Dürfen Meerschweinchen Zucchini essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Zucchini ist eine Sommerpflanze, die in der gleichen Zeit wie Melonen und Gurken wächst. Botanisch wird sie als Frucht klassifiziert, aber viele Menschen denken, dass Zucchini eigentlich ein Gemüse ist, was sie aber nicht ist. Nach dieser kurzen Einführung werden wir nun über unsere Meerschweinchen sprechen und ob es unbedenklich ist, dass sie Zucchini verzehren.

Also, dürfen Meerschweinchen Zucchini essen? Meerschweinchen dürfen Zucchini essen und sie lieben ihren Geschmack und ihre Textur regelrecht. Zucchini ist vollgepackt mit vielen Nährstoffen und einige von ihnen wie Vitamin C sind ideal für die Gesundheit deines kleinen Meerschweinchens. Deshalb können Zucchinis ohne Probleme in die Ernährung von Meerschweinchen eingeführt werden.

Das einzige, was Meerschweinchen an Zucchini nicht mögen, ist die Schale. Versuche, sie mit der Schale der Zucchini zu füttern und wenn sie sie nicht mögen, vermeide sie einfach in Zukunft und schäle die Zucchini, wenn du sie das nächste Mal fütterst. Zucchini enthält eine geringe Menge an Zucker, Salz und Schwefel, deshalb ist sie für dein Meerschweinchen unbedenklich.

Mit all dem im Hinterkopf ist es klar, dass Zucchini als häufige Leckerei für deine Meerschweinchen verwendet werden kann. Dennoch solltest du, wie bei jeder Art von Futter, nie mit der Häufigkeit und den Portionsgrößen übertreiben. Du kannst es mit anderen frischen Früchten und Gemüsesorten ergänzen, um eine Vielfalt an verschiedenen Futtergeschmäckern zu implementieren. Wenn du mehr über Zucchini und Meerschweinchen wissen willst, lies die folgenden Abschnitte und erfahre mehr über die Vorteile, Risiken, Nährwertangaben und so weiter. Los geht’s!

Dürfen Meerschweinchen Zucchini essen

Ist Zucchini gut für Meerschweinchen? | Gesundheitliche Vorteile

Im Folgenden sind die wichtigsten gesundheitlichen Vorteile aufgeführt, die Meerschweinchen durch das Essen von Zucchini erlangen können:

-Antioxidantien
Freie Radikale können die Zellen massiv schädigen und schließlich zu Krankheiten/Infektionen führen. Zucchini enthält Antioxidantien, die der Präsenz von freien Radikalen im Körper des Meerschweinchens entgegenwirken. Einige dieser Antioxidantien sind Zeaxanthin, Lutein und Beta-Carotin. Beachte, dass die Schale der Zucchini die meisten Antioxidantien enthält. Du solltest sie bei der Fütterung deines Tieres nicht entfernen, aber wie wir bereits gesagt haben, mögen einige Meerschweinchen die Schale der Zucchini nicht wirklich.

-Gesunder Verdauungsprozess
Zucchini hat sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe, die unterschiedliche positive Funktionen im Körper des Meerschweinchens haben. Ihre Verdauungsprozesse werden dadurch sehr gesund sein.

-Optimale Blutzuckerwerte
Ballaststoffe helfen, die Empfindlichkeit des Insulins zu erhöhen und stabilisieren damit den Blutzuckerspiegel.

-Beitrag zur Knochengesundheit
Vitamin K und Magnesium, die in der Zucchini enthalten sind, haben einen positiven Einfluss auf die Knochengesundheit. Sie helfen beim Wachstum und der Entwicklung von starken, gesunden und vitalen Knochen bei Meerschweinchen.

-Hilft bei der Gewichtsabnahme
Regelmäßiges Füttern mit Zucchini kann deinem Meerschweinchen helfen, etwas Gewicht zu verlieren. Zucchini enthält viel Wasser und hat eine geringe Kaloriendichte, was zur Sättigung führt. Dies wird die Aufnahme von anderen Nahrungsmitteln reduzieren, da deine Meerschweinchen sich öfter satt fühlen werden. Ballaststoffe tragen auch zur Gewichtskontrolle bei, da sie den Hunger oder Appetit auf Nahrung reduzieren. Auch der niedrige Zuckergehalt in Zucchini trägt zur Gewichtskontrolle bei.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Spinat essen? (Das gibt es zu beachten!)

