Dürfen Katzen Cranberries essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 26. April 2022 von Johanna

Ja, Katzen können Cranberries essen. Cranberries können in verschiedenen Formen ein Leckerbissen für Katzen sein, obwohl es einige Formen wie Soße und Saft gibt, die du besser vermeiden solltest.

Dürfen Katzen Cranberries essen

Was tun, wenn deine Katze zu viele Cranberries gegessen hat?

Kein Grund zur Panik! Ob roh, gekocht oder getrocknet, Cranberries sind ungiftig für Katzen. Wenn sie zu viele davon essen, können sie zwar den Magen verderben oder Durchfall verursachen, aber sie schaden nicht auf Dauer. Cranberries können ein gesunder und lustiger Leckerbissen sein, wenn sie richtig gefüttert werden.

Natürlich sollten sie sparsam gefüttert werden und nicht die Hauptnahrungsquelle darstellen. Frag deinen Tierarzt, welche Menge an Cranberries eine gute Menge ist.

Wenn deine Katze beschlossen hat, sich selbst mit Cranberries zu füttern, entferne die Reste, wenn du sie findest, und stelle sie an einen Ort, an dem die Katze sie nicht als Selbstbedienungsbuffet behandeln kann und wo du sie verteilen kannst. Wenigstens weißt du jetzt, dass sie Cranberries mögen.

Wenn es sich bei den Cranberries um etwas anderes als rohe, ganze Cranberries handelt, wie z. B. ein zubereitetes Cranberry-Leckerli, überprüfe die Zutatenliste auf andere Zusatzstoffe, die sie mit den Cranberries gegessen haben könnten, und behandle sie entsprechend.

Getrocknete Cranberries werden oft zusammen mit Rosinen oder anderen Trockenfrüchten verpackt, was weniger geeignet ist und einen Besuch beim Tierarzt erfordert, um sicherzustellen, dass sie in Ordnung sind. Cranberrysaft ist selten einfach nur Cranberrysaft. Er kann zusätzlichen Zucker und andere Fruchtsäfte enthalten, um den natürlichen Säuregehalt der Beeren zu mildern.

Siehe auch  Warum würgen Katzen, wenn sie Futter riechen? (Das musst du wissen!)

Wenn deine Katze ein neues Lieblingsfutter entdeckt hat, solltest du vielleicht versuchen, reine Cranberry-Produkte zu kaufen und sie selbst zu mischen, um mögliche Probleme zu vermeiden, falls deine Katze lernt, wie sie ohne dich an Cranberries kommt.

Dürfen Katzen rohe Cranberries essen?

Rohe Cranberries können für Katzen ein sicherer, schmackhafter Leckerbissen sein, aber sowohl für Menschen als auch für Katzen ist Maßhalten angesagt. Außerdem ist es wichtig, dass du deine Katzen beim Essen von rohen Cranberries beaufsichtigst.

Rohe Cranberries können eine Erstickungsgefahr für Katzen darstellen, wenn die Cranberries nicht vorher ausgekocht werden. Deshalb musst du sicherstellen, dass deine Katzen etwas von dieser Größe ohne Probleme essen können. Gib deinen Katzen keine rohen Cranberries als Leckerli, wenn sie Zahnprobleme haben.

Dürfen Katzen getrocknete Cranberries essen?

Du kannst deiner Katze auch getrocknete Cranberries als schmackhaftes, sicheres Leckerli geben – aber beachte dabei unbedingt die folgenden Hinweise:

Wenn möglich, kaufe Packungen mit getrockneten Cranberries allein – denn viele Packungen mit getrockneten Cranberries enthalten auch gemischte getrocknete Rosinen. Sowohl Rosinen als auch Weintrauben sind für Katzen (und Hunde) tabu, denn Weintrauben und Rosinen können Nierenversagen verursachen.

