Dürfen Katzen Linsen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 25. April 2022 von Johanna

Linsen sind eine Getreideart, die zur Familie der Hülsenfrüchte gehört. Lens culinaris ist der wissenschaftliche Name für die Pflanze. Auf den ersten Blick mögen Linsen wie gewöhnliche Bohnen aussehen.

Doch sowohl das Aussehen als auch das Ernährungsprofil der beiden Körner unterscheiden sich erheblich. Katzen essen alles, was aussieht wie Fleisch. Linsen gehören zu dieser Kategorie. Wundere dich also nicht, wenn du feststellst, dass deine Katze die letzten Linsen isst, die du auf dem Tisch stehen gelassen hast.

Als fürsorgliche Katzeneltern solltest du jedoch immer vorsichtig mit allem sein, was in den Magen deiner Katze gelangt. Das gilt vor allem dann, wenn das Futter kein tierisches Produkt ist. Dürfen Katzen also Linsen essen?

Ja, Katzen können Linsen essen, um es mal ganz einfach auszudrücken. Sie sollten es aber wahrscheinlich nicht tun. Deine Katze stirbt zwar nicht, wenn sie ein paar Portionen Linsen isst, aber wenn sie zu viele Linsen isst, kann das zu Magen-Darm-Problemen wie Erbrechen und Durchfall führen. Außerdem decken Linsen nur einen Teil des Nährstoffbedarfs von Katzen ab.

In diesem Artikel geht es darum, ob du deinen Katzen Linsen füttern solltest und welche Vorteile sie haben können.

Dürfen Katzen Linsen essen

Können Katzen Linsen essen?

Ja, Katzen dürfen Linsen essen, aber nur in Maßen.

Katzen sind reine Fleischfresser, das heißt, sie brauchen nur Fleisch zum Überleben.

Linsen enthalten zwar Eiweiß und andere Mineralien, aber Katzen haben Schwierigkeiten, genügend Nährstoffe aus anderen Quellen als Fleisch zu bekommen.

Katzen brauchen zum Beispiel keine Ballaststoffe in ihrer Ernährung. Ballaststoffreiche Nahrung kann bei Katzen sogar abführend wirken.

Wenn die Linsen gekocht sind, kannst du sie deiner Katze in Maßen geben.

Linsen enthalten bestimmte nützliche Elemente, vor allem Eiweiß.

Ungekochte Linsen werden von Katzen eher bespielt als gegessen.

Gekochte Linsen hingegen können für Katzen eine angenehme und spannende Leckerei sein.

Wenn es um Katzen und Linsen geht, essen einige von ihnen das Gemüse gerne. Viele von ihnen sind von dem Zeug völlig hingerissen.

Siehe auch  Dürfen Katzen Bananen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Katzen werden als reine Fleischfresser eingestuft, das heißt, sie müssen Fleisch essen, um zu überleben. Gemüse hingegen enthält eine Vielzahl von Nährstoffen, die ihnen gut tun können.

Linsen sind nicht giftig oder gefährlich für Katzen, was seltsam ist, da wir alle wissen, dass Katzen entweder mit Fleisch oder mit Katzenfutter überleben können. Das ist zwar ungewöhnlich, aber unter Katzenliebhabern nicht unbekannt.

Tatsächlich versuchen viele Katzenbesitzer, Grünzeug in die Ernährung ihrer Katze einzubauen, um ihr eine Vielzahl von Eiweiß- und Vitaminquellen zu bieten, und Linsen sind eine davon.

Es ist unmöglich vorherzusagen, was eine bestimmte Katze essen oder ablehnen wird. Manche möchten lieber nur Fleisch und Katzenfutter essen, während andere Linsen und anderes Grünzeug fressen wollen.

Deine Katze zu einer veganen Ernährung zu zwingen, ist niemals eine gute Idee. Das Verdauungssystem einer Katze unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von unserem.

Katzen brauchen immer noch Eiweiß, um zu überleben. Linsen sind eine gute Möglichkeit für sie, Kohlenhydrate und andere Nährstoffe zu sich zu nehmen.

Wenn du allerdings glaubst, dass deine Katze sich ausschließlich von Linsen und Gemüse ernähren kann, solltest du zuerst einen Tierarzt aufsuchen.

Dürfen Katzen Linsensuppe essen?

Du solltest vermeiden, deine Katze mit Linsensuppe zu füttern, da sie keinen Nährwert für sie hat.

Ein Sprichwort lautet wie folgt: Beurteile ein Buch nicht nach seinem Einband, aber in diesem Fall kannst du es, denn es handelt sich um Katzenfutter, und wenn sie ihr Hauptfutter nicht essen können, warum sollten sie dann Linsensuppe essen können?

Manche Katzen lieben es, neue Dinge in ihrem Leben auszuprobieren, denn manchmal ist es für sie von Vorteil, wenn die neuen Dinge einen positiven Einfluss auf die Katzen haben, aber in diesem Fall ist die Linsensuppe keine bessere Option für die Katze.

Sowohl rohe als auch gekochte Linsen scheinen nicht den Ernährungsbedürfnissen von Katzen zu entsprechen und stellen ein Risiko für deine Katze dar, wenn du sie regelmäßig damit fütterst.

