Dürfen Kaninchen Erdbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 16. Mai 2022 von Johanna

Ja, Kaninchen können Erdbeeren essen, da sie wenig Kalzium enthalten. Aber Mäßigung ist das A und O. Erdbeeren sind ein guter Leckerbissen für deinen pelzigen Freund, aber du solltest Erdbeeren nicht als regelmäßige Mahlzeit füttern, da sie Zucker enthalten. Wildkaninchen lieben Erdbeeren. Also wird auch dein Kaninchen sie mögen.

In diesem Artikel werde ich dir die Vor- und Nachteile von Erdbeeren erläutern. Nachdem du diesen Artikel gelesen hast, kennst du den Nährwert, die Fütterungshäufigkeit, die Vorteile von Erdbeeren und weißt, wie du Erdbeeren am besten an dein Kaninchen verfüttern kannst.
Fangen wir doch einfach mal an.

Dürfen Kaninchen Erdbeeren essen

Dürfen Kaninchen Erdbeeren essen?

Ja, Kaninchen können Erdbeeren essen, auch wenn du darauf achten musst, dass du ihnen Erdbeeren nur als gelegentliche Leckerbissen gibst. Stattdessen solltest du deine Kaninchen hauptsächlich mit Heu füttern und es nur mit Gemüse und Pellets ergänzen. Die Fütterung von Erdbeeren an Kaninchen hat mehrere Vorteile. Diese Früchte sind reich an Wasser, Antioxidantien, Magnesium und Vitamin C.

Was sind Erdbeeren?

Rote und herzförmige Erdbeeren sind eine der beliebtesten Früchte der Welt. China und die USA sind die führenden Produzenten von Erdbeeren. Sie gehören zur Gattung Fragaria und zur Familie der Rosengewächse.

Die Erdbeere enthält kleine Samen. Sie enthält Vitamin C und andere Nährstoffe. Überall auf der Welt wird die Erdbeere hauptsächlich als Dessertfrucht gegessen.

Nährwertangaben für Erdbeeren

Werfen wir einen Blick auf die Nährwertangaben von Erdbeeren.

100 Gramm rohe Erdbeeren enthalten die folgende Menge an Nährstoffen:

  • Kalorien – 32
  • Wasser – 91%
  • Eiweiß – 0,7 g
  • Kohlenhydrate – 7,7 g
  • Zucker – 4,9 g
  • Ballaststoffe – 2 g
  • Fett – 0,3 g

Rohe und frische Erdbeeren enthalten viel Wasser. Daher ist der Ballaststoffgehalt hier gering. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel der Kaninchen nicht plötzlich in die Höhe getrieben. Eine moderate Menge Erdbeeren ist also für Kaninchen unbedenklich.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Kirschen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Essen Kaninchen gerne Erdbeeren?

Ja. Kaninchen essen gerne süße und saftige Früchte. Sie mögen den Zuckergeschmack der Erdbeeren. Wenn du deinen Kaninchen zum ersten Mal Erdbeeren fütterst, gib ihnen kleine Portionen und prüfe, ob sie sie mögen.

In den meisten Fällen werden sie Erdbeeren gerne essen. Versuche niemals, sie zu überfüttern. Das kann bei Kaninchen zu gesundheitlichen Problemen führen. Wenn wir ihnen süße Lebensmittel wie Erdbeeren geben, werden sie süchtig danach.

Manchmal versuchen sie dann, das Essen gesunder Lebensmittel zu reduzieren. Achte also darauf, dass du deinen Kaninchen nur kleine Portionen gibst. Maßhalten ist der Schlüssel zur Gesundheit eines Kaninchens.

Wie fütterst du Erdbeeren an deine Kaninchen?

Die meisten Kaninchenrassen lieben Erdbeeren wahnsinnig. Nur die rohe Erdbeere ist für das Kaninchen erlaubt. Biete deinem Kaninchen keine anderen Formen von Erdbeeren an. Geschnittene Erdbeeren eignen sich perfekt, um dein Kaninchen lange zu füttern, wenn sie in kleine Stücke geschnitten werden.

