Nagelkappen für Katzen Vor- und Nachteile (Sind sie eine gute Lösung?)

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2022 von Johanna

Die Anschaffung einer Katze ist oft mit einigen Bedenken verbunden, vor allem wenn es um ihre Krallen geht. Die große Sorge vieler neuer Katzenbesitzer? Wie sehr werden sie die Möbel, Menschen und andere Haustiere zerkratzen? Aus diesem Grund hast du vielleicht schon über Nagelkappen für Katzen nachgedacht. Aber was sind die Vor- und Nachteile von Katzen-Nagelkappen?

Das Hauptargument für Nagelkappen ist, dass sie eine wirksame und sichere Alternative zur Krallenentfernung für Katzen sind, die ihre Krallen etwas zu eifrig einsetzen. Der größte Nachteil ist, dass sie regelmäßig erneuert werden müssen und die Fähigkeit deiner Katze zum Klettern beeinträchtigen können.

Glücklicherweise sind Nagelkappen eine gängige Lösung und eignen sich für eine Vielzahl von Katzen. Wie bei jedem anderen Produkt gibt es auch bei den Nagelkappen für Katzen eine Reihe von Vor- und Nachteilen, die du unbedingt kennen solltest, bevor du entscheidest, ob sie für deine Katze eine gute Wahl sind.

Wenn du über Nagelkappen für deine Katze nachdenkst, bist du hier genau richtig. Wir besprechen die Vor- und Nachteile von Nagelkappen im Detail und stellen dir einige Möglichkeiten vor, wie du Nagelkappen anbringen lassen kannst. Lasst uns eintauchen!

Nagelkappen für Katzen

Sind Nagelkappen schlecht für Katzen?

Im Allgemeinen sind Nagelkappen nicht schlecht für Katzen.

Es gibt viele unterschiedliche Meinungen, wenn es um Nagelkappen geht. Einige Katzenbesitzer sehen Nagelkappen als eine lebensrettende Lösung, die es ihnen ermöglicht, eine Katze zu behalten, die sie sonst vielleicht hätten abgeben müssen.

Andere Katzenbesitzer schwören darauf, dass Nagelkappen deine Katze reizbar und mürrisch machen, dass sie nicht funktionieren oder dass sie teuer und unnötig sind.

Zwischen all diesen Meinungen die Wahrheit herauszufinden, kann schwierig sein. Deshalb haben wir die Meinungen durchforstet und eine Liste mit den Vor- und Nachteilen von Nagelkappen zusammengestellt, die auf Fakten beruht. Hier ist, was du wissen musst:

Vorteil – Nagelkappen schützen deine Möbel und Vorhänge

Nagelkappen sind eine der effektivsten Methoden, um zu verhindern, dass deine Katze Stoffe, Leder, Teppiche, Vorhänge und alles andere zerkratzt, woran sie ihre Pfoten bekommt. Deine Katze wird immer noch versuchen zu kratzen, aber die Kappen verhindern Schäden und sorgen dafür, dass ihr beide zufrieden seid.

Nachteil – Nagelkappen müssen regelmäßig ausgetauscht werden

Nagelkappen sind nur eine vorübergehende Lösung und fallen mit dem natürlichen Krallenwachstumszyklus deiner Katze ab. Du musst sie alle 4-6 Wochen austauschen und vielleicht sogar noch öfter einzelne Kappen.

Vorteil – Nagelkappen helfen, versehentliche Kratzer und Verletzungen zu vermeiden

Nagelkappen sind auch eine gute Option für Katzen mit schlechter Krallenkontrolle, Aggressionen oder Katzen, die sich in der Nähe von Fremden oder kleinen Kindern aufhalten müssen. Die weichen Spitzen verhindern Kratzer, egal ob versehentlich oder absichtlich, und geben dir so mehr Sicherheit.

Nachteil – Nicht alle Katzen vertragen Nagelkappen

Nagelkappen können sich für dein Tier anfangs seltsam anfühlen, aber die meisten Katzen gewöhnen sich daran. Leider gewöhnen sich nicht alle Katzen an Nagelkappen, und für manche Tiere können sie einen großen Stressfaktor darstellen.

Siehe auch  Dürfen Katzen Schnittlauch essen? (Das gibt es zu beachten!)

