Dürfen Bartagamen Koriander essen? (Das gibt es zu beachten!)

Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021 von Johanna

Wenn du schon einmal den einzigartigen Geschmack dieses Krauts in deinem mexikanischen oder indischen Lieblingsgericht genossen hast, möchtest du vielleicht auch deinen Bartagamen an seinem unverwechselbaren, erfrischenden Geschmack teilhaben lassen. Es scheint zwar eine gute Idee zu sein, die Speisen deiner Bartagamen mit frisch gehacktem Koriander aufzupeppen, aber weißt du auch, ob das gut für ihre Gesundheit ist? Dürfen Bartagamen Koriander essen?

Dürfen Bartagamen Koriander essen

Darf ich meinen Bartagamen Koriander füttern?

Zunächst einmal sollten wir klären, über welches Futter wir hier sprechen. Koriander wird oft verbal mit der Pflanze Koriander verwechselt und umgekehrt, da sowohl das Kraut als auch das Gewürz von der gleichen Pflanze stammen.

Koriander bezieht sich normalerweise auf die getrockneten Samen der Pflanze, die oft zu einem Gewürz gemahlen werden. In diesem Artikel bezieht sich „Koriander“ auf die frischen Blätter der Pflanze.

Koriander ist übrigens ein hervorragendes Kraut für Bartagamen und kann bedenkenlos verfüttert werden. Zu den Inhaltsstoffen gehören:

  • Antioxidantien, die Entzündungen verhindern
  • Die Vitamine A und C sind wichtig für das Wachstum, ein gesundes Immunsystem, die Sehkraft, die Fortpflanzung und die Erhaltung und Reparatur von Organen und Geweben
  • Vitamin K, das essenziell für die Erhaltung von Gewebe und Blutzellen ist
  • Kalium, das den Blutdruck reguliert
  • Mangan, das den Stoffwechsel unterstützt
  • Ballaststoffe, die eine gesunde Verdauung fördern

Ein wenig Kalzium, das die allgemeine Gesundheit und starke Knochen fördert

Siehe auch  Dürfen Bartagamen Spinat essen? (Das gibt es zu beachten!)

Hier sind einige weitere Nährstoffe, die Koriander zu einem Bartagamen machen:

Koriander enthält eine antibakterielle Substanz. Zusätzlich zu seinen entzündungshemmenden Eigenschaften enthält Koriander Dodecenal, eine antimikrobielle Komponente, die Lebensmittelvergiftungen vorbeugen kann.

Koriander enthält mehr Kalzium als Phosphor. Das Verhältnis von 1,4:1 liegt im idealen Bereich für Bartagamen, so dass du dir keine Sorgen machen musst, dass der Phosphor im Koriander den lebenswichtigen Kalziumvorrat deines Bartagames übersteigt und im Laufe der Zeit metabolische Knochenerkrankungen verursacht.

Frischer Koriander besteht zu etwa 92% aus Wasser. Koriander enthält nicht nur viele Nährstoffe, sondern versorgt deine Bartagame auch mit Flüssigkeit.

Koriander enthält keinen Zucker. Das ist auch gut so, denn Bartagamen brauchen keinen übermäßigen Zucker in ihrer Ernährung. Zu viel Zucker führt bei Bartagamen zu Fettleibigkeit, Nierenproblemen, Diabetes, Lebererkrankungen und sogar Herzversagen.

Wie oft sollte ich meinen Bartagamen Koriander geben?

Koriander ist nicht wirklich problematisch für die Gesundheit von Bartagamen, aber es gibt zwei Gründe, warum er sich nicht als Grundnahrungsmittel eignet.

Erstens sollten Bartagamen wegen des Wassergehalts nicht ständig zu viel davon essen. Zu viel Wasser kann zu Durchfall führen, der deinen Bartagamen bei längerer Verzehrdauer stark dehydrieren kann. Wenn du deinem Bartagamen etwa jeden zweiten Tag etwas Koriander auf den Salat streust, ist das völlig in Ordnung, aber du kannst natürlich darauf achten, dass er die Verdauung deines Bartagamen nicht beeinträchtigt.

Zweitens enthält Koriander zwar Kalzium, aber nur in sehr geringen Mengen, und insgesamt ist das Kraut nicht reich genug an Vitaminen und Mineralien, um ein Grundnahrungsmittel für deine Bartagame zu sein.

Wenn du auf der Suche nach einem Grundnahrungsmittel für deine Bartagame bist, solltest du stattdessen Kohlrabi, Senfblätter, Endivie, Rüben oder Luzerne ausprobieren. Auch Löwenzahnblätter eignen sich gut für Bartagamen, allerdings musst du darauf achten, dass sie aus einem pestizidfreien Gebiet stammen.

Siehe auch  Dürfen Bartagamen Zucchini essen? (Das gibt es zu beachten!)

Wie sollten Bartagamen Koriander essen?

Wie bei allen Produkten ist es am besten, wenn du Koriander aus biologischem Anbau kaufst. In jedem Fall solltest du darauf achten, dass der Koriander frisch und gründlich gewaschen ist, bevor du ihn deinen Bartagamen servierst. Du kannst ihn fein hacken und unter einen Blattsalat mischen oder ihn allein anbieten – manche Bartagamen lieben Koriander und verschlingen ihn mit oder ohne Gemüse.

Wie sollten Bartagamen mit Koriander essen?

Koriander eignet sich hervorragend, um die gesunde, ausgewogene Ernährung deines Bartagames ein wenig zu verfeinern. Du kannst einen Salat aus Kaktusblättern, Karotten, Paprika und gelbem Kürbis zusammenstellen, vielleicht mit ein paar Heidelbeeren oder Erdbeerscheiben zum Nachtisch.

Obwohl Bartagamen Korianderblätter normalerweise im Ganzen fressen können, ist es sicherer, sie zu zerkleinern, damit sie nicht im Hals deines Bartagames stecken bleiben können.

Basilikum, Fenchel, Lavendel, Salbei und Thymian sind weitere Kräuter, die Bartagamen essen können. Hab Spaß und werde kreativ beim Servieren von Koriander, um zu sehen, welche Salate dein Bartagame am liebsten mag!

Bitte Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt!