Dürfen Ratten Spinat essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Dürfen Ratten Spinat essen? Für Menschen ist Spinat eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt. Er wird oft als ein Superfood angesehen. Aber gilt das auch für schicke Ratten? Eine Ratte zu besitzen macht viel Spaß, du kannst sie mit allen möglichen Obst- und Gemüsesorten und sogar mit Fleisch füttern. Bevor du sie jedoch mit irgendetwas fütterst, ist es immer eine gute Idee, vorher zu recherchieren, um herauszufinden, ob das, was du ihnen füttern willst, auch wirklich unbedenklich für sie zu essen ist.

Zum Glück habe ich die ganze Recherche für dich gemacht! Heute erzähle ich dir alles, was du über die Aufnahme von Spinat in das Futter deiner Ratten wissen musst. Ich werde dir erklären, ob du Spinat auf den Speiseplan setzen solltest oder ob andere Gemüsesorten besser geeignet sind. Außerdem gehe ich darauf ein, ob Ratten Spinat mögen oder nicht, wie viel davon du ihnen füttern kannst und vieles mehr!

Ich empfehle dir dringend, den ganzen Artikel zu lesen, damit du nichts Wichtiges verpasst, aber hier ist die kurze Antwort: Ratten dürfen Spinat in kleinen Mengen etwa einmal pro Woche essen. Das Gemüse ist reich an vielen Vitaminen und Mineralien und ist ein großartiges Blattgrün, das sie in Maßen in ihre Ernährung aufnehmen können. Der Grund, warum sie nicht zu viel davon essen dürfen, ist, dass es ziemlich viele Oxalate enthält. Dies kann zu Problemen in den Harnwegen und Nierensteinen führen, wenn es in großen Mengen gegessen wird.

Dürfen Ratten Spinat essen

Nährstoffe von Spinat

Spinat ist ein grünes Blattgemüse, das in Zentral- und Westasien beheimatet ist. Heutzutage wird der meiste Spinat in China produziert.

Die meisten Menschen wissen, dass Spinat absolut vollgepackt mit Nährstoffen ist. Allerdings wissen die meisten Menschen nicht, was genau in Spinat steckt, von dem Ratten profitieren können.

Spinat ist ein blattgrünes Gemüse, das zu 91% aus Wasser besteht. 100 Gramm dieses Gemüses enthalten außerdem 2,9 Gramm Protein, 3,6 Gramm Kohlenhydrate, 0,4 Gramm Zucker, 2,2 Gramm Ballaststoffe und 0,4 Gramm Fett.

Da dieses Gemüse aus einem so großen Anteil an Wasser besteht und sehr wenig Fett enthält, ist es mit nur 23 Kalorien pro 100 Gramm sehr kalorienarm. Die Tatsache, dass Spinat so fettarm ist, ist ideal für Ratten, da sie nur 5% Fett in ihrer Ernährung benötigen. Außerdem hilft der hohe Ballaststoffgehalt des Gemüses der Verdauung deiner Ratte.

Darüber hinaus ist Spinat sehr reich an vielen Mikronährstoffen (Vitaminen und Mineralien). Lass uns einen genaueren Blick darauf werfen und sehen, wie unsere Ratten von ihnen profitieren können.

Vitamine und Mineralstoffe

Genau wie die meisten Gemüsesorten enthält Spinat eine gute Menge an Vitamin C. Im Gegensatz zum Menschen sind Ratten in der Lage, Vitamin C selbst zu synthetisieren, aber es ist nie schlecht, wenn sie etwas davon über das Essen bekommen. Vitamin C ist ein Antioxidans, das DNA-Schäden verhindert und deiner Ratte hilft, ihr Immunsystem aufrechtzuerhalten.

Vitamin K1 ist essenziell für die Blutgerinnung deiner Ratten und Spinat ist sehr, sehr reich an diesem Vitamin.

Spinat ist auch eine großartige Quelle für Eisen, Vitamin B9 und Kalzium. Außerdem enthält er Mengen an Kalium, Magnesium, Vitamin B6 und Vitamin E. Außerdem ist er sehr reich an Antioxidantien.

Insgesamt ist dieses Blatt unglaublich reich an vielen essenziellen Vitaminen und Mineralien.