Wenn du also gemischte getrocknete Cranberries und Rosinen kaufst, öffne nicht einfach die Packung, nehm den Inhalt in deine Hand und gib ihn deinen Katzen. Nimm stattdessen nur die Cranberries heraus, um deinen Katzen ein schmackhaftes Vergnügen zu bereiten.

Getrockneten Cranberries wird oft Zucker zugesetzt. Überprüfe das Etikett auf der Verpackung, um festzustellen, wie viel Zucker enthalten ist. Wenn zu viel Zucker enthalten ist, solltest du die getrockneten Cranberries nicht an deine Katze verfüttern. Der Katzenmund hat nur begrenzte Geschmacksknospen, die sich nicht für den Geschmack von Süße entwickelt haben.

Siehe auch  Katze schielt (Ursachen und alles was du wissen musst!)

Moderne Süßstoffe und Haushaltszucker sind keine natürliche Nahrung für Katzen. Wenn sie also Zucker essen, können sie ihn nicht gut verdauen und es kann zu Unwohlsein, Durchfall und Erbrechen kommen. Wiederholter Zuckerkonsum kann zu Gewichtszunahme, Zahnproblemen, Diabetes und anderen medizinischen Problemen führen.

Außerdem werden einigen verpackten getrockneten oder eingemachten Cranberries Zuckerersatzstoffe zugesetzt, um den Kaloriengehalt zu verringern. Dazu kann auch Xylit gehören, eine natürlich vorkommende Substanz, die oft als Zuckerersatz verwendet wird. Xylit kann zu einem plötzlichen Abfall des Blutzuckerspiegels, Krampfanfällen und Leberzellschäden führen, was bei Hunden zu schweren Vergiftungen führen kann.

Obwohl die Forschung gezeigt hat, dass Xylitol bei Katzen keine ähnlichen toxischen Wirkungen zu haben scheint, könnte dies zumindest teilweise darauf zurückzuführen sein, dass die meisten Katzen kein Interesse an süßem Futter haben. Es ist jedoch ratsam, xylithaltige Produkte wie Zahnpasta oder zuckerfreie Lebensmittel so zu lagern, dass sie für Katzen und Hunde nicht erreichbar sind.

Dürfen Katzen gekochte Cranberries essen?

Ja, deine Katzen können gekochte Cranberries bedenkenlos essen – vorausgesetzt, du hast selbst ein kleines Gericht gekocht und keine Zutaten hinzugefügt, die Probleme für deine Katzen verursachen könnten. Wenn gekochte Cranberries jedoch Teil eines Gerichts sind, das Rosinen, Alkohol, Zucker und andere Zutaten enthält, solltest du deinen Katzen keine Cranberries geben.

Können Cranberries helfen, Harnwegsinfektionen bei meiner Katze zu verhindern oder zu behandeln?

Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Cranberrysaft bei Menschen, Katzen und Hunden zur Vorbeugung und Behandlung von Harnwegsinfektionen (UTIs) beitragen kann.

Es wird vermutet, dass Cranberries den Urin saurer machen, so dass das Milieu für Bakterien nicht mehr so gut gedeiht. Andere Studien haben jedoch keinen Nutzen festgestellt, daher sind weitere Untersuchungen erforderlich.

Siehe auch  Warum schnurrt meine Katze so laut? (Das musst du wissen!)

Außerdem kann Cranberrysaft zu viel Zucker, künstlichen Zucker und potenziell giftige Inhaltsstoffe enthalten. Erkundige dich daher unbedingt bei deinem Tierarzt nach den Inhaltsstoffen des Cranberrysaftes, bevor du ihn deinen Katzen gibst.

Außerdem kann dir dein Tierarzt vielleicht Tabletten mit Cranberry-Extrakt verschreiben oder dir geeignete rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel mit Cranberry-Extrakt empfehlen. Wie bereits erwähnt, sind jedoch weitere Untersuchungen notwendig, um ihre Wirksamkeit und Sicherheit zu belegen.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!