Dürfen Meerschweinchen Brokkoli essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 12. April 2022 von Johanna

Viele Tierhalter füttern ihre Haustiere mit denselben Lebensmitteln, die sie auch essen. Die meisten frischen Produkte, die wir essen, sind auch für Meerschweinchen gut. Es gibt einige Lebensmittel, die Meerschweinchen nicht essen dürfen, und einige, die sie essen können, aber nur sehr selten als Leckerbissen. Werfen wir einen Blick auf das sehr beliebte Gemüse Brokkoli.

Dürfen Meerschweinchen Brokkoli essen? Ja, Meerschweinchen können Brokkoli essen und sie lieben ihn regelrecht. Brokkoli ist reich an Vitamin C, das sehr wichtig für ihre Gesundheit ist, und enthält auch andere notwendige Vitamine und Mineralien, die Meerschweinchen täglich brauchen. Es ist wichtig zu wissen, dass Meerschweinchen jeden Teil der Brokkolipflanze essen können.

In den folgenden Abschnitten haben wir alle Aspekte von Brokkoli und Meerschweinchen aufgeführt, wie zum Beispiel Vorteile, Nährwertangaben, Risiken und vieles mehr. Los geht’s!

Dürfen Meerschweinchen Brokkoli essen

Ist Brokkoli gut für Meerschweinchen? | Gesundheitliche Vorteile

Wenn du deinem Meerschweinchen Brokkoli fütterst, ist es auch wichtig zu wissen, welche gesundheitlichen Vorteile dein kleines Tier hat.

Vitamin C und Vorbeugung gegen Skorbut

Es gibt einen großen Vorteil für Meerschweinchen. Sie können Vitamin C nicht selbst herstellen, aber zum Glück ist Brokkoli reich an diesem wichtigen Vitamin. Meerschweinchen können an einer Krankheit namens Skorbut erkranken, wenn sie einen sehr großen Mangel an Vitamin C haben.

Meerschweinchen sind nicht in der Lage, Vitamin C in ihrem Organismus zu synthetisieren und zu speichern. Deshalb brauchen manche Meerschweinchen Vitamin-C-Präparate zum Einnehmen. Diese können aber meistens weggelassen werden, wenn du sie mit Brokkoli und anderen Vitamin-C-reichen Lebensmitteln fütterst.

Schützt vor freien Radikalen

Das in Brokkoli enthaltene Vitamin C ist ein starkes Antioxidans, das den Organismus vor Schäden durch freie Radikale schützt, die den Organismus schneller altern lassen als üblich. Außerdem erhält dein Meerschweinchen genügend Ballaststoffe für ein gesundes Verdauungssystem und eine gesunde Darmarbeit. Werden diese Ballaststoffe jedoch im Übermaß gegessen, stören sie das Verdauungssystem deines Meerschweinchens.

Vollgepackt mit wichtigen Nährstoffen

Brokkoli ist eine erstaunliche Quelle von Proteinen und Ballaststoffen. Manche halten ihn sogar für ein Superfood, da er eine große Menge an lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K, Eisen, Kalium, Kalzium, Selen, Magnesium und viele andere enthält.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Heidelbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Nährwertangaben von Brokkoli für Meerschweinchen

Abgesehen von den gesundheitlichen Vorteilen, die Meerschweinchen haben, wenn sie Brokkoli essen, ist es auch gut, die genauen Nährwertangaben des Brokkolis zu kennen. Im Folgenden findest du die Nährwertangaben von Brokkoli pro 100 g:

  • Kalorien – 39 kcal
  • Eiweiß – 2,57 g
  • Fett – 0,34 g
  • Kohlenhydrate – 6,27 g
  • Ballaststoffe – 2,4 g
  • Zucker – 1,4 g
  • Kalzium – 46 mg
  • Eisen – 0,69 mg
  • Magnesium – 21 mg
  • Phosphor – 67 mg
  • Kalium – 303 mg
  • Natrium – 36 mg
  • Vitamin C – 91,2 mg
  • Vitamin B-6 – 0,191 mg
  • Vitamin A – 8 µg
  • Vitamin E – 0,15 mg
  • Vitamin K – 102 µg
  • Thiamin – 0,077 mg
  • Riboflavin – 0,114 mg
  • Niacin – 0,639 mg
  • Folsäure – 65 µg
  • Lutein + Zeaxanthin – 745 µg

Ist Brokkoli schlecht für Meerschweinchen? | Mögliche Risiken

Bei der Fütterung von Gemüse und Obst an Meerschweinchen muss man vorsichtig sein, denn wenn wir ihnen große Portionen geben, können einige Risiken auftreten. Im folgenden Abschnitt erfährst du, welche Risiken Brokkoli für Meerschweinchen haben kann, wenn er im Übermaß verzehrt wird. Los geht’s!

