Katze hat an der Nase schwarze Kruste (Alles was du wissen musst!)

Zuletzt aktualisiert am 29. April 2022 von Johanna

So sehr du deine vierbeinigen Begleiter auch liebst, es ist leicht, sich über neue Dinge in ihren Gesichtern zu sorgen, von Krusten um die Augen bis hin zu Ausfluss aus der Nase. Oft sind schwarze Flecken auf der Katzennase zu sehen, und das kann ein Grund zur Sorge sein. Hast du dir also schon einmal überlegt, was die schwarze Kruste auf der Nase meiner Katze ist?

Die schwarze Kruste auf der Nase deiner Katze wird durch Popel, schleimigen Nasenausfluss durch Staub oder Schorf verursacht. Kleine Flecken von getrocknetem Blut sind Anzeichen für eine bakterielle Infektion. Katzenherpes oder ein Leberfleck können ebenfalls eine Ursache für die Verfärbung der Nase sein.

Es ist gut, dass du darauf achtest, denn Tränen, Popel und so ziemlich alles andere im Gesicht deiner Katze kann ein Indikator für ihren Gesundheitszustand sein. Manchmal zeigen dir diese Ausscheidungen, dass deine Katze gesund ist, manchmal sind sie aber auch das erste Anzeichen für Probleme und ein Hinweis darauf, dass es Zeit ist, einen Tierarzt aufzusuchen.

katze nase schwarze kruste

Was verursacht die schwarze Kruste auf der Nase meiner Katze?

Es gibt viele Dinge, die schwarze Krusten oder Schorf auf oder in der Nase deiner Katze verursachen können. Sogar kleine schwarze Stofffetzen von ihrem Lieblingsspielzeug können so aussehen, dass du dir Sorgen machen musst, bis du genauer hinsiehst.

Auch wenn du regelmäßig schwarze Kleidung trägst oder dunkle Möbel oder Teppiche hast, solltest du dir die schwarzen Flecken auf der Nase deiner Katze genau ansehen. Fusseln und Staub aus diesen dunklen Materialien können sich leicht in der Nasenschleimhaut deiner Katze verfangen und einen dunkel gefärbten Ausfluss verursachen.

Das ist der Schleim, der seine Aufgabe erfüllt und die Atemwege deiner Katze schützt. Wenn es aber regelmäßig vorkommt, solltest du mögliche Quellen der Flusen absaugen oder waschen oder deine Katze sogar von der Quelle fernhalten. Denn schwarzer Nasenausfluss kann manchmal ernsterer Natur sein, und du willst nicht, dass du wegen der Flusen ein Anzeichen für eine Krankheit übersiehst.

Siehe auch  Dürfen Katzen Heidelbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Eine andere, weniger besorgniserregende Ursache für schwarze Flecken auf der Nase deiner Katze könnte ein kleiner Kratzer auf der Nasenoberfläche sein, dessen Schorf bereits getrocknet ist. Wenn du mehrere Katzen zu Hause hast, ist es nicht ungewöhnlich, dass du kleine Kratzer im Gesicht deiner Katze findest. Katzen sind territorial und setzen oft ihre Krallen ein, um eine andere Katze in die Flucht zu schlagen, wenn das Fauchen und Aufplustern des Fells nicht hilft.

Kratzer an der Nase kommen bei Katzen häufiger vor, wenn eine neue Katze eingeführt wird, können aber jederzeit passieren, wenn zwei Katzen zusammenleben.

Es kann auch passieren, dass sich deine Katze beim Spielen versehentlich an der Nase kratzt, vor allem, wenn sie nach draußen darf.

Die Nase deiner Katze ist relativ empfindlich, daher kann es sein, dass sie sich etwas unwohl fühlt, wenn sie gekratzt wird. Zum Glück sind die Kratzer normalerweise nicht schwerwiegend. Behalte sie einfach im Auge und achte darauf, dass sie den Kratzer sauber hält und die Stelle nicht zu sehr reibt. Wenn deine Katze anfängt, sich im Gesicht zu kratzen, oder ihre Nase röter oder geschwollen erscheint, solltest du einen Tierarzt aufsuchen, falls sich der Kratzer infiziert hat.

Ist es ein Leberfleck?

Eine weitere mögliche Ursache ist, dass die Nase deiner Katze einfach verfärbt ist. Unter Leberfleck versteht man die Entwicklung von kleinen hyperpigmentierten Stellen auf der Haut deiner Katze. Wenn der schwarze Fleck flach auf der Nase deiner Katze liegt und einfach wie ein Teil der Haut aussieht, herzlichen Glückwunsch, deine Katze hat einen neuen Leberfleck.

Leberflecken sind nicht gefährlich und beeinträchtigen die Gesundheit deiner Katze in keiner Weise. Wenn du einmal einen Leberfleck entdeckt hast, wirst du wahrscheinlich noch mehr sehen. Die Flecken sind wie Sommersprossen oder Altersflecken; deine Katze wird wahrscheinlich noch mehr bekommen, aber es ist nicht zu erwarten, dass die Flecken irgendwelche negativen Auswirkungen haben.

Schwerwiegendere Ursachen für schwarze Krusten auf der Nase deiner Katze

Es gibt ein paar ernstere Ursachen für schwarze Krusten auf der Nase deiner Katze. Manchmal kann eine bakterielle Infektion dazu führen, dass sich der Schleim deiner Katze verfärbt.

