Dürfen Meerschweinchen Ananas essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 21. Oktober 2021 von Johanna

Ananas ist für viele gesundheitliche Vorteile bekannt, darunter die Bekämpfung von Entzündungen, die Verbesserung des Immunsystems und mehr, aber dürfen Meerschweinchen Ananas essen?

Ist Ananas gut für die Gesundheit unserer Meerschweinchen?

Ja, Meerschweinchen fressen Ananas, sie ist reich an Vitamin C und anderen wichtigen Nährstoffen, die unseren Meerschweinchen helfen gesund zu bleiben.

Da Ananas aber auch viel natürlichen Zucker enthält, sollten wir nur einmal in der Woche eine kleine Portion servieren, um mögliche gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Ananas ist ein toller Snack für unsere Meerschweinchen, aber wir können sie nicht zu einem Grundbestandteil unserer Meerschweinchenernährung machen.

Dürfen Meerschweinchen Ananas essen

Dürfen Meerschweinchen Ananas essen?

Heu ist der Hauptbestandteil unserer Meerschweinchenernährung, gefolgt von Gemüse und gelegentlichen Leckereien.

Ja, Ananas versorgt Meerschweinchen mit viel mehr Vitamin C, aber das bedeutet nicht, dass wir sie als Teil ihrer täglichen Ernährung in Betracht ziehen können.

Ananas, die leckere goldene Frucht, die die meisten Menschen genießen.

Sie hat eine Kombination aus süß, zitrusartig und pfeffrig, die sie für viele unwiderstehlich macht.

Aber wie wäre es, Ananas mit unseren Haustieren zu teilen – speziell mit Meerschweinchen?

Diese Frucht ist zuckerarm, aber nur im Vergleich zu anderen süßen Leckereien. Während es also in Ordnung ist, sie in Maßen als gelegentlichen Genuss zu füttern, kann sie große Probleme verursachen, wenn sie zu oft oder in zu großen Mengen gefüttert wird.

Füttere sie einmal pro Woche, stelle sicher, dass sie richtig zubereitet ist und füttere niemals Ananas in Dosen.

Meerschweinchen Futter

Meerschweinchen essen verschiedene Lebensmittel, darunter auch Ananas.

Die Ernährung von Meerschweinchen sollte solche Früchte und Gemüse wie Karotten, Mais, Gurken, Sellerie, Tomaten, Paprika, etc. beinhalten.

Petersilie und Grünkohl sind ebenfalls ausgezeichnete Vitamin C-Quellen für dein Meerschweinchen und fördern seine Gesundheit.

Ananas enthält Zucker, der ein gesundes Lebensmittel ist, wenn er in vernünftigen Mengen gegeben wird.

Mit dem richtigen Verhältnis von Ananas, die Meerschweinchen essen, sind sie sicher, dass sie das Vitamin, das sie brauchen, in ihren Körper bekommen.

Meerschweinchen essen auch gerne Obst wie Birnen, Orangen, Erdbeeren und Äpfel.

Andere Früchte, die auf dem Speiseplan von Meerschweinchen stehen können, sind Heidelbeeren, Pfirsiche, Kiwis und Papayas.

Wenn das Obst, das du deinem Meerschweinchen gibst, viel Zucker enthält, solltest du darauf achten, dass du es nur in kleinen Mengen gibst.

Dies gilt für die meisten Früchte. Achte darauf, dass du deinen Meerschweinchen frisches Obst fütterst, da sie es frisch mögen.

Wenn das Obst lange steht und nicht mehr frisch ist, ist es am besten, es zu entsorgen.

Pelletiertes Meerschweinchenfutter und Meerschweinchenheu sind ein ideales Futter für Meerschweinchen.

Heu ist eine gute Ballaststoffquelle für sie, und Pellets, die reich an Vitamin C sind, bieten eine ausgewogene Ernährung für dein Meerschweinchen.

Ernährung

Lass uns im Detail die verschiedenen Nährwertvorteile besprechen, die Ananas deinem Haustier bieten wird.

Wenn du dein Meerschweinchen dazu bringen kannst, Ananas zu essen, kann das eine einfache Möglichkeit sein, deinem Tier all diese nahrhaften Vorteile zukommen zu lassen, insbesondere den sehr hohen Vitamin C Gehalt.

Wie die meisten anderen Obst- und Gemüsesorten ist auch die Ananas reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen, was sie zu einem der nährstoffreichsten Produkte macht, die Meerschweinchen essen können.

