Dürfen Meerschweinchen Grünkohl essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Grünkohl ist ein grünes Blattgemüse, das den Blättern von Spinat ähnlich sieht, aber die Textur auf der Außenseite ist seltsam und er hat faltige Blätter. Eine Sache, die jeder über Grünkohl weiß, ist wie gut und gesund er ist und manche halten ihn sogar für ein Superfood. Wir alle verwenden ihn für Smoothies, Salate und als Zutat für viele Rezepte.

Es ist immer eine gute Idee, etwas zu recherchieren, bevor man etwas Neues an sein Meerschweinchen verfüttert. Auch wenn sie Pflanzenfresser sind, können einige Gemüse und Früchte gesundheitliche Risiken für sie darstellen, und das gilt auch für Grünkohl. Also, lass uns sehen, ob unsere Meerschweinchen Grünkohl essen dürfen.

Dürfen Meerschweinchen Grünkohl essen? Meerschweinchen dürfen Grünkohl essen, aber nur in Maßen, da er viel Kalzium enthält. Grünkohl bietet viele gesundheitliche Vorteile für Meerschweinchen, da er reich an Vitamin C, Vitamin A, Ballaststoffen und Antioxidantien ist und gleichzeitig wenig Kalorien und Fett enthält. Meerschweinchen essen Grünkohl gerne wie jedes andere grüne Blattgemüse, aber du musst mit den Portionsgrößen von Grünkohl vorsichtig sein, da er auch Kalzium enthält, was nicht gut für Meerschweinchen ist. Meerschweinchen können Grünkohl, Grünkohlstängel, Grünkohlblüten und jede Art von Grünkohl wie z.B. Rotkohl essen. Es ist auch wichtig, ihnen nur frischen und gut gewaschenen Grünkohl zu geben.

Es ist sehr wichtig, die Ernährung des Meerschweinchens ausgewogen zu gestalten, da eine fehlende Abwechslung in der Ernährung zu einem Ungleichgewicht der Nährstoffe und ähnlichen häufigen Gesundheitsproblemen führen kann. Bis jetzt haben wir gesagt, dass Grünkohl ein Superfood ist und sowohl für Menschen als auch für Meerschweinchen von Vorteil ist. Aber, warum genau ist er so vorteilhaft? Oder wie oft kann er den Meerschweinchen serviert werden, kann man ihn ihnen in kleinen oder großen Portionen anbieten?

Alle Details zum Thema Grünkohl und Meerschweinchen und sogar die Nährwertangaben werden in den folgenden Abschnitten des Artikels erklärt. Neben den gesundheitlichen Vorteilen werden wir natürlich auch die möglichen Risiken erwähnen, die Grünkohl bei Meerschweinchen verursachen kann. Los geht’s!

Dürfen Meerschweinchen Grünkohl essen

Ist Grünkohl gut für Meerschweinchen? | Gesundheitliche Vorteile

Wenn du Grünkohl an Meerschweinchen fütterst, wäre es gut zu wissen, welche gesundheitlichen Vorteile er für Meerschweinchen hat. Die folgenden sind nur einige von ihnen:

Nicht fettig – Grünkohl ist fettarm. Selbst wenn er in großen Mengen konsumiert wird, kann er das Gewicht deines Meerschweinchens nicht verändern. Er ist blättrig und leicht, so dass keine Gefahr von Übergewicht besteht.

Gesunde Blutgefäße – weil er fettarm ist, ist Grünkohl gesund für die Blutgefäße, und mit Grünkohl bleibt das gesamte Herz-Kreislauf-System funktionsfähig.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Reis essen? (Das musst du beachten!)

Erhöht den Durst – das kann eine gute Sache sein, wenn dein Meerschweinchen nicht gerne zur Wasserflasche greift! Grünkohl enthält Natrium und das könnte den Durst steigern, so dass das Meerschweinchen mehr aus seiner Wasserflasche trinken würde.

Energie – mit Proteinen und Kohlenhydraten kann das Meerschweinchen genug Energie für jede Aktivität am Tag haben.

Gute Verdauung – die Ballaststoffe im Grünkohl sind wunderbar für die Darmgesundheit. Ein Mangel an Ballaststoffen kann Verstopfung verursachen, aber auch ein Überschuss an Ballaststoffen kann Durchfall oder losen Stuhl verursachen. Also, in Maßen servieren.

