immer eine gute Idee, deine Katze so schnell wie möglich zum Tierarzt zu bringen, wenn du dir Sorgen über ihre Pflegegewohnheiten machst und/oder sie ungewöhnliche Symptome oder Verhaltensweisen zeigt.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!