Können Katzen lachen?

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Obwohl viele Leute sie als undurchschaubar und geheimnisvoll ansehen, können Katzen die wunderbarsten und ausdrucksstärksten Geschöpfe sein. Jeder Teil einer Katze kann eine Art von Emotion vermitteln, von ihren Ohren und Schnurrhaaren bis hin zu ihren flinken Schwänzen. Die Art und Weise, wie Katzen Informationen kommunizieren, ist jedoch nicht ganz dieselbe wie die des Menschen und ein gewisses Maß an Verwirrung zwischen den Spezies ist unvermeidlich. Wenn du eine Katze erst einmal kennengelernt hast, gibt es keinen Zweifel mehr daran, in welcher Stimmung sie sich befindet. Katzen haben vielleicht nicht ganz die gleichen Gesichtsausdrücke wie wir, aber viele sind tatsächlich bemerkenswert ähnlich.

Können Katzen lachen? Nein, nicht wirklich. Obwohl ihre Münder und Kiefer die Muskulatur haben, um einen ähnlichen Ausdruck wie ein menschliches Lächeln zu erzeugen, drücken sie nicht wirklich Glück oder Belustigung durch Lächeln aus. Es gibt Hinweise darauf, dass einige Katzen das können, aber es wäre ungewöhnlich. Manche Katzen scheinen aufgrund ihrer Maulform auch ein permanentes Lächeln zu haben.

Du bist auf dieser Seite gelandet, weil du neugierig auf die Art und Weise bist, wie Katzen Emotionen zeigen. Vielleicht hast du bemerkt, dass deine Katze nie lächelt und du machst dir Sorgen, dass sie traurig sein könnte. Vielleicht hast du Katzen mit Lächeln gesehen und du fragst dich, ob sie wirklich glücklich sind.

  • Können Katzen lachen? Wenn eine Katze zu lachen scheint, ist sie dann wirklich glücklich?
  • Woran erkennst du, ob eine Katze gut gelaunt ist?

Lies weiter, um alles zu erfahren, was du über Katzen und ihre vielen bezaubernden Ausdrücke wissen willst.

Können Katzen lachen

Können Katzen lachen?

Eine der berühmtesten Katzen ist Lewis Carrolls fiktive Cheshire Cat, eine grinsende Katze, die durch John Tenniels Illustrationen zum Leben erweckt wurde. Das Grinsen dieser Katze war so bemerkenswert, dass es zurückblieb, selbst wenn der Rest der Katze verschwunden war.

Es ist gut möglich, dass Carrolls und Tenniels Katze auf einer realen Rasse basierte. Die Britisch Kurzhaar – eine meiner absoluten Lieblingskatzenrassen – hat ein ausgeprägtes und dauerhaftes Lächeln in ihrem freundlichen Gesicht. Du hast wahrscheinlich schon die berühmten Happycat-Bilder im Internet gesehen, die mit der Überschrift „I can haz cheezeburger?“ Happycat ist eine British Blue, der Inbegriff einer Britisch Kurzhaar Katze, mit dem für seine Rasse typischen Smiley-Gesicht. Sie werden manchmal auch als „Teddybär-Katzen“ bezeichnet, was zum Teil auf diesen fröhlichen Ausdruck zurückzuführen ist.

Während ich nicht darüber spekulieren kann, wie sehr das Bild verändert wurde, um dieses freundliche Lächeln zu verstärken, kann ich die liebenswürdige Miene der Britisch Kurzhaar bestätigen. Es gibt viele Katzen mit einem ähnlich lächelnden Gesicht. Es ist nicht wirklich ein Lächeln, sondern nur die Art und Weise, wie ihre Wangen, Kiefer und Schnurrhaarkissen gestaltet sind. Wenn du jemals ein Mitglied dieser geselligen Rasse getroffen hast, wirst du wissen, dass sie ein Temperament haben, das zu ihrem Ausdruck passt. Während das Markenzeichen dieser Rasse, das Strahlen, sehr ausgeprägt ist, haben sie kein Monopol auf freundliche Gesichter – viele Katzen scheinen zu lächeln.

Siehe auch  Dürfen Katzen Spargel essen? (Das gibt es zu beachten!)

