Dürfen Meerschweinchen Eisbergsalat essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Dürfen Meerschweinchen Eisbergsalat essen?

Genau wie bei der menschlichen Ernährung muss auch die Ernährung der Meerschweinchen ausgewogen und gesund sein.

Obwohl Lieschgrasheu die Hauptnahrungsquelle für diese süßen kleinen Nager ist, brauchen sie auch Vitamine und Mineralien, die nicht im Lieschgrasheu enthalten sind.

Obwohl Meerschweinchen verschiedene Arten von Kräutern, Obst und Gemüse essen können, sind nicht alle gleich gut für sie.

Achte darauf, dass du sie mit Lebensmitteln fütterst, die einen hohen Nährwert für sie haben.

Im Folgenden werden wir uns mit den ernährungsphysiologischen Aspekten von Meerschweinchen beschäftigen und welche anderen Gemüsesorten sie in ihre Ernährung aufnehmen können.

Dürfen Meerschweinchen Eisbergsalat essen

Dürfen Meerschweinchen Eisbergsalat essen?

Meerschweinchen dürfen Eisbergsalat essen, aber er wird ihnen keinen nennenswerten Nährwert liefern.

Eisbergsalat hat einen hohen Wassergehalt.

Wenn dein Meerschweinchen zu viel davon isst, kann dies zu Blähungen und Bauchschmerzen führen.

Obwohl er nur einen geringen Nährwert hat, hat Eisbergsalat dennoch seine Vor- und Nachteile, wie wir im folgenden Abschnitt sehen werden.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Eisbergsalat?

Eisbergsalat enthält Kohlenhydrate, eine wichtige Energiequelle, und Proteine für den Muskelaufbau bei deinen Meerschweinchen.

Der Salat enthält auch Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die essenziell sind, um den Cholesterinspiegel deines Meerschweinchens zu senken, den Blutdruck zu reduzieren und ein gesundes Herz zu fördern.

Eisbergsalat enthält auch Vitamin A für gutes Sehvermögen, Vitamin K für die Blutgerinnung und Vitamin E, ein wichtiges Antioxidans.

Obwohl er einen geringen Gehalt an Vitamin C hat, kann er dennoch helfen, Skorbut zu verhindern, der durch Gewichtsverlust und Schwellungen der Haut erkennbar ist.

Eisbergsalat enthält auch Vitamin B.

Dieses Vitamin ist wichtig für den Stoffwechsel deines Meerschweinchens.

Außerdem regt es auch die Produktion von Serotonin an, was gut für den Schlaf ist.

Magnesium und Kalium im Salat beugen Muskelschmerzen vor, halten das Elektrolytgleichgewicht aufrecht und halten das Herz deines Meerschweinchens gesund.

Eisbergsalat enthält außerdem die Elemente Kupfer, Zink und Eisen, die die roten Blutkörperchen deines Meerschweinchens erhöhen.

Was ist der Nährwert von Eisbergsalat?

Eine Portion von 100g Eisbergsalat enthält:

  • 14 Kilokalorien
  • 2 Gramm Kohlenhydrate
  • 9 Gramm Proteine
  • 2 Gramm Ballaststoffe
  • 2 Gramm Zucker
  • 1 Gramm Fett
  • 52 Milligramm Omega 3
  • 21 Milligramm Omega 6
  • 10%Vitamin A
  • 5% Vitamin C
  • 1% von Vitamin E
  • 30% von Vitamin K
  • 1% von Vitamin B2
  • 1% von Vitamin B3
  • 2% von Vitamin B6
  • 70% Folsäure
  • 2% Kalzium
  • 2% Eisen
  • 2% Magnesium

Außerdem enthält er: 1% Phosphor, 4% Kalium und 1% Zink.

Gibt es Nachteile bei der Fütterung von Meerschweinchen mit Eisbergsalat?

Eisbergsalat ist reich an Ballaststoffen und hat einen hohen Wassergehalt.

Wenn du viel Wasser mit zuckerhaltigen Lebensmitteln kombinierst, kann es sein, dass deine Meerschweinchen das Futter nicht gut verdauen können und sie Magenbeschwerden bekommen.

