Dürfen Meerschweinchen Minze essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 25. Oktober 2021 von Johanna

Dürfen Meerschweinchen Minze essen? (Vorteile, Risiken, Portionsgröße & mehr)

Minze ist ein Kraut, das auf der ganzen Welt beliebt ist. Sie stammt sowohl aus Afrika, Asien als auch aus Europa und ist seit jeher ein Teil der menschlichen und tierischen Ernährung. Auch in der medizinischen und kosmetischen Industrie hat diese Pflanze eine bedeutende Anwendung gefunden. Aber ist Minze ungefährlich für Meerschweinchen, und gibt es irgendwelche Risiken, wenn sie Minze essen?

Also, dürfen Meerschweinchen Minze essen? Meerschweinchen dürfen Minze essen, aber die Menge an Minze, die du deinem Meerschweinchen fütterst, sollte begrenzt sein. Minze ist relativ unbedenklich und nahrhaft für Meerschweinchen. Es gibt viele Arten von Minze, von denen einige verträglicher für Meerschweinchen sind als die anderen. Das ist etwas, was du im Hinterkopf haben musst, wenn du deinen Meerschweinchen verschiedene Arten von Minze fütterst.

Pfefferminze hat zum Beispiel etwa dreimal so viel Vitamin C wie Minze. Du solltest eine Minzsorte wählen, die deinem Tier gut tut und auf lange Sicht keine allergischen Reaktionen hervorruft. Falls du bemerkst, dass dein Meerschweinchen auf eine bestimmte Minzsorte allergisch reagiert, höre auf, es mit dieser Sorte zu füttern und probiere eine andere aus. In den folgenden Abschnitten werden wir mehr darüber sprechen, welche Minze Meerschweinchen essen dürfen und wie oft.

Da du nun weißt, dass Meerschweinchen Minze essen dürfen, ist es an der Zeit, einige weitere wichtige Details über die Pflanze zu erfahren. Dazu gehören die Vorteile, Nährstoffe, Risiken und Quickfacts der Minze als potenzielles Futter für Meerschweinchen. Lass uns anfangen!

Dürfen Meerschweinchen Minze essen

Ist Minze gesund für Meerschweinchen? | Gesundheitliche Vorteile

Minze hat eine Reihe von Vorteilen, abgesehen von ihrem fantastischen Geschmack und Geruch. Im Folgenden sind einige der bekanntesten Vorteile der Minzpflanze aufgeführt:

Hilft bei der Verdauung
Minze hat einige Eigenschaften, die dafür bekannt sind, bei Magenverstimmungen und -störungen zu helfen. In den meisten Fällen entstehen Verdauungsprobleme dadurch, dass die Nahrung zu lange im Magen verbleibt, ohne den Rest des Verdauungssystems zu durchlaufen. Minze verbessert die Verdauung und reduziert so die Wahrscheinlichkeit von Magen-Darm-Problemen im Körper des Meerschweinchens.

Gehirnleistung
Einige der Verbindungen, die in bestimmten Arten von Minze gefunden werden, haben die Fähigkeit gezeigt, die Leistung einiger Gehirnfunktionen zu steigern. Das Gehirn steuert die meisten, wenn nicht sogar alle Prozesse im Körper, und ein gesundes Gehirn ist gleichbedeutend mit einem gesunden Leben für dein kleines Haustier.

Hilft bei der Gewichtsabnahme und -kontrolle
Ballaststoffe, die in der Minze enthalten sind, können ein Sättigungsgefühl hervorrufen und wenn dein Meerschweinchen die Minze isst, wird es die Nahrungsaufnahme reduzieren, was auf lange Sicht die Gesamtzahl der in den Körper aufgenommenen Kalorien reduziert. Wenn die Kalorien reduziert werden, wird der ganze Prozess auch zum Gewichtsverlust und zur Kontrolle führen.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Rote Bete essen? (Das gibt es zu beachten!)

Verhindert Verstopfung
Minze enthält Ballaststoffe, die dafür bekannt sind, dass sie den Stuhlgang fördern können. Manchmal kann dein Meerschweinchen Probleme beim Stuhlgang haben und ihm ballaststoffreiche Lebensmittel wie Minze zu geben, kann eine große Hilfe sein.

Minze verbessert die Augengesundheit
Durch das Vorhandensein von Vitamin A in der Pflanze, kann sie das Sehvermögen und die Gesundheit der Augen verbessern. Das Vitamin A hilft bei der Beseitigung von Infektionen, die das Auge des Meerschweinchens betreffen können.

