Dürfen Kaninchen Petersilie essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2022 von Johanna

Wir lieben Petersilie im Salat, in der Suppe und als essenzielle Zutat in vielen schmackhaften Rezepten. Petersilie ist gesund – und ein fester Bestandteil in unseren Gewürzschränken und Kräutergärten! Aber ist Petersilie etwas, das wir mit unseren Haustieren teilen können?

Die schnelle Antwort lautet: „Ja! Kaninchen dürfen Petersilie essen.“

Aber es gibt ein paar Dinge, die du wissen solltest, bevor du in die Küche hüpfst oder in den Garten gehst. Lies weiter und bald wirst du alle Fakten über Petersilie für Kaninchen kennen.

Dürfen Kaninchen Petersilie essen

Dürfen Kaninchen Petersilie essen?

Ja! Die meisten Kaninchen können Petersilie essen.

Beachte, dass wir „die meisten“ gesagt haben.

Wenn dein Kaninchen in der Vergangenheit Probleme mit dem Urin hatte, wie z.B. Schlammbildung oder Nierensteine, ist Petersilie aufgrund ihres hohen Kalziumgehalts wahrscheinlich keine gute Wahl.

Falls du dir unschlüssig bist, ob du deinem Kaninchen Petersilie geben sollst oder nicht, frage deinen Tierarzt nach seiner Meinung! Er kennt die Gesundheitsgeschichte deines Kaninchens und kann dir eine zuverlässige Antwort geben.

Ist Petersilie gesund für Kaninchen?

Ja, Petersilie ist gut für die meisten Kaninchen! Natürlich solltest du dich an die richtige Menge halten und deinem Kaninchen die Petersilie gut waschen, bevor du sie in den Stall legst.

Mögen Kaninchen Petersilie?

Die meisten Kaninchen lieben den Geschmack von Petersilie und knabbern eifrig daran herum.

Wie viel Petersilie darf ein Kaninchen essen?

Dein Kaninchen wird diese Antwort wahrscheinlich lieben. Hier erfährst du, wie viel Petersilie du deinem Kaninchen füttern kannst:

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Zitronen essen? (Das gibt es zu beachten!)
Alter Menge
Baby Kaninchen Keine
Junge Kaninchen Keine
Erwachsene Kaninchen 2 Stängel Petersilie mit Blättern

Wenn dein Kaninchen bereits frisches Futter isst, kannst du ihm die volle Portion anbieten. Falls dies das erste Mal ist, dass du deinem Kaninchen frisches Futter gibst, biete ihm erst einmal nur einen Stängel an.

Achte in den nächsten Stunden auf Anzeichen von Verdauungsbeschwerden, Blähungen oder Durchfall. Obwohl Petersilie wahrscheinlich keine Probleme verursacht, ist es wichtig, dass du jedes Mal, wenn du deinem Kaninchen etwas Neues anbietest, auf Probleme achtest.

Solange alles gut geht, kannst du deinem Kaninchen weiterhin Petersilie geben. Sie enthält wenig Zucker, viele Ballaststoffe und ist sehr, sehr lecker, also wird dein Kaninchen sie wahrscheinlich zu schätzen wissen!

Wie oft darf ein Kaninchen Petersilie essen?

Dein Kaninchen kann jeden Tag ein wenig Petersilie essen, nachdem es sich daran gewöhnt hat, es sei denn, du bietest ihm andere Nahrung an, die relativ viel Kalzium enthält.

Denke einfach daran, dass Abwechslung wichtig ist. Es ist am besten, wenn du deinem Kaninchen eine Vielzahl an natürlichen Leckereien anbietest, damit es die bestmögliche Ernährung erhält und sein Risiko, an gesundheitlichen Problemen zu leiden, reduziert wird!

Die richtige Ernährung ist wichtig

Du fragst dich vielleicht, wie die natürliche Ernährung eines Kaninchens aussieht.

In freier Wildbahn knabbern Kaninchen gerne stundenlang an kleinen Pflanzen und Gräsern, zusammen mit allem, was sie zufällig finden. Wilde Beeren, Gartengemüse und sogar bestimmte Blumen sind besondere Leckerbissen.

Wenn ein wildes Kaninchen Petersilie findet, wird es sich daran erfreuen und zurückkehren, in der Hoffnung, mehr davon zu finden!

Die Ernährung deines Kaninchens sollte ähnlich aussehen wie die eines Wildkaninchens. Natürlich kann dein Kaninchen nicht frei herumlaufen und knabbern – das wäre einfach nicht sicher.