Was sind die Arten von Kopfsalat?

Kopfsalat enthält viel Phosphor, was zur Bildung von Blasen- und Nierensteinen führen kann.

Du könntest andere Salatarten als Eisbergsalat für deine Meerschweinchen in Betracht ziehen.

Gute Optionen sind roter Blattsalat, grüner Blattsalat und Römersalat.

Obwohl deine Meerschweinchen alle Arten von Salaten essen, sind einige Arten viel gesündere Alternativen zu Eisbergsalat.

Lass uns einen Blick auf den Nährwert jeder Salatsorte werfen.

Eisbergsalat Vs. Römersalat

Salat ist ein ausgezeichnetes Gemüse für Meerschweinchen, da er Vitamin C enthält, was ideal gegen Skorbut ist, und eine große Quelle von Antioxidantien und Ballaststoffen ist.

Wie wir bereits besprochen haben, hat Eisbergsalat im Vergleich zu Römersalat einen geringen Nährwert.

Daher ist die Fütterung deiner Meerschweinchen mit Römersalat die gesündere Wahl.

Sowohl Römersalat als auch Eisbergsalat enthalten einen hohen Wasseranteil, aber Römersalat hat einen höheren Nährwert.

Schauen wir uns kurz an, wie die beiden sich unterscheiden.

Kalorien

Dein Meerschweinchen bekommt die gleiche Anzahl an Kalorien von Römersalat und Eisbergsalat.

Wenn wir die Kalorien betrachten, können beide Sorten die richtige Wahl des Gemüses für dein Tier sein.

Vitamin C

In einer Tasse gehacktem Salat hat Römersalat 11,3 mg Vitamin C, während Eisbergsalat 1,5 mg hat, was im Vergleich zu Römersalat relativ wenig ist.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Spargel essen? (Das gibt es zu beachten!)

Vitamin C ist lebenswichtig für die Skorbut-Prävention, und es wäre klüger, Römersalat für deine Meerschweinchen zu wählen.

Kalzium

In 100 Gramm geschnittenem Salat hat Römersalat eine relativ hohe Konzentration an Kalzium von 16 Milligramm im Vergleich zu einer Konzentration von 10 Milligramm im Eisbergsalat.

Hohe Kalziumwerte sind für Meerschweinchen nicht geeignet, da sie zu Blasen- und Nierensteinen führen.

Kalium

Römersalat ist reich an Kalium.

Er enthält 116 mcg Kalium pro 100 Gramm im Vergleich zu Eisbergsalat, der 78 mcg Kalium in einer 100 Gramm Portion hat.

Kalium ist essenziell, um den Elektrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten und das Risiko von Bluthochdruck zu senken.

In diesem Zusammenhang ist Römersalat also wieder eine viel bessere Wahl für deine Meerschweinchen.

Ballaststoffe

Eisbergsalat hat einen geringen Anteil an Ballaststoffen.

Er enthält nur 0,7 Gramm pro 100 Gramm im Vergleich zu Römersalat, der 1 Gramm pro der gleichen Portionsgröße hat.

Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung, aber wenn du deinem Meerschweinchen zu viel davon gibst, kann das zu Verdauungsproblemen führen.

Vitamin K

Römersalat hat im Vergleich zu Eisbergsalat einen höheren Vitamin K-Gehalt.

In einer 100 Gramm Tasse gehackten Salats hat Römersalat 48,2 Milligramm Vitamin K, während Eisbergsalat nur 16 Milligramm enthält.

Vitamin K hat eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen.

Die wichtigste Aufgabe von Vitamin K ist es, übermäßige Blutungen durch die Blutgerinnung zu verhindern.

Beta-Karotin

Beta-Carotin ist ein wichtiges Antioxidans, das das Risiko von Krebs und Herzkrankheiten bei Meerschweinchen reduziert.

Römersalat trägt etwa 1637 Mikrogramm Beta-Carotin pro 100 Gramm.

Das ist zehnmal mehr im Vergleich zu Eisbergsalat, der 164 Mikrogramm Beta-Carotin enthält, was ihn wiederum zu einer idealen Wahl des Gemüses für deine Meerschweinchen zum Essen macht.

