Dürfen Kaninchen Gurke essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2022 von Johanna

Du liebst es, Gurken in deinen Salat zu geben oder sie zu knabbern, wenn du Lust auf einen kalorienarmen Snack hast?

Wir schon! Und wie sich herausstellt, tun das auch viele Kaninchen.

Bevor du deinem Kaninchen jedoch eine ganze Gurke gibst, solltest du einige Dinge über die Fütterung von Gurken wissen.

Zum Beispiel, wie viel ist zu viel? Wie oft darf ein Kaninchen überhaupt Gurke bekommen?

Die Antworten auf diese Fragen – und andere – könnten dich überraschen!

Dürfen Kaninchen Gurke essen

Dürfen Kaninchen Gurke essen?

Ja! Kaninchen können Gurken als gesundes Leckerli bekommen. Da sie aber so viel Wasser enthält, sollte sie nicht der Hauptbestandteil der Ernährung deines Kaninchens sein. Stattdessen sollte es etwas sein, das du ab und zu anbietest.

Bevor du die Gurke zerschneidest, solltest du noch ein paar essenzielle Dinge über Gurken für Kaninchen wissen.

Ist Gurke gesund für Kaninchen?

Während sie für dich ein wunderbarer, hydratisierender Snack ist, ist Gurke für Kaninchen in Ordnung. Ja, einfach OK. Der Grund dafür ist, dass sie viel Wasser enthält (verwirrend, vielleicht, aber wir werden das gleich noch genauer erklären) und relativ wenig essenzielle Nährstoffe.

Dein liebenswertes Kaninchen muss also viel frisches Wasser trinken. Du fragst dich wahrscheinlich, warum sie nicht zu viele wässrige Snacks zu sich nehmen sollten.

Der Hauptgrund ist, dass zu viele wässrige Snacks dein Kaninchen satt machen und sie daran hindern können, genug Heu zu essen, was wiederum einen gefährlichen Durchfall auslösen kann.

Manche Kaninchen bekommen von Gurken Blähungen und das ist potentiell gefährlich und mit ziemlicher Sicherheit unangenehm. Aber keine Sorge: Wenn dein Kaninchen Gurken mag, ist es in Ordnung, sie in kleinen Mengen zu füttern.

Wie viel Gurke darf ein Kaninchen essen?

Gute Frage! Hier erfährst du, wie viel Gurke du deinem Kaninchen füttern kannst:

Alter Menge
Baby Kaninchen Keine
Junge Kaninchen Keine
Erwachsene Kaninchen 1 oder 2 Scheiben pro Woche
Siehe auch  Dürfen Kaninchen Sellerie essen? (Das gibt es zu beachten!)

Warte, was? Du hast richtig gelesen. Du solltest sehr vorsichtig sein, wenn du Gurke an dein Kaninchen verfütterst. Da das Verdauungssystem eines Kaninchens so empfindlich ist – und da Gurke manchmal Magenbeschwerden verursachen kann – solltest du nur eine kleine Menge anbieten.

Wenn du einem Kaninchen zum ersten Mal Gurke gibst, beginne mit etwa ¼ einer Scheibe, vielleicht einem halben Zentimeter dick – etwa so groß wie ein sehr kleiner Bissen Gurke für einen Menschen.

Finde heraus, ob dein Kaninchen die Gurke überhaupt mag, denn manche rümpfen die Nase darüber oder probieren sie und sind dann uninteressiert. Wenn dein Test ein Fehlschlag ist und dein Kaninchen die Gurke nicht mag, mach dir keine Sorgen: Es gibt viele andere gesunde Leckereien für Kaninchen!

Wenn dein Kaninchen die Gurke mag (viele Kaninchen mögen sie wirklich!), dann achte in den nächsten Stunden auf Anzeichen von Verdauungsproblemen.

Achte auf Anzeichen, dass dein Kaninchen Blähungen hat, z.B. wenn es still liegt, sich zusammenrollt oder den Bauch auf den Boden drückt, oder sogar rumpelnde Geräusche aus dem Bauch kommen.

Achte auch auf Durchfall – wenn dein Kaninchen flüssigen Stuhlgang hat, anstatt die üblichen runden, festen Pellets zu produzieren, ist das ein Zeichen dafür, dass sie die Gurke nicht gut vertragen und es ist Zeit, ein anderes Leckerli zu wählen.

Wenn es keine Probleme gibt, erhöhe die Gurke beim nächsten Mal auf ½ Scheibe und wiederhole den Prozess der Beobachtung auf Probleme.

Steigere allmählich auf ganze Scheiben oder halte den Verzehr von Gurken bei ½ Scheibe ein paar Mal pro Woche. Es ist am besten, Maß zu halten und eine Vielfalt an verschiedenen Leckereien anzubieten!

Beobachte dein Kaninchen in den nächsten Stunden auf Anzeichen von Verdauungsproblemen. Achte auf Durchfall und achte auch auf andere Anzeichen von Magenproblemen: Wenn dein Kaninchen lange Zeit still liegt und nur kleine Positionsveränderungen macht, kann es sein, dass es Blähungen hat.

Kann mein Kaninchen Gurkenblätter essen?

Gurkenblätter können ein sehr leckerer Leckerbissen für Kaninchen sein, solange du Blätter ohne zu viele Stacheln anbietest. Manche Kaninchen mögen Gurkenblätter wirklich gerne, während andere die Nase rümpfen.

Biete nur ein paar auf einmal an, nur ein- oder zweimal pro Woche. Achte darauf, dass die Blätter nicht mit Pestiziden oder Herbiziden behandelt wurden und wasche sie gut, wie du es auch mit anderem Obst und Gemüse für dich und deinen pelzigen Freund machst.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Weintrauben essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wie oft darf ein Kaninchen Gurke essen?