Blasen- und Nierensteine

Das größte Risiko für Meerschweinchen, wenn sie zu viel Brokkoli essen, ist, dass sie Blasen- und Nierensteine bekommen können. Brokkoli ist sehr reich an Oxalaten. Die Oxalate können oft Steine in den Harnwegen der Meerschweinchen bilden. Diese Kristallsteine bestehen aus Kalziumsalzen und treten vor allem in der Harnröhre und der Blase von Meerschweinchen auf.

Die folgenden Symptome deuten auf mögliche Harnsteine bei Meerschweinchen hin: kleines und anstrengendes Wasserlassen, Inkontinenz, Blut im Urin, entzündete Genitalhaut, Gewichtsverlust und Lethargie. Dieses Problem kann rechtzeitig mit einer Ernährungsumstellung, richtiger Bewegung und Flüssigkeitszufuhr angegangen werden. In manchen Fällen ist eine Operation notwendig, und danach muss man sich gut erholen und gut ernähren. Vor allem eine gute Flüssigkeitszufuhr ist der Schlüssel zur Vorbeugung. Außerdem sollten Meerschweinchen nicht mehr als 2-3 Mal pro Woche Brokkoli essen.

Verdauungsstörungen und Durchfall

Die andere Gefahr, die bei der Fütterung von zu viel Brokkoli besteht, ist ein gestörter Verdauungstrakt und Durchfall. Die Symptome sind Dehydrierung und Lethargie, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Durchfall und in manchen Fällen wird sogar das Fell struppiger. Mit der richtigen Flüssigkeitszufuhr und einer geringeren Brokkolimenge pro Woche kann ihr Gesundheitszustand verbessert werden.

Portionsgröße und Häufigkeit von Brokkoli für Meerschweinchen

Meerschweinchen lieben Brokkoli, als wäre es ihr Lieblingsgemüse. Brokkoli ist sehr günstig und muss nicht einmal besonders zubereitet werden, damit das Meerschweinchen ihn mag. Aber wie oft sollte er ihnen gegeben werden? Lass es uns herausfinden!

Dürfen Meerschweinchen jeden Tag Brokkoli essen?

Es ist offensichtlich, dass Brokkoli viele Vorteile für die Gesundheit und den Körper von Meerschweinchen hat. Allerdings sollten Meerschweinchen nicht jeden Tag Brokkoli essen. Es reicht aus, das Meerschweinchen 2 bis 3 Mal pro Woche mit Brokkoli zu füttern. Diese Häufigkeit reicht für die richtige Ernährung mit diesem Gemüse aus.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Popcorn essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wir haben bereits erwähnt, dass Brokkoli Ballaststoffe enthält, die gut für die Verdauung des Meerschweinchens sind. Aber zu viel Brokkoli kann auch Nebenwirkungen wie Blähungen, Völlegefühl und Durchfall verursachen.

Wie viel Brokkoli dürfen Meerschweinchen essen?

Die empfohlene Portionsgröße von Brokkoli für Meerschweinchen ist ½ Röschen mit dem ganzen Strunk darunter. Du kannst den Strunk auch schälen, damit das Meerschweinchen ihn besser mampfen kann.

Es gibt auch einen guten Ernährungsplan, den du beachten solltest. Du kannst das Meerschweinchen an einem Tag mit Brokkoliblättern und an einem anderen Tag mit Röschen und Stängel füttern. Dieses Vorgehen sorgt für Abwechslung und du kannst den Brokkoli besser aufteilen, wenn du die Meerschweinchenmahlzeiten mit Brokkoli für die ganze Woche planst. Denk nur daran, das Meerschweinchen nicht zu viel Brokkoli zu füttern, denn es könnte sich aufblähen, Blähungen bekommen oder sogar Blasensteine bekommen.

Mögen Meerschweinchen Brokkoli?

Die meisten Meerschweinchen mögen Brokkoli und essen ihn sehr gerne. Brokkoli ist sehr schmackhaft für sie und sie freuen sich jedes Mal, wenn du ihnen Brokkoli gibst.

Genau wie bei anderen Gemüsesorten wie Blumenkohl, Sellerie, Spinat und anderen solltest du ihnen Brokkoli nur in Maßen geben, nicht jeden Tag und nicht in großen Portionen, auch wenn sie mehr wollen.

Weitere Informationen über Meerschweinchen und Brokkoli

In den folgenden Abschnitten kannst du mehr über die anderen Teile und Arten von Brokkoli für Meerschweinchen lesen. Finde heraus, ob Meerschweinchen Brokkolistängel, -blätter und -röschen essen können, aber auch gekochten oder gefrorenen Brokkoli und mehr.

Dürfen Meerschweinchen Brokkolistängel / -stiele essen?

Meerschweinchen können Brokkolistängel oder -stängel essen, und sie mögen sie wirklich gerne. Einige Meerschweinchenbesitzer haben berichtet, dass ihre Meerschweinchen die Brokkolistängel sogar mehr mögen als andere Teile. Achte auf die Portionsgrößen von Brokkolistängeln und gib sie nur in Maßen oder als Leckerli.