In vielen Fällen ist dieses zufriedene Lächeln eigentlich der neutrale Ausdruck der Katze und spiegelt nicht wirklich ihre Stimmungen wider. Katzen können „lächeln“, auf eine gewisse Art und Weise. Es gibt bestimmte Muskeln und Sehnen in ihren Gesichtern, die ihre Lippenwinkel hochziehen können, um den Anschein eines Lächelns zu erwecken, es kann auch so aussehen, als würden sie grinsen und ihre Zähne zeigen. Verwechsle diese Ausdrücke jedoch nicht mit einem Blick des Glücks oder des Vergnügens. Die Mundwinkel einer Katze können sich verziehen, wenn sie etwas Interessantes oder Unangenehmes riecht. Eine Katze, die plötzlich grinst, zeigt dir nicht, dass sie gut gelaunt ist. In der Tat, könnte es ein guter Zeitpunkt für dich sein, zu verschwinden, wenn du deine Katze mit dieser Art von Ausdruck siehst. Weit davon entfernt, Belustigung zu demonstrieren, sind diese gefletschten Zähne ein Zeichen dafür, dass deine Katze ihre Beherrschung verloren hat und aggressiv werden könnte.

Deine Katze „lächelt“ in dem Sinne, dass sie glückliche Emotionen mit körperlichen Mitteln ausdrückt. Es ist nur so, dass sie es ein wenig anders macht, als wir Menschen es tun. Anstatt zu lächeln oder zu lachen, haben Katzen eine Reihe von verschiedenen Signalen, die dir zeigen können, dass sie gut gelaunt ist.

In den folgenden Abschnitten werden wir mehr über die Bedeutung des Katzenlächelns erfahren und lernen, auf welche Weise Katzen Glück und Zufriedenheit zeigen.

Warum lächelt meine Katze? Ist sie glücklich?

Wenn der neutrale Gesichtsausdruck deiner Katze lächelnd und zufrieden aussieht, kann das einfach daran liegen, wie ihr Gesicht beschaffen ist. Wenn sich ihr Ausdruck aber in ein Grinsen oder Lächeln verwandelt, kann das auf verschiedene Dinge hindeuten. Eines könnte sein, dass sie eine interessante Pheromonquelle aufgespürt hat.

Wenn du siehst, wie sich die Mundwinkel deiner Katze nach oben ziehen, besonders wenn sie an etwas sehr interessiert zu sein scheint, kann das durchaus die „Flehmen-Reaktion“ sein. Wie einige andere Tiere haben auch Katzen einen zusätzlichen Sinnesrezeptor, der als Jacobson’sches Organ bekannt ist. Die Flehmen-Reaktion lenkt Duft- und Pheromonmoleküle nach oben in Richtung des Gaumens deiner Katze und ermöglicht es ihr, Dinge wahrzunehmen, die wir nicht wahrnehmen können.

Siehe auch  Dürfen Katzen Mango essen? (Das gibt es zu beachten!)

Du wirst die Flehmen-Reaktion oft sehen, wenn deine Katze eine Stelle untersucht, an der andere Katzen waren, besonders wenn sie sie mit ihren Duftdrüsen markiert haben. Vielleicht siehst du deine Katze auch in der Nähe ihres Futternapfes lächeln, wenn sie die Luft in der Nähe des Futters prüft, um sicherzugehen, dass es ungefährlich ist, es zu essen.

Die Flehmen-Reaktion kann sehr wie ein Lächeln aussehen, besonders bei Katzen. Du wirst sehen, dass andere Kreaturen das gleiche „lächelnde“ Gesicht ziehen, wie zum Beispiel Pferde. Jetzt weißt du, warum.

Warum lächelt meine Katze, wenn sie wütend ist?

Eine wütende, aggressive Katze fängt oft an, ihre Wut zu zeigen, indem sie ihre Zähne fletscht. Das kann oft wie ein breites Grinsen aussehen, besonders wenn das Maul deiner Katze von Natur aus an den Ecken etwas nach oben gezogen ist. Die meisten Katzen schreien, knurren oder fauchen während dieser Phase, was dir einen deutlichen Hinweis auf ihre tatsächlichen Emotionen geben sollte. Nicht alle Katzen äußern sich jedoch auf diese Weise. Wenn du eine dieser ruhigen Katzen hast, wirst du ihren Stimmungswechsel vielleicht nicht so leicht wahrnehmen. Ohne das vertraute Fauchen und Spucken einer wütenden Katze, können diese gefletschten Zähne für diejenigen, die mit den Anzeichen einer mürrischen Katze nicht vertraut sind, wirklich einem Grinsen ähneln.

