Dürfen Katzen Heidelbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2022 von Johanna

Für Menschen sind Heidelbeeren ein Superfood und eines der besten Dinge, die man seinem Körper zuführen kann, aber dürfen Katzen auch Heidelbeeren essen?

Sie sind vollgepackt mit Vitaminen und anderen guten Dingen und haben eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Das Problem ist, dass Katzen Fleischfresser sind, die Fleisch in Form von tierischem Eiweiß brauchen und eigentlich keine Früchte wie Heidelbeeren, um zu überleben.

Nicht nur, dass einige menschliche Lebensmittel für Katzen giftig sind, ihr Verdauungssystem verarbeitet auch bestimmte Lebensmittel auf eine ganz andere Weise. Dürfen Katzen also Heidelbeeren essen, können sie von denselben Nährwerten profitieren wie Menschen, oder sind Heidelbeeren für Katzen gefährlich?

Nach stundenlanger gründlicher Recherche werden wir euch nun alle Antworten verraten.

Dürfen Katzen Heidelbeeren essen

Dürfen Katzen also Heidelbeeren essen?

Die kurze Antwort lautet: Ja, Katzen können Heidelbeeren essen, denn sie sind ungiftig und sie können sogar von den Nährstoffen der Heidelbeeren profitieren, wenn sie nur in Maßen gegeben werden.

Der Grund dafür ist, dass Heidelbeeren, wie andere Früchte auch, natürlichen Zucker enthalten. Katzen sind Fleischfresser und brauchen eigentlich keine Früchte als Teil ihrer Ernährung. Wenn sie zu viel Zucker essen, kann das zu Verdauungsproblemen und langfristigen Gesundheitskomplikationen wie Diabetes führen.

Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, Heidelbeeren nur in Maßen als gelegentliche Leckerei zu füttern und sie niemals als Mahlzeitenersatz für das reguläre Futter deiner Katze zu verwenden.

Hier sind die Symptome von Katzendiabetes:

  • Übermäßiger Durst
  • Ständiger Harndrang
  • Mangelnder Appetit
  • Unfähigkeit zu springen
  • Erbrechen
Siehe auch  Dürfen Katzen Bananen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Um ehrlich zu sein, solltest du dir keine allzu großen Sorgen machen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass eine Katze überhaupt versucht, eine Heidelbeere zu essen, ist äußerst gering. Im Gegensatz zu Menschen haben Katzen keine Geschmacksrezeptoren für Süße. Selbst wenn man ihnen Heidelbeeren anbietet, werden sie höchstwahrscheinlich nur die Nase davon rümpfen.

Dürfen Katzen Heidelbeerextrakt essen?

Viele der auf dem Markt erhältlichen Katzennahrungen enthalten tatsächlich Heidelbeerextrakt. Da es sich dabei um speziell formulierte Katzennahrung handelt, musst du dir keine Sorgen über den Zuckergehalt machen, wie du es bei der Fütterung von normalen Heidelbeeren tun würdest. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du deine Katze trotzdem ein paar Wochen lang beobachten, wenn du ihr neues Futter gibst.

Wird meine Katze Heidelbeeren essen?

Katzen versuchen in der Regel gar nicht erst, etwas Süßes zu essen, da sie keinen Geschmack dafür haben. Jede Katze ist anders, deshalb probieren manche Katzen Heidelbeeren und manche nicht. Sie sind neugierige Geschöpfe und manche lecken oder knabbern, weil es ein neuer Geschmack oder eine neue Konsistenz ist. Für Katzen, die sie nicht probieren wollen, gibt es trotzdem Möglichkeiten, Heidelbeeren in ihre Ernährung aufzunehmen (mehr dazu später).

Gesundheitliche Vorteile von Heidelbeeren

Heidelbeeren sind als Superfood bekannt und wenn du dir ansiehst, was in ihnen steckt, wirst du sehen, warum. Sie enthalten eine große Menge an Vitaminen und anderen guten Inhaltsstoffen, die für eine Reihe verschiedener gesundheitlicher Vorteile sorgen.

Laut Experten haben Heidelbeeren sogar den höchsten Gehalt an Antioxidantien aller gängigen Gemüse- und Obstsorten. Schauen wir uns das mal genauer an.

Heidelbeeren enthalten:

  • Anthocyane
  • Vitamin C
  • Vitamin A
  • Vitamin B6
  • Eisen
  • Phosphor
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Mangan
  • Zink
  • Vitamin K
  • Kalium
  • Ballaststoffe
  • Folsäure

Die gesundheitlichen Vorteile von Heidelbeeren sind:

  • Gesunderhaltung der Knochen
  • Gesunde Haut
  • Senkung des Blutdrucks
  • Bekämpfung von Diabetes
  • Schutz vor Herzkrankheiten
  • Vorbeugung von Krebs
  • Verbesserung der geistigen Gesundheit
  • Gesunde Verdauung, Gewichtsabnahme und Sättigungsgefühl
Siehe auch  Dürfen Katzen Linsen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Sind Heidelbeeren schlecht für Katzen?