Die Pflanze stärkt die Immunität
Falls das Immunsystem deines Meerschweinchens schwach ist, kannst du ihm auch Minze geben. Das liegt am Vitamin A, das nicht nur die Sehkraft stärkt, sondern auch die Immunität deines Tieres verbessert.

Eliminiert freie Radikale
Wie du vielleicht schon weißt, entstehen freie Radikale durch den Stoffwechselprozess, sind aber schädlich für das Wohlbefinden deines Meerschweinchens. Minze enthält Antioxidantien, die bei der Beseitigung von freien Radikalen im Körper helfen.

Nährwertangaben von Minze für Meerschweinchen

In der folgenden Tabelle findest du die Nährwertangaben, die in 100 g der beiden verschiedenen Minzsorten (frische Minze und frische Pfefferminze) enthalten sind:

Nährstoffe Minze Pfefferminz
Energie 44 kcal 70 kcal
Kohlenhydrate 8,41 g 14,89 g
Eiweiß 3,29 g 3,75 g
Fett 0,73 g 0,94 g
Cholesterin 0 mg 0 mg
Ballaststoffe 6,8 g 8 g
Kalzium 199 mg 243 mg
Kupfer 0,24 mg 0,329 mg
Eisen 11,87 mg 5,08 mg
Magnesium 63 mg 80 mg
Mangan 1,118 mg 1,176 mg
Zink 1,09 mg 1,11 mg
Phosphor 60 mg 73 mg
Natrium 30 mg 31 mg
Kalium 458 mg 569 mg
Vitamin C 13,3 mg 31,8 mg
Vitamin B-6 0,158 mg 0,129 mg
Vitamin A 203 µg 212 µg
Folsäure 105 µg 114 µg
Niacin 0,948 mg 1,706 mg
Riboflavin 0,175 mg 0,266 mg
Thiamin 0,078 mg 0,082 mg

Zu beachtende Risiken bei der Fütterung von Minze an Meerschweinchen

Abgesehen von der Tatsache, dass einigen Minzen Vitamin C fehlt, gibt es auch ein paar Risiken, die deinem Meerschweinchen drohen können, wenn du es mit dieser Pflanze fütterst. Zusammenfassend solltest du einen Blick auf die folgenden möglichen Risiken werfen:

Mangel an Vitamin C
Wie wir in der Tabelle oben sehen können, fehlt der Minze ein essenzieller Nährstoff, den Meerschweinchen benötigen. Vitamin C ist lebenswichtig für Meerschweinchen, da sie dieses Vitamin weder selbst herstellen noch speichern können. Verweigerst du deinem Meerschweinchen Futter, das dieses Vitamin enthält, ist das gleichbedeutend mit einer Verkürzung ihrer Lebensdauer. Das liegt daran, dass sie dieses Vitamin zum Überleben brauchen.

Auf der anderen Seite ist Pfefferminze voll mit Vitamin C mit anderen Nährstoffen, die deinem Meerschweinchen gut tun. Es ist falsch zu sagen, dass Minze keinen Nährstoffgehalt hat, aber die Tatsache, dass sie wenig bis kein Vitamin C enthält, macht sie für Meerschweinchen nutzlos. Wenn du also deinen Meerschweinchen Minze geben willst, ist es besser, Pfefferminze als Minze zu wählen.

Allergien
Einige Arten von Minze können allergische Auswirkungen auf dein Meerschweinchen haben. Falls du deinem Meerschweinchen Minze anbietest und später bemerkst, dass es allergisch reagiert, ist es am besten, wenn du ihm dieses Kraut nicht mehr gibst. Falls die Situation außer Kontrolle gerät, musst du einen qualifizierten Tierarzt zu Rate ziehen.

Verdauungsprobleme
Minzblätter können Schädlinge oder Chemikalien enthalten, die deinem Meerschweinchen ernsthafte Probleme bereiten können. Deshalb ist es ratsam, die Pflanze gründlich zu waschen, bevor du sie an dein Meerschweinchen verfütterst. Das Waschen wird alle Schädlinge oder Chemikalien entfernen, die sich auf der Pflanze befinden könnten.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Bananen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wenn du zu viel Minze an deine Meerschweinchen verfütterst, kann dies zu Magenproblemen führen. Wenn du Symptome wie Durchfall, Erbrechen oder Blähungen bemerkst, höre auf, zu viel Minze zu füttern und reguliere ihre Ernährung.