Siehe auch  Dürfen Katzen Oliven essen? (Das gibt es zu beachten!)

In diesem Fall muss deine Katze wahrscheinlich wegen einer Atemwegsinfektion behandelt werden. Die schwarze Farbe kann auch in diesem Fall Blut sein, aber sie kommt normalerweise von einer Reizung der Nase und der Atemwege und kann ein Zeichen dafür sein, dass deine Katze Probleme hat.

Eine andere Ursache ist Katzenherpes. Das klingt zwar sehr besorgniserregend, aber die gute Nachricht ist, dass es vielen Katzen nichts ausmacht, Herpes zu haben, und dass du dich nicht mit dem Herpesvirus anstecken kannst.

Wenn jedoch eine deiner Katzen Herpes hat, ist es wahrscheinlich, dass auch alle anderen Katzen in deinem Haushalt das Virus haben. Es ist wichtig, dass du nicht infizierte Katzen nicht mit deiner infizierten Katze in Kontakt bringst und dass du deine Katze nach der Diagnose ausschließlich im Haus hältst.

Herpes bedeutet, dass du den Ausfluss wahrscheinlich abwischen musst, und dein Tierarzt kann dir entsprechende Reinigungsmittel verschreiben, damit du das Problem in den Griff bekommst.

Wenn du dir nicht sicher bist, warum deine Katze Nasenausfluss (egal welcher Farbe) hat, vor allem, wenn der Ausfluss plötzlich auftritt oder mehr als sonst ist, solltest du deine Katze zum Tierarzt bringen. Der Gang zum Tierarzt ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass deine Katze sicher und gesund bleibt.

Im Allgemeinen sollte die Nase deiner Katze die meiste Zeit über sauber und trocken sein. Manche Katzen haben feuchte Nasen, aber das kommt nicht sehr häufig vor. Wenn du Veränderungen an der Nase deiner Katze bemerkst, solltest du sicherheitshalber einen Gesundheitscheck durchführen lassen.

Sollte ich die Nase meiner Katze reinigen?

Die kurze Antwort lautet: Ja, du solltest die Nase deiner Katze manchmal reinigen, wenn sie es braucht. Wenn du zum Beispiel eine Katze mit Allergien hast, kann das Reinigen der Nase dazu beitragen, dass sie leichter atmen kann und es ihr besser geht.

Wenn du die Nase deiner Katze regelmäßig reinigen musst, ist es natürlich eine gute Idee, einen Tierarzt aufzusuchen und herauszufinden, warum.

Katzen sind in ihrem Gesichtsbereich sehr empfindlich. Das bedeutet, dass sie beim Reinigen ihrer Nase ruhig sein müssen und dass du sanft vorgehen musst. Wenn die Nase von Schorf oder Popeln befallen ist, musst du besonders vorsichtig sein, um sie nicht zu zerkratzen oder zu verletzen. Im Folgenden findest du ein paar hilfreiche Tipps, wie du die Nase deiner Katze richtig reinigen kannst.

Siehe auch  Dürfen Katzen Dill essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wie sollte ich die Nase meiner Katze reinigen?

Die Nase deiner Katze zu säubern, klingt vielleicht beängstigend, aber es ist eigentlich ganz einfach.

Keine Sorge, du brauchst keine Katzennasenspülung oder Ähnliches zu kaufen. Es ist ganz einfach, die Nase deiner Katze zu reinigen, und du solltest nur die Außenseite der Nase säubern. In den Nasengang hineinzugehen ist nicht empfehlenswert und kann für die Katze unangenehm sein.

Nimm einfach einen Wattebausch oder ein anderes sehr weiches Material, das du in sauberes, warmes Wasser tauchst, und wische die Nase deiner Katze vorsichtig ab. Es kann hilfreich sein, deine Katze in eine Decke oder ein Handtuch einzupacken, bevor du ihr die Nase putzt, damit sie sich nicht windet oder deine Hand zerkratzt, während du das tust.

Wahrscheinlich wird deine Katze weglaufen, nachdem du ihre Nase geputzt hast. Das ist in Ordnung, sie wird eine Weile schmollen, bevor sie wieder zu ihrem gewohnten Verhalten zurückkehrt.

Wenn du die Nase deiner Katze putzt, solltest du ihr ein Leckerli geben, um sie zu beruhigen. Es ist auch in Ordnung, die Nase in Etappen zu putzen. Für eine gesunde Katze empfehle ich, ihre Nase mindestens einmal pro Woche zu putzen.

Fazit

Wie du siehst, kann die schwarze Kruste in der Nase einer Katze eine Kombination aus vielen Dingen sein. Es ist jedoch weniger wahrscheinlich, dass deine Katze mit einer ernsthaften Krankheit zu tun hat. Die meisten Verkrustungen in der Katzennase stammen von Staub oder Fusseln von ihrem Spielzeug oder dem Teppich in der Wohnung.

Gelegentlich kann eine Katze auch Schorf durch Verletzungen vom Spielen bekommen. Wenn du Wunden entdeckst, solltest du sie zum Tierarzt bringen, um sie versorgen zu lassen. Die meisten Wunden heilen schnell und die Katze wird an dieser Stelle eine Kruste bekommen. Das ist völlig normal.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!