Dürfen Meerschweinchen Oregano essen? (Das musst du beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2021 von Johanna

Oregano ist ein mehrjähriges Kraut, das eng mit dem Majoran verwandt ist. Es wird von den meisten Menschen auf der ganzen Welt verwendet und hat einen sehr starken Geschmack.

Dürfen Meerschweinchen also Oregano essen? Ja, Meerschweinchen können Oregano essen, allerdings mit einigen Einschränkungen. Warum die Einschränkung? Nun, der Grund ist, dass Oregano einen hohen Anteil an Kalzium enthält. Wenn dein Tier Kalzium in großen Mengen zu sich nimmt, kann es ihm schaden.

Wenn du dein Meerschweinchen mit Oregano füttern willst, musst du wissen, wie du ihn portionieren oder mit anderem Futter mischen kannst. Trotzdem hat dieses Kraut einen tollen Geschmack und ein tolles Aroma, das dein Meerschweinchen genießen wird. Oregano enthält außerdem zahlreiche Nährstoffe, die deinem Meerschweinchen auf vielfältige Weise zugute kommen.

Jetzt, wo du die Antwort kennst, ist es genauso wichtig, dass du mehr über Oregano als potenzielles Futter für dein Meerschweinchen erfährst. Du wirst hier mehr über seine Vorteile, Nährstoffe und möglichen Risiken erfahren.

Dürfen Meerschweinchen Oregano essen

Gesundheitliche Vorteile von Oregano für Meerschweinchen

Oregano mag zwar einen guten Geschmack und ein angenehmes Aroma haben, aber wenn er deinem Meerschweinchen nichts nützt, brauchst du ihn nicht zu verabreichen. Zum Glück hat dieses Kraut einige potenzielle gesundheitliche Vorteile für dein Meerschweinchen, unter anderem die folgenden:

Antibakterielle Eigenschaften
Oregano kann bei der Bekämpfung von Bakterien helfen. Es gibt Verbindungen im Oregano, die mit antibakteriellen Eigenschaften in Verbindung gebracht werden. Bakterien sind eine Infektionsquelle für Meerschweinchen, und wenn du sie bekämpfst, wird dein Tier ein längeres und gesünderes Leben führen. Dieses Kraut enthält ätherische Öle, die die Verbreitung von Bakterien im Körper deines Meerschweinchens unterdrücken.

Siehe auch  Können Meerschweinchen springen und wenn ja, wie hoch?

Bekämpft freie Radikale
Oregano hilft bei der Bekämpfung freier Radikale. Freie Radikale entstehen auf natürliche Weise durch die Stoffwechselprozesse im Körper deines Tieres. Diese Radikale können dein süßes Meerschweinchen Krankheiten und Infektionen aussetzen. Deshalb ist es wichtig, dass du sie bekämpfst, bevor sie Schaden anrichten. Zum Glück für dein Meerschweinchen hat Oregano diesen Kampf bereits aufgenommen, denn er enthält Antioxidantien. Diese Verbindungen (Antioxidantien) kontrollieren und hemmen die Anwesenheit freier Radikale.

Geringere Wahrscheinlichkeit von Virusinfektionen
Oregano kann die Gefahr von Virusinfektionen bei deinem Haustier verringern. So wie dieses Kraut bei der Bekämpfung von Bakterien hilft, beugt es auch Viren vor, zwar nicht allen, aber den meisten von ihnen. Thymol und Carvacrol sind zwei Verbindungen, die bei der Bekämpfung von Viruserkrankungen helfen. Einer dieser Viren ist das Norovirus. Dieser Virus ist dafür bekannt, dass er bei Meerschweinchen neben Übelkeit auch Durchfall und Unwohlsein verursacht.

