Dürfen Meerschweinchen Koriander essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 23. Mai 2022 von Johanna

Koriander ist ein erfrischendes und nahrhaftes Kraut mit würzigem Geschmack, das auf der ganzen Welt verwendet wird. Jeder Haushalt verwendet dieses erstaunliche Kraut in irgendeiner Form. Es ist also klar, dass Meerschweinchenbesitzer sich oft fragen, ob sie es mit ihren Schweinchen teilen sollten. Aber dürfen unsere Meerschweinchen Koriander essen?

Ich habe gründlich recherchiert, um die Fakten zu finden und hier ist, was ich herausgefunden habe.

Meerschweinchen dürfen Koriander essen. Koriander ist ein nahrhaftes Kraut, das reich an Vitamin C und Antioxidantien ist und das du an deine Meerschweinchen verfüttern kannst. Du kannst es fast täglich füttern. Achte jedoch darauf, dass du es in Maßen fütterst, um gesundheitliche Probleme wie Durchfall, Blähungen etc. zu vermeiden.

Koriander wird auch als Aromastoff in vielen unserer Lieblingsgerichte verwendet.

Die meisten von uns essen gerne diese grüne Leckerei, die unsere anderen Gerichte schmackhafter und repräsentativer macht.

Trotzdem wird es dich vielleicht überraschen, dass etwa 20% der Bevölkerung den Geschmack von Koriander als seifenähnlich empfinden (bitterer Geschmack).

Was auch immer der Fall sein mag, es ist eine reichhaltige Quelle für Vitamin C, was für unsere Meerschweinchen sehr wichtig ist, also müssen wir alles über dieses fantastische Kraut und die Fütterung an unsere Meerschweinchen lernen.

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie viel Koriander unser Meerschweinchen essen kann und wie wir ihn für unsere Meerschweinchen zubereiten, lass uns zuerst einen Blick auf einige Nährstoffe werfen, die er besitzt.

Dürfen Meerschweinchen Koriander essen

Nährstoffgehalt in Koriander

  • Vitamin C 27 mg/ 100 g
  • Vitamin K 310 µg/100 g
  • Vitamin A 337 µg/ 100 g
  • Karotin 3930 µg/ 100 g
  • Lutein + Zeaxanthin 865 µg/ 100 g
  • Kalzium 67 mg/ 100 g
  • Phosphor 48 mg/ 100 g
  • Kalium 521 mg/ 100 g
  • Ballaststoffe 2,8 g/ 100 g
  • Zucker 0,87 g/ 100 g
  • Magnesium 26 mg/ 100 g
  • Kohlenhydrate 3,67 g/ 100 g
  • Kalorien 23 Kcal
  • Fett 0,52 g/ 100 g
  • Wasser 92,21 g/ 100 g

Koriander ist arm an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin, und hat kaum einen nennenswerten Kaloriengehalt.

Er ist eine gute Quelle für Ballaststoffe, Vitamine A, C, E, K, Kalzium, Eisen, Kalium und Magnesium, was ihn zu einem fantastischen Snack für unsere Meerschweinchen macht.

Aber zuerst wollen wir uns einige der ernährungsphysiologischen Vorteile von Koriander genauer ansehen.