-Fördert die Sehkraft und das Sehvermögen
Beta-Carotin und Vitamin C, die in Zucchini enthalten sind, können helfen, die Sehkraft deines Meerschweinchens zu verbessern. Außerdem reichern sich Antioxidantien wie Zeaxanthin und Lutein in der Netzhaut an und verbessern so die Sehkraft. Außerdem helfen diese Nährstoffe, das Auftreten von Augenkrankheiten wie Makuladegeneration und Katarakt zu reduzieren.

-Verbessert die Herz-Kreislauf-Gesundheit
Eine Ernährung mit hohem Ballaststoffgehalt ist laut verschiedener Studien eine Lösung für herzbezogene Komplikationen. Pektin ist ein löslicher Ballaststoff, von dem bekannt ist, dass er den Gehalt an schlechtem Cholesterin im Körper reduziert.

Nährwertangaben von Zucchini für Meerschweinchen

Zucchini ist mit vielen Nährstoffen gefüllt, pro 100 g sind dies die Nährwertangaben:

  • Energie – 17 kcal
  • Eiweiß – 1,21 g
  • Fett – 0,32 g
  • Kohlenhydrate – 3.11 g
  • Ballaststoffe – 1 g
  • Zucker – 2.5 g
  • Kalzium – 16 mg
  • Eisen – 0.37 mg
  • Magnesium – 18 mg
  • Phosphor – 38 mg
  • Kalium – 261 mg
  • Natrium – 8 mg
  • Vitamin C – 17.9 mg
  • Vitamin B-6 – 0,163 mg
  • Vitamin A – 10 µg
  • Vitamin E – 0,12 mg
  • Vitamin K – 4.3 µg
  • Karotin, beta – 120 µg
  • Folsäure – 24 µg
  • Lutein + Zeaxanthin – 2125 µg

Zu beachtende Risiken bei der Fütterung von Meerschweinchen mit Zucchini

Zucchini ist relativ unbedenklich für Meerschweinchen, und es gibt nicht viele Risiken für sie, außer den folgenden:

-Allergische Reaktionen
Manche Meerschweinchen neigen dazu, auf bestimmte Obst- und Gemüsesorten allergisch zu reagieren, und hier solltest du vorsichtig sein. Falls du bei deinem Tier etwas Ungewöhnliches bemerkst, wenn du es mit Zucchini fütterst, ist es ratsam, den Fütterungsvorgang zu stoppen und dem Meerschweinchen ausreichend Wasser zu geben. Allergische Symptome sind meist Durchfall oder Erbrechen. Wenn sich die Symptome verschlimmern, solltest du einen qualifizierten Tierarzt aufsuchen, um medizinischen Rat einzuholen.

-Blasensteine
Wenn du zu viel Zucchini an Meerschweinchen verfütterst, besteht die Möglichkeit, dass sich aufgrund des Kalziumgehalts in Zucchini Blasensteine bilden. Kalzium ist gut für Meerschweinchen, aber nur in kleinen Mengen, daher ist es wichtig, Meerschweinchen mit kalziumarmer Nahrung zu füttern.

-Durchfall und Magenprobleme
Es gibt noch ein weiteres Risiko bei der Fütterung von Meerschweinchen mit zu viel Zucchini. Wenn sie ein Übermaß an Futter bekommen, bekommen sie Durchfall und Magenprobleme. Meerschweinchen haben ein sehr empfindliches Verdauungssystem und sie wissen manchmal nicht, wann sie aufhören sollen zu essen. Kurz gesagt, große Mengen an Zucchini können bei Meerschweinchen zu Durchfall, Erbrechen oder Blähungen führen.

-Giftigkeit
Es gibt ein Gift namens Cucurbitacin, das Zucchinis auf natürliche Weise produzieren und dadurch bitterer im Geschmack wird. Cucurbitacin kann für Meerschweinchen sehr giftig sein und zu Durchfall, Erbrechen oder sogar zum Tod führen. Deshalb ist es sehr wichtig, ihnen nur frische Zucchini zu geben und nur die, die du vorher probiert hast. Wenn sie bitter schmeckt, gib sie nicht an Meerschweinchen und du solltest sie auch nicht essen. Cucurbitacin ist auch für Menschen giftig, kann sogar zum Tod führen, und je höher die Menge an Cucurbitacin ist, desto bitterer ist die Zucchini.

Portionsgröße und Fütterungshäufigkeit von Zucchini für Meerschweinchen

Jetzt, wo du weißt, dass Meerschweinchen Zucchini essen dürfen, natürlich mit einigen Risiken, ist es wichtig zu wissen, wie man Zucchini an Meerschweinchen füttert, ob Meerschweinchen jeden Tag Zucchini essen dürfen und wie groß die Portionsgrößen sein sollten. Genau darüber werden wir in den folgenden Abschnitten unten sprechen. Lasst uns beginnen!