Antioxidantien – Vitamin A ist der Beschützer der allgemeinen Gesundheit. Es beseitigt freie Radikale, die dem Körper Schaden zufügen können, wie z.B. frühzeitige Alterung oder verschiedene Krankheiten.

Vorbeugung vor Skorbut – wenn Meerschweinchen Vitamin C fehlt, bekommen sie die Krankheit Skorbut (Symptome: struppiges) Fell, geschwollene Gelenke, weniger Appetit, Durchfall, innere Blutungen).

Gesundes Blut – Grünkohl enthält gute Mengen an Eisen. Das Eisen macht das Blut leistungsfähig und damit auch die Energie. Ein Mangel an Eisen führt zu Anämie und geringer Energie oder unzureichendem Appetit.

Weniger Stress und gesunde Organe – das Vitamin B6 macht alle Organe gesund, aber am wichtigsten ist, dass es Stress abbaut, sodass Meerschweinchen viel besser schlafen können!

Nährwertangaben von Grünkohl für Meerschweinchen

  • Dies sind die Nährwertangaben pro 100 g Grünkohl:
  • Kalorienarm – nur 49 Kalorien. Das ist nicht viel für ein Gemüse und macht auch nicht dick.
  • Fettarm – da Grünkohl nur 0,93 g Fett enthält, sorgt er dafür, dass die Blutgefäße nicht verstopft werden, was sich positiv auf die kardiovaskuläre Gesundheit auswirkt.
  • Hoch an Natrium – Grünkohl hat einen hohen Natriumgehalt (38 mg), der bei Meerschweinchen die Bildung von Nierensteinen verursachen kann.
  • Kohlenhydrate – 8,75 g und wie wir alle wissen, geben Kohlenhydrate Energie.
  • Ballaststoffe – Grünkohl hat 3,6 g Ballaststoffe und die sind wichtig für eine gute Verdauung.
  • Zucker – Grünkohl enthält auch etwas Zucker, etwa 2,26 g. Zucker ist nicht gesund für Meerschweinchen, aber diese Menge ist in Ordnung.
  • Eiweiß – 4,28 g Eiweiß sorgt für eine bessere Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und gesunde Muskeln.
  • Vitamin A – 500 µg. Dieses Vitamin ist wahrscheinlich das beste Antioxidans. Vitamin A hält die Immunität in Schuss, aber auch Nieren, Lunge, Sehkraft und Haut werden gesund gehalten.
  • Vitamin C – 120 mg des entscheidenden Vitamins für Meerschweinchen. Das ist eine gute Nachricht, denn ohne Vitamin C können die Meerschweinchen nicht überleben.
  • Kalzium – Grünkohl hat 150 mg Kalzium, was für Meerschweinchen nicht wirklich gut ist, weil zu viel Kalzium Blasensteine verursachen kann.
  • Eisen – 1,47 mg. Dies ist gut für die Fortpflanzung, das Wachstum und die Entwicklung.
  • Vitamin B6 – 0,271 mg. Vitamin B6 hat viele Vorteile. Ein Mangel daran kann die Hautempfindlichkeit bei Meerschweinchen erhöhen.
  • Magnesium – 47 mg. Magnesiummangel bei jungen Meerschweinchen kann zu Haarausfall, vermindertem Wachstum und geringerer Aktivität führen.
  • Lutein + Zeaxanthin – 8198 µg. Dies sind gute Antioxidantien und können gegen Augenprobleme bei Meerschweinchen helfen.
  • Vitamin E (Alpha-Tocopherol) – 1,54 mg. Vitamin E ist gut für die Muskeln, das Immunsystem und es hilft auch bei Entzündungen.
  • Vitamin K (Phylloquinon) – 704,8 µg. Dies ist ein wichtiger Nährstoff, er ist gut für gesunde Knochen und die Blutgerinnung.
  • Kalium – 491 mg. Eine ausreichende Zufuhr sorgt für einen gesunden Blutdruck, ein geringeres Risiko für Herzkrankheiten und Vorteile für die Muskelzellen.
Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Dill essen? (Das musst du beachten!)