  • Vitamin A: Vitamin A ist ebenfalls entscheidend für das gesunde Wachstum des Körpers. Die Funktion von Vitamin A ist es, ein gesundes Wachstum des Gewebes zu fördern, eine gute Sehkraft zu erhalten und bei der Bildung von vielen Hormonen zu helfen, die der Körper benötigt.
  • Vitamin C: Vitamin C ist ein essenzieller Nährstoff, der für die Immunität des Körpers benötigt wird, hilft bei der Bekämpfung von Krankheiten und fördert ein insgesamt gesundes Wachstum. Dieses Vitamin ist auch für die Aufnahme von Eisen und anderen Nährstoffen im Körper verantwortlich.
  • Vitamin K: Vitamin K hilft deinem Körper bei der Bildung von Proteinen für gesunde Knochen und Gewebe. Es stellt auch Proteine für die Blutgerinnung her.
  • Ballaststoffe: Koriander ist eine gute Quelle für Ballaststoffe. Diese Ballaststoffe sind ein notwendiger Nährstoff, da sie das Verdauungssystem unseres Meerschweinchens unterstützen und zu einem regelmäßigen Stuhlgang im Körper beitragen. Er hilft auch bei der Aufrechterhaltung des Glukose- und Cholesterinspiegels.
  • Kalium, Eisen & Magnesium: Sie sind ein essenzieller Bestandteil der Zellen und Körperflüssigkeiten, die helfen, die Herzfrequenz und den Blutdruck zu regulieren. Eisen ist notwendig für die Produktion von roten Blutkörperchen. Der menschliche Körper verwendet Mangan als Cofaktor für das antioxidative Enzym Superoxiddismutase.
Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Wirsing essen? (Das musst du beachten!)

Das Kraut, einschließlich der Blätter, der Wurzel und des Stängels der Korianderpflanze, hat antiseptische und karminative Eigenschaften.

Durch die obigen Informationen kannst du sehen, dass Koriander oder Korianderblätter viele Vorteile haben, aber kann er irgendwelche Nebeneffekte für unser Meerschweinchen haben? Lass uns einen Blick darauf werfen.

Ist Koriander schlecht für Meerschweinchen?

Nein, Koriander ist eine fantastische Ergänzung zur Ernährung unserer Meerschweinchen. Aber wie bei jedem anderen Lebensmittel ist Mäßigung der Schlüssel zu einem gesunden Leben.

Koriander ist ein gesunder Snack, aber füttere ihn immer in Maßen. Eine tolle Tatsache über dieses Gemüse ist, dass es gesund für unsere Meerschweinchen ist und sie es sogar gerne mampfen.

Dieses grüne Leckerli enthält Vitamin C in einer großen Portion. Sogar eine kleine Menge Koriander kann sehr vorteilhaft für unsere Meerschweinchen sein.

Manchmal kann ein Übermaß davon bei unseren Meerschweinchen zu Verdauungsproblemen führen, und noch schlimmer, sie können Steine in ihrem Harntrackt entwickeln, da Koriander auch eine moderate Menge an Kalzium und Oxalat in sich trägt.

Koriander hat chemische Stoffe, die seine Frische länger erhalten. So kannst du Koriander für ein Meerschweinchen kaufen, und sie können ihn mehrere Tage lang genießen.

Koriander hat viel Ähnlichkeit mit Petersilie und kommt sowohl für unser Meerschweinchen als auch für uns unter Top-Blattgemüse.

Koriander kann für trächtige Meerschweinchen gefährlich sein. Es kann zu einer schlechten Gesundheit der Babys und im schlimmsten Fall der Mütter führen. In einigen Fällen können die Babys, wie auch die Mutter, versterben. Die Kräuter verringern die Blutgerinnung und erzeugen ein höheres Risiko für Blutungen.

Im Folgenden sind die Nebenwirkungen der Fütterung von Koriander an unsere Meerschweinchen aufgeführt:

Verdauungsprobleme: Meerschweinchen haben ein empfindliches Verdauungssystem und das Verfüttern von zu viel Koriander kann ebenfalls zu Magenverstimmungen und Blähungen führen.

Durchfall: Meerschweinchen haben ein sensibles Verdauungssystem, und eine drastische oder häufige Änderung der Ernährung oder des Futters kann zu Durchfall führen. Einige von ihnen können unter schwerem Durchfall leiden, wenn du Koriander in übermäßigen Mengen fütterst. Achte also auf Durchfall und höre auf, ihn zu füttern, wenn du ihn feststellst.

Irritationen: Manchmal kann Koriander bei unserem Meerschweinchen einige Allergien auslösen, die Ausschläge und Juckreiz verursachen. Dies kann das Meerschweinchen irritieren. Wenn du ihnen also Koriander neu einführst, beobachte sie, mache dir Notizen über ihre Ernährung und wie sie auf das Futter reagieren.

