Dürfen Meerschweinchen Rucola essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Meerschweinchen lieben Gemüse, und sie können die meisten davon essen. Die Besitzer denken normalerweise, dass jedes Gemüse gesund für ihre Meerschweinchen ist, aber in Wirklichkeit sind einige dieser Gemüsesorten giftig und ungesund für sie. In diesem Artikel werden wir über ein ganz besonderes Blattgemüse namens Rucola sprechen. Der Rocula für seinen besonderen Geschmack bekannt.

Dürfen Meerschweinchen Rucola essen? Meerschweinchen dürfen Rucola essen, da er eine gute Quelle für Vitamine und Mineralien ist. Sie lieben die blättrige Textur dieses Gemüses, aber aufgrund des hohen Kalziumgehalts und der schädlichen Wirkung auf das Harnsystem der Meerschweinchen, solltest du sie nur in Maßen mit Rucola füttern.

Jetzt wissen wir, dass unsere lieben Haustiere den Rucola bedenkenlos essen können, aber nur in kleinen Mengen. Wenn du daran interessiert bist, mehr Informationen über Meerschweinchen und Rucola zu erfahren, wie z.B. spezifische Vorteile, Risiken und Nährwertangaben, dann empfehlen wir dir, bis zum Ende bei uns zu bleiben. Lasst uns beginnen!

Dürfen Meerschweinchen Rucola essen

Ist Rucola gesund für Meerschweinchen? | Gesundheitliche Vorteile

Gute Verdauung
Dieses Gemüse hat eine gute Menge an Ballaststoffen, und Ballaststoffe sind essenziell für eine gute Verdauung, sowohl bei Menschen als auch bei Meerschweinchen. Die Fütterung von Rucola an Meerschweinchen ist eine natürliche und gesunde Art, ihren Magen und ihre Verdauung zu trainieren. Außerdem enthält Rucola nicht zu viel Zucker, was ebenfalls gut für ihr Verdauungssystem ist.

Antioxidantien
Das Vitamin A in Rucola ist auch für die Meerschweinchen von Vorteil. Dieses Vitamin ist ein Antioxidans und schützt vor Krankheiten und Schäden durch freie Radikale. Das heißt, wenn dein Meerschweinchen ein paar Mal pro Woche Rucola isst, wird es eine bessere Abwehrkraft haben. Nicht nur das, es wird auch weniger Entzündungen und eine bessere Gesundheit haben, wenn es um Nieren, Herz, Haut, Lunge und gutes Sehvermögen geht.

Gesunde Knochen und Muskeln
Das Vitamin K in diesem Gemüse schützt die Knochen der Meerschweinchen. Da sie kein Kalzium oder Kalziumpräparate im Übermaß zu sich nehmen können, ist Vitamin K der beste Beschützer ihrer Knochen. Wenn das Meerschweinchen einige Verletzungen hat, werden die Wunden mit diesem Vitamin viel schneller heilen.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Avocado essen? (Das gibt es zu beachten!)

Auch der Mineralstoff Magnesium im Rucola ist essenziell für gesunde Knochen und Muskeln, zu denen auch der Herzmuskel gehört. Magnesium stoppt auch jegliche Schmerzen und Zittern. Rucola enthält auch etwas Eiweiß.

Skorbut Prävention
Das Beste daran ist, dass Rucola reichlich Vitamin C enthält. Andere Lebensmittel haben vielleicht noch mehr, aber die Menge an Vitamin C in Rucola ist ausreichend für den Bedarf des Meerschweinchens. Dieses Vitamin ist essenziell für die optimale Gesundheit der Meerschweinchen. Wenn das Meerschweinchen ein Defizit an Vitamin C hat, wird es anfällig für Krankheiten wie Skorbut (diese Krankheit hat folgende Symptome: struppiges Fell, kein Appetit, orale Probleme, Gewichtsverlust, steife Gelenke, usw.).

Gesundes Herz-Kreislauf-System
Der geringe Fettgehalt von Rucola führt nicht zu Herz-Kreislauf-Problemen. Außerdem gibt es Mineralien wie Eisen und Kalium, die gut für ihr Herz-Kreislauf-System sind. Eisen ist gut für das Blut und beugt Anämie vor. Kalium ist wichtig für die Regulierung des Blutdrucks bei Meerschweinchen. Vitamin K ist nicht nur gut für Muskeln und Knochen, sondern auch für die Verbesserung der Blutgerinnung.