Vorteil – Nagelkappen sind in der Regel sehr erschwinglich

Nagelkappen sind in der Regel sehr erschwinglich, vor allem wenn du lernst, sie selbst anzubringen. Mehrere Sätze Nagelkappen sind immer noch billiger als ein professionelles Trimmen der Nägel oder andere Lösungen.

Nachteil – Nagelkappen können das Gangbild deiner Katze verändern

Wenn deine Katze zum ersten Mal Nagelkappen bekommt, bewegt sie sich vielleicht nicht normal. Manche lernen mit der Zeit, wieder normal zu laufen, andere scheinen sich nicht an die Überzüge zu gewöhnen.

Vorteil – Nagelkappen können als Kratzbaum-Trainingshilfe verwendet werden

Nagelkappen können eine gute Option sein, wenn du deiner Katze noch beibringst, Kratzbäume zu benutzen, und verursachen keine dauerhaften Veränderungen an den Pfoten oder Krallen deiner Katze.

Nachteil – Katzen dürfen nicht nach draußen, wenn sie Nagelkappen tragen

Da die Krallen die wichtigste Verteidigungs- und Jagdwaffe deiner Katze sind, können Nagelkappen deine Katze zu verwundbar machen, wenn sie nach draußen gelassen wird. Die einzige Ausnahme ist, wenn deine Katze unter deiner Aufsicht angeleint spazieren geht oder wenn sie einen überdachten und sicheren Auslauf hat.

Vorteil – Nagelkappen verhindern nicht das normale Krallenwachstum

Entgegen der landläufigen Meinung erlauben Nagelkappen immer noch ein normales Krallenwachstum. Das ist auch der Grund, warum die Nagelkappen alle 4-6 Wochen abfallen; die äußere Schicht der Nägel wird zusammen mit der Kappe abgestoßen.

Nachteil – Manche Katzen wehren sich gegen das Anbringen von Nagelkappen

Viele Katzen mögen es nicht, wenn an ihren Pfoten herumgepfuscht wird, und einige von ihnen wehren sich gegen das Anbringen der Nagelkappen. Das kann zu Kratzern, Verschmutzungen durch den Kleber und anderen Komplikationen führen.

Vorteil – Nagelkappen können kurz- oder langfristig verwendet werden

Nagelkappen können so lange verwendet werden, wie sie benötigt werden, und zwar in 4-6-wöchigen Abständen. Du musst sie nicht weiter verwenden, wenn du sie nicht mehr brauchst, und wenn du einmal aufgehört hast, kannst du bei Bedarf jederzeit wieder damit anfangen.

Nachteil – Manche Katzen kauen und schlucken Nagelkappen

Manche Katzen, vor allem solche, die sonst Probleme mit Nagelkappen haben, kauen auf ihren Nägeln, um die Kappen abzubekommen. Wenn sie damit Erfolg haben, kann es gut sein, dass sie die Nagelkappe essen und zum Tierarzt gehen müssen, um sicherzustellen, dass die Kappe keine Verstopfung verursacht.

Vorteil – Richtig angebrachte Nagelkappen haben kein erhöhtes Infektionsrisiko

Im Gegensatz zur Krallenentfernung erhöhen korrekt angebrachte Nagelkappen nicht das Infektionsrisiko für die Pfoten deiner Katze. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass die Nagelkappen das Nagelbett nicht reizen oder Abschürfungen verursachen, da eine schlechte Anbringung das Infektionsrisiko erhöhen kann.

Nachteil – Nagelkappen können die Kletterfähigkeiten deiner Katze beeinträchtigen

Katzen, die gerne rennen, springen und klettern, haben nach der Anbringung von Nagelkappen möglicherweise Schwierigkeiten bei diesen Aktivitäten. Beim Klettern brauchen sie ihre Krallen, um sich festzuhalten, und auch beim Springen brauchen sie sie als zusätzliche Hebelwirkung und Stabilität. Das Kappen der Krallen deiner Katze kann ihre Beweglichkeit einschränken.

Nachdem wir nun die Vor- und Nachteile von Nagelkappen aufgezählt haben, können wir mit Sicherheit sagen, dass Nagelkappen an sich nichts Schlechtes sind. Allerdings sind Nagelkappen für manche Katzen erfolgreicher als für andere, und manche Katzen eignen sich überhaupt nicht für die Verwendung von Nagelkappen.