Wenn du die ganze Erdbeere gibst, wird dein Kaninchen sie innerhalb eines Augenblicks aufessen und eine weitere verlangen.

Wie viele Erdbeeren solltest du füttern?

Kleineren Rassen solltest du eine ganze Erdbeere füttern und größeren Rassen 2-3 Stück auf einmal. Aber behandle Erdbeeren nicht als normales Futter. Du solltest sie gelegentlich an dein Kaninchen verfüttern.

Wie oft kann ein Kaninchen Erdbeeren essen?

Wir dürfen nur eine kleine Anzahl von Erdbeeren an Kaninchen verfüttern. Es ist am besten, wenn du ihnen Erdbeeren als gelegentliche Leckerei anbietest. Wir empfehlen, nur ein bis zwei Esslöffel pro 1 Kilo Gewicht deines Kaninchens zu geben. Du kannst sie 2 Mal pro Woche füttern. Das ist mehr als genug, damit die Kaninchen alle Vorteile der Erdbeeren genießen können.

Du musst darauf achten, dass du nicht zu viele Süßigkeiten für die Ernährung von Kaninchen anbietest. Abwechslung ist der Schlüssel zu einer guten Kaninchengesundheit. Wenn wir den Kaninchen zu oft Süßigkeiten geben, werden sie versuchen, anderes Futter zu verweigern. Sie denken, dass sie immer süßes Futter wie Erdbeeren bekommen werden. Achte immer auf das richtige Maß.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Fenchel essen? (Das gibt es zu beachten!)

Vorteile von Erdbeeren für Kaninchen

Zweifellos ist die Erdbeere süß und lecker. Aber es gibt eine Menge gesundheitlicher Vorteile von Erdbeeren für Kaninchen.
Die Erdbeere besteht zu 91% aus Wasser. Sie ist also eine wässrige Frucht und hält das Kaninchen während der heißen Sommertage hydriert. Normalerweise wollen Kaninchen kein Wasser trinken. Daher ist die Erdbeere eine gute Wahl.

Die Erdbeere enthält viel Vitamin C und Antioxidantien. Sie stärkt also das Immunsystem der Kaninchen. Außerdem ist die Erdbeere hilfreich für die geistige Gesundheit des Kaninchens.

Erdbeeren haben gute Eigenschaften, wenn wir sie nach den richtigen Richtlinien füttern:

  • Wasser: Hilft Kaninchen, hydriert und gesund zu bleiben. 90 % der Erdbeeren bestehen aus Wasser.
  • Kalium trägt zu gesundem Wachstum und Muskelerhalt bei. Kalium kann vor dem Verlust von Muskelmasse schützen und das Risiko der Entstehung von Nierensteinen verringern
  • Vitamin B6 ist ein wichtiger Nährstoff für Kaninchen. Es trägt dazu bei, das Immunsystem von Kaninchen zu stärken und ein gesundes Nervensystem zu erhalten.
    Vitamin B6 entfernt unerwünschte Schadstoffe aus der Leber und den Nieren deines Kaninchens.
  • Vitamin C: Hilft, Zell- und Gewebeschäden zu reduzieren, unterstützt die Muskelentwicklung bei Kaninchen und hilft, ein gesundes Blutsystem zu erhalten. Vitamin C wirkt als Antioxidans, das die Knochen, die Haut und das Bindegewebe unterstützt. Vitamin C ist für Kaninchen lebenswichtig, denn bei einem Mangel an Vitamin C können Kaninchen an Skorbut erkranken. Dies ist eine häufige Krankheit bei Kaninchen.
  • Mangan: Es hilft bei der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten und Nährstoffen. Mangan und Kalium können helfen, Herzkrankheiten zu verringern.
  • Ballaststoffe spielen die Hauptrolle für die Gesundheit des Kaninchens. Sie können die Verdauung fördern und helfen, Magen-Darm-Probleme zu vermeiden.
  • Erdbeeren enthalten Zucker – Saccharose, Fruktose und Glukose – die dem Kaninchen viel Energie liefern können (dies kann auch schädlich sein, wenn wir sie überfüttern).