Gewichtskontrolle
Der Rucola hat eine gute Menge an Kohlenhydraten, genug für die Gesundheit der Meerschweinchen und ein gesundes Gewicht. Mit anderen Worten, die Kohlenhydrate sorgen für eine schnelle Energiefreisetzung während des Tages. Glücklicherweise hat Rucola auch eine geringe Menge an Zucker und Fett und kein Cholesterin, was bedeutet, dass dieses Gemüse deine Meerschweinchen davor bewahrt, fettleibig zu werden.

Nährwertangaben von Rucola für Meerschweinchen

Schauen wir uns nun die Nährstoffe an, die in Rucola enthalten sind. Je 100 g Rucola gibt es:

  • Energie – 25 kcal
  • Eiweiß – 2,58 g
  • Fett – 0,66 g
  • Kohlenhydrate – 3,65 g
  • Ballaststoffe – 1.6 g
  • Zucker – 2.05 g
  • Kalzium – 160 mg
  • Eisen – 1,46 mg
  • Magnesium – 47 mg
  • Phosphor – 52 mg
  • Kalium – 369 mg
  • Natrium – 27 mg
  • Zink – 0.47 mg
  • Kupfer – 0,076 mg
  • Selen – 0,3 µg
  • Vitamin C – 15 mg
  • Vitamin B-6 – 0,073 mg
  • Vitamin A – 119 µg
  • Vitamin E – 0,43 mg
  • Vitamin K – 108,6 µg
  • Folsäure – 97 µg
  • Thiamin – 0,044 mg
  • Riboflavin – 0,086 mg
  • Niacin – 0,305 mg
  • Karotin, beta – 1424 µg
  • Lutein + Zeaxanthin – 3555 µg

Zu beachtende Risiken bei der Fütterung von Rucola an Meerschweinchen

Blasen- und Nierensteine
Ein Risiko beim Essen von Rucola ist der Kalziumgehalt. Kalzium ist ein essenzielles Mineral, aber für Meerschweinchen kann es zu gesundheitlichen Problemen führen. Wenn zu viel Kalzium in ihrem Organismus ist, können einige Komplikationen wie Muskelkrämpfe, Gewichts- und Appetitverlust, häufige Krämpfe, Dehydrierung und sogar Depressionen auftreten. Die schwerwiegendste Komplikation sind Blasensteine oder Nierensteine. Sei also vorsichtig mit den Portionsgrößen und der Häufigkeit von Rucola. In einigen Fällen kann zu viel Kalzium sogar tödlich für die Meerschweinchen sein.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Fenchel essen? (Das gibt es zu beachten!)

Verdauungsprobleme
Weitere Risiken sind Magen- und Verdauungsprobleme, die durch das Essen von zu viel Rucola auftreten können. Wenn du Rucola sehr oft und in großen Mengen an Meerschweinchen verfütterst, kann er bei ihnen Magenschmerzen, Durchfall, Blähungen, Gase und so weiter verursachen. Es ist also sehr wichtig, mit den Portionsgrößen und der Häufigkeit von Rucola für Meerschweinchen vorsichtig zu sein. In den folgenden Abschnitten werden wir mehr darüber sprechen, damit du lernst, wie du Rucola am besten in den Speiseplan deines Meerschweinchens integrieren kannst.

Portionsgröße und Häufigkeit von Rucola für Meerschweinchen

Dürfen Meerschweinchen jeden Tag Rucola essen?

Meerschweinchen sollten nicht jeden Tag Rucola essen. Wir alle wissen, dass Gemüse nützlich und nahrhaft ist, wenn man es mit anderen Nahrungsmitteln vergleicht. Bestimmte Gemüsesorten müssen jedoch in Maßen oder ein paar Mal pro Woche serviert werden, unabhängig davon, wie gesund sie sind. Also, wie oft dürfen Meerschweinchen Rucola essen? Eine normale Häufigkeit der Portion ist nur ein paar Mal pro Woche. Sagen wir mal, eine normale Portion Rucola ist ein bis drei Mal pro Woche. An anderen Tagen kannst du die Meerschweinchen mit anderen Gemüsesorten füttern, um das Futter zu variieren.

Wie viel Rucola dürfen Meerschweinchen essen?