Römersalat Vs. Grüner Blattsalat

Grüner Blattsalat bietet einen geringeren Nährwert für deine Meerschweinchen im Vergleich zu Römersalat.

Schauen wir uns im folgenden Abschnitt an, wie sich die Vorteile der beiden Salatsorten unterscheiden:

Ballaststoffe

Grüner Blattsalat bietet deinem Meerschweinchen im Vergleich zu Römersalat einen etwas höheren Ballaststoffgehalt.

In 100 Gramm enthält der grüne Blattsalat 1,3 Gramm Ballaststoffe, während der Römersalat 1 Gramm Ballaststoffe enthält.

Und wie du weißt, sollte die gesunde Ernährung deines Meerschweinchens mehr Ballaststoffe enthalten.

Vitamin C

Römersalat liefert deinem Tier einen höheren Vitamin C-Gehalt in 100 Gramm Portion im Vergleich zu grünem Blattsalat.

Außerdem brauchen deine Meerschweinchen, wie du bereits weißt, mindestens 30 mg/kg Vitamin C pro Tag.

Kalzium

Grüner Blattsalat liefert im Vergleich zu Römersalat einen deutlich höheren Kalziumgehalt in einer 100 Gramm Portion.

Höhere Kalziumwerte sind jedoch keine gute Option für deine Meerschweinchen, da sie eine Rolle bei der Entstehung von Nieren- und Blasensteinen spielen.

Grüner Blattsalat wird 36 Milligramm Kalzium enthalten, während Römersalat 16 Milligramm Kalzium für die gleiche Portionsmenge enthalten wird.

Kalium

Wenn du deine Meerschweinchen mit grünem Blattsalat fütterst, erhalten sie einen höheren Kaliumgehalt als bei der Fütterung mit Römersalat.

In einer 100 g Tasse grünem Blattsalat befinden sich 194 Milligramm Kalium, was etwas höher ist als 116 Milligramm in Römersalat.

Deine Meerschweinchen werden mehr gesundheitliche Vorteile von grünem Blattsalat in Bezug auf Kalium bekommen, wie z.B. einen kontrollierten Blutdruck.

Kalorien

Deine Meerschweinchen bekommen mehr Kalorien durch das Essen von grünem Blattsalat im Vergleich zu Römersalat.

In einer Tasse mit 100 Gramm Salat enthält die grüne Blattsalatsorte 15 Kilokalorien, was etwas höher ist als bei Römersalat, der 8 Kilokalorien pro gleicher Portionsgröße hat.

Vitamin K

Grüner Blattsalat versorgt dein Meerschweinchen mit einem höheren Vitamin K Gehalt als Römersalat.

In einer 100 Gramm Portion hat grüner Blattsalat 123,3 Mikrogramm Vitamin K, was relativ hoch ist im Vergleich zu Römersalat, der nur 48,2 Mikrogramm dieses Vitamins enthält.

Roter Blattsalat Vs. Römersalat

Roter Blattsalat ist eine weitere gesündere Alternative zu Eisbergsalat für dein Meerschweinchen.

Zusätzlich zu Römersalat kann roter Blattsalat eine tolle Quelle für Vitamin C, Kalium, Kalorien, Antioxidantien und Kalzium sein.

Sowohl roter Blatt- als auch Römersalat sind für Meerschweinchen geeignet, aber sie haben auch unterschiedliche Nährwerte.

Ballaststoffe

Römersalat versorgt deine Meerschweinchen mit mehr Ballaststoffen im Vergleich zu rotem Blattsalat.

Eine Portion von 100 Gramm enthält 0,9 Gramm Ballaststoffe für roten Blattsalat und 1 Gramm für Römersalat.

Deine Meerschweinchen werden andere Lebensmittel besser verdauen, wenn du sie mit Römersalat fütterst.

Vitamin C

Wenn du deine Meerschweinchen mit Römersalat fütterst, schützt du sie besser vor Skorbut und gibst ihnen eine gesündere Haut, da Römersalat im Vergleich zu rotem Blattsalat einen höheren Anteil an Vitamin C hat.