Es liegt an dir zu entscheiden, wie oft du deinem Kaninchen Gurkenscheiben gönnst, aber insgesamt solltest du die Grenze von zwei Scheiben pro Woche nicht überschreiten.

Wenn du dieses Gemüse jeden Tag in deinen eigenen Salat gibst und gleichzeitig den Salat deines Kaninchens vorbereitest, kannst du etwa ¼ Scheibe anbieten.

Du kannst einem Kaninchen auf diese Weise jeden Tag eine Gurke geben. Wenn du weniger oft größere Mengen anbieten möchtest, dann mach es ruhig so! Denke daran, dass es am besten ist, eine große Auswahl an natürlichen, gesunden Snacks anzubieten. Dieser Ansatz fördert das Gleichgewicht und hält das Leben deines Kaninchens abwechslungsreich.

Die richtige Ernährung ist wichtig

Wenn Wildkaninchen Gurken essen, dann geschieht das aus Versehen – und die Wahrheit ist, dass sie viel eher an Gurkenblättern knabbern, als dass sie auf die großen, grünen Gurken abfahren!

Also, was sollte ein Kaninchen wirklich jeden Tag essen? Generell solltest du versuchen, Folgendes anzubieten:

  • So viel frisches Heu, wie dein Kaninchen essen kann – es sollte immer verfügbar sein.
  • Ein endloser Vorrat an sauberem, frischem Wasser – fülle den Wasserbehälter mindestens einmal am Tag auf.
  • Altersgerechte Kaninchenpellets (schaue auf das Etikett, um zu sehen, was eine Portionsgröße ist und verwende eine kleine Tasse, um die richtige Menge abzumessen).
  • Ein grüner Salat einmal pro Tag oder aufgeteilt in zwei oder mehr Portionen pro Tag, wenn du die Zeit hast: Biete insgesamt etwa eine kleine Tasse gemischtes grünes Blattgemüse pro ein Kilo Körpergewicht an, zusammen mit einigen anderen Gemüsesorten.
  • Kaninchenleckereien in Maßen; im Allgemeinen ist es in Ordnung, einen Teelöffel kaninchensicheres Obst pro 1 Kilo Körpergewicht anzubieten. Wenn du Kaninchenleckerlis kaufst, achte darauf, dass du die Anweisungen zur richtigen Fütterung befolgst. Auch wenn dein Kaninchen nach mehr bettelt, solltest du es nie übertreiben!
  • Etwa ein Esslöffel Samen wie Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne. Du kannst sie weglassen, wenn sie bereits im Futter deines Kaninchens enthalten sind, oder wenn dein Kaninchen sie nicht mag. Überprüfe unbedingt, welche Samen für Kaninchen sicher sind!

Was sind andere gesunde Alternativen zur Gurke in der Kaninchenernährung?

Es gibt eine Menge gesundes Gemüse für Kaninchen. Wie du sehen wirst, sind die meisten davon Blattgemüse, einschließlich verschiedener Salatsorten.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Tomaten essen? (Das gibt es zu beachten!)

Versuche, deinem Kaninchen eine Auswahl der folgenden Leckereien anzubieten:

Es ist sehr wichtig, dass du die Arten von Leckerlis und Grünzeug, die du deinem Kaninchen anbietest, abwechselnd fütterst, da sich eine Verbindung namens Oxalat bilden und Nierenprobleme verursachen kann, wenn du jeden Tag genau das gleiche Grünzeug in großen Mengen anbietest.

Achte darauf, dass du Wurzelgemüse wie Karotten und Rote Bete nicht überfütterst; achte darauf, wie viel du deinem Kaninchen je nach Gewicht anbieten kannst und du bist auf dem besten Weg, dein Kaninchen gesünder zu halten.

Wenn du deinem Kaninchen Gurken und andere Leckereien gibst, hältst du seine Ernährung abwechslungsreich und sorgst für eine ausgewogene Ernährung – ein bisschen reicht wirklich aus!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ist Gurke ungefährlich für Kaninchen?

Ja, in kleinen Mengen. Es ist generell unbedenklich, Kaninchen mit Gurke zu füttern, solange du nicht zu viel auf einmal gibst oder sie mit anderen Leckereien anbietest, die einen hohen Wassergehalt haben.

Kann ich einem Baby-Kaninchen Gurke geben?

Es ist so niedlich, sich vorzustellen, dass ein Baby-Kaninchen Gurke isst! Leider haben Baby-Kaninchen ein besonders empfindliches Verdauungssystem. Da zu viele Leckereien Krankheiten verursachen und sogar zum Tod führen können, solltest du dein Baby-Kaninchen bis zum Alter von mindestens 6 Monaten auf eine strikte Diät aus Heu und altersgerechtem Kaninchenfutter setzen. Du kannst auch winzige Mengen an Römersalat und anderem Blattgemüse anbieten – aber achte sehr genau auf Anzeichen von Blähungen und Durchfall. Wenn dein Baby-Kaninchen krank ist, bringe es sofort zum Tierarzt.

Kann Gurke mein Kaninchen krank machen?

Ja, zu viel Gurke kann ein Kaninchen krank machen. Die meisten Kaninchen mögen Gurke und können kleine Mengen essen, aber wir meinen es ernst, wenn wir dir sagen, dass es wirklich wichtig ist, deinem Kaninchen nicht zu viel Gurke auf einmal zu geben. Wenn du bemerkst, dass dein Kaninchen sich wegen eingeschlossener Gase unwohl fühlt oder Durchfall hat, solltest du deinen Tierarzt um Rat fragen.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!