Dürfen Katzen Himbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Es ist nur natürlich, dass du deinen pelzigen Freund mit den köstlichen Speisen bekannt machen möchtest, die wir Menschen genießen.

Aber ist es wirklich eine gute Idee, eine Schüssel mit Himbeeren mit deiner Katze zu teilen?

Diese Früchte sind zwar nicht giftig, aber es gibt einige Dinge, die Katzenhalter darüber wissen sollten, also lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Dürfen Katzen Himbeeren essen

Dürfen Katzen also Himbeeren essen?

Viele Tierhalter fragen sich, ob Himbeeren und andere Früchte schlecht für ihre Katzen sind.

Sie wollen wissen, ob es ratsam ist, Früchte wie Beeren mit ihrer Katze zu teilen.

Die kurze Antwort lautet: Ja, Katzen können Himbeeren essen.

Sie sind ungiftig und verursachen keine Probleme, es sei denn, sie werden in sehr großen Mengen gegessen.

Ein paar Beeren hier und da sind kein Problem und deine Katze wird wahrscheinlich sehr dankbar für die Leckerei sein.

Wenn du zum ersten Mal eine Himbeere anbietest, beobachte deine Katze genau. Vielleicht mag sie den Geschmack nicht oder reagiert empfindlich auf Himbeeren.

Achte in den nächsten Tagen auf Anzeichen wie Sabbern, Erbrechen oder lockeren Stuhlgang.

Wenn deine Katze eines dieser Anzeichen zeigt, solltest du die Finger von Himbeeren lassen.

Sind Himbeeren gut für Katzen?

Tatsächlich haben diese süßen, roten Früchte viele gesundheitliche Vorteile. Schauen wir uns den Nährwert einer Himbeere einmal genauer an:

Siehe auch  Dürfen Katzen Sojasoße essen? (Das gibt es zu beachten!)

Ballaststoffgehalt

Mit ihrem hohen Gehalt an Ballaststoffen und ihrem niedrigen Kohlenhydratgehalt ist die Himbeere ein nahrhaftes Kraftpaket von einer Frucht. Sie können helfen, Verstopfung vorzubeugen und eine regelmäßige Darmtätigkeit zu fördern.

Vitamine

Vollgepackt mit Vitaminen wie Vitamin A und C wird die allgemeine Gesundheit deiner Katze unterstützt.

Vitamin A ist wichtig für die normale Funktion von Muskeln und Nerven, während Vitamin C das Immunsystem unterstützt und oxidativen Stress reduziert.

Mineralien

Himbeeren sind reich an Mineralstoffen wie Mangan, das für eine gesunde Fortpflanzungsfähigkeit und für die Produktion von Fettsäuren im Körper benötigt wird.

Hoher Wassergehalt

Himbeeren bestehen hauptsächlich aus Wasser. Tatsächlich besteht die Himbeere zu etwa 85% aus Wasser!

Das bedeutet, dass die Fütterung einiger Himbeeren eine gute Möglichkeit ist, den Wasserhaushalt deiner Katze aufrechtzuerhalten und sie gut durchblutet zu halten.

Das ist besonders nützlich für Katzen, die zu Blasenerkrankungen neigen, aber keine großen Trinker sind.

Wenig Kalorien

Ein gesunder Snack, der die Pfunde nicht in die Höhe treibt: Ein paar Himbeeren sind eine viel bessere Alternative, als deiner Katze Käse oder fettiges Fleisch als Leckerbissen zu geben.

Mögen Katzen den Geschmack von Himbeeren?

Interessanterweise wird angenommen, dass Katzen Süßes nicht so schmecken können wie wir Menschen.

Da sie von Natur aus Fleischfresser (und keine Allesfresser) sind, haben sie sich nicht dazu gemacht, Süßes zu essen und sich danach zu sehnen.

Sie haben zwar Geschmacksknospen, aber sie sind nicht auf süße Geschmäcker eingestellt.

Katzen fühlen sich von Süßem nicht angezogen, aber sie meiden es auch nicht, wie in diesem Artikel beschrieben.