Eine Portion von 100 Gramm enthält 11,3 Milligramm Vitamin C für Römersalat und 3,7 Milligramm für roten Blattsalat.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Gänseblümchen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Folglich wäre Römersalat die gesündere Wahl für dein Meerschweinchen, wenn du nur auf die Menge an Vitamin C achtest.

Kalzium

Kalzium ist gut für die starken Knochen deiner Meerschweinchen und ihre ständig wachsenden Zähne.

Allerdings kann ein hoher Kalziumgehalt deinen Meerschweinchen schaden, indem er Blasen- und Nierensteine verursacht.

Roter Blattsalat hat im Vergleich zu Römersalat einen höheren Kalziumgehalt.

In 100 Gramm Salat hat die rote Blattsorte 33 Milligramm Kalzium, was deutlich höher ist als bei der Römersorte dieses Gemüses, die nur 16 Milligramm enthält.

Wenn du also auf den Kalziumgehalt achtest, wäre wiederum Römersalat die bessere Wahl für die Ernährung deines Meerschweinchens.

Kalorien

Kalorien sind gute Energielieferanten für dein Meerschweinchen.

Meerschweinchen mit rotem Blattsalat zu füttern, gibt ihnen einen höheren Energieschub im Vergleich zu Römersalat.

In einer Tasse mit 100 Gramm Salat hat der Römersalat acht Kalorien, während der rote Blattsalat 13 Kalorien hat, was deutlich höher ist.

Kalium

Kalium ist essenziell für die Aufrechterhaltung des Elektrolytgleichgewichts und die Reduzierung des Bluthochdruckrisikos bei deinem Meerschweinchen.

Salate sind eine ausgezeichnete Quelle für dieses wichtige Elektrolyt.

Rote Blattsalate haben einen höheren Kaliumgehalt als Römersalate.

In einer Standardportion, die 100 Gramm Salat enthält, hat der rote Blattsalat 187 Milligramm Kalium, während der Römersalat 116 Milligramm desselben enthält.

Vitamin K

Vitamin K ist essenziell für normale Körperfunktionen und die Blutgerinnung deines Meerschweinchens.

Roter Blattsalat hat einen höheren Gehalt an Vitamin K im Vergleich zu Römersalat.

Der Kopfsalat hat 140,3 Mikrogramm Vitamin K pro 100 Gramm, während Römersalat 48,2 Mikrogramm hat, was für dein Haustier deutlich niedriger ist.

Beta-Karotin

Beta-Carotin ist ein gutes Antioxidans für dein Meerschweinchen, da es Krebs und anderen Krankheiten vorbeugt.

Kopfsalat ist eine nützliche Quelle für dieses Element.

Roter Salat ist sehr reich an Beta-Carotin, mit 4495 Mikrogramm in 100 Gramm.

Auf der anderen Seite hat Römersalat mit 1637 Mikrogramm pro 100 Gramm Salat einen geringeren Beta-Carotin-Gehalt.

Nach allem, was wir gesagt haben, wäre es die beste Wahl, verschiedene Salatsorten zu kombinieren, um sicherzustellen, dass die Ernährung deines Meerschweinchens ausgewogen bleibt und einen guten Nährwert für sie hat.

Dürfen Meerschweinchen Salat essen?

Nachdem wir nun verschiedene Salatsorten verglichen haben, kannst du sehen, dass Meerschweinchen alle Arten essen und dass alle irgendwie vorteilhaft für ihre Gesundheit sind.

Allerdings solltest du deinen Meerschweinchen nicht jeden Tag Salat füttern; drei- bis viermal pro Woche ist akzeptabel, vor allem wenn er mit anderen frischen Gemüse- und Obstsorten gemischt wird.

Wie oft sollten Meerschweinchen Salat essen?

Frisches Gemüse ist ein tägliches Nahrungsbedürfnis für Meerschweinchen, und Salat ist die richtige Wahl für dein Tier.

Du fragst dich aber vielleicht, ob es ungefährlich ist, deine Meerschweinchen jeden Tag mit Salat zu füttern.

Salat enthält viel Wasser und kann bei deinem Tier zu Verdauungsproblemen führen.

