Dürfen Meerschweinchen Avocado essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Immer wenn du deine kleinen Haustiere füttern willst, musst du eine Menge Dinge berücksichtigen. Bevor du deinem Meerschweinchen etwas Neues gibst, musst du dich über das jeweilige Futter informieren, um zu sehen, ob es deinem Tier schaden kann. Du willst ihnen kein Futter geben, das schädlich für ihre Gesundheit ist. Denn in einigen Fällen kann eine falsche Ernährung sogar zu tödlichen Folgen führen.

Die Wahrheit ist, dass viele Haustiere wie Meerschweinchen, genau wie Menschen, allergisch auf bestimmte Arten von Futter reagieren. Deshalb müssen die Besitzer darauf achten, dass sie keine giftigen Lebensmittel füttern, sondern solche, die für ihre Gesundheit und ihr Wachstum förderlich sind und ihnen helfen, Krankheiten zu bekämpfen. Jetzt wollen wir herausfinden, ob Avocado gut für Meerschweinchen ist.

Also, dürfen Meerschweinchen Avocado essen? Meerschweinchen dürfen keine Avocados essen, weil sie einen hohen Fettgehalt haben. Lebensmittel mit hohem Fettgehalt können bei ihnen Verdauungsprobleme und Darmbeschwerden verursachen. Außerdem ist in Avocados ein Gift namens „Persin“ enthalten (vor allem in Avocadoblättern), das sehr gefährlich sein kann, wenn es von Meerschweinchen verzehrt wird.

Avocado ist eine sehr nahrhafte und exotische Frucht, die oft in vielen der menschlichen Mahlzeiten zu finden ist. Allerdings kann Avocado für Tiere wie Meerschweinchen, Katzen, Pferde, Hunde, etc. schädlich sein. In den folgenden Abschnitten kannst du weitere wichtige Informationen über das Meerschweinchen und die Avocado lesen. Finde heraus, welche Risiken es gibt, wenn du Avocado in ihren Speiseplan aufnimmst, was passiert, wenn du Avocado an sie verfütterst, und vieles mehr. Los geht’s!

Nährwertangaben der Avocado

Im Folgenden findest du eine Nährwerttabelle für 100 Gramm Avocado:

Energie – 160 kcal
Eiweiß – 2 g
Fett – 14.66 g
Kohlenhydrate – 8.53 g
Ballaststoffe – 6.7 g
Zucker – 0.66 g
Kalzium – 12 mg
Eisen – 0.55 mg
Magnesium – 29 mg
Phosphor – 52 mg
Kalium – 485 mg
Natrium – 7 mg
Zink – 0.64 mg
Kupfer – 0,19 mg
Selen – 0,4 µg
Vitamin C – 10 mg
Vitamin B-6 – 0,257 mg
Vitamin A – 7 µg
Vitamin E – 2,07 mg
Vitamin K – 21 µg
Folsäure – 81 µg
Lutein + Zeaxanthin – 271 µg

Siehe auch  Sind Meerschweinchen nachtaktiv? (Schlafgewohnheiten von Meerschweinchen)

Zu beachtende Risiken bei der Fütterung von Avocado an Meerschweinchen

-Vergiftungsgefahr
Avocados können extrem giftig für Meerschweinchen sein. Die Schale, das Fruchtfleisch und die Kerne der Avocado enthalten eine öllösliche Verbindung namens Persin. Die höchsten Mengen dieses Giftes sind in den Blättern der Avocado enthalten und können für Meerschweinchen und viele andere Tiere sehr schädlich und vergiftend sein.

Wir können nicht sagen, wie viel von der Avocado für verschiedene Tiere tödlich ist, da dies von der Tierart abhängt. Einige der Symptome einer Avocado-Vergiftung sind Erbrechen, Durchfall, Atembeschwerden, Flüssigkeitsansammlungen um das Herz und die Lunge. Leider können alle diese Symptome zum Tod führen. Daher sollte die Fütterung von Avocados an Meerschweinchen komplett vermieden werden.

-Schlecht für die Verdauung
Der hohe Fettgehalt im Avocadofleisch ist ebenfalls nicht gut für Meerschweinchen. Es kann ihren Verdauungsprozess beeinträchtigen und verlangsamen. Auch von Natur aus essen Meerschweinchen nicht gerne Avocados. Du willst deinen Meerschweinchen definitiv nicht etwas aufzwingen, das gleichzeitig ungesund und unappetitlich ist.

-Bauchspeicheldrüsenentzündung
Wie wir bereits erwähnt haben, enthalten Avocados viel Fett und deshalb besteht die Möglichkeit, dass Meerschweinchen eine Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickeln. Pankreatitis ist eine Entzündung des Organs, das Bauchspeicheldrüse genannt wird. Vermeide es also, Avocados an Meerschweinchen zu verfüttern und biete ihnen fettarme Nahrung an. Dies ist sehr wichtig, da eine Bauchspeicheldrüsenentzündung für Meerschweinchen tödlich sein kann.

-Urinprobleme
Meerschweinchen sind leider sehr anfällig für Harnprobleme, und ihre Ernährung hat einen großen Einfluss darauf. Nahrung, die reich an Kalzium und Natrium ist, kann zu Harnproblemen führen, wie Blasen- oder Nierensteine. Anzeichen für diese Probleme können Blut im Urin sein, Appetitlosigkeit, und normalerweise haben Meerschweinchen auch Schwierigkeiten beim Urinieren oder sind nicht in der Lage zu urinieren. Dies ist wichtig, da Avocados auch etwas Kalzium und Natrium enthalten, so dass es besser wäre, sie in der täglichen Ernährung von Meerschweinchen zu vermeiden.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Pilze essen? (Das gibt es zu beachten!)