Oregano kann Entzündungen reduzieren
Du solltest nicht schockiert sein, wenn du Schwellungen bei deinem Meerschweinchen feststellst, denn Entzündungen sind ein natürlicher und normaler Prozess. Oregano gehört jedoch zu den Kräutern, die nachweislich das Risiko von Entzündungen bei deinem Meerschweinchen verringern. Manchmal können Entzündungen andauern und chronisch werden, was zu Krankheiten wie Herzkrankheiten und Diabetes führt. Antioxidantien helfen bei der Neutralisierung von Entzündungen bei Meerschweinchen durch die Beseitigung freier Radikale. Verbindungen wie Carvacrol haben entzündungshemmende Eigenschaften und helfen vor allem, Schwellungen an den Pfoten von Meerschweinchen zu verhindern.

Hilft bei der Verdauung
Da er Ballaststoffe enthält, kann Oregano die Verdauung unterstützen, indem er den gesamten Prozess erleichtert.

Hilft bei der Gewichtskontrolle
Die Ballaststoffe in Oregano helfen bei der Gewichtskontrolle. Das Kraut kann helfen, das Gewicht zu regulieren, indem es die Kalorienzufuhr deines Meerschweinchens reduziert. Wie wird das erreicht? Ballaststoffe sind in der Regel Füllstoffe, und ihre Einnahme erhöht das Sättigungsgefühl und reduziert so die Nahrungsaufnahme.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Blumenkohl essen? (Das gibt es zu beachten!)

Gesunde Knochen und Zähne
Oregano hat Vorteile für gesunde Knochen und Zähne. Im Oregano ist Kalzium enthalten. Dies ist ein wichtiger Mineralstoff, der für die Entwicklung starker Knochen und Zähne bei deinem Meerschweinchen benötigt wird. Das in der Pflanze enthaltene Vitamin K ist ebenfalls wichtig für die Entwicklung starker und gesunder Knochen.

Nährwertangaben von Oregano

Im Folgenden sind einige der Nährstoffe aufgeführt, die du in diesem aromatischen und schmackhaften Kraut findest:

  • Ballaststoffe
  • Kalzium
  • Eisen
  • Vitamin E
  • Vitamin K
  • Mangan
  • Kalium
  • Magnesium

Zu beachtende Risiken bei der Fütterung von Meerschweinchen mit Oregano

Oregano ist zwar vollgepackt mit einer Reihe von Nährstoffen und Vorteilen, aber das schließt mögliche Gesundheitsrisiken nicht aus. Dies sind die folgenden potenziellen Risiken von Oregano:

  • Überschüssiges Kalzium – zu viel Kalzium bei Meerschweinchen ist ein echtes Problem, da extreme Mengen die Gesundheit deines Meerschweinchens gefährden können.
  • Allergische Reaktionen – das ist eine weitere Sorge im Zusammenhang mit Oregano, die aber nicht wirklich auf alle Meerschweinchen zutrifft. Manche Meerschweinchen können das Kraut ohne Probleme essen, während andere unter Allergien leiden können. Allergien gehen mit Symptomen wie Erbrechen, Durchfall oder sogar Appetitlosigkeit einher. Wenn du bei deinem Tier etwas Ungewöhnliches bemerkst, musst du die Fütterung sofort stoppen, und wenn sich die Symptome verschlimmern, solltest du einen Tierarzt aufsuchen.

Schnelle Fakten über Oregano

  • Im Folgenden findest du einige Fakten über Oregano, die du wahrscheinlich noch nicht wusstest:
  • Oregano kann bis zu 50 cm hoch werden.
  • Dieses Kraut lebt in der Natur mehr als zwei Jahre lang.
  • Es enthält chemische Verbindungen, die Insekten abwehren.
  • Bevor er als Gewürz berühmt wurde, wurde Oregano zunächst zu medizinischen Zwecken verwendet, um Blähungen und Magenschmerzen sowie andere Beschwerden zu verhindern.
  • Das Kraut ist eine wichtige Zutat in italienischen Gerichten wie Pasta und Spaghetti.
  • Der Name Oregano bedeutet „Wonne der Berge“ und stammt aus dem Griechischen.
  • Die Blütezeit des Oregano ist im Herbst und Sommer.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!