Wenn du Meerschweinchen mit zu viel Salat fütterst, kann dieses Gemüse auch Durchfall und Blähungen hervorrufen, was bei deinem kleinen Freund Schmerzen und Leiden verursacht.

Salat enthält einen hohen Kalziumgehalt und das kann deinen Meerschweinchen schaden, indem es sie in die Gefahr bringt, Nieren- oder Blasensteine zu entwickeln.

Römersalat und grüner Blattsalat haben ebenfalls einen hohen Kalziumgehalt.

Um auf Nummer sicher zu gehen, füttere dein Meerschweinchen drei- bis viermal pro Woche mit diesem Gemüse, aber achte darauf, auch andere Gemüsesorten unterzumischen.

Du kannst dein Meerschweinchen auch zwei- bis dreimal pro Woche mit rotem Blattsalat füttern, da dieser im Vergleich zu grünem Blatt- und Römersalat einen höheren Kalziumgehalt hat.

Eisbergsalat hat wenig Nährwert für dein Tier.

Er enthält außerdem viel Wasser, was zu Durchfall und Blähungen führen kann.

Daher ist Eisbergsalat im Vergleich zu anderen Salatarten nicht die beste Wahl für die Ernährung deines Meerschweinchens.

Was sind Quellen von Vitamin C für Meerschweinchen?

Obwohl Salat knackig und gesund für deine Meerschweinchen ist, hat er einen hohen Wassergehalt, was nicht gut für dein Tier ist.

Es gibt andere, gesündere Vitamin C-Quellen, die dein Tier mögen könnte und die auch andere gesundheitliche Vorteile haben.

Lass uns einige von ihnen im folgenden Abschnitt betrachten.

Karotten

Dein Haustier wird nicht nur ein knackiges Karotten-Leckerli genießen, sondern dieses Gemüse versorgt deine Meerschweinchen auch mit einer Vielzahl von Nährstoffen.

Karotten sind reich an Vitamin C, das nützlich ist, um Skorbut bei Meerschweinchen zu verhindern.

Die Knackigkeit von Karotten ist auch für ihre ständig wachsenden Zähne geeignet.

Karotten sind auch eine Quelle von Beta-Carotin, das dein Tier vor Krebs und chronischen Krankheiten wie Diabetes schützt.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Spinat essen? (Das gibt es zu beachten!)

Dein Meerschweinchen wird auch eine reibungslose Verdauung haben, dank der Ballaststoffe, die sie von Karotten bekommen.

Der Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt ist für deine Meerschweinchen lebenswichtig, da er ihren Blutdruck in Schach hält.

Karotten sind reich an Kalium, was sich in einem gesunden Herzen für dein Tier niederschlägt.

Pastinake

Pastinaken sind eine gute Alternative zu Salat.

Sie sind knackig und daher gut für die Zähne deiner Haustiere.

Dieses Gemüse ist vollgepackt mit Beta-Carotin, einem starken Antioxidans zum Schutz deines Haustieres vor Diabetes und tödlichem Krebs.

Pastinaken sind auch reich an Vitamin C für die Stärkung des Immunsystems und halten deinen kleinen Freund gesund und frei von Skorbut.

Dein Haustier wird auch einen ruhigen Verdauungsprozess haben, da sie eine beträchtliche Menge an Ballaststoffen haben.

Sie enthalten auch wenig Zucker, was bedeutet, dass dein Haustier nicht Gefahr läuft, Diabetes oder Fettleibigkeit zu entwickeln.

Paprika

Paprika gibt es in verschiedenen Farben.

Rote, grüne und gelbe Paprika sind alle ungefährlich für dein Haustier.

Sie sind außerdem knackig und dein Haustier wird sie lieben.

Diese Paprika sind reich an Vitamin C, was gut für das Immunsystem deines Tieres ist und es vor Skorbut schützt.

Paprika sind auch eine ausgezeichnete Quelle für Ballaststoffe für die Gesundheit der Verdauung deines Meerschweinchens.

Meerschweinchen können aufgrund ihrer empfindlichen Zähne keine harten Samen kauen.

Wenn du sie mit Obst und Gemüse fütterst, können die Samen zwischen ihren Zähnen stecken bleiben.