Wenn deine Katze ihre Zähne auf diese Weise fletscht, ist das ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Sie ist verängstigt, wütend oder hat Schmerzen. Es ist eine gute Idee, die Aktivität, die du gerade ausübst, zu unterbrechen und dich vorsichtig aus ihrem persönlichen Bereich zu entfernen. Achte darauf, ob es offensichtliche Anzeichen für Probleme gibt, wie zum Beispiel eine Kralle, die sich im Teppich verfangen hat. Wenn du siehst, dass eine deiner Katzen ein solches Gesicht macht, solltest du sie trennen, bis sich die Lage beruhigt hat.

Wenn deine Katze diesen Gesichtsausdruck oft macht (vor allem, wenn sie aggressives Verhalten an den Tag legt), könnte es ein ernsteres Problem geben, das angegangen werden muss. Vielleicht leidet deine Katze unter Dauerstress oder Angst oder sie hat ein körperliches Problem, das sie dazu bringt, sich aufzuführen. Manche Katzen sind etwas temperamentvoller als andere, aber chronisch aggressives Verhalten ist nichts, womit du dich abfinden müsstest. Sprich mit deinem Tierarzt über das Temperament deiner Katze, vor allem, wenn es in letzter Zeit zu einer Persönlichkeitsveränderung gekommen ist. Dein Tierarzt kann dir vielleicht ein paar Tipps geben, wie du deine Katze zufrieden und glücklich halten kannst.

Wenn meine Katze nicht lächelt, woher weiß ich dann, dass sie sich gut fühlt?

So ziemlich jeder Teil des Körpers deiner Katze kann positive Emotionen vermitteln, wenn du weißt, worauf du achten musst. Wenn du wissen willst, ob deine Katze sich glücklich fühlt, achte auf einige dieser Anzeichen.

Siehe auch  Dürfen Katzen Feigen essen? (Das gibt es zu beachten!)

– Ihre Ohren und ihr Schwanz zeigen gerade nach oben

Wenn deine Katze glücklich ist, neigen ihre Ohren dazu, sich aufzurichten, anstatt flach zu liegen (was auf Angst oder Wut hindeuten kann). Wenn sie steht oder geht, wird ihr Schwanz oft senkrecht stehen. Eine besonders glückliche und aufgeregte Katze hat vielleicht ein kleines Wackeln, das sich vom Schwanzansatz bis zur Schwanzspitze hochzieht (nicht zu verwechseln mit einem zuckenden oder peitschenden Schwanz).

– Ihr Fell ist glatt und liegt flach an

Angst oder Wut lassen das Fell deiner Katze zu Berge stehen. Eine Katze, die sich am ganzen Körper sträubt und den charakteristischen „Flaschenbürstenschwanz“ hat, ist in der Tat eine sehr wütende Katze. Wenn ihr Fell glatt und flach ist, ist sie nicht besorgt oder verärgert.

– Sie geht frontal auf dich zu

Eine verängstigte oder wütende Katze wird instinktiv versuchen, größer und einschüchternder auszusehen. Das führt dazu, dass sie ihren Rücken krümmt und sich seitlich zu dir dreht, um eine größere Silhouette zu präsentieren. Eine Katze, die mit dem Gesicht zu dir hinauf huscht, freut sich, dich zu sehen.

– Ihre Augen sind verengt oder geschlossen

Geschlossen oder halbgeschlossen ist ein Zeichen dafür, dass sich deine Katze selbstbewusst und sicher fühlt. Es ist ein besonders positives Zeichen, wenn sie Augenkontakt mit dir aufnimmt und dann ihre Augen schließt. Katzenliebhaber nennen dies einen „Katzenkuss“.

– Sie schnurrt

So wie Menschen lächeln, wenn sie nervös sind, können Katzen schnurren, wenn sie ängstlich sind oder Schmerzen haben, um sich selbst zu beruhigen. Im Allgemeinen aber ist eine schnurrende Katze eine glückliche Katze.

– Sie „spricht“ mit dir

Das Miauen kann die Art der Katze sein, dir mitzuteilen, dass etwas nicht stimmt. Die meisten Katzen haben jedoch ein spezielles Miau, das sie nur zur Begrüßung oder zum „Gespräch“ mit ihren Lieblingsmenschen verwenden. Du wirst lernen, dies bei deiner eigenen Katze zu erkennen, wenn du sie schon eine Weile kennst.

– Sie zeigt dir ihr Bäuchlein

Der Bauch ist eine verletzliche und empfindliche Stelle. Eine Katze, die sich auf den Rücken rollt und dir ihren Unterleib zeigt, zeigt dir, dass sie sehr glücklich ist und dir vollkommen vertraut. Es kann auch sein, dass sie sich am Bauch kraulen lassen möchte, aber das sollte mit Vorsicht genossen werden.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!