Siehe auch  Dürfen Katzen rohe Hühnerherzen essen? (Alles was du wissen musst!)

Es ist wichtig, dass du das Verhalten deiner Katze, ihre Stimmung und andere Anzeichen dafür, wie gut sich deine Katze an die Nagelkappen gewöhnt, genau beobachtest. Auch wenn Nagelkappen den Umgang mit deiner Katze erleichtern, lohnen sie sich vielleicht nicht, wenn sie deine Katze besonders aufregen oder sie bei ihren Lieblingsaktivitäten behindern.

Nagelkappen sind nicht für jeden geeignet, aber wenn sie bei deiner Katze gut funktionieren, können sie ein tolles Hilfsmittel sein.

Tun Nagelkappen Katzen weh?

Nein, richtig angebrachte Nagelkappen verursachen bei Katzen keine Schmerzen. Allerdings können sie sich seltsam anfühlen und etwas unangenehm sein, so als ob du besonders dicken Nagellack auf deinen Fingernägeln hättest.

Deshalb kann es sein, dass deine Katze etwas seltsam läuft, wenn sie zum ersten Mal Nagelkappen bekommt, bis sie sich daran gewöhnt hat. Das ist eine normale Reaktion auf Nagelkappen oder Katzenstiefel.

Unsachgemäß angebrachte Nagelkappen können jedoch etwas schmerzhaft sein oder deiner Katze Schwierigkeiten bereiten, sich daran zu gewöhnen. Unsachgemäß angebrachte Nagelkappen können das Nagelbett reizen, was zu Schmerzen oder Schwierigkeiten führen kann. Entzündungen und Infektionen sind sehr viel wahrscheinlicher, wenn die Nagelkappe unsachgemäß angebracht wurde.

Nagelkappen sollten niemals dauerhafte Schäden an den Pfoten deiner Katze verursachen. Selbst unsachgemäß angebrachte Nagelkappen sollten nach dem Abnehmen wieder abheilen, vorausgesetzt, du hast keine schwere Infektion, die zu lange unbehandelt bleibt.

Wenn du den Verdacht hast, dass die Nagelkappen deiner Katze unsachgemäß angebracht wurden, oder wenn sie das Nagelbett bereits beschädigt haben, musst du deine Katze so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen, damit die Nagelkappen entfernt und die Pfoten behandelt werden können.

Wie man Nagelkappen bei Katzen anbringt

Bei Kätzchen kannst du die Nagelkappen anbringen, ohne die Nägel deines Kätzchens zu schneiden. Auf diese Weise hast du ausreichend kleine Nägel, um die Nagelkappe richtig anzubringen.

Wenn deine Katze jedoch erwachsen ist, musst du die Nagelspitzen vor dem Auftragen leicht kürzen. Achte darauf, dass du nicht zu viel abschneidest, sonst werden die Krallen deiner Katze noch empfindlicher und anfälliger für Infektionen.

Den Nagelkappen deiner Katze liegt außerdem eine kleine Tube Kleber zum Auftragen bei. Du solltest zum Anbringen der Nagelkappen deiner Katze immer nur den Kleber verwenden, der den Kappen beiliegt, da ein falscher Kleber unerwartete Wechselwirkungen mit den Nägeln oder dem Kappenmaterial hervorrufen kann.

Fülle jede Kappe vorsichtig zu etwa 1/3 mit Klebstoff. Bei manchen Kappen brauchst du etwas mehr. Biege den Nagel deiner Katze, indem du leicht auf die Oberseite des Gelenks drückst, und schiebe die Kappe an ihren Platz. Drücke die Nagelkappe nie weiter auf, als sie von Natur aus reicht; der Kleber hält sie an ihrem Platz.

Wenn deine Katze Schwierigkeiten mit dem Trimmen oder Kappen hat, musst du vielleicht üben, die Pfoten deiner Katze zu berühren und zu manipulieren, bevor du anfängst, sie zu bekleben.

Anstatt mit deiner Katze zu kämpfen, was dazu führen kann, dass sie sich vor dem Kappen fürchtet und dagegen ankämpft, solltest du mit ihr arbeiten, um sie an die Anforderungen zu gewöhnen, bevor du sie beklebst.

