Dürfen Meerschweinchen Blumenkohl essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Anders als wir Menschen, die viele verschiedene Lebensmittel essen können, sind Meerschweinchen keine Allesfresser. Sie sind Pflanzenfresser und können nur rohes und frisches Obst und Gemüse essen. Das Verständnis, dass Meerschweinchen verschiedene nahrhafte Lebensmittel brauchen, um gesund zu wachsen, ist sehr wichtig, wenn du sie adoptierst und pflegst. Nun, lass uns sehen, ob Blumenkohl ein gutes und nahrhaftes Futter für unsere Meerschweinchen ist.

Dürfen Meerschweinchen Blumenkohl essen? Meerschweinchen dürfen Blumenkohl essen, aber nur gelegentlich und in moderaten Portionsgrößen. Wenn roher Blumenkohl serviert wird, können deine Meerschweinchen von Vitamin C und anderen notwendigen Vitaminen und Mineralien profitieren. Zu viel Blumenkohl in der Ernährung eines Meerschweinchens kann Magenprobleme wie Blähungen und Durchfall verursachen.

Wenn du an einer detaillierten Beschreibung der Vorteile, Nährwertangaben und Risiken von Blumenkohl für Meerschweinchen interessiert bist, bleibe bis zum Ende des Artikels bei uns. Erfahre außerdem mehr darüber, welche Teile des Blumenkohls Meerschweinchen essen dürfen, welche Portionsgrößen optimal sind und wie oft sie ihn bekommen. Lasst uns beginnen!

Dürfen Meerschweinchen Blumenkohl essen

Ist Blumenkohl gut für Meerschweinchen? | Gesundheitliche Vorteile

Antioxidantien
Blumenkohl ist eine großartige Quelle für verschiedene Antioxidantien. Die Antioxidantien schützen den Körper des Meerschweinchens vor Schäden durch freie Radikale und Entzündungen. Durch die Antioxidantien hat Blumenkohl auch eine Anti-Aging Wirkung. Meerschweinchen haben normalerweise eine Lebensdauer von vier bis acht Jahren. Mit einer ausreichenden Versorgung mit diesen Antioxidantien können sie mehr Jahre leben, mit einem Maximum von zehn Jahren. Antioxidantien können auch Stress reduzieren und bewältigen und beschädigtes Körpergewebe und Organe reparieren.

Gesundes Herz-Kreislauf-System
Blumenkohl kann auch für das Herz deiner Meerschweinchen hilfreich sein. Meerschweinchen sind normalerweise anfällig für Herzkrankheiten. Der hohe Gehalt an Vitamin C und Ballaststoffen im Blumenkohl kann helfen, das Risiko von Herzerkrankungen und Verdauungsproblemen bei deinen Meerschweinchen zu reduzieren, wenn er in vernünftigen Mengen verzehrt wird.

Es gibt auch etwas Magnesium und Thiamin im Blumenkohl, die gut sind, um die Herzmuskeln stark zu halten. Vitamin K hilft bei der Blutgerinnung, und Kalium ist gut für den Blutdruck. Aufgrund des Eisengehalts im Blumenkohl sind deine Meerschweinchen vor dem Risiko einer Anämie geschützt.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Kürbis essen? (Das gibt es zu beachten!)

Skorbut Prävention
Blumenkohl ist reich an Vitamin C, das als Antioxidans wirkt. Es schützt deine liebenswerten Meerschweinchen vor einer Skorbut-Erkrankung. Vitamin C stärkt auch ihr Immunsystem. Es ist also sehr wichtig, dass du deinen Meerschweinchen Vitamin C-haltige Lebensmittel als einen der wichtigsten und nützlichsten Nährstoffe in ihrer Ernährung anbietest.

Gesundes Gewicht
Blumenkohl hat das Potenzial, ein gesundes Gewicht zu regulieren und zu halten. Er enthält absolut kein Cholesterin, was bedeutet, dass er verhindert, dass deine Meerschweinchen übergewichtig werden. Außerdem enthält Blumenkohl wenig Kalorien, Fett, Kohlenhydrate und Zucker, was ebenfalls dazu beiträgt, dass deine Meerschweinchen nicht zu dick werden.

Starke Knochen
Blumenkohl ist reich an Vitamin K. Dieses Vitamin ist besonders wichtig, damit die Knochen deiner Meerschweinchen stark und gesund bleiben. Auch Magnesium und Vitamin B6 können bei der Entwicklung und dem Wachstum von Knochen und Muskeln helfen.

