Dürfen Meerschweinchen Nektarinen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 25. Oktober 2021 von Johanna

Nektarinen sind eine köstliche, erfrischende Sommerfrucht. Sie sind ähnlich wie Pfirsiche, aber es gibt einen kleinen Unterschied zwischen diesen beiden Früchten. Die Nektarinen haben eine glatte äußere Haut, während die Pfirsiche diese berühmte flauschige Haut haben. Nektarinen sind köstlich und erfrischend, also lass uns sehen, ob unsere Meerschweinchen sie gefahrlos in ihrer Ernährung genießen können.

Dürfen Meerschweinchen Nektarinen essen? Meerschweinchen dürfen Nektarinen essen, aber nur in Maßen, da sie eine Menge Zucker enthalten. Ihre Mägen sind nicht für die Verdauung von Zucker ausgelegt, daher solltest du Nektarinen nur als Leckerbissen und nicht als reguläres Futter für Meerschweinchen betrachten. Außerdem haben Nektarinen einen Kern, der entfernt werden muss, bevor man diese Frucht an die Meerschweinchen verfüttert.

In den folgenden Abschnitten werden wir besprechen, wie du diese leckere Frucht gefahrlos an deine Meerschweinchen verfüttern kannst, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden. Außerdem werden wir alle Vorteile und Risiken der Nektarinen für Meerschweinchen durchgehen. Lasst uns beginnen!

Dürfen Meerschweinchen Nektarinen essen

Gesundheitliche Vorteile von Nektarinen für Meerschweinchen

Energie
Die Meerschweinchen erhalten Energie aus Nektarinen, weil sie Kohlenhydrate und Proteine enthalten. Das Riboflavin hilft auch bei der Umwandlung von Kohlenhydraten und Proteinen in Energie. Riboflavin ist auch als Vitamin B2 bekannt und hilft bei der Übertragung von Sauerstoff im ganzen Körper.

Gesundes Herz-Kreislauf-System
Nektarinen können das Herz-Kreislauf-System verbessern. Das bedeutet, dass das Risiko von Herzproblemen wie Bluthochdruck, Schlaganfall oder ähnlichen Problemen verringert wird. Diese Frucht hat kein Cholesterin und ist sehr fettarm. Das könnte nicht besser klingen, was die kardiovaskuläre Gesundheit betrifft. Ohne Cholesterin bleiben die Blutgefäße frei von Verstopfungen und mit wenig Fett ist auch das Risiko von Herzproblemen und Gewichtsveränderungen geringer.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Sonnenblumenkerne essen? (Das gibt es zu beachten!)

Mit genügend Eisen ist das Blut stärker und weniger anfällig für Anämie. Dieser Nährstoff gleicht den Blutdruck aus und trägt zu einem gesünderen Herz-Kreislauf-System bei. Das Kupfer arbeitet mit dem Eisen zusammen, um das Blut stärker und gesünder zu machen und mehr rote Blutkörperchen zu bilden, die benötigt werden, um Anämie zu vermeiden. Das Kalium reguliert den Blutdruck und das Niacin, auch bekannt als Vitamin B3, senkt den Cholesterinspiegel und sorgt für gesunde kognitive Funktionen.

Antioxidantien
Vitamin A gehört zu den besten Antioxidantien für Meerschweinchen und hält die Abwehrkräfte deines Tieres in Schuss. Es blockiert die Schäden durch freie Radikale, die Krankheiten und frühzeitige Alterung verursachen.

Prävention von Skorbut
Schließlich wird Vitamin C die allgemeine Gesundheit des Meerschweinchens verbessern. Ohne dieses Vitamin sind die Meerschweinchen anfällig für Krankheiten wie Skorbut, die tödlich sein können. Skorbut äußert sich durch die folgenden Symptome: struppiges Fell, Übelkeit, Durchfall, Appetitlosigkeit, innere Blutungen, und mehr. Mit Vitamin C-reicher Nahrung sind sie also geschützt!

Nährwertangaben von Nektarinen für Meerschweinchen

Hier sind die Nährwertangaben pro 100g Nektarinen:

  • Energie – 44 kcal
  • Eiweiß – 1,06 g
  • Fett – 0.32 g
  • Kohlenhydrate – 10.55 g
  • Ballaststoffe – 1.7 g
  • Zucker – 7.89 g
  • Kalzium – 6 mg
  • Eisen – 0.28 mg
  • Magnesium – 9 mg
  • Phosphor – 26 mg
  • Kalium – 201 mg
  • Natrium – 0 mg
  • Zink – 0.17 mg
  • Kupfer – 0.086 mg
  • Vitamin C – 5.4 mg
  • Vitamin B-6 – 0,025 mg
  • Vitamin A – 17 µg
  • Vitamin E – 0,77 mg
  • Vitamin K – 2.2 µg
  • Thiamin – 0,034 mg
  • Riboflavin – 0,027 mg
  • Niacin – 1,125 mg
  • Folate – 5 µg
  • Lutein + Zeaxanthin – 130 µg
Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Oliven essen? (Das musst du beachten!)