Nein, Heidelbeeren sind nicht schlecht für Katzen. Sie können die ungefährlichen Vorteile genießen, wenn sie Heidelbeeren essen wie ein Mensch. Einige Katzenfutter auf dem Markt enthalten sogar Heidelbeerpulver. Das einzige, worauf man achten sollte, ist der Zucker, der in Heidelbeeren enthalten ist. Das ist zwar ein natürlicher Zucker, wie er in allen Früchten vorkommt, aber zu viel davon kann bei deiner Katze zu gesundheitlichen Problemen wie Verdauungsproblemen oder sogar Diabetes führen.

Wir empfehlen dringend, deiner Katze keine großen Mengen an Heidelbeeren zu füttern. Mäßigung ist der Schlüssel, um die Vorteile zu nutzen und das Risiko langfristiger Gesundheitsschäden wie Diabetes zu verringern. Zu den Symptomen von Katzendiabetes gehören:

  • Übermäßiger Durst
  • Ständiger Harndrang
  • Mangelnder Appetit
  • Unfähigkeit zu springen
  • Erbrechen

Wenn du bemerkst, dass deine Katze eines der oben genannten Symptome zeigt, solltest du so schnell wie möglich einen Termin bei einem Tierarzt vereinbaren.

Wie viele Heidelbeeren dürfen Katzen essen?

Wie bereits erwähnt, kann es zu langfristigen Gesundheitsproblemen führen, wenn du deiner Katze zu viele Heidelbeeren oder andere Früchte fütterst. Du solltest deiner Katze keine großen Mengen geben und Heidelbeeren definitiv nicht als Mahlzeitenersatz verwenden. Ein paar Heidelbeeren ein paar Mal pro Woche sind mehr als genug.

Dürfen Kätzchen Heidelbeeren essen?

Für Kätzchen können Heidelbeeren den gleichen Nährwert haben wie für erwachsene Katzen. Der hohe natürliche Zuckergehalt in den Früchten ist immer noch ein Problem, und für Kätzchen erst recht. Denn ein Kätzchen ist viel zerbrechlicher und empfindlicher als eine erwachsene Katze, weil es noch im Wachstum ist.

Wir raten daher, Heidelbeeren komplett aus der Ernährung von Kätzchen zu streichen und nur noch spezielles Kätzchenfutter zu verwenden.

Der sichere Weg, Heidelbeeren an deine Katze zu verfüttern

Wenn du Heidelbeeren oder andere neue Lebensmittel in den Speiseplan deiner Katze aufnehmen willst, solltest du immer zuerst einen Tierarzt konsultieren. Hier erfährst du, wie du deiner Katze Heidelbeeren füttern kannst.

  • Wasche sie, um Schmutz und Pestizide zu entfernen (wichtig).
  • Aufschneiden, damit die Frische erkennbar ist.
  • Pürieren, um eine Paste oder Pastete herzustellen.
  • Einfrieren für ein neues Geschmackserlebnis.
  • Auf das Nass- oder Trockenfutter legen.
  • Füttere ein oder zwei ganze Stücke als Leckerbissen (nicht alle Katzen essen sie von selbst).
Siehe auch  Dürfen Katzen Rosmarin essen? (Das gibt es zu beachten!)

Welche Früchte dürfen Katzen essen?

Vorausgesetzt, du wäschst sie gründlich, entfernst alle Samen und schneidest sie in kleine Stücke. Hier sind einige katzenfreundliche Früchte, die sie bedenkenlos essen können:

Alternative gesunde Snacks

Wir haben also die Frage beantwortet, ob Katzen Heidelbeeren essen können, und herausgefunden, dass sie viele Vorteile haben, vorausgesetzt, du fütterst sie nicht in großen Mengen. In diesem Abschnitt werden wir uns einige alternative Lebensmittel ansehen, die ebenfalls unbedenklich sind und die deine Katze fressen kann.

Hier ist die Liste:

  • Zucchini
  • Sellerie (sie lieben das Knacken).
  • Karotten
  • Grüne Paprika
  • Spinat (mit den Vitaminen A, C und K!)
  • Erbsen (sind oft in vielen Fertigfuttermitteln für Hunde und Katzen als vitaminreiche Ergänzung enthalten)
  • Kürbis (Kürbis wird oft verwendet, um Ballaststoffe in die Ernährung deiner Katze zu bringen)
  • Brokkoli

Fazit

Zusammenfassend solltest du immer daran denken, dass Heidelbeeren zwar einen hohen Nährwert haben, aber nicht Teil einer ausgewogenen Ernährung für Katzen sein müssen. Katzen sind Fleischfresser, die für eine optimale Gesundheit eine proteinreiche Ernährung benötigen.

Verwende Heidelbeeren nur in Maßen, um die Ernährung deiner Katze zu ergänzen, und ersetze niemals ihr normales Futter.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!