Dürfen Kaninchen Wassermelone essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2022 von Johanna

Süß und saftig, das ist Sommerzeit, verpackt in einer leuchtend grünen Schale!

Die meisten Menschen lieben Wassermelone – sie ist sogar eine unserer Lieblingsfrüchte. Aber was ist mit Kaninchen? Dürfen Kaninchen Wassermelone essen?

Dürfen Kaninchen Wassermelone essen oder ist sie eines der Dinge, die besser nicht auf den Speiseplan deines pelzigen Freundes gehören? Die gute Nachricht ist, dass Kaninchen Wassermelone essen können.

Die Wassermelone ist reich an Antioxidantien und wird für ihre herzgesunden Vorteile angepriesen – der perfekte Sommergenuss. Ihr hoher Wassergehalt bedeutet, dass du viel Sättigung bekommst, ohne tonnenweise Kalorien zu essen, und das bedeutet, dass sie ein großartiges Vergnügen für dein Kaninchen ist (und für dich!).

Die schlechte Nachricht (zumindest aus Sicht deines Kaninchens) ist, dass es eine Grenze gibt, wie viel Wassermelone ein Kaninchen essen kann, ohne dass es zu Nebenwirkungen kommt. Bevor du dich auf den Weg machst, um deinem Kaninchen ein erfrischendes Stück Melone zu holen, gibt es noch ein paar Dinge, die du wissen solltest.

Lies weiter, um alle Fakten über Wassermelone für Kaninchen zu erfahren.

Dürfen Kaninchen Wassermelone essen

Können Kaninchen Wassermelone essen?

Ja! Kaninchen können Wassermelone als Leckerbissen bekommen – aber nicht jeden Tag. Außerdem ist es wichtig zu beachten, dass Obst (einschließlich Wassermelone) keinen großen Teil der Ernährung deines Kaninchens ausmachen sollte.

Wir wollen dich nicht davon abhalten, dein Kaninchen mit Wassermelone zu verwöhnen; schließlich ist nichts so bezaubernd wie ein Kaninchen, das an seinem Lieblingsfutter knabbert!

Wir möchten jedoch betonen, dass Wassermelone ein gesunder, natürlicher Leckerbissen für Kaninchen ist, solange du sie richtig zubereitest und in der richtigen Menge anbietest.

Bevor du dich auf den Weg zum Supermarkt machst, um die perfekte Wassermelone für dein Kaninchen zu finden, möchten wir dir noch ein paar Dinge über Wassermelonen für Kaninchen erzählen.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Äpfel essen? (Das gibt es zu beachten!)

Ist Wassermelone gut für Kaninchen?

Ja! Wassermelone kann hervorragend für Kaninchen sein. In der Tat bietet sie einige großartige gesundheitliche Vorteile, die speziell für Kaninchen gelten:

Sie ist eine gute Quelle für Antioxidantien, die deinem Kaninchen helfen, gesund zu bleiben.

Bietet eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien.

Relativ hoher Kaliumgehalt, der essenziell ist, um das Risiko der Entwicklung von Nierensteinen zu reduzieren.

Wie viel Wassermelone darf ein Kaninchen essen?

Wir wetten, dass du genau wie wir in der Lage bist, eine ganze Menge Wassermelone zu essen. Leider muss dein Kaninchen sie in Maßen genießen.

Hier erfährst du, wie viel Wassermelone du deinem Kaninchen füttern solltest:

Alter Menge
Baby Kaninchen Keine
Junge Kaninchen Keine
Erwachsene Kaninchen 1 Esslöffel pro 1 Kilo Körpergewicht

Es gibt ein paar sehr wichtige Gründe, deinem Kaninchen Wassermelone in Maßen zu füttern. Erstens ist das Verdauungssystem deines Kaninchens sehr empfindlich und zu viel Zucker kann die Darmflora verändern, was zu Unwohlsein führt und Verdauungsprobleme verursacht, die sich über Tage hinziehen können.

Zweitens enthält Wassermelone sehr viel Wasser. Das ist kein großes Problem, da Wasser essenziell für Kaninchen ist, aber zu viel auf einmal kann zu Durchfall führen, was gefährlich sein kann.

Wie bei anderen neuen Leckereien (auch natürlichen!) ist es wichtig, die Wassermelone langsam zu füttern. Beginne mit einer kleinen Menge – vielleicht einem Teelöffel – und beobachte dein Kaninchen in den nächsten 24 Stunden auf Anzeichen von Problemen.

Wenn es deinem Kaninchen gut geht und du keinen flüssigen Stuhlgang bemerkst, kannst du die Menge schrittweise erhöhen, bis dein Kaninchen glücklich eine große Portion Wassermelone genießt.

Wie oft darf ein Kaninchen Wassermelone essen?

Dein Kaninchen kann zwei- bis dreimal pro Woche Wassermelone essen, aber nicht am selben Tag, an dem du andere zucker- oder wasserhaltige Snacks fütterst.

Natürlich ist es am besten, wenn du deinem Kaninchen eine große Auswahl an Leckereien anbietest – und es vermeidest, deinem Kaninchen täglich zuckerhaltiges Futter zu geben. Kaninchen, die eine Vorliebe für Süßes entwickeln, neigen dazu, ihr reguläres Futter zu ignorieren und das kann große Probleme für ihr Verdauungssystem verursachen.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Bananen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Die richtige Ernährung ist wichtig

Apropos richtige Ernährung, lass uns einen kurzen Blick darauf werfen, was dein Kaninchen jeden Tag essen sollte. Genau wie Wildkaninchen brauchen auch domestizierte Kaninchen aller Rassen eine ganz spezielle Ernährung, die auf ballaststoffreichen Gräsern basiert.

