Dürfen Kaninchen Bananen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 16. Mai 2022 von Johanna

Du bist nicht der erste neue Kaninchenbesitzer, der sich fragt, ob Kaninchen Bananen oder Bananenschalen essen dürfen, aber wir werden dieser Frage heute auf den Grund gehen.

Ich habe wahrscheinlich schon hunderte Male in meinen Beiträgen erwähnt, dass es absolut unerlässlich ist, dass die Besitzer ihren Kaninchen nur das beste Futter geben, aber wir müssen klären, ob Bananen ein Teil der besten Ernährung für Hauskaninchen sind.
Lass uns also nicht um die Antwort herumtanzen. Beantworten wir sie lieber und gehen wir dann ins Detail.

Kaninchen dürfen Bananen essen und sie können auch Bananenschalen und sogar Bananenblätter essen, vorausgesetzt, du reinigst sie vorher. Kaninchen können nicht nur Bananen essen, sondern sie lieben es, Bananen zu essen. Allerdings ist es nicht gut für dein Kaninchen, wenn es zu viele Bananen isst.

Ich sage immer scherzhaft, dass Bananen für Kaninchen das sind, was Katzenminze für Katzen ist und was Süßigkeiten für Kinder sind.

Bananen sind im Grunde genommen Süßigkeiten für Kaninchen und als solche sind sie eine gute Belohnung für dein Kaninchen und können zum Training verwendet werden.
Kaninchen lieben Bananen und wenn sie sie einmal probiert haben, tun sie fast alles, um noch einmal von dieser zuckerhaltigen Frucht zu kosten. Bananen gehören zu den Früchten mit dem höchsten Zuckergehalt: Eine einzige mittelgroße Banane enthält 21 Gramm Kohlenhydrate.

Dieser Artikel soll dazu dienen, die Liebe deines Kaninchens zu dieser kohlenhydrathaltigen Frucht zu erklären. Ich möchte jedoch gleich zu Beginn betonen, dass Bananen Leckerbissen sind und kein Ersatz für Heu und Blattgemüse sein sollten. Den Grund dafür werde ich im weiteren Verlauf des Artikels erläutern.

Dürfen Kaninchen Bananen essen

Dürfen Kaninchen Bananen essen?

Ja, Kaninchen dürfen Bananen essen, aber nur in moderaten Mengen.

Bananen sind gesund für Kaninchen, wenn sie in moderaten Mengen gefüttert werden. Sie sind eine gute Alternative zu Leckerlis, die verarbeitete Zutaten enthalten, die für dein Kaninchen schädlich sein könnten. Außerdem sind Früchte immer gesünder als verarbeitete Kaninchenkekse.

Bananen enthalten sehr viel Vitamin C, einen wichtigen Nährstoff, den dein Kaninchen braucht. Vitamin C ist bekannt dafür, dass es das Immunsystem stärkt, und genau so wirkt es auch bei Kaninchen. Es hilft, sie vor skorbutartigen Krankheiten zu schützen, die Tiere befallen. Außerdem bedeutet ein starkes Immunsystem für Kaninchen, dass sie fähiger oder widerstandsfähiger sind, Krankheiten von anderen Kaninchen oder Tieren zu bekämpfen.

Bananen enthalten außerdem sehr viel Tryptophan. Dies ist ein Nährstoff, der Depressionen abbauen kann und zum Schlaf beiträgt. Wenn man Kaninchen mit Bananen füttert, sind sie also nicht nur glücklicher, weil sie lecker sind, sondern weil Bananen tatsächlich die Stimmung heben und einen guten Schlaf fördern. Das klingt für mich ziemlich erstaunlich, denn es gibt wirklich nichts Besseres als ein ganzheitliches, natürlich vorkommendes Lebensmittel.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Brokkoli essen? (Das gibt es zu beachten!)

Weitere Nährstoffe, die in Bananen enthalten sind, sind die Vitamine A, B1 und B6. Diese Nährstoffe tragen dazu bei, dass die Sehkraft und das Fortpflanzungssystem des Kaninchens gut funktionieren und helfen auch beim Wachstum. Vitamin B6 ist besonders hilfreich, wenn es darum geht, die Gewichtsabnahme zu fördern und das gesunde Gewicht der Kaninchen zu erhalten.

Bananen enthalten auch viele andere Nährstoffe wie Kalzium, Magnesium und Kalium, die das Skelettsystem des Kaninchens stärken.

Bananen sind auch für ihren hohen Kaliumgehalt bekannt, der den Muskelaufbau, den Flüssigkeitshaushalt und die gute Funktion der Nerven unterstützt. Außerdem ist sie sehr natriumarm, was für deine Kaninchen umso besser ist.

Weitere Nährstoffe, die in Bananen enthalten sind, sind die folgenden:

  • Zink
  • Kupfer
  • Eisen
  • Kohlenhydrate
  • Zucker
  • Mangan

Der Grund, warum Kaninchen nicht viele Bananen essen sollten, ist, dass sie sehr viel Zucker enthalten. Wenn dein Kaninchen Bananen als Grundnahrungsmittel isst und nicht nur als gelegentliches Leckerli, wird es dick und entwickelt Diabetes-Symptome.