Zu beachtende Risiken bei der Fütterung von Nektarinen an Meerschweinchen

Magenschmerzen
Nektarinen sind bekannt dafür, dass sie sehr zuckerhaltig sind, und das ist schädlich für deine Meerschweinchen. Daher müssen Nektarinen in Maßen gefüttert werden, um den überschüssigen Zucker zu vermeiden, der die Verdauung deines Meerschweinchens verschlechtert. Aufgrund des Zuckergehalts können die Meerschweinchen Bauchschmerzen oder losen Stuhlgang bekommen.

Harnwegsprobleme
Diese Frucht hat auch einen gewissen Anteil an Kalzium. Kalzium ist ein Mineral, das essenziell für starke Knochen ist, wenn Meerschweinchen jung sind und noch wachsen. Bei erwachsenen Meerschweinchen kann dieses Mineral Harnsteine bilden und sogar tödliches Nierenversagen verursachen, wenn es in großen Mengen gefüttert wird. Glücklicherweise ist nicht so viel Kalzium in Nektarinen enthalten, aber du musst trotzdem vorsichtig mit den Portionsgrößen sein.

Portionsgröße und Häufigkeit von Nektarinen für Meerschweinchen

Dürfen Meerschweinchen jeden Tag Nektarinen essen?

Meerschweinchen sollten nicht jeden Tag Nektarinen essen. Wie wir bereits gesagt haben, enthalten Nektarinen Zucker. Um zu viel Zucker in der Ernährung der Meerschweinchen zu vermeiden, solltest du ihnen Nektarinen nur maximal 1 bis 2 Mal pro Woche füttern. Du musst deinen Meerschweinchen auch andere Früchte wie Pfirsiche, Orangen, Mango, Mandarinen, Aprikosen und viele andere geben, um eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung zu gewährleisten.

Wie viel Nektarine dürfen Meerschweinchen essen?

Aufgrund von Zucker, Kalzium und möglichen Risiken sollten Meerschweinchen nicht zu viel Nektarine essen. Eine normale Portion wären ein paar Scheiben oder ein paar kleine Stücke für ein Meerschweinchen. Diese Menge reicht für eine gesunde und ausgewogene Ernährung aus, vor allem, wenn man sie mit anderem Obst und Gemüse kombiniert. Schließlich sind Nektarinen ein Leckerbissen, kein Alltagsfutter für Meerschweinchen.

Mehr Informationen über Meerschweinchen und Nektarinen

Dürfen Meerschweinchen Nektarinenhaut essen?

Meerschweinchen dürfen die Schale von Nektarinen essen, sie ist für sie essbar und ziemlich lecker. Achte nur darauf, dass die Nektarine oder jede andere Frucht gut gewaschen ist, wenn du nicht vorhast, sie für deine Meerschweinchen zu schälen. Wenn du merkst, dass deine Meerschweinchen die Nektarinenschale nicht mögen, kannst du sie abziehen. Meerschweinchen haben, genau wie Menschen, ihre persönlichen Geschmacksvorlieben, und vielleicht mögen einige von ihnen den Geschmack und die Textur der Nektarinenschale nicht, während andere sie mögen.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Lauch essen? (Das musst du beachten!)

Dürfen Meerschweinchen weiße Nektarinen essen?

Meerschweinchen dürfen weiße Nektarinen essen, und einige von ihnen werden diese Nektarinen mehr bevorzugen als die gelben. Der Grund dafür ist ihr Geschmack. Weiße Nektarinen sind weniger sauer und schmecken süßer als gelbe Nektarinen, aber sie haben immer noch die gleiche Menge an Zucker. Aus diesem Grund solltest du auch weiße Nektarinen nur in Maßen füttern.

Dürfen Meerschweinchen gelbe Nektarinen essen?

Gelbe Nektarinen sind die häufigste Art von Nektarinen. Sie haben einen süßen und einen leicht säuerlichen Geschmack. Meerschweinchen dürfen gelbe Nektarinen essen, aber auch nur in Maßen. Es ist sehr wichtig, sie nicht mit gelben Nektarinen zu überfüttern, wegen des Zucker- und Kalziumgehalts. In kleinen Mengen sind sie jedoch gut für Meerschweinchen, da sie kalorienarm sind und viele nützliche Antioxidantien, Vitamine und Mineralien liefern.

Schnelle Fakten über Nektarinen

  • Nektarinen werden auch „rasierte Pfirsiche“ genannt.
  • Die Farbe der Nektarine kann orange, blass-weißlich und auch gelb-rosa sein.
  • Sie stammen ursprünglich aus China vor 2000 Jahren, wurden aber hauptsächlich in Persien, Italien und Griechenland angebaut.
  • Der Name „Nektarine“ bedeutet „süß wie Nektar“.
  • Nektarinen gehören zu der Familie der Rosengewächse, oder „Rosaceae“.
  • Die besten Jahreszeiten für die Nektarinen sind der Frühling und der frühe Herbst.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!