Brokkolistängel oder -stiele sind genauso nährstoffreich wie Brokkoliröschen oder -köpfe. Wenn der Brokkolistiel zu dick und massiv erscheint, schneide ihn in Stücke oder schneide ihn der Länge nach durch, bevor du ihn als Leckerli gibst.

Dürfen Meerschweinchen Brokkoliblätter essen?

Meerschweinchen können Brokkoliblätter essen, da sie große Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, die sehr gut für die Gesundheit der Meerschweinchen sind. Außerdem haben diese Blätter weniger Kalorien und Zucker als andere Teile des Brokkolis. Brokkoliblätter für Meerschweinchen sind also ein gutes Futter.

Wenn du die Brokkoliblätter an dein Meerschweinchen verfütterst, solltest du sparsam damit umgehen, denn sie enthalten viel Vitamin A, das sich im Übermaß bilden kann. Und wir alle wissen, dass alles, was im Übermaß vorhanden ist, auch wenn es sich um ein gutes Futter handelt, unerwünschte Wirkungen haben kann.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Gänseblümchen essen? (Das gibt es zu beachten!)

Dürfen Meerschweinchen die Röschen von Brokkoli essen?

Meerschweinchen können Brokkoliköpfe oder -röschen essen und dieser Teil des Brokkolis ist sehr lecker für sie. Brokkoliröschen sind sehr weich zu essen und außerdem haben sie viele gesundheitliche Vorteile. Achte nur darauf, dass du ihnen Brokkoliröschen nur als Leckerbissen gibst, also nicht jeden Tag und nicht in großen Mengen. Außerdem ist es wichtig, die Brokkoliröschen gründlich mit Wasser zu waschen, bevor du sie an Meerschweinchen verfütterst, da sie möglicherweise Pestizide enthalten.

Dürfen Meerschweinchen rohen Brokkoli essen?

Menschen sollten keinen rohen Brokkoli essen, weil sie ihn nur sehr schwer verdauen können. Meerschweinchen können jedoch rohen Brokkoli essen, und das ist die einzige Möglichkeit, wie sie ihn essen sollten. Gib ihnen nur rohen und frischen Brokkoli, niemals gekochten Brokkoli. Frischer und roher Brokkoli hat sogar mehr Nährstoffe als der gekochte. Du musst den Brokkoli für Meerschweinchen nicht besonders zubereiten, sondern kannst ihn einfach waschen und in kleinere Stücke schneiden.

Dürfen Meerschweinchen gekochten Brokkoli essen?

Meerschweinchen dürfen weder gekochten Brokkoli noch andere gekochte Lebensmittel essen. Im Gegensatz zu uns Menschen können sie gekochtes Essen nicht verdauen. Meerschweinchen sind Pflanzenfresser, ihr Verdauungssystem ist sehr empfindlich, und gekochtes Essen kann ihnen sehr schaden.

Dürfen Meerschweinchen gefrorenen Brokkoli essen?

Meerschweinchen können gefrorenen Brokkoli essen, der vorher nicht verarbeitet wurde. Bevor du ihnen gefrorenen Brokkoli gibst, muss er natürlich auf Zimmertemperatur aufgetaut werden. Wenn du ihnen gefrorenes Futter gibst, das zuvor gekocht oder verarbeitet wurde, kann das sehr schädlich für ihren Magen und ihr Verdauungssystem sein. Gemüse wird in der Regel vor dem Einfrieren auf irgendeine Weise verarbeitet.

Schnelle Fakten über Brokkoli

Im Folgenden findest du einige kurze Fakten über Brokkoli:

  • Brokkoli ist reich an Vitamin C, dem wichtigsten Vitamin für Meerschweinchen.
  • Zu viel Brokkoli kann bei Meerschweinchen Blasensteine verursachen, wenn er mit ähnlichen Nahrungsmitteln kombiniert wird.
  • Meerschweinchen können auch Durchfall bekommen, wenn sie zu viel Brokkoli essen.
  • Meerschweinchen können keinen gekochten Brokkoli essen.
  • Brokkoli sollte höchstens 3 Mal pro Woche an Meerschweinchen verfüttert werden.
  • Ein Ersatz für Brokkoli kann auch Blumenkohl sein.
  • Meerschweinchen lieben die Blüten, den Kopf und die Stängelteile von Brokkoli, aber am liebsten mögen sie die Blätter rund um den Brokkoli.
  • Eine normale Portion ist ein halbes Röschen mit dem Strunk darunter und an einem anderen Tag die Blätter separat.

Wie du siehst, ist Brokkoli sehr gesund, nicht nur für uns Menschen (auch wenn manche von uns dieses gesunde Gemüse nicht mögen), sondern auch für Meerschweinchen. Sie brauchen Brokkoli vor allem wegen des Vitamin C, das sie insgesamt gesund hält.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!