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Mais essen? (Das musst du beachten!)

Dürfen Meerschweinchen jeden Tag Zucchini essen?

Meerschweinchen dürfen jeden Tag Zucchini essen, aber wir empfehlen ihnen, Zucchini 3 oder 4 Mal pro Woche zu füttern. Zucchini hat viele gesundheitliche Vorteile für Meerschweinchen, eine Menge Vitamin C und Antioxidantien, aber wegen des Kalziums und des empfindlichen Verdauungssystems der Meerschweinchen ist es besser, wenn du sie nur ein paar Mal pro Woche mit Zucchini fütterst. Außerdem gibt es noch viele andere Gemüse- und Obstsorten, die Meerschweinchen gerne essen und es ist wichtig, sie abwechslungsreich zu ernähren.

Wie viel Zucchini dürfen Meerschweinchen essen?

Es ist auch sehr wichtig zu wissen, wie viel Zucchini du deinem Meerschweinchen füttern solltest. Die Portionsgröße von Zucchini für Meerschweinchen ist etwa eine kleine Tasse oder eine Handvoll. Diese Menge ist genug für sie, sie sind sehr kleine Tiere und es ist wichtig, sie nicht zu überfüttern. Außerdem kann eine große Menge Zucchini zu Durchfall, Erbrechen oder Blähungen führen, wie wir schon gesagt haben.

Du kannst Zucchini in kleinere Stücke schneiden, bevor du sie den Meerschweinchen gibst. Das Wichtigste ist, dass du Zucchini gründlich wäschst, denn Pestizide können sehr schädlich für die Gesundheit der Meerschweinchen sein.

Mehr Informationen über Meerschweinchen und Zucchini

Dürfen Meerschweinchen rohe Zucchini essen?

Meerschweinchen dürfen rohe Zucchini essen und das ist die einzige Art, wie sie sie in ihrer Ernährung haben sollten. Füttere deine Meerschweinchen niemals mit gekochten Zucchini, denn sie können kein gekochtes Futter essen und ihr Verdauungssystem ist darauf ausgelegt, nur frisches und rohes Futter zu verdauen. Die gleiche Regel gilt auch für Zucchini.

Es ist sehr wichtig, ihnen nur rohe und frische Zucchini zu geben. Am besten ist es, wenn du deine eigenen Zucchinis aus dem Garten hast, die nicht mit Pestiziden oder Chemikalien behandelt wurden.

Dürfen Meerschweinchen grüne Zucchini essen?

Meerschweinchen dürfen grüne Zucchini essen und sie genießen sie wirklich. Dies ist die häufigste Zucchinisorte und einige Meerschweinchenbesitzer haben berichtet, dass ihre Meerschweinchen grüne Zucchinis mehr lieben als gelbe. Sei nur vorsichtig mit den Portionsgrößen von grünen Zucchinis, gib sie nicht in großen Portionen und nicht sehr oft.

Dürfen Meerschweinchen gelbe Zucchini essen?

Meerschweinchen dürfen gelbe Zucchini essen und diese Zucchinis sind normalerweise süßer als die grünen. Wie wir schon gesagt haben, werden einige Meerschweinchen grüne Zucchinis lieber essen als die gelben, aber gelbe Zucchinis haben auch viele Nährstoffe, die für die Gesundheit der Meerschweinchen von Vorteil sind. Noch eine Anmerkung: Weil sie süßer sind, ist es besser, ihnen häufiger grüne Zucchinis zu geben, oder einfach beide ein paar Mal pro Woche in kleinen Mengen zu mischen.

Dürfen Meerschweinchen Zucchiniblüten essen?

Gelbe Zucchiniblüten sind für Menschen essbar, aber darfst du Meerschweinchen Zucchiniblüten füttern? Meerschweinchen dürfen Zucchiniblüten essen und diese Blüten haben viele Nährstoffe wie Vitamin C und Beta-Carotin Antioxidantien, die gut für die Gesundheit der Meerschweinchen sind. Zucchiniblüten haben eine sehr weiche Textur und deine Meerschweinchen werden sie gerne essen.

Bevor du Meerschweinchen Zucchiniblüten gibst, solltest du sie mit kaltem Wasser waschen, um mögliche Insekten, Staub oder Pestizide zu entfernen, die für die Gesundheit der Meerschweinchen schädlich sein können. Gib ihnen wegen der Pollen nur die Blütenblätter der Zucchiniblüten und entferne die inneren Teile, da einige Meerschweinchen darauf allergisch reagieren können. Füttere ihnen nur frische Zucchiniblüten (gelegentlich) und beobachte die Reaktionen deiner Meerschweinchen, wenn du ihnen zum ersten Mal Blüten gibst.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Ananas essen? (Das gibt es zu beachten!)