-Gewichtsprobleme
Avocados enthalten im Vergleich zu anderen Gemüsesorten relativ viel Fett, Kalorien, Eiweiß und Kohlenhydrate. Meerschweinchen haben normalerweise Probleme mit Gewicht und Fettleibigkeit, wenn sie mit Nahrungsmitteln gefüttert werden, die einen hohen Anteil an diesen Nährstoffen haben. Dies ist ein weiterer Grund, warum Avocados nicht als Futter für Meerschweinchen bevorzugt werden. Fettleibigkeit kann zu vielen gesundheitlichen Problemen führen.

Das kann Besitzer vielleicht verwirren, weil Menschen, die Probleme mit Fettleibigkeit haben, Avocados in ihrer Diät essen. Das liegt daran, dass Avocados für ein langes Sättigungsgefühl sorgen und den Appetit reduzieren können, aber es gibt keine Beweise dafür, dass Avocados zu Gewichtsverlust führen. Außerdem sind Meerschweinchen Pflanzenfresser, was bedeutet, dass sie normalerweise fettarme Lebensmittel essen.

-Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System
Wenn wir über Fettleibigkeit sprechen, ist es wichtig zu erwähnen, dass Fettleibigkeit und Gewichtszunahme zu schweren kardiovaskulären Problemen führen können. Avocados machen dick und sind nicht gut für die Blutgefäße der Meerschweinchen und generell für ihr Blut- und Herz-Kreislauf-System. Außerdem besteht, wie bereits erwähnt, die Möglichkeit einer Avocado-Vergiftung, und eines der Symptome kann eine Flüssigkeitsansammlung um das Herz und die Lunge herum sein.

Avocados sind für Meerschweinchen und andere ähnliche Tiere nicht geeignet. Auch für Menschen müssen die harte Schale und der Kern vor dem Essen erst entfernt werden. Wenn dein Meerschweinchen versehentlich etwas Avocado isst, gerate nicht in Panik. Achte einfach auf das Meerschweinchen und wenn es einige der oben genannten Symptome hat, dann solltest du den Tierarzt aufsuchen.

Mehr Informationen über Avocado und Meerschweinchen

Dürfen Meerschweinchen Avocadoblätter essen?

Meerschweinchen dürfen keine Avocadoblätter essen, weil diese Blätter der giftigste Teil der Avocado sind. Die Blätter enthalten die größte Menge des Giftstoffs Persin, daher kann es sehr riskant sein, Avocadoblätter an dein Meerschweinchen zu verfüttern. Diese Blätter können deine Meerschweinchen tatsächlich töten.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Honigmelone essen? (Das gibt es zu beachten!)

Dürfen Meerschweinchen Avocadokerne essen?

Meerschweinchen dürfen keinen Avocadokern essen, weil dieser Kern auch das Toxin Persin enthält. Wir haben bereits gesagt, wie gefährlich dieses Gift für Meerschweinchen sein kann. Aber auch wenn man das ignoriert, kann ein Avocadokern eine Erstickungsgefahr für sie darstellen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Meerschweinchen nicht mit Avocadokernen zu füttern.

Dürfen Meerschweinchen Avocadoschale essen?

Die Schale der Avocado ist ebenfalls gefährlich für Meerschweinchen und sie können sie nicht essen. Auch diese Schale enthält ein öllösliches, schädliches Gift namens Persin, genau wie jeder andere Teil der Avocado. Außerdem hat die Avocadoschale eine harte Textur, die für sie sehr schwer verdaulich sein kann.

Wenn das Meerschweinchen nur eine kleine Menge der Avocadoschale gegessen hat, musst du nicht in Panik geraten. Deinem Meerschweinchen wird es gut gehen. Beobachte trotzdem sein Verhalten auf Veränderungen. Wenn dein Meerschweinchen die Avocadoschalen überfressen hat, solltest du sofort zum Tierarzt gehen. Manchmal sollte man nichts dem Zufall überlassen, und der Tierarzt kann deinem Meerschweinchen helfen, indem er die richtige Medizin anwendet, um die Auswirkungen des Giftes zu heilen. Behalte einfach einen kühlen Kopf und alles wird gut werden.

Schnelle Fakten über Avocado

  • Die Avocado (manchmal auch Avocadobirne oder Alligatorbirne genannt) ist eine beliebte und hochgeschätzte Frucht.
  • Sie hat eine große Bandbreite an Nährstoffen, darunter 20 verschiedene Vitamine und Mineralien.
  • Avocados haben viel Fett (insgesamt 60%), das aus Ölsäure, Palmitinsäure und Linolsäure stammt.
  • Viele Menschen verwechseln die Avocado mit einem Gemüse, aber in Wirklichkeit ist die Avocado eine Frucht.
  • Es gibt etwa 500 Arten von Avocados auf der Welt.
  • Avocados können entweder roh oder gekocht in Mahlzeiten gegessen werden.
  • Avocados werden normalerweise in tropischen und mediterranen Klimazonen auf der ganzen Welt angebaut und kultiviert.
Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!