Du solltest das Meerschweinchenfutter in der Regel einmal pro Woche durch Ananas ersetzen, um ihnen zu helfen, erhebliche Nährstoffvorteile zu erreichen, die sehr nützlich für ihr Gesundheitssystem sind.

Wenn dein Meerschweinchen älter ist, bietet es eine Möglichkeit, diese Nährstoffe schnell einzubringen, da Ananas bestimmte Vitamine und Mineralien enthält, die von anderen Obstsorten nur schwer zu bekommen sind.

Ananas enthält gute Mengen an Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K, Vitamin B6, Niacin und Folsäure.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Wirsing essen? (Das musst du beachten!)

Wie wir bereits besprochen haben, kann eine kleine Portion Ananas weit mehr als den empfohlenen Tagesgehalt an Vitamin C für deine Meerschweinchen enthalten, um sicherzustellen, dass ihre verdauungsfördernden Zellen so effektiv wie möglich sind.

Vitamin C kann oft in anderen Leckereien auf Fruchtbasis gefunden werden, aber normalerweise nicht in so hohen Mengen, was Ananas zu einer idealen Option für alle macht, die nach einer schnellen und einfachen Möglichkeit suchen, Vitamin C in die Ernährung ihres Meerschweinchens zu bringen.

Wenn das Meerschweinchen älter ist, ist es wichtig sicherzustellen, dass genügend Vitamin C über das Futter aufgenommen wird, um das Immunsystem so stark wie möglich zu halten.

Da Meerschweinchen Ananas gerne verzehren, kann die Ananas außerdem eine Möglichkeit sein, dass du deinem Meerschweinchen einen Tag lang kein Vitamin C zuführst – sie stellt sicher, dass dein Tier das benötigte Vitamin C bekommt.

Obwohl viele Meerschweinchen Ananas essen und genießen, sollte sie wegen des hohen Säuregehalts und des hohen Fruchtzuckerspiegels nur einmal in der Woche gegessen werden.

Vorteile von Ananas für Meerschweinchen

Obwohl du es vermeiden solltest, deinem Meerschweinchen zu viel Ananas zu füttern, gilt sie in Maßen nicht nur als unbedenklich, sondern sie hat tatsächlich mehrere gesundheitliche Vorzüge, darunter die folgenden:

Gut für das Herz

Wie alle Früchte gilt auch die Ananas als fettarm.

Fett blockiert die Arterien und kann große Probleme für das Herz verursachen.

Deshalb wird vielen Menschen und Haustieren, die Herzprobleme haben, eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse empfohlen.

Ananas hat auch einen zusätzlichen gesundheitlichen Nutzen, sie ist reich an Magnesium.

Dieser Nährstoff hat mehrere Vorteile zu bieten, aber der wichtigste davon ist seine Fähigkeit, den Herzmuskel zu stärken und sicherzustellen, dass er sauerstoffreiches Blut durch den Körper pumpen kann.

Das Immunsystem stärken

Obwohl man normalerweise denkt, dass Beta-Carotin in orangefarbenem Obst und Gemüse zu finden ist, ist es in säurehaltigen Früchten wie Orangen und Ananas besonders reichlich vorhanden.

Vitamin C ist ein weiterer Nährstoff mit vielen Vorteilen, einschließlich seiner Fähigkeit, das Immunsystem zu stärken.

Das bedeutet, dass Ananas dabei helfen kann, eine Reihe von häufigen Krankheiten und Beschwerden bei deinem Meerschweinchen zu verhindern.

Sie kann Skorbut vorbeugen, was ein relativ häufiges Problem bei ungesunden Haltungsbedingungen ist.

Krankheitsvorbeugung

Vitamin C stärkt das Immunsystem, was den Körper deines Meerschweinchens in die Lage versetzt, häufige Krankheiten zu bekämpfen.

Es ist auch reich an Mangan, einem natürlichen Antioxidans.

Dies stärkt das Immunsystem weiter und bekämpft auch freie Radikale, die die Ursache für schwere Krankheiten wie Krebs sind.

Sie helfen auch, dem Altern vorzubeugen, was bedeutet, dass das Mangan in der Ananas dazu beitragen kann, dass du etwas länger mit deinem Lieblingstier leben kannst.

Herz-Kreislauf-Gesundheit

Ananas hat nur wenige Kalorien, was sie zu einem gesunden Dessert macht, das dem Herz-Kreislauf-System deines Haustieres nicht schadet.

Aber es hilft tatsächlich, den Herzmuskel gesund zu halten, weil die Ananas Magnesium enthält.