Ist Grünkohl schlecht für Meerschweinchen? | Mögliche Risiken

Kann ich meinem Meerschweinchen Grünkohl füttern, wenn er einige Nährstoffe enthält, die gesundheitliche Probleme verursachen können? Ja, du kannst, aber in kleineren Portionen und nicht jeden Tag. Lass uns sehen, was die möglichen Risiken sind, wenn du deinen Meerschweinchen Grünkohl gibst.

Übermäßiger Durst (wenn in hohen Mengen gefüttert)
Wenn Grünkohl in großen Mengen und auch zu oft serviert wird, wird das Meerschweinchen um Wasser betteln und noch mehr urinieren. Dies ist keine lebensbedrohliche Situation, aber die Portionsgrößen müssen moderat sein. Schließlich wirkt sich zu viel Natrium auch auf den Bluthochdruck aus.

Schlechte Verdauung durch Zucker
Meerschweinchen können Zucker nicht richtig verdauen. Der Magen der Meerschweinchen ist empfindlich, und Zucker kann bei ihnen Krämpfe oder Schmerzen verursachen.

Blasensteine
Kann Grünkohl Blasensteine bei Meerschweinchen verursachen? Leider können Meerschweinchen durch das Essen von Grünkohl Blasensteine bekommen, aber nur, wenn du ihn ihnen in großen Portionen und jeden Tag gibst. Gemüse, das reich an Kalzium ist, wie Grünkohl und Spinat, kann bei Meerschweinchen einige Harnprobleme oder andere Komplikationen verursachen.

Es wird empfohlen, Meerschweinchen nicht viel von diesen Gemüsesorten zu geben und die Besitzer müssen sich auf kalziumarmes Futter konzentrieren. Füttere Gemüse wie Grünkohl und Spinat in Maßen an deine erwachsenen Meerschweinchen, da sie einen hohen Kalziumgehalt haben.

Mehr Informationen über Meerschweinchen und Grünkohl

Können Meerschweinchen täglich Grünkohl essen?

Nein, Meerschweinchen können Grünkohl nicht täglich essen, da er viel Kalzium enthält. Sicher, wenn du deinen Meerschweinchen täglich Grünkohl fütterst, dann versorgst du sie mit viel Vitamin C, was gut für ihre Gesundheit ist. Aber es gibt ein Problem mit Kalzium und Blasen- oder Nierensteinen, also solltest du deinem Meerschweinchen nicht zu viel Grünkohl geben.

Normalerweise ist eine Portion Grünkohl (eine kleine Tasse) genug für das Meerschweinchen. Da er viel Kalzium enthält, sind zweimal pro Woche mehr als genug.

Dürfen Meerschweinchen rohen Grünkohl essen?

Meerschweinchen dürfen nur den rohen Grünkohl essen, der gekochte Grünkohl ist für sie nicht zu empfehlen. Das liegt daran, dass Meerschweinchen gekochtes Essen im Allgemeinen nicht gut verdauen können.

Außerdem sollten Meerschweinchen nur frischen Grünkohl essen, aber bevor du ihn ihnen gibst, wasche und spüle die Blätter ab, um Ungeziefer oder Rückstände von Pestiziden zu entfernen.

Dürfen Meerschweinchen Grünkohlblätter essen?

Ja, Meerschweinchen dürfen Grünkohlblätter essen, denn er ist vollgepackt mit nützlichen Nährstoffen für ihre Gesundheit, wie zum Beispiel verschiedenen Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und vielen anderen. Grünkohl ist außerdem sehr kalorienarm, was ebenfalls gut ist.

Grünkohl ist sehr lecker für Meerschweinchen, es ist wie ein Leckerbissen für sie, aber du musst mit den Portionsgrößen vorsichtig sein, da er viel Kalzium enthält.

Dürfen Meerschweinchen Grünkohlstängel / Grünkohlstrünke essen?

Ja, Meerschweinchen dürfen die Stängel des Grünkohls essen, denn die Stängel sind voll von Vitaminen, Ballaststoffen und Nährstoffen, die gut für sie sind. Die Stängel können die gleichen Vorteile bieten wie die Blätter des Grünkohls.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Basilikum essen? (Das gibt es zu beachten!)