Nun ist es an der Zeit zu erklären, wie man den Rucola-Salat für Meerschweinchen zubereitet. Da Meerschweinchen nicht zu viel Rucola essen können, ist es wichtig, ihnen optimale Portionsgrößen zu geben oder ihn besser mit anderem Obst oder Gemüse zu mischen. Wir empfehlen, ein Meerschweinchen mit wenigen Blättern Rucola zu füttern. Füttere ihnen zum Beispiel zwei größere oder drei kleinere Blätter Rucola. Achte nur darauf, dass du ihnen rohen und frischen Rucola gibst und den Rucola gründlich mit Wasser wäschst, bevor du die Meerschweinchen fütterst. Wir empfehlen, Rucola mit anderen grünen Blättern oder Gemüseblättern zu mischen. Eine Mischung aus Gemüse ergibt eine größere Portion und fügt dem würzigen Geschmack von Rucola ein neutrales Aroma hinzu.

Mögen Meerschweinchen Rucola?

Generell mögen Meerschweinchen Rucola und sie essen dieses Gemüse gerne. Allerdings mögen manche Meerschweinchen Rucola nicht so gerne, weil er einen besonderen Geschmack hat. Dieses Gemüse ist pfeffrig, ein bisschen bitter und deshalb fressen Meerschweinchen dieses Gemüse nicht so gerne wie ihr anderes Lieblingsfutter.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Kohl essen? (Das gibt es zu beachten!)

Deshalb ist es eine gute Idee, Rucola mit anderen Gemüsesorten zu kombinieren, die Meerschweinchen mögen. Du kannst es zum Beispiel mit grünem Salat mischen, um den starken Geschmack von Rucola zu „überdecken“. Andere Gemüsesorten, die sich gut mit Rucola mischen lassen, sind Brokkoli, Kohl, Karotten, Grünkohl, Petersilie oder sogar Spinat. Der Vorteil ist, dass die Meerschweinchen mehr Nährstoffe von zwei oder mehr Gemüsesorten in einer Portion bekommen würden.

Mehr Informationen über Rucola und Meerschweinchen

Dürfen Meerschweinchen Baby Rucola essen?

Baby Rucola ist einfach Rucola, der jung geerntet wird. Er unterscheidet sich etwas von reifem Rucola, denn Baby-Rucola ist milder im Geschmack und hat zarte Blätter, während reifer Rucola würziger ist. Meerschweinchen dürfen Baby-Rucola essen, und vielleicht schmeckt ihnen Baby-Rucola besser als reifer Rucola. Der Geschmack von reifem Rucola ist eine Mischung aus pfeffrigem Geschmack, bitter, würzig und sogar scharfem Aroma. Manchmal sind Meerschweinchen nicht gerade begeistert von diesem Geschmack, so dass Baby-Rucola vielleicht die bessere Wahl ist.

Dieses Gemüse ist auch reich an Vitaminen und Mineralien, wie Vitamin C und Beta-Carotin. Aufgrund des Kalziumgehalts solltest du Baby-Rucola nur in Maßen an Meerschweinchen verfüttern.

Dürfen Meerschweinchen Rucola Sprossen essen?

Rucola-Sprossen, auch bekannt als Mikro-Rucola, haben winzige, hellgrüne und herzförmige Blätter mit kleinen, biegsamen, hellgrünen Stängeln. Meerschweinchen dürfen Rucolasprossen nur in Maßen essen. Dieser Mikro-Rucola ist im Vergleich zum reifen Rucola auch milder im Geschmack. Rucola-Sprossen sind reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien, wie Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Eisen, Kalium, Magnesium und vielen anderen.

Du kannst auch deine eigenen Rucola-Sprossen für Meerschweinchen in Töpfen anbauen. Es ist einfach zu lernen, wie man diese Mikrogräser sät und erntet. Auf diese Weise bekommen deine Meerschweinchen frischen Rucola, denn Rucola-Sprossen werden etwa 14 bis 25 Tage nach der Aussaat geerntet.

Schnelle Fakten über Rucola

  • Rucola ist im Mittelmeerraum beheimatet.
  • Dieses würzige Gemüse war im alten Rom wegen seiner aphrodisierenden Eigenschaften beliebt.
  • Rucola gehört zur Familie der Senfgewächse, und einige der gebräuchlichen Namen von Rucola sind Rucola, Rucoli, Rugula, Roquette, etc.
  • Heutzutage wird Rucola weltweit als Gemüse in einem Salat oder als würziges Kraut verwendet.
  • Roher Rucola wird oft am Ende oder kurz nach dem Backen auf eine Pizza gegeben.
  • Rucola ist eine einjährige Pflanze und hat cremeweiße Blüten mit violetten Adern, die in vielverzweigten Büscheln angeordnet sind.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!