Risiko der Überfütterung von Erdbeeren an Kaninchen

Die Überfütterung von Erdbeeren birgt ein gewisses Risiko für Kaninchen. Erdbeeren haben einen hohen Zuckergehalt und das kann zu fatalen Gesundheitsproblemen führen. Ein hoher Zuckergehalt im Körper des Kaninchens kann zu einer Vermehrung von Bakterien im Darm und im Verdauungssystem führen, so dass die Körperfunktionen des Kaninchens schließlich zusammenbrechen.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Brokkoli essen? (Das gibt es zu beachten!)

Der hohe Zuckergehalt kann zu einer Gewichtszunahme führen. Dies wird als Risiko für Fettleibigkeit bei Kaninchen bezeichnet. Gewichtszunahme bei Kaninchen wird hauptsächlich durch zu viel Essen und Bewegungsmangel verursacht.

Außerdem kann eine Überfütterung mit Erdbeeren zu Durchfall führen. Kaninchen haben ein empfindliches Verdauungssystem. Baby-Kaninchen haben ein noch empfindlicheres Verdauungssystem.

Füttere niemals Erdbeeren, ohne sie zu waschen. Meistens setzen die Landwirte bei Erdbeeren Pestizide ein. Diese können zu Gesundheitsproblemen bei Kaninchen führen. Manche Kaninchen sind allergisch gegen Erdbeeren. Sei vorsichtig, wenn du zum ersten Mal versuchst, deine Kaninchen zu füttern. Befolge den oben genannten Leitfaden.

Können Erdbeeren Kaninchen töten?

Nein, Erdbeeren sind nicht giftig für Kaninchen und können unter normalen Bedingungen nicht tödlich sein. Erdbeeren enthalten viel Zucker, weshalb Experten empfehlen, Erdbeeren nicht täglich zu füttern. Füttere die Erdbeere nur als Leckerbissen.

Dürfen Kaninchen Erdbeerpflanzen, -spitzen und -blätter essen?

Ja, Kaninchen können Erdbeerpflanzen, -spitzen und -blätter essen. In der Natur essen Wildkaninchen oft Walderdbeeren und deren Blätter und Pflanzen. Es besteht kein Risiko, die Pflanzen der Erdbeeren zu essen.

Dürfen Kaninchen Erdbeersamen essen?

Ja, Kaninchen können Erdbeersamen essen. Du kannst die Erdbeere mit dem Samen anbieten. Die Samen sind für Kaninchen nicht giftig. Die meisten Kaninchen können die Erdbeere und ihre Samen leicht verdauen.

Darfst du deinen Kaninchen getrocknete oder gefrorene Erdbeeren füttern?

Gefrorene und getrocknete Erdbeeren sollten nicht an Kaninchen verfüttert werden. Es wird empfohlen, nur rohe und frische Erdbeeren zu füttern. Außerdem wollen Kaninchen normalerweise keine gefrorenen und getrockneten Früchte essen.

Dürfen Baby-Kaninchen Erdbeeren essen?

Baby-Kaninchen, die jünger als 6 Monate sind, sollten keine Erdbeeren und andere Früchte essen. Außer der Milch ihrer Mutter können sie Luzerneheu und frisches Wasser essen.

Fazit

Die Erdbeere ist eine nahrhafte Frucht und auch Kaninchen lieben frische Erdbeeren wahnsinnig. Du kannst die frischen Erdbeeren gelegentlich anbieten. Bitte betrachte die Erdbeere nicht als reguläres Futter.

Erdbeeren gelten als eines der besten gelegentlichen Leckerlis für Kaninchen. Wegen des hohen Zuckergehalts dürfen wir aber nicht zu viele Erdbeeren füttern.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!