Die meisten Nagelkappen sind 10 Minuten nach dem Auftragen noch nicht vollständig ausgehärtet, aber innerhalb von 5 Minuten sollten sie weich sein. Versuche, deine Katze während der gesamten 10 Minuten nach dem Auftragen zu beobachten, aber wenn du sie nur 5 Minuten lang beobachten kannst, ist das besser als nichts.

Siehe auch  Dürfen Katzen Tintenfisch essen? (Das gibt es zu beachten!)

Versuche, deine Katzen davon abzuhalten, ihre Nagelkappen zu beißen oder zu lecken. Sie können die Kappe zwar abziehen, aber sie können ihre Krallen dabei vorübergehend beschädigen.

Bringen Tierärzte Nagelkappen für Katzen an?

Das kommt auf den Tierarzt an. Manche Tierärzte versehen die Krallen ihrer Katze mit einer Kappe, vor allem, wenn sie auch Fellpflege anbieten oder wenn der Tierarzt mit dir zusammenarbeitet, um negatives Krallenverhalten zu vermeiden.

Aber selbst Tierärzte, die bereit sind, deiner Katze eine Nagelkappe aufzusetzen, werden dir wahrscheinlich beibringen wollen, wie du es selbst machen kannst, denn es ist ein einfacher Vorgang, der so regelmäßig durchgeführt werden muss, dass dein Tierarzt es wahrscheinlich nicht jedes Mal machen will.

Deshalb solltest du unbedingt bei deinem Tierarzt anrufen und fragen, ob er Nagelkappen anbietet, denn nicht alle Tierärzte nehmen sich die Zeit dafür. Vergiss nicht, dass Tierärzte in der Regel einen vollen Terminkalender haben, so dass das Anbringen von Nagelkappen auf den Krallen deiner Katze die Behandlung anderer Patienten beeinträchtigen könnte.

Zu beachtende Dinge

Nagelkappen sind ein großer Schritt und ein Versprechen an deine Katze, dass du dich um sie kümmerst, nachdem du ihr eine Kappe aufgesetzt hast. Katzennagelkappen Sie sind eine gute Option für Familien mit kleinen Kindern, empfindlichen Möbeln oder geretteten Katzen, die ein wenig zu reaktiv oder aggressiv sind. Nagelkappen müssen jedoch regelmäßig erneuert werden, sind gewöhnungsbedürftig und bergen einige Risiken in sich.

Wenn du Nagelkappen in Erwägung ziehst, solltest du dir einige Fragen stellen, bevor du dich entscheidest:

Kann ich mich verpflichten, meine Katze nach dem Anbringen von Nagelkappen sorgfältig zu beobachten?

Auch wenn du die Nagelkappen deiner Katze zunächst von einem Tierarzt oder einem Pflegedienst anbringen lassen willst, wirst du diese Aufgabe wahrscheinlich irgendwann übernehmen.

Überlege dir, ob du die Zeit hast, alle paar Wochen 30 Minuten bis eine Stunde damit zu verbringen, die Nägel deiner Katze zu trimmen, die Nagelkappen aufzusetzen und zu kontrollieren, ob sie bequem sind und gut sitzen.

Kommt meine Katze gut damit klar, wenn ihre Pfoten angefasst werden, und bin ich bereit, daran zu arbeiten?

Die meisten Katzen schützen ihre Pfoten von Natur aus, daher ist es in der Regel etwas mühsam, deine Katze an die Nagelkappe zu gewöhnen. Der Umgang mit den Pfoten deiner Katze, ohne ihre Nägel zu trimmen oder zu kappen, ist unglaublich wichtig, wenn du willst, dass dieser Prozess so einfach und stressfrei wie möglich ist.

Warum soll ich die Nägel meiner Katze mit einer Kappe versehen?

Die Nägel deiner Katze vorsorglich oder aus ästhetischen Gründen zu kappen, ist nicht immer eine gute Idee. Manche Menschen möchten vielleicht sofort mit dem Kappen der Nägel beginnen, aber du möchtest deiner Katze vielleicht auch die Chance geben, ihr Krallenverhalten zu entwickeln.

Viele Katzen können sehr gut mit ihren Krallen umgehen und brauchen außer einem grundlegenden Training nicht viel Eingreifen.

Wenn deine Katze aggressiv ist, Möbel zerstört oder ihre Krallen anderweitig zerstörerisch einsetzt, sind Nagelkappen natürlich eine gute Option.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!