Grünkohlstängel haben eine zähe, kaubare und ballaststoffreiche Beschaffenheit, die gut für das Verdauungssystem der Meerschweinchen und auch für ihre Zähne ist.

Dürfen Meerschweinchen Grünkohlblüten essen?

Meerschweinchen dürfen viele Arten von Blumen essen und sie finden sie sehr lecker. Also, Meerschweinchen dürfen Grünkohlblüten essen, es gibt nicht wirklich Gründe, warum sie sie nicht essen können sollten. Sei nur vorsichtig mit den Portionsgrößen.

Grünkohl blüht im Frühjahr und hat kleine Blüten, die von hell- bis dunkelgelber Farbe sind.

Dürfen Meerschweinchen Federkohl essen?

Ja, Meerschweinchen dürfen Federkohl essen. Auch diese Grünkohlsorte enthält zahlreiche Nährstoffe, wie Vitamin C, Vitamin A und viele andere, die sehr gut für die Gesundheit des Meerschweinchens sind

Dürfen Meerschweinchen Rotkohl essen?

Ja, Meerschweinchen dürfen Rotkohl essen. Er ist dem Grünkohl ähnlich, hat aber dunkelrote Blätter und Stängel oder nur rote Stängel und grüne Blätter. Stängel und Blätter sehen manchmal sogar lila aus.

Du kannst deinem Meerschweinchen rote Kohlblätter geben, die sehr lecker sind, aber auch die Stiele sind gut. Gib ihnen keine großen Portionen Rotkohl und keinesfalls jeden Tag.

Dürfen Baby Meerschweinchen Grünkohl essen?

Baby Meerschweinchen dürfen Grünkohl essen, aber nicht direkt nach der Geburt. Sie brauchen in den ersten 3 Wochen Milch von ihren Müttern, danach kannst du sie an Luzernenheu und andere Lebensmittel wie Grünkohl heranführen.

Außerdem brauchen sie Pellets, Lieschgrasheu und später kannst du ihnen nach und nach frisches Gemüse und Obst geben, das viele Vitamine enthält, wie zum Beispiel Vitamin C.

Im Grünkohl sind viele Nährstoffe enthalten, darunter auch das Kalzium, das für das Wachstum der Baby-Meerschweinchen sehr wichtig ist.

Mögen Meerschweinchen Grünkohl?

Meerschweinchen mögen sehr gerne Grünkohl und sie mögen fast jedes grüne und blättrige Gemüse, wie Spinat, Kohl, Römersalat und so weiter. Sie werden jedes Mal Grünkohl essen, wenn du ihn ihnen gibst, weil sie ihn sehr lecker finden.

Dennoch liegt es in deiner Verantwortung, Grünkohl wegen des Kalziumgehalts nicht sehr oft und in großen Portionen an Meerschweinchen zu geben, auch wenn deine Meerschweinchen ihn gerne essen.

Was ist mit gefrorenem Grünkohl für Meerschweinchen?

Es ist nicht empfehlenswert, Meerschweinchen gefrorenen Grünkohl oder anderes gefrorenes Gemüse zu geben. Wie wir bereits gesagt haben, können Meerschweinchen kein gekochtes Essen essen und im Allgemeinen wird jedes gefrorene Futter vor dem Einfrieren gekocht.

Meerschweinchen können nur frischen und rohen Grünkohl essen, aber du kannst ihnen auch jede Art von Grünkohl geben, der nicht vorher gekocht wurde, bevor er eingefroren wurde.

Schnelle Fakten über Grünkohl

  • Eine Portion Grünkohl hat mehr Kalzium als ein kleines Päckchen Milch.
  • In der Vergangenheit wurde Grünkohl „Bauernkohl“ genannt.
  • Die alten Griechen nutzten Grünkohl und ähnliche Blattgemüse, um nach einer durchzechten Nacht wieder nüchtern zu werden.
  • Grünkohl ist aus der gleichen Familie wie Brokkoli, Kohl und Rosenkohl.
  • Die New Yorker essen am meisten Grünkohl von allen Menschen auf der Welt!
  • Roher Grünkohl ist belastend für das Verdauungssystem des Menschen und kann Blähungen verursachen.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!