Blasensteine: Koriander hat einen moderaten Anteil an Kalzium und Oxalat in sich. Eine Überfütterung mit diesen Mineralien kann in manchen Szenarien zu Ablagerungen und Blasensteinen führen.

Sind Meerschweinchen allergisch gegen Koriander?

Eine Allergie gegen Koriander ist bei unseren Meerschweinchen sehr selten, kann aber vorkommen, wenn du ihn zum ersten Mal einführst.

Obwohl Koriander eine gute Nährstoffquelle ist, ist das Verdauungssystem unserer Meerschweinchen ziemlich anfällig, daher kann es sein, dass sie Probleme haben, so viele Nährstoffe zu verdauen.

Es kann sein, dass sie auf Koriander allergisch reagieren, was zu Problemen wie Ausschlag, Juckreiz und Durchfall führen kann.

Ich würde sagen, dass man sich keine Sorgen machen muss, dass Meerschweinchen allergisch auf Koriander reagieren, denn meiner Erfahrung nach habe ich noch nie welche gesehen oder gehört.

Ist Koriander für Meerschweinchen geeignet?

Ja, du darfst Koriander an Meerschweinchen verfüttern. Es ist sogar sehr empfehlenswert, dass du ihn zu ihrem Futter hinzufügst, da er reich an Nährstoffen ist, die sie am meisten brauchen.

Einige der häufigsten Vorteile der Fütterung von Koriander an unsere Meerschweinchen sind:

  • Vorbeugung von Skorbut: Koriander hat das für unsere Meerschweinchen essenzielle Vitamin C für ihre ausgezeichnete Gesundheit. Sie brauchen täglich Vitamin C, um sich vor Krankheiten und Skorbut (eine Krankheit, die durch einen Mangel an Vitamin C verursacht wird) zu schützen.
    • Da sie Vitamin C nicht selbst produzieren können, sollten sie regelmäßig Vitamin C über das Essen aufnehmen.
  • Das richtige Wachstum des Körpers: Koriander enthält eine Menge Vitamine und antioxidative Wirkstoffe. Diese Nährstoffe machen sie stark und gesund und halten auch ihr Herz in gutem Zustand.
    • Vitamine wie Vitamin K können die Knochengesundheit und -dichte unserer Meerschweinchen verbessern, ihre Zähne gesund halten und verhindern, dass die Knochen brechen.
    • Mineralien wie Vitamin A, Folsäure und Phosphor werden für die Bildung von gesundem Gewebe und die Funktion aller Körperorgane benötigt.
  • Gewebe reparieren: Koriander enthält auch Vitamin A und C, die den Aufbau von neuem Gewebe und die Reparatur von Gewebe unterstützen und für die Funktion des Immunsystems notwendig sind.
  • Verbesserung der Sehkraft: Koriander enthält auch Vitamin A, das die Sehkraft unserer Meerschweinchen verbessert. Es fördert auch eine gute Augenfunktion.
  • Vorbeugung gegen jegliche gesundheitliche Probleme: Die in Koriander enthaltenen Antioxidantien und Mineralien helfen bei der Vorbeugung vieler Krankheiten.
    • Antioxidantien helfen, die Auswirkungen von oxidativem Stress zu reduzieren.
    • Ein niedriger Zuckerspiegel kann unsere Meerschweinchen vor Übergewicht bewahren. Das senkt das Risiko von Fettleibigkeit. Es kann auch Lebensmittelvergiftungen vorbeugen.
    • Mangan in Koriander kann schmerzhaften Nieren- oder Blasensteinen vorbeugen.
  • Senkt den Cholesterinspiegel: Der Cholesterinspiegel wird durch das Vorhandensein von Ballaststoffen niedrig gehalten. Dies hilft auch, das Risiko von Herzversagen und Krankheiten zu senken.
  • Stärkung des Immunsystems und des Energieniveaus: Die in Koriander enthaltenen Vitamine und Mineralien sind notwendig, um ein gesundes und robustes Immunsystem bei unseren Meerschweinchen zu fördern.
    • Er hilft auch bei der Entgiftung von schädlichen Stoffen.
    • Wenn deine Meerschweinchen in letzter Zeit krank waren, kannst du ihnen Koriander geben, um ihr Immunsystem zu stärken.
Siehe auch  Können sich Meerschweinchen übergeben? (Alles was du wissen musst!)