Siehe auch  25 unbedenkliche Lebensmittel für Ratten und 20 die vermieden werden sollten

Ist Spinat gut für Ratten?

Nachdem wir nun einen Blick darauf geworfen haben, was genau in Spinat enthalten ist, konnten wir feststellen, dass Blattspinat tatsächlich viele gute Nährstoffe für Ratten enthält. Sie sind kalorienarm und enthalten eine Menge essenzieller Vitamine und Mineralien. Allerdings gibt es eine Einschränkung. Du solltest dieses spezielle Gemüse nur etwa einmal pro Woche an deine Ratte verfüttern.

Der Grund dafür ist, dass es eine relativ hohe Menge an Oxalsäuren enthält. In kleinen Mengen werden diese deiner Ratte nicht schaden, aber wenn du zu viel Spinat an deine Ratten verfütterst, können die Oxalate in dem Gemüse Probleme wie Nierensteine verursachen.

Wenn du dieses Gemüse noch nie an deine Ratte verfüttert hast, stelle sicher, dass du sie sehr langsam daran heranführst und beobachte sie sorgfältig, um zu sehen, ob sie Durchfall entwickeln.

Wie viel Spinat dürfen Ratten essen?

Das Erste, was du über die Ernährung von Ratten wissen solltest, ist, dass etwa 10-20% ihrer Nahrung aus Obst und Gemüse bestehen sollte. Dies wird durch das Gewicht bestimmt. Wenn du also deine Ratte mit 20 Gramm Futter pro Tag fütterst, dann sollten etwa 2 bis 4 Gramm davon aus Obst und Gemüse bestehen.

Allerdings solltest du deiner Ratte nicht jeden Tag Spinat füttern. Er sollte wegen der enthaltenen Oxalate nur einmal in der Woche gefüttert werden und dann in sehr kleinen Mengen. Ein Teelöffel ist mehr als genug.

Spinat gekocht, roh oder aus der Dose?

Ratten dürfen Spinat sowohl gekocht als auch roh essen. Wenn du deiner Ratte dieses Gemüse jedoch roh fütterst, solltest du darauf achten, dass du es richtig wäschst, um jegliche Pestizide zu entfernen.

Siehe auch  Dürfen Ratten Paprika essen? (Das gibt es zu beachten!)

Gekochter und roher Spinat haben unterschiedliche ernährungsphysiologische Eigenschaften. Roh enthält er mehr Folat, Vitamin C, Niacin, Riboflavin und Kalium, während er gekocht reicher an Vitamin A und E, Protein, Ballaststoffen, Zink, Thiamin, Kalzium und Eisen ist. Außerdem sind die Antioxidantien im Spinat besser aufnehmbar, wenn er gekocht wird.

Beide Varianten sind sehr gesund, es liegt an dir, wie du ihn an deine Ratte verfüttern möchtest. Das Einzige, was du beim Kochen beachten musst, ist, dass du keine Öle verwenden solltest, da diese zu viel Fett enthalten.

Essen Ratten gerne Spinat?

Im Allgemeinen essen die meisten Ratten gerne Spinat. Allerdings ist es gut möglich, dass deine Ratte ihn nicht mag. Wenn deine Ratte kein großes Interesse an diesem grünen Blatt zu haben scheint, mach dir keine Sorgen, es gibt viele gesunde Alternativen, die sie essen können.

Fazit

Spinat kann ein toller Snack für Menschen und Ratten sein. Aber während Menschen so viel Spinat essen können, wie der Magen verträgt, sollten Ratten Spinat nur sparsam genießen. Denn roher Spinat enthält viele Oxalate, die in großen Mengen giftig sein können.

Eine vollständige Liste der Lebensmittel, die Ratten fressen dürfen, findest du im Ernährungsratgeber für Ratten. In diesem Leitfaden erfährst du alles, was du über die Fütterung deiner Ratte wissen musst, einschließlich einer Liste, was Ratten nicht essen dürfen. Er gibt dir auch eine gute Vorstellung davon, was Ratten sonst noch an Gemüse fressen können. Wusstest du zum Beispiel, dass Ratten Fleisch essen dürfen? All das und noch viel mehr erfährst du im Ernährungsratgeber für Ratten, den ich dir wärmstens empfehlen kann.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!