Es liegt also an dir, deinem Kaninchen eine Ernährung zu bieten, die hauptsächlich aus bestimmten Pflanzen besteht, die das Verdauungssystem deines Kaninchens am Laufen halten und gleichzeitig sein allgemeines Wohlbefinden fördern.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Rucola essen? (Das gibt es zu beachten!)

Hier erfährst du, was du deinem Kaninchen jeden Tag füttern solltest.

  • Frisches Heu ist der Hauptbestandteil der Ernährung deines Kaninchens, da es im Wesentlichen aus getrockneten Gräsern besteht. Am besten eignen sich Sorten wie Lieschgras, Hafer und Obstbaumheu. Gib deinem Kaninchen eine unbegrenzte Menge an Heu und mach dir keine Sorgen, wenn etwas davon in ihrem Einstreu landet. Dein Kaninchen muss ständig knabbern und Heu sorgt dafür, dass dies möglich ist.
  • Als nächstes solltest du eine Portion hochwertiges Kaninchenfutter anbieten. Auf dem Etikett steht genau, wie viel du deinem Kaninchen füttern musst, je nach Alter und Gewicht.
  • Frisches Gemüse sind wunderbare Leckerbissen, auf die sich dein Kaninchen jeden Tag freuen wird – und sie machen das Leben auch spannender! Täglich kann dein Kaninchen etwa eine kleine Tasse Blattgemüse plus einen Esslöffel knackiges Gemüse pro 1 Kilo Körpergewicht bekommen.
  • Du kannst deinem Kaninchen auch 1 Teelöffel Obst pro 1 Kilo Körpergewicht geben, wenn du möchtest. Dies ist lediglich ein Richtwert. Du solltest dich über jede Frucht informieren, um sicherzustellen, dass sie sicher ist und die richtige Portionsgröße zu finden!

Es gibt noch zwei weitere Dinge, die dein Kaninchen für eine gute Gesundheit braucht.

  • Einen unbegrenzten Vorrat an sauberem, frischem Wasser; spüle und fülle die Wasserflasche deines Kaninchens mindestens einmal am Tag.
  • Rund um die Uhr Zugang zu kaubarem Kaninchenspielzeug, wie z.B. Apfelholzstäbchen, Stücke von ungebleichtem Luffaholz oder Stückchen von Kokosnussschalen. Diese Spielzeuge solltest du nicht auslassen, da ständiges Kauen dazu beiträgt, die Zähne deines Kaninchens auf der richtigen Länge zu halten.

Was sind andere gesunde Alternativen zu Petersilie in der Kaninchenernährung?

Kaninchen mögen alle Arten von Kräutern, Gemüse und Früchten.

Wenn du das nächste Mal auf der Suche nach einem lustigen Leckerbissen für dein Kaninchen bist, könntest du es ja mal versuchen:

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Zucchini essen? (Das gibt es zu beachten!)

Es ist am besten, wenn du verschiedene Leckerlis und Grünzeug abwechselnd verfütterst, denn eine Verbindung namens Oxalat kann sich mit Kalzium verbinden und sich in den Nieren ablagern oder die Blase verschlammen.

Sprich mit deinem Tierarzt, wenn du denkst, dass dies ein Problem sein könnte – er ist deine erste Anlaufstelle, um die Gesundheit deines Kaninchens zu gewährleisten!

Aber warum gibst du deinem Kaninchen nicht erst einmal Petersilie? Es ist eine tolle Möglichkeit, das Leben ein wenig schmackhafter zu machen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ist Petersilie ungefährlich für Kaninchen?

Ja, Petersilie ist generell unschädlich für Kaninchen – in der Tat ist es ein sehr gesundes Futter, das sie häufig bekommen können, solange du nur ein wenig davon anbietest.
Denke daran, dass Petersilie nicht ideal für Kaninchen mit Nieren- oder Blasenproblemen ist, da sie viel Kalzium enthält und dies die Situation verschlimmern kann.

Dürfen Kaninchen italienische Petersilie essen?

Italienische Petersilie ist großartig für Kaninchen! Wenn dein Kaninchen krause Petersilie fressen kann, dann kannst du ihm auch italienische Petersilie anbieten.

Kann Petersilie mein Kaninchen krank machen?

Ja, in seltenen Fällen kann Petersilie dein Kaninchen krank machen. Das kann passieren, wenn dein Kaninchen viel zu viel Petersilie auf einmal isst, oder wenn es ihr erstes Frischfutter ist und du vergisst, sie langsam an sie heranzuführen.
Langfristig kann Petersilie zu Nieren- und Blasenproblemen beitragen, wenn dein Kaninchen eine Nahrung isst, die zu viel Kalzium und/oder Oxalate enthält. Sprich auf jeden Fall mit deinem Tierarzt, wenn du Bedenken hast.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!