Nährwertangaben von Blumenkohl für Meerschweinchen

Im Folgenden sind die Nährstoffe aufgeführt, die in 100 g rohem Blumenkohl enthalten sind:

  • Energie – 25 kcal
  • Eiweiß – 1,92 g
  • Fett – 0,28 g
  • Kohlenhydrate – 4,97 g
  • Ballaststoffe – 2 g
  • Zucker – 1.91 g
  • Kalzium – 22 mg
  • Eisen – 0.42 mg
  • Magnesium – 15 mg
  • Phosphor – 44 mg
  • Kalium – 299 mg
  • Natrium – 30 mg
  • Zink – 0.27 mg
  • Kupfer – 0,039 mg
  • Selen – 0,6 µg
  • Vitamin C – 48.2 mg
  • Vitamin B-6 – 0,184 mg
  • Vitamin E – 0,08 mg
  • Vitamin K – 15,5 µg
  • Thiamin – 0.05 mg
  • Riboflavin – 0,06 mg
  • Niacin – 0,507 mg
  • Folate – 57 µg
  • Lutein + Zeaxanthin – 1 µg

Zu beachtende Risiken bei der Fütterung von Blumenkohl an Meerschweinchen

Verdauungsprobleme
Obwohl Blumenkohl unbedenklich von Meerschweinchen verzehrt werden kann, kann er in einigen Fällen negative Auswirkungen auf sie haben. Du musst Meerschweinchen ein- oder meist zweimal pro Woche eine kleine Menge Blumenkohl füttern. Wenn du ihnen nämlich zu viel Blumenkohl gibst, führt das dazu, dass sie Blähungen bekommen und sich ihr Magen aufbläht. Das liegt an dem Zuckerkomplex namens Raffinose, der in Blumenkohl und anderen ähnlichen Gemüsesorten enthalten ist. Raffinose im Übermaß kann Blähungen, Magenverstimmungen und Gase verursachen. Außerdem kann der Überschuss an Ballaststoffen Durchfall, Malabsorption und Darmstörungen bei deinen Meerschweinchen verursachen.

Harnwegsprobleme
Zu viel Blumenkohl kann auch das Risiko von Nierensteinen erhöhen. Dies geschieht aufgrund des Kalzium- und Natriumgehalts im Blumenkohl. Aus diesem Grund musst du mit kalziumhaltigen Lebensmitteln vorsichtig sein und dich auch auf kalziumarme Lebensmittel konzentrieren. Blumenkohl kann auch dazu führen, dass der Urin von Meerschweinchen einen stark säuerlichen Geruch hat.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Oliven essen? (Das musst du beachten!)

Portionsgröße und Häufigkeit von Blumenkohl für Meerschweinchen

Dürfen Meerschweinchen jeden Tag Blumenkohl essen?

Trotz der Tatsache, dass dieses schöne Gemüse essbar und sehr nahrhaft ist, sollte es niemals täglich an deine Meerschweinchen verfüttert werden. Blumenkohl kann bei regelmäßigem Verzehr zu Verdauungsstörungen führen. Also, wie oft dürfen Meerschweinchen Blumenkohl essen? Es wird empfohlen, dieses Gemüse nur ein oder zwei Mal pro Woche zu füttern. Außerdem kann Blumenkohl als Ergänzung zu anderen Nahrungsmitteln verwendet werden, um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.

Darf man Meerschweinchen Blumenkohl in großen Mengen füttern?

Meerschweinchen sollten keinen Blumenkohl in großen Mengen essen, da er ein Risiko für die Verdauung und die Harnwege darstellen kann. Wenn du sie noch nie mit Blumenkohl gefüttert hast und ihn auf den Speiseplan setzen willst, musst du ihn zuerst testen. Wenn du festgestellt hast, dass deine Meerschweinchen ihn vertragen und wenn sie ihn schnell aufknabbern, dann kannst du sie weiter mit Blumenkohl füttern. Überprüfe auch ihren Kot, wenn er irgendwelche Verfärbungen enthält, bedeutet das, dass der Blumenkohl für dein Meerschweinchen nicht verträglich ist. Obwohl Meerschweinchen natürlich in der Lage sein sollten, ihn zu essen. Die empfohlene Portionsgröße für ein Meerschweinchen sind ein oder zwei Stücke Blumenkohl.

Mögen Meerschweinchen Blumenkohl?

Normalerweise mögen die meisten Meerschweinchen Blumenkohl. Dennoch gibt es einige Meerschweinchen, die wählerisch sind und keinen Blumenkohl mögen. Das ist völlig normal, denn Meerschweinchen haben ihre eigenen Geschmacksvorlieben. Wenn sie keinen Blumenkohl mögen, gibt es viele andere Lebensmittel, die du ihnen füttern kannst und die ihnen besser schmecken, wie Gurke, Brokkoli, Spargel, Endivie, Petersilie, Rosenkohl und so weiter.