Verfüttere daher niemals Samen an deine Meerschweinchen!

Alle Arten von Samen stellen auch eine Erstickungsgefahr für dein Tier dar.

Alle Paprikaarten enthalten wenig Zucker, so dass du dir keine Sorgen machen musst, dass dein Haustier fettleibig oder zuckerkrank wird.

Paprika ist eine großartige Quelle von Antioxidantien für dein Haustier, die es vor Krebs schützt.

Gurke

Gurke kann an einem heißen Tag ein guter Hydrant für dein Haustier sein.

Das Gemüse ist knackig und hat weiche Kerne, die dein Haustier verdauen kann.

Gurken sind fettarm, reich an Kalium, Vitamin C und K, geeignet für den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt, ein gesundes Herz, ein gesundes Immunsystem und die Blutgerinnung.

Allerdings wäre es auch wegen des hohen Wassergehalts am besten, deinem Haustier Gurken nur in moderaten Mengen zu füttern, um Blähungen und Durchfall zu vermeiden.

Pellets

Ein typisches Meerschweinchenfutter, Pellets, sind eine gute Quelle für Vitamin C, da sie normalerweise mit diesem Vitamin angereichert sind.

Allerdings enthalten nicht alle Meerschweinchenpellets Vitamin C-Zusätze.

Daher solltest du nach Pellets Ausschau halten, die mit Vitamin C angereichert sind.

Vitamin C baut sich schnell ab; wenn es nicht richtig gelagert wird, an einem kühlen und trockenen Ort, kann es für dein Tier wertlos sein.

Du kannst auch Pellets mit einer stabileren Form von Vitamin C wählen, um den täglichen Bedarf deines Tieres zu decken.

Welche Lebensmittel sollte ich bei der Fütterung meiner Meerschweinchen meiden?

  • Spinat, Klee und Petersilie enthalten viel Oxalat und können dein Tier in die Gefahr von Nieren- und Blasensteinen bringen.
  • Frische Früchte wie Ananas und Zitrusfrüchte enthalten viel Vitamin C, sind aber auch säurehaltig und können zu Wunden im Maul führen.
  • Zuckerhaltiges Obst und Gemüse kann für dein Haustier ein Risiko für Diabetes darstellen..
  • Früchte, die harte Kerne enthalten, wie z.B. Äpfel, können für dein Haustier gefährlich sein, da sie eine Erstickungsgefahr für deine Meerschweinchen darstellen (außerdem sind Apfelkerne auch giftig für diese kleinen Tiere).
  • Einige Blätter, wie z.B. Tomatenblätter, könnten für dein Haustier schädlich sein.
    Du solltest auch Lebensmittel wie Süßkartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Dill und Rhabarber meiden.

Ein wichtiger Hinweis: Füttere deine Meerschweinchen niemals mit gekochten, gebackenen, gebratenen oder in irgendeiner Weise verarbeiteten Lebensmitteln.

Meerschweinchen können keine zubereiteten Speisen essen und verdauen.

Füttere deine Tiere immer mit typischem Meerschweinchenfutter wie Lieschgrasheu, Meerschweinchenpellets und moderaten Mengen an frischem Obst und Gemüse.

Fazit

Dürfen Meerschweinchen Eisbergsalat essen?

Ja, Meerschweinchen dürfen Eisbergsalat und auch andere Salatsorten essen.

Achte jedoch darauf, dass du den Salat mit anderen frischen Obst- und Gemüsesorten mischst und ihnen die Mischung dieser Produkte immer in kleinen Mengen gibst, da alle Obst- und Gemüsesorten unterschiedliche Nährstoffe enthalten.

Vergiss nicht, dass Meerschweinchen keine verarbeiteten Lebensmittel essen können!

Eine gesunde Meerschweinchenernährung beugt ernsthaften Gesundheitsproblemen und chronischen Krankheiten vor.

Sorge dafür, dass deine Meerschweinchen immer Heu aus Lieschgras haben, dass ihre Wasserflasche voll ist und füttere sie mit frischem Obst und Gemüse, das viel Vitamin C enthält.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!