Verhindert Skorbut

Meerschweinchen können kein Vitamin C produzieren oder speichern, das lebenswichtig ist, um Krankheiten zu minimieren und die Haut zu schützen. Ohne Vitamin C sind Meerschweinchen dem Risiko ausgesetzt, Skorbut zu bekommen.

Glücklicherweise enthält die Ananas eine ausreichende Menge dieses Vitamins.

Gesunde Blutkörperchen

Ananas haben Pantothensäure, die bei der Bildung von Blutzellen hilfreich ist.

Außerdem ist Vitamin K in der Ananas enthalten, das bei der schnellen Blutgerinnung hilft.

Anti-Oxidationsmittel

Ananas haben Mangan, ein Antioxidans, das dazu dient, das Immunsystem zu erhalten und aktiv zu halten.

Indem deine Meerschweinchen diese Früchte essen, beugen sie Krankheiten vor, denn Antioxidantien beseitigen freie Radikale.

Gefahren des Essens von Ananas durch Meerschweinchen

In der Tat ist Ananas gut für dein Meerschweinchen, wenn sie in kontrollierten Dosen gefüttert wird, aber der Schlüssel dazu ist der Begriff Regulierung.

Sie sollte nicht zu einem Grundbestandteil der Ernährung deines Tieres werden, und sie sollte nur ein- oder höchstens zweimal pro Woche gefüttert werden.

Es gibt einige potentielle Risiken, die mit der Fütterung von Ananas verbunden sind, aber praktisch alle davon sind mit der Fütterung von zu viel von diesem zuckerhaltigen Leckerbissen verbunden.

Zu diesen Gefahren gehören:

Fettleibigkeit

Wie Menschen werden Meerschweinchen wahrscheinlich fettleibig und können auch schwere Diabetes bekommen, wenn sie zu viel zuckerhaltige Nahrung zu sich nehmen.

Da sie nicht in der Lage sind, den Nährwert ausreichend zu sich nehmen zu können, sorgt dies dafür, dass dein Meerschweinchen die Anzahl der Früchte, die es isst, einschränken sollte, um Fettleibigkeit zu verhindern.

Siehe auch  Können Meerschweinchen pupsen? (Alles was du wissen musst!)

Durchfall

Der menschliche Körper ist gut gerüstet, um den Zucker in den Früchten zu verwerten, aber das gilt nicht ganz für dein Meerschweinchen.

Wenn du ihm nämlich zu viel fütterst, wird es den Zuckergehalt der Ananas nur sehr schwer verdauen können.

Das bedeutet nicht nur, dass es wahrscheinlich an Gewicht verliert, wenn es zu oft gefüttert wird, sondern es kann auch zu Verdauungsstörungen führen, einschließlich Durchfall und Magenverstimmungen.

Füttere wenig und füttere nicht zu oft.

Nierenprobleme

Meerschweinchen sind anfällig für Nieren-, Blasen- und Phosphatsteine.

Sie scheinen sie zu bilden, wenn sie zu viel Kalzium in ihrer Nahrung haben.

Kalzium ist wichtig, weil es starke Knochen und Zähne fördert, aber das ist viel weniger wichtig, wenn dein Meerschweinchen ausgewachsen ist.

Wenn das passiert, müssen sie mehr Vitamin C als Kalzium bekommen, sonst kristallisiert das Kalzium im Harntrakt und verursacht Phosphatsteine.

Die Steine sind schmerzhaft und unangenehm.

Sie können dein Meerschweinchen daran hindern, richtig zu urinieren und können sogar tödlich sein, wenn sie unbehandelt bleiben.

Komplikationen beim Urinieren

Ananas haben einen hohen Gehalt an Kalzium.

Kalzium spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von starken Knochen.

Du solltest jedoch wissen, dass dies nur für junge und sich entwickelnde Meerschweinchen gilt.

Ein ausgewachsenes Meerschweinchen braucht nicht zu viel Kalzium, da es zu Harnproblemen und Blasensteinen beitragen kann.

Bei einigen kann es zu Schmerzen beim Urinieren oder zu Komplikationen im Harntrakt kommen.

Verdauungsprobleme

Ananas haben einen hohen Zuckergehalt.

Da Meerschweinchen Zucker nicht besonders gut verdauen können, können sie Magenverstimmungen und sogar Durchfall verursachen.

Alles, was zu viel ist, kann schädlich sein, um sicherzustellen, dass ihre Ernährung aufrechterhalten wird.

Ziehe in Erwägung, sie als Leckerbissen zu geben, anstatt einer täglichen Mahlzeit.