Mehr Informationen über Meerschweinchen und Blumenkohl

Dürfen Meerschweinchen Blumenkohlblätter essen?

Sind Blumenkohlblätter für Meerschweinchen in Ordnung? Blumenkohlblätter sind für sie absolut in Ordnung, das heißt, Meerschweinchen dürfen Blumenkohlblätter oder Blumenkohlgrün essen. Diese hell- bis dunkelgrünen, dicken, faserigen Blätter sind eine gute Quelle für Vitamine und Mineralien. Blumenkohlblätter enthalten das wichtigste Vitamin C für Meerschweinchen, sowie Vitamin K, Kalium und Kalzium. Aufgrund des Kalziumgehalts sollten Blumenkohlblätter jedoch nur in Maßen an Meerschweinchen verfüttert werden.

Dürfen Meerschweinchen Blumenkohlstängel / Blumenkohlstiele essen?

Meerschweinchen dürfen Blumenkohlstängel oder -stiele essen, aber auch nur in Maßen. Diese Stängel sind für Meerschweinchen etwas schwieriger zu kauen, aber sie können gut für ihre Zähne und die Zahnpflege sein. Blumenkohlstängel sind reich an nützlichen Nährstoffen für Meerschweinchen, aber sie haben auch mehr Ballaststoffe. Zu viele Ballaststoffe können Blähungen, Durchfall oder Erbrechen verursachen, also sei vorsichtig mit den Portionsgrößen.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Mais essen? (Das musst du beachten!)

Es gibt aber auch gebrannte Blumenkohlstängel, die eigentlich salzige Snacks für Kinder und Erwachsene sind. Meerschweinchen können keine Blumenkohlstängel-Snacks essen, weil diese Snacks sehr schädlich für ihren Magen sein können. Snacks sind verarbeitete Lebensmittel mit verschiedenen Zusatzstoffen, und Meerschweinchen können keine gekochten oder verarbeiteten Lebensmittel essen.

Dürfen Meerschweinchen Blumenkohlröschen / Blumenkohlköpfe essen?

Meerschweinchen dürfen Blumenkohlröschen essen oder, wie wir sie auch nennen, Blumenkohlköpfe. Blumenkohlröschen sind der leckerste Teil des Blumenkohls für Meerschweinchen, da sie im Vergleich zu den Blumenkohlstielen weicher sind. Sie sind reich an Vitamin C, Vitamin K, und anderen Vitaminen und Mineralien. Meerschweinchen lieben Blumenkohl, aber füttere die Blumenkohlköpfe nur in Maßen, da es zu Verdauungsstörungen kommen kann. Achte außerdem darauf, die Blumenkohlröschen gründlich mit Wasser zu waschen, bevor du sie an Meerschweinchen gibst.

Essen Meerschweinchen Blumenkohl-Reis?

Meerschweinchen dürfen keinen Blumenkohlreis essen, denn wie wir bereits gesagt haben, können sie keine gekochten oder verarbeiteten Lebensmittel essen. Meerschweinchen sind Pflanzenfresser und können nur frisches und rohes Obst oder Gemüse essen. Sie können auch keinen Reis essen, also kann Blumenkohlreis sehr schädlich für ihren Magen und ihre Verdauung sein. Blumenkohlreis hat keinen ausreichenden Nährwert für Meerschweinchen und kann außerdem eine Erstickungsgefahr darstellen. Daher ist es besser, Blumenkohlreis nicht an Meerschweinchen zu verfüttern, sondern nur rohen, frischen und gut gewaschenen Blumenkohl zu geben.

Schnelle Fakten über Blumenkohl

  • Blumenkohl ist ein blütenähnliches Gemüse, das zur Familie der Kreuzblütler gehört.
  • Sie sind ähnlich wie Kohl und Grünkohl und sind einjährige Kulturpflanzen.
  • Das Wort „Blumenkohl“ stammt aus Italien, eine Kombination aus den lateinischen Wörtern „caulis“ und „flōs“, was „Kohl“ und „Blume“ bedeutet.
  • Es gibt vier Hauptgruppen von Blumenkohl: Italienischer, nordeuropäischer einjähriger, nordeuropäischer zweijähriger und asiatischer.
  • Es gibt den Standardtyp des Blumenkohls, der der weiße ist.
  • Die anderen drei Farben des Blumenkohls sind orange, grün und lila.
  • Die größten Produzenten von Blumenkohl sind China, Indien, USA, Spanien, Mexiko und Italien.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!