Schließlich ist Wassermelone nichts, was Kaninchen in der Wildnis essen würden!

  • Unbegrenzte Menge an frischem, sauberem Heu – 24/7 Versorgung
  • Unbegrenzte Menge an sauberem, frischem Wasser – 24/7 Versorgung
  • Altersgerechte Kaninchenpellets (überprüfe das Etikett, da verschiedene Marken unterschiedliche Portionsgrößen empfehlen)
  • Salat einmal täglich, mit ca. einer kleinen Tasse grünem Blattgemüse pro 1 kg Körpergewicht und ein paar knackigen Gemüsesorten als Zugabe
  • Leckerlis in Maßen, achte immer auf die spezifischen Portionsgrößen und führe neue Leckerlis vorsichtig ein
  • Etwa ein Esslöffel Kerne – Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne sind sehr beliebt (diese müssen nicht hinzugefügt werden, wenn sie bereits im Futter deines Kaninchens enthalten sind)

Was sind andere gesunde Alternativen zur Wassermelone in der Ernährung eines Kaninchens?

Da Kaninchen Wassermelone in Maßen essen sollten, ist es nur logisch, dass du dich nach anderen Leckereien umsiehst! Gute Nachrichten: Es gibt viele Gemüsesorten, die gut für Kaninchen sind und wir haben hier einige der beliebtesten und am einfachsten zu findenden Sorten für dich aufgelistet.

Versuche dein Kaninchen zu füttern:

Es ist eine sehr gute Idee, die Leckereien, die du deinem Kaninchen gibst, zu wechseln und verschiedene Arten von Grünzeug während der Woche anzubieten.

Dies verhindert, dass sich eine Verbindung namens Oxalat in den Nieren ansammelt, was passieren kann, wenn du jeden Tag große Mengen des gleichen Gemüses fütterst.

Wassermelone ist eine tolle Möglichkeit, deinem Kaninchen Vitamine, Mineralien und einen leckeren Geschmack zu geben – solange es in Maßen gefüttert wird!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Mögen Kaninchen Wassermelone?

Ja! Kaninchen lieben Wassermelone. Es ist eine ihrer Lieblingsleckereien.

Ist Wassermelone ungefährlich für Kaninchen?

Ja, es ist unbedenklich, Kaninchen mit Wassermelone zu füttern, aber du solltest alle schwarzen Kerne entfernen, die du findest. Diese sind scharf und schwer zu verdauen. Die kleinen, weichen, weißen Kerne kannst du getrost drin lassen.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Brokkoli essen? (Das gibt es zu beachten!)

Kann ein Kaninchen die Schale der Wassermelone essen?

Obwohl die Zähne von Kaninchen vom Kauen harter Nahrung profitieren und Menschen die Schale der Wassermelone essen können, solltest du die Schale der Wassermelone nicht an Kaninchen verfüttern, es sei denn, du findest biologische Wassermelone, die nicht mit Chemikalien behandelt wurde. Bei übermäßigem Verzehr kann die Wassermelonenschale ernsthafte Verdauungsprobleme verursachen.
Wir wissen, dass viele Quellen sagen, dass es in Ordnung ist, Kaninchen die Schale der Wassermelone zu geben, aber wenn du nicht die biologische Sorte hast und sie in kleine Stücke schneidest, ist es am besten, bei kleinen Mengen der süßen, saftigen Frucht aus dem Inneren der Wassermelone zu bleiben. Du kannst auch kleine Mengen des weißen bis hellgrünen Fruchtfleisches aus dem Inneren der Wassermelone anbieten, aber die harte äußere Schale solltest du am besten vermeiden, wenn du eine konventionell angebaute Wassermelone hast.
Du hast also eine Bio-Wassermelone und möchtest die Schale mit deinem Kaninchen teilen?
Prima! Wasche die Schale gut ab, da sie noch Spuren von Dünger enthalten könnte, und gib deinem Kaninchen dann ein etwa 1 cm großes Stück. Du kannst die Menge der Wassermelonenschale, die du deinem Kaninchen gibst, schrittweise erhöhen, solange es keine Verdauungsprobleme verursacht.

Darf ich Wassermelone an ein Baby-Kaninchen geben?

Baby-Kaninchen haben einen empfindlichen Magen – in der Tat ist ihr Verdauungssystem viel empfindlicher als das eines erwachsenen Kaninchens. Leider ist es keine gute Idee, Wassermelone an Baby-Kaninchen zu geben. Biete einem Baby-Kaninchen nur Heu, Wasser und altersgerechtes Futter an. Als Leckerbissen müssen winzige Stückchen Römersalat reichen, bis dein Kaninchen ausgewachsen ist.

Kann Wassermelone mein Kaninchen krank machen?

Ja, aber nur, wenn du den Fehler machst, zu viel auf einmal zu füttern, oder wenn du ihnen Wassermelonenkerne oder Wassermelonenschalen gibst. Solange du die Wassermelone langsam und vorsichtig in den Speiseplan deines Kaninchens einführst, sollte es deinem Kaninchen gut gehen. Denke daran, deinen Tierarzt anzurufen, wenn du denkst, dass dein Kaninchen etwas gegessen hat, das eine Krankheit verursacht hat.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!