Auf lange Sicht kann das regelmäßige Füttern deines Meerschweinchens in einer kleinen Menge zu Übergewicht und Diabetes führen.

Eine kalorienarme Ernährung ist ein Muss für einen gesunden Lebensstil.

Um viele Probleme zu vermeiden, sollten diese Ernährungstipps befolgt werden.

Wie man Ananas richtig zubereitet

Wenn du die Ananas für dein Meerschweinchen zubereitest, musst du zuerst die richtige Fruchtstruktur wählen.

Vermeide auf jeden Fall Obstkonserven, denn die Hersteller verwenden Zusatzstoffe und andere Chemikalien, um die Früchte zu konservieren, was für dein Tier sehr schädlich sein kann.

Genauso solltest du deinem Meerschweinchen keinen Ananassaft füttern.

Wähle dagegen eine reife Ananas, vorzugsweise aus biologischem Anbau, und schneide sie dann zurecht, entferne das Äußere und schneide die Ananas in Stücke.

Sobald die Frucht vorbereitet ist, schneide sie in Würfel.

Du kannst deinem Meerschweinchen etwa einen Kubikzentimeter Obst pro Woche geben, entweder in einer einzigen Sitzung oder über 2 Tage verteilt.

Entferne am Ende des Tages immer alle Spuren von nicht verzehrten Obst, denn die Ananas kann schlecht werden und wird mit ziemlicher Sicherheit Fliegen und Käfer anziehen.

Anleitung zur Anwendung

  • Nimm eine frische und vor allem frische Ananas
  • Entferne den harten Kern der Ananas und schneide ihn ab.
  • Entsorge die harte unverdauliche Schale
  • Schneide sie in etwas kleinere Würfel
  • Serviere sie deinem Meerschweinchen

Was ist mit den Kalorien?

Wir Menschen werden ermutigt, Obst zu essen, weil es viele Mineralien und Vitamine liefert und kalorienarm ist.

Die gleichen Vorteile gelten auch für dein Meerschweinchen, und der zusätzliche Vorteil von Ananas ist, dass sie im Vergleich zu anderen süßen Leckereien relativ wenig Zucker und Kalorien enthält.

Du musst jedoch sicherstellen, dass du sie nur in Maßen fütterst und dass du die richtigen Schritte unternimmst, um sie richtig zuzubereiten.

Wenn du das tust, kann Ananas ein wunderbarer Sattmacher sein, ein köstliches kleines Bonbon, und sie wird dein Meerschweinchen nicht dazu bringen, Pfunde zuzulegen.

Dürfen Meerschweinchen Blätter und Kerne der Ananas essen?

Um sicherzustellen, dass dein Meerschweinchen die Vorteile der Ananas problemlos genießen kann, solltest du mit moderaten Mengen füttern, aber auch sicherstellen, dass du die Frucht vor der Fütterung entsprechend vorbereitest.

Füttere dein Meerschweinchen nicht mit den Blättern.

Sie haben kleine, haarige Stacheln, die im Rachen stecken bleiben und einen Schock verursachen können.

Auch die Schale der Ananas stellt eine Gefahr dar.

Sie ist nicht nur grob, hart und möglicherweise voller Chemikalien, die beim Anbau und Wachsen bei der Lagerung verwendet werden, sondern sie hat auch die gleichen kleinen Dornen, die Verstopfungen oder Blutungen im Mund und Rachen verursachen können.

Siehe auch  Dürfen Meerschweinchen Erdbeeren essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wie oft kannst du Meerschweinchen mit Ananas füttern?

Erwäge, deinen Meerschweinchen Ananas nur als gelegentliches Leckerli zu geben.

Der hohe Säuregehalt und der hohe Zuckergehalt könnten bei regelmäßigem Verzehr die Körpersysteme beeinträchtigen.

Biete deinen Meerschweinchen Ananas nur ab und zu in keinen Mengen an.

Wie kann man Ananas in die Ernährung von Meerschweinchen einführen?

Wenn du sehen willst, ob deine Meerschweinchen diese Frucht mögen, kannst du sie zu ihrem Futter hinzufügen.

Führe Ananas langsam und gelegentlich ein.

Ein kleines Stück ist genug für ein Meerschweinchen.

Wenn sie Ananas mögen, füttere sie nur ab und zu.

Kontrolliere ihre Ernährung so gut du kannst.

Können Meerschweinchen Ananassaft zu sich nehmen?

Meerschweinchen dürfen keinen Ananassaft zu sich nehmen.