Urinale Probleme
Die Mengen an Kalzium und Natrium in Minze sind ziemlich groß, was für Meerschweinchen ein Problem darstellen kann. Wenn deine Meerschweinchen Lebensmittel konsumieren, die reich an Kalzium und Natrium sind, können sie Harnprobleme entwickeln. Natrium, aber vor allem Kalzium, kann bei Meerschweinchen die Entstehung von Blasen- oder Nierensteinen verursachen. Deshalb musst du mit den Portionsgrößen von Minze vorsichtig sein und ihnen Futter anbieten, das wenig Kalzium enthält.

Portionsgröße und Häufigkeit von Minze für Meerschweinchen

Dürfen Meerschweinchen jeden Tag Minze essen?

Meerschweinchen sollten nicht jeden Tag Minze essen, da dies ein Risiko darstellt. Wenn sie jeden Tag Minze essen, kann das zu einigen gesundheitlichen Problemen führen, wie zum Beispiel Blasen- und Nierensteine. Deshalb ist es wichtig, die Häufigkeit von Minze für Meerschweinchen zu regulieren. Gib sie ihnen als zusätzliche Mahlzeit oder einfach als Leckerbissen, ein oder zwei Mal pro Woche.

Wie viel Minze dürfen Meerschweinchen essen?

Meerschweinchen sollten nicht zu viel Minze essen, und es wird empfohlen, ein oder zwei Blätter Minze pro Meerschweinchen zu geben. Wenn du ihnen zu viel Minze gibst, kann das zu ernsthaften Magenproblemen wie Durchfall, Erbrechen oder Blähungen führen. Meerschweinchen lieben es zu essen und sie wissen manchmal nicht, wann sie aufhören sollen zu essen, also musst du mit den Portionsgrößen von Minze und auch anderem Futter vorsichtig sein.

Mögen Meerschweinchen Minze?

Normalerweise mögen Meerschweinchen Minze, aber manchmal mögen manche Meerschweinchen den Geschmack oder Geruch der Minze nicht. Bitte zwinge dein Tier nicht, etwas zu essen, was es nicht möchte. Es gibt viele andere Kräuter, die du deinen Meerschweinchen füttern kannst. Neben Minze und natürlich Heu essen die meisten von ihnen gerne Basilikum, Thymian, Petersilie, Rosmarin, Dill und andere.

Mehr Informationen über Meerschweinchen und Minze

Dürfen Meerschweinchen frische Minze essen?

Meerschweinchen dürfen nur frische Minze essen. Gib ihnen niemals Minze, die zu lange gelegen hat. Verdorbene Minze verändert ihren Geruch und wird weich und anders in der Farbe. Du kannst Minze im Wasser aufbewahren, um sie etwas länger frisch zu halten. Außerdem solltest du ihnen niemals gekochte Mahlzeiten mit Minze geben. Meerschweinchen können aufgrund ihres Verdauungssystems kein verarbeitetes oder gekochtes Essen essen. Füttere ihnen also nur frische Minze und andere frische Kräuter, Früchte und Gemüse.

Dürfen Meerschweinchen Minzblätter essen?

Meerschweinchen dürfen Minzblätter essen, das ist der Hauptbestandteil der Minze, den sie gerne essen. Außerdem solltest du ihnen nur gut gewaschene und frische Minzblätter geben. Aber, sind Minzblätter in bestimmten Fällen schlecht für Meerschweinchen? Minzblätter können schlecht für Meerschweinchen sein, wenn du sie jeden Tag und in großen Portionen gibst, oder wenn dein Meerschweinchen allergisch gegen Minzblätter ist.

Dürfen Meerschweinchen Minzblüten essen?

Meerschweinchen dürfen Minzblüten essen, aber nur in Maßen. Diese Blüten sind sogar für Menschen essbar und sie haben einen angenehmen Geschmack, genau wie Minzblätter, aber etwas milder im Geschmack. Es gibt viele andere Blumen, die Meerschweinchen essen können, und einer ihrer Favoriten sind Löwenzahnblüten.

Dürfen Meerschweinchen Minzstängel / Minzstiele essen?