Dürfen Meerschweinchen Zucchiniblätter essen?

Es ist sehr interessant, dass Zucchiniblätter auch für Menschen essbar sind, aber dürfen Meerschweinchen auch Zucchiniblätter essen? Meerschweinchen dürfen Zucchiniblätter essen und sie sind unbedenklich für sie, wenn sie in Maßen gefüttert werden. Es wird empfohlen, Meerschweinchen mit Zucchiniblättern nur ein oder zwei Mal pro Woche in kleinen Mengen zu füttern, da sie in großen Portionen Durchfall oder Magenprobleme bei Meerschweinchen verursachen können.

Außerdem ist es wichtig, Meerschweinchen nur mit jungen Blättern zu füttern. Ältere Blätter sollten vermieden werden, da sie dazu neigen, einen bitteren Geschmack zu haben, der vom Giftstoff Cucurbitacin kommt, der für Meerschweinchen giftig sein kann.

Dürfen Meerschweinchen Zucchinischalen / Zucchinihaut essen?

Meerschweinchen dürfen Zucchinischalen essen und dieser Teil ist völlig ungefährlich für sie. Die Zucchinischale hat viele Nährstoffe, die gut für Meerschweinchen sind und es ist wichtig zu sagen, dass die meisten Antioxidantien in der Schale der Zucchini sind. Wie wir bereits gesagt haben, werden einige Meerschweinchen es vielleicht vermeiden, die Schale zu essen, weil sie sie nicht mögen und das ist in Ordnung (zwinge dein Tier niemals, etwas zu essen, was es nicht mag).

Wenn deine Meerschweinchen es lieben, Zucchinischale zu essen, ist das sehr gut für sie, da die Schale viele Ballaststoffe enthält, die gut für die Verdauung der Meerschweinchen sind. Achte nur darauf, dass du die Schale gründlich mit Wasser wäschst, da sie möglicherweise Pestizide enthält.

Dürfen Meerschweinchen Zucchinisamen essen?

Meerschweinchen dürfen Zucchinisamen essen, weil sie für Meerschweinchen nicht giftig sind. Aber auch wenn sie weich und klein sind, ist es besser, wenn du es vermeiden kannst, Meerschweinchen mit Zucchinisamen zu füttern. Wenn du Zucchini für Meerschweinchen zubereitest und sie in kleine Stücke schneidest, entferne einfach die größeren Samen, um sicher zu gehen, dass dein Meerschweinchen sie nicht verschluckt.

Dürfen Meerschweinchen Zucchinibrot essen?

Meerschweinchen sollten kein Zucchinibrot essen, da ihr Verdauungssystem nicht dafür gemacht ist, gekochtes oder verarbeitetes Essen zu verdauen. Du solltest es vermeiden, Meerschweinchen mit jeder anderen Art von Brot oder menschlicher Nahrung zu füttern.

Das Verdauungssystem von Meerschweinchen ist sehr empfindlich und Zucchinibrot kann sehr schädlich für sie sein. Sie sind Pflanzenfresser und essen gerne nur frisches und rohes Obst und Gemüse.

Schnelle Fakten über Zucchini

Im Folgenden findest du einige faszinierende Fakten über Zucchini:

  • Die Zucchini wird als einjährige Pflanze klassifiziert.
  • Sie ist sehr nahrhaft und beugt oft verschiedenen Erkrankungen in der Ernährung vor.
  • Zucchini ist ein italienischer Begriff, der aus dem Wort „zucca“ entstanden ist. Übersetzt bedeutet es „Kürbis“„.
  • In der Kosmetikindustrie wird die Zucchini für die Herstellung von Seife verwendet.
  • Zucchini hat männliche und weibliche Blüten, beide sind essbar.
  • Wenn die Pflanze während des Wachstums hohen Temperaturen ausgesetzt wird, entwickelt sie eine Verbindung, die als Cucurbitacin bekannt ist.
  • Die dunkel gefärbte Zucchini hat den höchsten Nährstoffgehalt im Vergleich zu den anderen Varianten.
  • Auf der anderen Seite haben kleine und mittlere Zucchinis einen besseren Geschmack als die größeren Pendants.
  • Die Zucchini blüht früh im Sommer.
  • Sie hat große und gelappte grüne Blätter.
  • Die Zucchini ist eine buschige Pflanze.
  • Sie gehört zu den Kürbisgewächsen.
  • Zucchini ist seit 5500 Jahren v. Chr. ein Teil der menschlichen Ernährung.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!