Wie oft dürfen Meerschweinchen Koriander essen?

Du kannst Koriander fast täglich an deine Meerschweinchen verfüttern. Denke aber daran, dass sie nur eine kleine Portion davon zu sich nehmen sollten.

Die meisten Meerschweinchen mögen dieses Kraut. Die meisten von ihnen reagieren recht zufrieden, da sie gerne die Blätter mampfen.

Einige von ihnen könnten jedoch allergisch reagieren, wenn du es zum ersten Mal einführst.

Erinnere dich daran, wenn du etwas Neues einführst, und überprüfe routinemäßig ihre Reaktion auf das neue Futter mit schrittweiser Annäherung.

Dürfen Meerschweinchen jeden Tag Koriander essen?

Ja, Meerschweinchen dürfen fast täglich Koriander essen.

Es ist jedoch empfehlenswert, ab und zu eine Pause einzulegen und ihn mit etwas anderem auszutauschen.

Das hilft, den Speiseplan deiner Meerschweinchen aufzupeppen.

Wie viel Koriander dürfen Meerschweinchen essen?

Normalerweise dürfen erwachsene Meerschweinchen 10-20 kleine Zweige Koriander essen, und ein Baby-Meerschweinchen darf gar keinen essen.

Unsere Meerschweinchen haben einen kleinen Magen mit schwacher Verdauung, also versuche sie in kleinen Mengen zu füttern.

Wann immer du ihnen Koriander neu einführst, nimm sie unter Beobachtung von zwölf Stunden, wenn du irgendein Anzeichen von Unwohlsein oder Durchfall siehst, nimm Koriander vom Speiseplan.

Es wird auch empfohlen, ihn mit anderen Gemüsesorten mit niedrigem Kalziumgehalt wie Salat, Paprika, Gurken, Zucchini, Karotten usw. zu mischen, um eine gesunde und ausgewogene Ernährung für deine Meerschweinchen zu schaffen.

Dürfen Meerschweinchen Korianderstängel essen?

Ja, Meerschweinchen dürfen ohne Probleme Korianderstängel essen.

Eine überraschende Tatsache über Koriander ist, dass alle seine Teile essbar sind.

Das bedeutet, dass jeder Teil des Korianders für die Fütterung geeignet ist, wie zum Beispiel die Blätter, der Stängel und die Blütenteile.

Außerdem hat unser kleiner pelziger Kumpel gerne immer etwas im Mund.

Denke immer daran, Koriander sehr gut zu waschen, bevor du ihn dem Meerschweinchen gibst.

Die Stängel sind genauso unbedenklich wie die blattartigen Teile. Einige Stängeloberflächen können rau sein, also wann immer du ihnen einen Korianderstängel gibst, hacke ihn in kleine Stücke. Das macht es für sie einfacher, viel davon zu fressen.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Löwenzahn essen? (Das gibt es zu beachten!)

Du kannst ihnen auch andere unbedenkliche Baumzweige wie Apfelbaum, Weide, Birke, etc. geben.

Dürfen Meerschweinchen Korianderblüten essen?

Wie ich oben schon erwähnt habe, sind alle Teile des Korianders essbar, auch die blumigen Elemente. Du kannst also definitiv ein paar Korianderblüten in den Speiseplan deines Meerschweinchens einbauen.

Die Blütenteile sind attraktiver als alle anderen Teile des Korianders. Es kann nicht schaden, Korianderblüten an ein Meerschweinchen zu verfüttern.