Meerschweinchen dürfen Minzstängel essen, und sie sind für sie völlig ungefährlich. Du musst nur mit den Portionsgrößen und der Häufigkeit vorsichtig sein. Wie wir sehen können, dürfen Meerschweinchen verschiedene Teile der Minze essen, und nur die Minzwurzel ist nicht gut für sie. Leider darf dein Meerschweinchen keine Minzwurzeln essen. Denke daran, dass die primäre Mahlzeit von Meerschweinchen in Bezug auf Minze frische Minzblätter, Blüten und Stängel beinhaltet. Deshalb ist es essenziell, die Wurzel vom Stängel zu trennen, bevor man sie den Meerschweinchen serviert.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Haferflocken essen? (Das musst du beachten!)

Dürfen Meerschweinchen Schokoladenminze essen?

Schokoladenminze ist eine Art von Pfefferminze und wenn man bedenkt, dass Pfefferminze die beste Option für Meerschweinchen zum Fressen ist, dann dürfen Meerschweinchen auch Schokoladenminze essen. Das Einzige, womit du vorsichtig sein musst, ist die Portionsgröße. Schokoladenminze kann sehr lecker für Meerschweinchen sein, weil diese Art von Pfefferminze einige Nuancen von Schokolade im Geschmack und Geruch hat. Außerdem ist die Schokoladenminze, genau wie die Pfefferminze, reich an Vitamin C und Vitamin A.

Dürfen Meerschweinchen Gartenminze essen?

Minze ist auch als Gartenminze bekannt und hat einen süßen, weniger minzigen Geschmack als Pfefferminze. Wegen ihres Geschmacks wird sie von manchen Leuten auch als süße Minze bezeichnet. Meerschweinchen dürfen Gartenminze essen, aber du musst sie wegen des Kalziumgehalts nur in Maßen an Meerschweinchen geben. Wie wir bereits erwähnt haben, enthält Gartenminze oder Minze kein Vitamin C.

Wenn du also Minze an Meerschweinchen verfütterst, solltest du darauf achten, dass du auch anderes Vitamin C-reiches Futter gibst. Das ist wichtig, denn Meerschweinchen brauchen täglich etwa 10 bis 30 mg Vitamin C.

Dürfen Meerschweinchen Zitronenmelisse essen?

Meerschweinchen dürfen Zitronenmelisse essen, die einen milden und aromatischen Zitronengeschmack hat. Diese Art von Minze ist auch als Melisse oder Zitronenminze bekannt. Wie bei jeder anderen Minze auch, füttere Meerschweinchen nur ein oder zwei Blätter Zitronenmelisse, ein paar Mal pro Woche. Zitronenmelisse kann gut für Meerschweinchen sein, weil einige Studien berichtet haben, dass diese Minze gute antioxidative Fähigkeiten hat.

Dürfen Meerschweinchen Minzbonbons essen?

Meerschweinchen dürfen keine Minzbonbons essen, weil sie eine ernsthafte Gefahr des Verschluckens darstellen. Minzbonbons sind nicht gut für die Zähne von Meerschweinchen und ihr empfindliches Verdauungssystem. Unsere Haustiere sollten keine Süßigkeiten oder verarbeitete menschliche Lebensmittel essen, besonders solche, die reich an Zucker sind.

Schnelle Fakten über Minze

  • Im Folgenden findest du einige der bekanntesten Fakten über Minze:
  • Die meisten Minzsorten können in der freien Natur zwei Jahre oder sogar länger überleben.
  • In der antiken Medizin wurde die Minze zur Linderung von Brust- und Magenschmerzen eingesetzt.
  • Aufgrund ihrer kühlenden Wirkung kann die Minze Verbrennungen auf der Haut lindern.
  • Die Blätter der Pflanze werden in der Kosmetikindustrie verwendet, um Cremes und Lotionen zur Hautpflege herzustellen.
  • Minzblätter produzieren Menthol und essenzielle Öle, die bei der Herstellung von Zahnpasta und Mundwasser verwendet werden.
  • Das beliebte Cocktailgetränk Mojito wird aus mehreren Zutaten hergestellt, zu denen auch Minze gehört.
  • Minze wird auch in der Süßwarenindustrie für die Herstellung von Kaugummis, Kuchen, Keksen und anderen Lebensmitteln verwendet.
  • Zu den beliebtesten Minzsorten gehören die Krauseminze, die Apfelminze und die Pfefferminze.
  • Die Minzpflanze kann zwischen 4 und 47 cm groß werden.
  • Der Stängel der Minzpflanze hat eine quadratische Form.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!