Vorteile von Linsen für Katzen

Wie bei den meisten Gemüsesorten gibt es viele Vorteile, wenn du deiner Katze hin und wieder Linsen fütterst. Einige davon sind:

  • Sie haben einen hohen Proteingehalt. Linsen haben sogar den höchsten Proteingehalt aller bekannten pflanzlichen Lebensmittel. Wenn du deiner Katze also viel Eiweiß geben willst, aber kein Fleisch anbieten möchtest, sind Linsen eine tolle Alternative.
  • Linsen enthalten auch B-Vitamine. Wenn du also möchtest, dass deine Katze mehr von diesen Vitaminen bekommt, füttere sie mit Linsen, und schon hast du eine hervorragende Quelle für B-Vitamine. Vor allem Linsen enthalten viel Vitamin B3 und Folsäure.
  • Linsen enthalten auch viel Eisen, was für Katzen von Vorteil ist. Eisen kommt natürlich in Fleischprodukten vor, aber Linsen sind eine hervorragende Quelle für dieses Vitamin.
  • Linsen enthalten reichlich Ballaststoffe und Proteine. Obwohl Katzen auch ohne Ballaststoffe leben können, haben ballaststoffreiche Mahlzeiten für sie eine Reihe von Vorteilen. Ballaststoffe, insbesondere unlösliche Ballaststoffe, unterstützen die Verdauung, indem sie den Darm der Katze leichter entleeren lassen. Daher kann die Aufnahme von Linsen in das Futter deiner Katze helfen, Verdauungsprobleme wie Verstopfung zu lindern.
  • Ballaststoffe und Proteine sorgen außerdem für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl. Ballaststoffreiche Nahrung kann auch das Gedeihen der Darmmikroben deiner Katze fördern.
  • Nicht zuletzt enthalten Linsen viele Polyphenole wie Procyanidin und Flavanole. Polyphenole sind starke Antioxidantien, die dazu beitragen, das Risiko für eine Reihe von chronischen Krankheiten zu senken, z. B. Herzkrankheiten, Arthritis bei Katzen und verschiedene bösartige Erkrankungen.
Siehe auch  Dürfen Katzen Frischkäse essen? (Das gibt es zu beachten!)

Risiken von Linsen für Katzen

Obwohl Linsen ein reichhaltiges Nährstoffprofil aufweisen, sind viele der darin enthaltenen Mineralstoffe für deine Katze möglicherweise nicht von Vorteil. Das liegt daran, dass Katzen einen anderen Nährstoffbedarf haben als Menschen. Einige der Risiken von Linsen für Katzen sind:

  • Katzen sind reine Fleischfresser, aber Menschen sind Allesfresser und können problemlos pflanzliche Nahrung wie Linsen zu sich nehmen. Katzen können ihren gesamten Nährstoffbedarf allein durch tierisches Eiweiß decken. Das bedeutet nicht, dass du deiner Katze keine Linsen als Nahrungsergänzung geben kannst. Es bedeutet nur, dass die Mineralien in Linsen deiner Katze nicht in der gleichen Weise zugute kommen wie dir.
  • Außerdem enthalten Linsen reichlich Ballaststoffe. Ballaststoffe in kleinen Mengen können die Verdauung deiner Katze unterstützen. Die Menge an Ballaststoffen in Linsen kann jedoch für den Magen deiner Katze zu viel sein. Ein hoher Ballaststoffgehalt kann abführend wirken und zu Durchfall, Dehydrierung und Magenschmerzen führen.
  • Der Kohlenhydratgehalt in Linsen ist ebenfalls bedenklich. Kohlenhydrate sind wie Ballaststoffe keine essentiellen Nährstoffe für Katzen. Kohlenhydratabbauende Enzyme wie Disaccharidasen im Darm und Amylase in der Bauchspeicheldrüse werden vom Katzenkörper nur in geringen Mengen ausgeschieden. Daher kann eine kohlenhydratreiche Nahrung wie Linsen das Risiko für Stoffwechselprobleme wie Fettleibigkeit und Diabetes erhöhen.
  • Schließlich enthalten Linsen Phytate und Trypsininhibitoren. Diese Chemikalien haben nährstofffeindliche Eigenschaften. Phytate schränken die Aufnahme einiger Nahrungsbestandteile ein, während Trypsininhibitoren die Fähigkeit der Katze verringern, Proteine zu verdauen.

Wie man Linsen zubereitet und an Katzen verfüttert

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Linsen für den menschlichen Verzehr zuzubereiten. Es gibt jedoch nur eine Art, Linsen zuzubereiten und an Katzen zu verfüttern, und das ist:

  • Zunächst wird empfohlen, die Linsen über Nacht einzuweichen. Das hilft, die Antinährstoffe in diesen Körnern, wie Phytate und Trypsininhibitore aufzulösen.
  • Nach dem Einweichen kochst du die Linsen nach und nach bei mittlerer Hitze, bis sie breiig sind. Auf diese Weise kann das Tier die Körner leichter verdauen. Andererseits kann das Überkochen der Linsen dazu führen, dass viele lebenswichtige Mineralstoffe verloren gehen.
  • Koche die Körner vor allem in reinem Wasser. Füge dem Gericht kein Salz, keine Gewürze und keine Aromastoffe hinzu. Salz und Gewürze sind für Menschen tolle Geschmacksverstärker, aber für Katzen können sie gefährlich sein.
  • Wenn deine Linsen fertig sind, kannst du sie allein an deine Katze verfüttern oder sie in andere Speisen wie Reis einarbeiten.
Siehe auch  Verstehen Katzen Wörter? (Fakten zu Intelligenz und Sprache)

Fazit

Linsen schaden Katzen nicht sofort. Diese Körner enthalten Mineralien, die für Katzen nützlich sind.

Beachte jedoch, dass Linsen nur in Maßen an deine Katze verfüttert werden sollten. Wenn deine Katze zu viele Linsen isst, kann sie schwere Magen-Darm-Probleme wie Erbrechen und Durchfall bekommen. Außerdem sind Linsen für deine Katze vielleicht nicht so gesund wie für uns.

Du kannst Linsen durch eine Vielzahl gesunder pflanzlicher Alternativen wie Karotten und Heidelbeeren ersetzen.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!