Kaninchen können entweder frische oder getrocknete Bananen als Leckerbissen essen. Sowohl frische als auch getrocknete Bananen haben ein ähnliches Nährwertprofil und einen ähnlichen Zuckergehalt, wenn man bedenkt, dass die Früchte durch das Trocknen schrumpfen.

Wenn du deinem Kaninchen Bananen als Leckerbissen gibst, sind zwei Bananenscheiben eine angemessene Portion und sollten nur gelegentlich und nicht täglich verfüttert werden. Bei getrockneten Bananen sind zwei Chips eine angemessene Portion für dein Kaninchen.

Die angemessene Größe der Bananenportion hängt von der Größe deines Kaninchens ab, worauf wir später in diesem Artikel näher eingehen werden.

Dürfen Kaninchen Bananenschalen essen?

Kaninchen können Bananenschalen essen, vorausgesetzt, sie werden vor der Verfütterung an dein Kaninchen gewaschen, um jegliche Pestizide zu entfernen. Bananenschalen enthalten weniger Zucker und mehr Nährstoffe als die Frucht selbst und sind außerdem eine gute Quelle für Ballaststoffe für Kaninchen.

Kaninchen lieben Bananenschalen fast genauso sehr wie die Früchte. Beachte, dass ich „fast“ gesagt habe. Kaninchen haben genau wie wir eine Vorliebe für Süßes, und die Banane ist süßer als die Bananenschale.

Bananenschalen sollten als Leckerbissen und nicht als Grundnahrungsmittel verwendet werden. Im Allgemeinen ist ein Stück Bananenschale in der Größe von etwa 2 mal 2 Zentimetern eine angemessene Portion, wobei die Größe der Portion von der Größe des Kaninchens abhängt. Eine ganze Bananenschale ist zu viel für ein Kaninchen, um sie zu essen.

Wir werden uns die Portionsgröße später in diesem Artikel genauer ansehen.
Bio-Bananenschalen sind für Kaninchen die bessere Wahl, denn bei biologisch angebauten Früchten werden keine Pestizide oder Chemikalien verwendet. Kommerzielle Bananen können Spuren von Pestiziden und Chemikalien enthalten.

Bananenschalen können Spuren von Zyanid, Oxalaten und Saponinen enthalten. Es handelt sich dabei nur um geringe Mengen, die sowohl für Menschen als auch für Kaninchen kaum schädliche Auswirkungen haben. Es ist jedoch immer besser, auf Nummer sicher zu gehen. Achte also darauf, dass du alle Schalen, die du an deine Kaninchen verfüttern willst, wäschst.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Pilze essen? (Das gibt es zu beachten!)

Unreife Bananenschalen sind auch deshalb gesünder für Kaninchen, weil sich die Stärke in den unreifen Bananen noch nicht voll entwickelt hat und sie daher einen geringeren Zuckergehalt haben als vollreife, sonnengelbe Bananen. Trotzdem ist das immer noch kein Grund, Bananenschalen mehr als eine gelegentliche Leckerei zu betrachten.
Füttere niemals bräunliche Bananenschalen an deine Kaninchen. Bräunende Bananen bedeuten, dass die Banane zu wenig Stärke enthält, um sie frisch zu halten. Solche Schalen können dem Verdauungssystem deines Kaninchens Schaden zufügen. Das ist sehr schädlich, denn die Gesundheit eines Kaninchens ist eng mit seinem Darm verbunden und jede Störung der schnellen und normalen Funktion seines Verdauungstraktes sollte Anlass zur Sorge geben.

Dürfen Kaninchen Bananenblätter essen?

Die Frucht und die Schale sind also sicher für Kaninchen, aber was ist mit den Blättern?

Bananenblätter können unbedenklich an Kaninchen verfüttert werden, sollten aber ebenso wie die Früchte und die Schale nicht die Ernährung des Kaninchens mit Blattgemüse und Heu ersetzen. Außerdem müssen Bananenblätter gewaschen werden, bevor sie an Kaninchen verfüttert werden, da sie Spuren von Chemikalien enthalten können, die für Kaninchen schädlich sind.

Sind Bananen gut für Kaninchen?

OK, wir haben also festgestellt, dass Kaninchen Bananen essen dürfen, aber sollten sie das auch?

Bevor wir diese Frage beantworten, sollten wir darauf hinweisen, dass der Großteil der Nahrung deines Kaninchens aus hochwertigem Heu und Gras bestehen sollte. Blattgemüse und Pellets können als Ergänzung verwendet werden, während anderes Gemüse und Obst nur als gelegentliche Leckerbissen gegeben werden sollten.

In diesem Sinne sollten Bananen nie einen großen Teil der Ernährung deines Kaninchens ausmachen und nur in kleinen Mengen gegeben werden. Dennoch liefern sie einige wichtige Nährstoffe für dein Tier.