Deshalb kann es sein, dass deine Katze nicht so verrückt nach Himbeeren ist wie du oder dein Hund.

Siehe auch  Dürfen Katzen Babynahrung essen? (Alles was du wissen musst!)

Trotzdem mögen viele Katzen den Geschmack und die Konsistenz und essen gerne eine Himbeere, wenn man sie ihnen anbietet.

In einigen Online-Quellen wird empfohlen, Himbeeren z. B. in Sahne, Joghurt oder Eiscreme zu mischen.

Da erwachsene Katzen jedoch in der Regel laktoseintolerant sind, wird dies von uns nicht empfohlen.

Wenn du deiner Katze eine Himbeere geben möchtest, biete sie naturbelassen an. Wenn du etwas Abwechslung willst, kannst du auch eine oder zwei gefrorene Himbeeren anbieten.

Diese können den ganzen Tag über abgeleckt werden und helfen der Katze, in den Sommermonaten kühl zu bleiben.

Gründe, warum Katzen keine großen Mengen an Himbeeren essen sollten

Katzen können ständig Himbeeren essen und der Besitzer muss sich keine Sorgen machen, wenn seine Katze ein paar Beeren aus dem Kühlschrank gegessen hat.

Ein Besuch in der Notaufnahme ist dann sicher nicht angesagt.

Aber wir sollten aufpassen, wenn unsere Katze mehr Beeren gegessen hat, als sie sollte.

Himbeeren sind keine natürliche Nahrungsquelle

Katzen sind reine Fleischfresser, das heißt, sie müssen Fleisch essen.

Das ist anders als bei den Hunden, die Allesfresser sind und theoretisch auch als Veganer überleben können.

Unsere fleischliebenden Katzen würden nur dann wirklich Früchte essen, wenn sie den Magen- und Darminhalt ihrer Beutetiere verzehren.

Ihr Körper ist einfach nicht darauf eingestellt, eine große Menge an frischem Obst zu verarbeiten. Stattdessen brauchen sie viel Eiweiß.

Denk eher an Fleisch und Fisch als an Beeren und Kräuter. Wir wollen unsere Katzen also nicht mit Obst vollstopfen, wenn das bedeutet, dass sie ihre Hauptmahlzeit nicht essen werden.

Siehe auch  Dürfen Katzen Eis essen? (Das gibt es zu beachten!)

Ab und zu ein paar Beeren zu geben, ist in Ordnung. Gib aber nicht gleich ein ganzes Päckchen und versuche, nicht jeden Tag Himbeeren zu geben.

Das könnte den Verdauungstrakt deiner Katze durcheinander bringen und zu leichtem Erbrechen und Durchfall führen.

FAQs (Häufig gestellte Fragen)

Wie viele Himbeeren darf eine Katze essen?

Zwei oder drei Himbeeren ab und zu sind eine angemessene Menge, an die du dich halten kannst. Versuche, nicht mehr zu füttern, da deine Katze dann vielleicht die Nase über ihr normales Abendessen rümpft. Zu viele Beeren können auch zu lockerem Stuhlgang und Magenverstimmungen führen.

Können Himbeeren Katzen töten?

Zum Glück wird deine Katze nicht sterben, wenn sie Himbeeren isst. In der Literatur sind keine Fälle von Himbeervergiftung bekannt. Es kann höchstens sein, dass sich deine Katze etwas unwohl fühlt, wenn sie zu viel davon gegessen hat.

Welche Arten von Beeren können Katzen essen?

Katzen können eine ganze Reihe von Beeren essen, darunter Himbeeren, Erdbeeren und Heidelbeeren.

Fazit

Auch wenn du dir unsicher bist, ob du deiner Katze ab und zu Beeren anbieten sollst, kannst du dir sicher sein, dass du das tun kannst, wenn du willst.

Auch wenn eine Katze keine Früchte braucht, können sie ab und zu eine willkommene Belohnung sein.

Die meisten Tierärzte raten, es mit dem Füttern von Himbeeren nicht zu übertreiben, da du sonst den Magen deiner Katze verstimmen könntest.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!