Füttere sie immer, nachdem du den Koriander gewaschen hast. Bitte gib ihnen nicht eine große Portion davon, da sie einen kleinen Magen haben und zu viel davon Durchfall verursachen kann.

Die grünen Teile sind aus ernährungsphysiologischer Sicht vorteilhafter als die blumigen Elemente.

Dürfen Meerschweinchen Korianderwurzeln essen?

Nein, Meerschweinchen dürfen keine Wurzeln von Koriander essen.

Vorhin habe ich gesagt, dass alle seine Teile essbar sind, aber die Korianderwurzeln gehören nicht dazu.

Trenne immer den Wurzelteil ab, da er keine Vorteile für unsere Meerschweinchen hat.

Nun kennst du alle notwendigen Details über Koriander, aber der entscheidende Abschnitt bleibt, wie wir unseren Koriander für unsere Meerschweinchen zubereiten. Lasst uns sehen wie.

Wie bereite ich Koriander für unsere Meerschweinchen zu?

Wie du weißt, ist Koriander eines der besten grünen Blätter, die du deinem Meerschweinchen füttern kannst. Bevor du Meerschweinchen Koriander fütterst, ist die Zubereitung ein wichtiges Thema und muss richtig durchgeführt werden. Koriander zu füttern ist genauso einfach wie jedes andere Gemüse. Im Folgenden sind die Schritte aufgeführt:

  • Der erste Schritt ist die Auswahl von frischem Koriander, der im Handel leicht erhältlich ist.
  • Der zweite Schritt ist, dass du das Gemüse mit Wasser reinigst, um den Schmutz zu entfernen.
  • Danach solltest du nicht warten, bis der Koriander trocken ist. Ein wenig Wasser auf Koriander hält den Körper unserer Meerschweinchen hydratisiert.
  • Schneide den Koriander in mittelgroße Stücke, einschließlich des Stiels, und füttere ihn dann an deine Meerschweinchen.
  • Du kannst sie entweder mit der Hand füttern oder sie in eine Schüssel geben. Serviere wie auch immer du es magst.
  • Der letzte Schritt ist, die Reste zu entfernen. Ungefressene Futterstücke können Fliegen und Ungeziefer anlocken, die dein Meerschweinchen schädigen können.

Nun, das ist es, was du tust, ein einfacher und leichter Prozess der Zubereitung. Indem du die oben genannten Schritte befolgst, kann unser Meerschweinchen einen verlockenden und gesunden Appetithappen bekommen.

Fazit: Meerschweinchen und Koriander

  • Koriander ist eine reichhaltige Quelle für Nährstoffe wie Vitamin A, C und K und viele weitere nützliche Nährstoffe. Es ist eines der besten Kräuter, die du deinem Meerschweinchen füttern kannst.
  • Du kannst Koriander 4-5 mal pro Woche füttern oder dein Meerschweinchen verwöhnen, indem du ihm fast täglich eine kleine Portion gibst. Du kannst eine handliche Menge Koriander mit anderen Snacks anbieten, um Lebensmittelvergiftungen zu vermeiden.
  • Reinige den Koriander, indem du ihn mit Wasser wäschst und schneide ihn zusammen mit dem Stängel in kleine Stücke. Füttere niemals die Wurzeln des Korianders an deine Meerschweinchen.
  • Er kommt mit vielen Vorteilen daher, dennoch kann er einige Nebenwirkungen haben, denn zu viel von allem ist schlecht.
  • Wann immer du Koriander neu an deine Meerschweinchen verfütterst, beobachte sie 12 Stunden lang und mache dir Notizen über ihre Ernährung und Reaktion. Sie werden es zweifellos genießen, die Blätter zu mampfen, es gibt also keinen Grund zur Sorge.
  • Dieses Gemüse gehört zu den Grundnahrungsmitteln unseres Meerschweinchens, da es Vitamin C enthält, das essenziell für unser Meerschweinchen ist.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!