Gesundheitliche Vorteile von Bananen für Kaninchen

Bananen sind vielleicht nicht das beste Futter für dein Kaninchen, aber sie enthalten einige wichtige Nährstoffe.

Bananen sind reich an Kalium, das das Wachstum und den Muskelerhalt fördert und einer Hypokaliämie vorbeugt, und sie sind außerdem eine gute Quelle für Ballaststoffe. Das Beste von allem – zumindest was dein Kaninchen betrifft – ist, dass sie einen köstlichen, süßen Geschmack haben, den Kaninchen normalerweise lieben.

Bananen Portionsgröße für Kaninchen

Bananen machen Kaninchen süchtig, weil sie einen hohen Anteil an Fruktose enthalten, einem natürlich vorkommenden Zucker in einigen Pflanzen. Das verleiht der Frucht ihren charakteristischen süßen Geschmack.

Das ist auch der Hauptgrund, warum Bananen nicht als Ersatz für normales Blattgemüse und Heu empfohlen werden, die das Grundnahrungsmittel einer gesunden Kaninchenernährung sind. Zu viel Zucker kann dazu führen, dass deine Kaninchen zu viel Gewicht zunehmen, was wiederum zu weiteren Problemen führt.

Siehe auch  Dürfen Kaninchen Brombeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Auch wenn die Banane zweifelsohne ein Leckerbissen ist, wissen wir alle, dass zu viel des Guten auf Dauer schlecht ist. Wir wollen so viel wie möglich von den Nährstoffen der Bananen erhalten und all diese Vorteile nicht durch zu viel Fütterung zunichte machen.

Als Faustregel gilt, dass die Menge an Bananen, die ein Kaninchen essen kann, stark von seinem Gewicht abhängt, so dass du hier deine mathematischen Muskeln spielen lassen musst.
Kaninchen sollten Bananen nur ein- bis zweimal pro Woche als Leckerbissen genießen. Eine angemessene Portion sind 2 Esslöffel Bananen pro 2,5 Kilogramm ihres Körpergewichts.

Füttere deinen Kaninchen niemals 2 Tage hintereinander Bananen. Es wird empfohlen, Bananen nur 2 bis 3 Mal pro Woche zu füttern.

Bananen als Leckerbissen für dein Kaninchen einführen

Wenn dein Kaninchen noch keine Bananen probiert hat, gibt es einen guten Weg, es an Bananen heranzuführen. Füttere ihnen die Frucht nicht plötzlich in großen Mengen, denn das könnte ihren Magen verderben.

Beginne stattdessen mit einer sehr kleinen Portion, etwa 1/4 der empfohlenen Portionsgröße. Beobachte dann das Verhalten und den Stuhlgang deines Kaninchens, um eventuelle negative Auswirkungen zu erkennen. Manche Kaninchenmägen vertragen zuckerhaltige Leckereien nicht gut und es kann zu Unwohlsein oder Durchfall kommen. Wenn alles in Ordnung zu sein scheint, kannst du die Portion in den nächsten Wochen langsam erhöhen.

Weitere wichtige Regeln, die du beachten solltest, sind unten aufgeführt:

  • Führe Bananen nicht zur gleichen Zeit ein, in der du andere neue Lebensmittel einführst. Wenn etwas den Magen deines Kaninchens stört, solltest du in der Lage sein, die Ursache zu erkennen.
  • Bananen sollten langsam und in kleinen Mengen eingeführt werden. Füttere deinem Kaninchen nicht eine ganze Banane. Das ist bei der Einführung der Frucht in ihre Ernährung nie zu empfehlen und auch nicht, wenn sie daran gewöhnt sind.
  • Schneide deine Banane in kleine, kaninchengerechte Stücke. Viele Menschen wissen das nicht, aber Bananen können eine Erstickungsgefahr für Kaninchen und sogar kleine Kinder darstellen.
  • Füttere niemals Obst an ein Kaninchen, das weniger als 3 Monate alt ist. Kaninchen müssen ihre übliche Nahrung essen, damit sie gut wachsen können.
  • Blattgemüse sollte immer Vorrang vor Obst haben.
  • Warte 48 Stunden, bevor du versuchst, deinem Kaninchen wieder Banane zu füttern
  • Wenn dein Kaninchen plötzlich lethargisch ist oder Durchfall hat, bring es zum Tierarzt.

Fazit

Dürfen Kaninchen Bananen essen? Ja! Wenn du gerne Obst mit deinem pelzigen Freund teilst, ist es völlig unbedenklich, ihn ein kleines Stück Banane knabbern zu lassen. Achte aber darauf, dass die Banane immer nur einen kleinen Teil der Ernährung deines Kaninchens ausmacht. Da sie viel Zucker enthält und kein wesentlicher Bestandteil der Ernährung deines Tieres ist, sollte Banane nur in Maßen gegeben werden.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!