Obwohl die Frucht selbst erlaubt ist, sind der hohe Fruktose- und Konservierungsstoffgehalt der Konservendosen gefährlich für deine Haustiere.

Gib ihnen niemals den Saft der Ananas.

Gib ihnen stattdessen Wasser.

Welches andere Futter außer Ananas kann ich meinen Meerschweinchen geben?

Du solltest vermeiden, deinen Meerschweinchen jeden Tag Obst und Gemüse zu geben.

Deine Meerschweinchen brauchen unbedingt Heu in ihrer Ernährung.

Obwohl sie eine Menge Nährstoffe bieten, könnten sie schädlich sein, wenn sie täglich gegeben werden.

Heu aus Lieschgras reicht jedoch aus, um die Entwicklung deiner Meerschweinchen zu unterstützen.

Es ist nahrhaft und lecker für sie.

Tägliche Ernährung

Meerschweinchen dürfen Blattgemüse und Heu essen.

Während Obst und Gemüse nur in kontrollierten Mengen und nicht sehr oft in der Woche empfohlen werden, ist Blattgemüse gesund und kann regelmäßiger gegeben werden.

Was Meerschweinchen aber in jedem Fall am meisten brauchen, ist Heu.

Als verantwortungsbewusster Besitzer solltest du deinen Tieren Unmengen an Heu zur Verfügung stellen, da es sehr gut für ihre Gesundheit, ihre Verdauung und ihre Zähne ist und auch sehr nahrhaft für sie ist.

Alles in allem können Meerschweinchen definitiv Ananas essen, wenn sie es wollen, aber es sollte auf bestimmte Mengen beschränkt werden, die gut verteilt sind.

Der Grund dafür ist, dass es sich um eine sehr wässrige und zuckerhaltige Frucht handelt, die beide gefährlich für den empfindlichen Magen eines Meerschweinchens sind.

Solange du nur kleine Stücke, in kleinen Mengen, einmal in der Woche servierst, sollte es für deine Meerschweinchenfreunde in Ordnung sein.

Achte außerdem darauf, dass du die Schale entfernst und keine Ananasblätter an deine Schweinchen gibst.

Welche Lebensmittel können Meerschweinchen töten?

Nicht jede Mahlzeit sollten deine Meerschweinchen zu sich nehmen.

Die Art von Snacks, die du gerne isst, ist keine gute Futterwahl für dein Meerschweinchen.

Es darf auch nicht mit Schokolade, Müsli und Butterkeksen gefüttert werden.

Du musst vorsichtig sein, wenn du deinen Meerschweinchen Gemüse und Obst fütterst, die Zitrusfrüchte sind zu sauer für sie.

Gemüse wie Blumenkohl und Kohl können deine Meerschweinchen aufblähen.

Milchprodukte, einschließlich Käse, Joghurt und Kefir sind gefährlich für dein Meerschweinchen.

Achte darauf, dass du deinem Meerschweinchen keine Zwiebeln, Schalotten und andere Zwiebelsorten fütterst.

Sie können zu Blutkrankheiten führen.

Wenn deine Meerschweinchen hellen Salat und Eisbergsalat essen, können sie Durchfall bekommen.

Obwohl Meerschweinchen Ananas essen, kann sie dennoch schädlich für deine Meerschweinchen sein, wenn sie nicht in den empfohlenen Mengen gegessen oder nicht richtig zubereitet wird, bevor sie serviert wird.

Die natürliche Flüssigkeit in der Ananas ist sehr sauer.

Wenn deine Meerschweinchen also zu viel davon essen, können sie mit einem wunden Mund enden.

Achte auch darauf, dass die Menge an Zucker im Futter deiner Meerschweinchen nicht zu hoch ist.

Das bedeutet, dass du vorsichtig sein musst und ihnen Ananas in kleinen Mengen füttern musst!

Zu viel Ananas führt zu zu viel Zucker, was zu Diabetes und Stoffwechselkomplikationen führen kann, vor allem wenn es zugrundeliegende Probleme hat.

Fazit

Dürfen Meerschweinchen also Ananas essen?

Ja, Meerschweinchen können Ananas essen, aber in einer moderaten Menge.

Dein Meerschweinchen mit Obst zu füttern ist gut für seine Gesundheit.

Füttere keinen Ananassaft an Meerschweinchen.

Achte darauf, dass du ihnen Vitamin C-haltiges Futter gibst, um sie gesund zu halten.

Denke daran, dass die Fütterung eines Meerschweinchens mit frischer Ananas in moderaten Mengen hilft, seine Gesundheit zu erhalten und sein Immunsystem zu stärken.

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!